Jump to content

Speicherkarte wird als voll von Kamera angezeigt obwohl halb leer - Olympus M1 MK II


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo liebe Olympus Freunde, 

ich habe bei meiner Kamera (Firmware 3.2) das Problem, dass meine 64 GB (300 Mbit/s) Speicherkarte von der Kamera als voll angezeigt wird, obwohl sie laut Windows noch nicht mal halb voll ist. 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!


Ich habe auch mal eine andere Speicherkarte (64 GB - nur mit 170MBit/s) eingelegt und mit der weiter fotografiert, aber auch da ist sehr schnell schluss. Beide Karten von SanDisk

Ich habe die schnelle Speicherkarte mal mit Crystal DiskMark und H2TestW 1.4 untersucht, da scheint alles in Ordnung zu sein, so dass ich den Fehler bei der Kamera suchen würde. 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edit: Habe gerade eine der Karten in eine andere Kamera (E-M5 MK II Firmware 4.0) eingelegt und da wird sie nicht als voll gekennzeichnet.


Hattet Ihr auch schon das Problem oder mal davon gehört? 

 

Edited by hiroschiwa
Link to post
Share on other sites

ich würde mal Daten draufschreiben, die 64 GB gross sind (ja, klingt komisch, aber es waren früher schon gefälschte Karten im Umlauf, die sich grösser ausgegeben haben, als sie dann waren) ... ansonsten, hast Du sie mal in der Kamera formatiert?

Link to post
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb hiroschiwa:

obwohl sie laut Windows noch nicht mal halb voll ist.

Um die zweite Hälfte zu beschreiben, musst du sie umdrehen auf die zweite Seite.

 

 

 

😇

 

In der Kamera formatieren. Danach vielleicht in der selben Kamera voll machen (Filmen).

Link to post
Share on other sites

Achtung! Bevor die Karte in der Kamera formatiert wird, bitte, die Daten sichern, sonst sind die futsch! Außerdem empfehle ich, die Karte im PC mal auf Fehler zu analysieren. Wenn das ok, dann in der Kamera formatieren.

Link to post
Share on other sites

Also ich habe die Karte in der Kamera formatiert und dann ein ca. 30 minuten Video aufgenommen. Dann sagte die Kamera, die Karte ist voll. Ca 20 GB waren laut PC beschrieben. 

Habe jetzt nochmal die Testprogramme Crystal DiskMark und H2TestW 1.4 drüberlaufen lassen. Es werden keine Fehler angezeigt.

Wie schon geschrieben, ich habe die mutmaßlich volle Karte in eine andere Kamera (E-M5 MK II Firmware 4.0) eingelegt und da wird sie nicht als voll angezeigt.

Link to post
Share on other sites

Ich besitze eine Sandisk Extreme Pro 64 GB mit folgenden Aufdrucken:

  • SDXC II (die mit der zweiten Kontaktreihe)
  • U3 (UHS Class 3)
  • C10 (Class 10)
  • 300MB/s

Ich gehe einmal davon aus, dass es sich dabei um die Problemkarte handelt.

Die Karte wurde in einer Nikon Kamera formatiert. Fotos sind noch keine drauf. Die E-M1 II akzeptiert die Karte wie sie ist und bemisst die freie Kapazität als ausreichend für 2797 Aufnahmen. Das würde 22,9 MB pro Aufnahme entsprechen. Die Files auf der Karte in der E-M1 haben zwischen 16,5 und 20,4 MB. Die Schätzung ist somit konservativ, aber besser es passt im Endeffekt mehr drauf als weniger. Jedenfalls ist davon auszugehen, dass die Kamera die vollen 64 GB angenommen hat und nicht nur die Hälfte.

Die Standardkarte ist eine Sandisk Extreme Pro 128 GB SDXC I V30 U3 C10 170MB/s, Deren Werte bzgl. geschätzter Restkapazität stimmen gut überein.

Schreibende Tests habe ich nicht durchgeführt, aber aus meiner Sicht stellt es sich so dar, dass diese Kamera mit dieser Karte zumindest bei mir keine Auffälligkeiten zeigt.

Bei einer früheren Generation hatte ich einmal das Problem, dass eine 64 GB SDXC mit bestimmten Kartenlesern nur bis 32 GB formatiert werden konnte, bzw. nicht erkannt wurde, wenn sie mit 64 GB formatiert war. Das würde ich aber hier ausschließen. Man kann auch überprüfen, ob in Windows als Dateisystem exFAT angegeben wird. Aber auch hier lautet die Gegenfrage "na was denn sonst?".

Noch weiter zurück liegt ein Problem mit einer E-1 Ausrüstung, welche ich für eine Veranstaltung gemietet hatte. Eine Aufnahme, peng, Karte voll. Nachdem ich frustriert heim gefahren war, ging ich der Sache noch einmal nach. Irgendwann die Karte (CF) in der Kamera formatiert und plötzlich ging es. Das scheint aber hier auch nicht das Problem zu sein, da die Karte in der Kamera formatiert wurde und andere Kameras die volle Kapazität anzeigen.

Die E-M1 II läuft übrigens mit Firmwareversion 3.6.

Apropopo Firmware:

Die hohe Anzahl von Firmware Updates würde ich nicht als bedenklich einstufen. Die E-M1 II ist sehr lange am Markt und hat in dieser Zeit viele wesentliche Erweiterungen über die Firmware erfahren. Da könnten sich viele andere Hersteller ein Beispiel nehmen.

Eine Schweinerei ist aber doch dabei. Viele Updates beziehen sich auf diese Funktion:

"Mit dem M.Zuiko Digital <...> lassen sich Fotos mit Focus Stacking aufnehmen."

Olympus schaltet das für jedes neue Objektiv einzeln frei. Oder auch nicht. Zum Beispiel nicht für das Panasonic Leica DG Elmarit 200 mm 2.8 Power OIS. Von wegen Systemkompatibilität.

Link to post
Share on other sites

Ein wenig habe ich noch herumprobiert:

E-M1 II mit Sandisk 64 GB SDXC II Karte über USB angeschlossen (alle vorherigen Tests waren im Kartenleser). Die von der Nikon formatierte Karte zeigt trotzdem 59,7 GB Kapazität, davon 59,7 GB frei.

Da die Karte ohnehin leer war, diese in der Olympus formatiert. Aus dem Archiv 20,5 GB Files dieser Kamera über USB auf die Karte kopiert, um sicher zu stellen, dass die Files von der Kamera geschrieben wurden. Dann das Ganze schrittweise wiederholt, bis die Karte halb voll war. Dazwischen immer Kamera abgeschaltet, Kabel abgezogen, Kamera eingeschaltet. Zu jeder Zeit war die Anzahl der noch freien Aufnahmen plausibel. Zu jeder Zeit wurde die Karte im Explorer mit den korrekten Werten für Kapazität und freien Speicher angezeigt.

Es scheint sich um ein Individualproblem der genannten Kamera zu handeln. Ich würde den schönsten meiner fünf Strohhüte darauf verwetten, dass die Ursache nie gefunden wird. Und wenn es meine Kamera wäre, dann würde ich mich zähneknirschend damit abfinden, den Rest meiner Speicherkarten mit bis zu 32 GB in der Kamera aufzuarbeiten.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb hiroschiwa:

Habe schon nach Möglichkeiten gesucht und gefunden, meine SD -Karten mit dem Handy auf externe Medien zu sichern.

???

So wie ich das verstanden habe, erkennt deine Kamera Karten als voll, welche in Wahrheit nur etwa halb voll sind. Das sollte doch auf die Sicherung keinen Einfluss haben.

Wäre es wie gesagt meine Kamera, dann würde ich wie schon geschrieben meine reichlichen Bestände an älteren Speicherkarten mit 8, 16 und 32 GB aufarbeiten, in der optimistischen Annahme, dass damit die Probleme nicht auftreten. Es ist nicht davon auszugehen, dass SDXC II (mit den zwei Kontaktreihen) das Problem ist. Ich habe auch eine Sandisk mit 170 MB/s und die ist SDXC I. Man könnte jetzt noch ein bisschen herum spielen, ob das Problem auch mit SDHC Karten - die es bis 32 GB gibt - auftritt. Du kannst ja, wenn du nichts passendes in der Lade hast, in eine microSDHC 32 GB mit SD Adapter investieren. Wenn die in der Kamera nicht besser funktioniert, kannst du sie auch im Handy oder Tablet verwenden. Apple natürlich ausgenommen.

Link to post
Share on other sites

 

vor 53 Minuten schrieb tengris:

???

Der Plan ist bspw. im Urlaub, falls die Karte "voll sein sollte", die Daten über USB-OTG Adapter auf einem externen Medium zu sichern und dann die Karte zu formatieren. Karte wieder leer 😆

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb hiroschiwa:

Der Plan ist bspw. im Urlaub, falls die Karte "voll sein sollte", die Daten über USB-OTG Adapter auf einem externen Medium zu sichern und dann die Karte zu formatieren. Karte wieder leer 😆

Ok, das ist aber von der oben beschriebenen Symptomatik unabhängig. Sichern und formatieren kannst du auch eine halb volle / halb leere Karte. Ich würde in so einem Fall jedenfalls eine Zweitkamera einplanen. Eine Kamera, welche sich komisch anstellt, hätte nicht mein volles Vertrauen.

P.S.:

vor 3 Stunden schrieb tengris:

... dass die Ursache nie gefunden wird

Das sollte man eher so formulieren, dass die Ursache nicht ernsthaft gesucht wird. Wenn es da nicht etwas gibt, was wir alle übersehen haben, dann wird der Fehler nur mit großem Aufwand zu lokalisieren sein. Da wird der Service vorschlagen, irgend eine Platine zu tauschen, auf der er den Fehler vermutet. Meine E-M1 II habe ich so gut wie neu für 800 Euro bekommen. Abhängig vom Kostenvoranschlag für die Reparatur kann man da ins Grübeln kommen, speziell wenn man vielleicht ohnehin mit einem Upgrade liebäugelt.

Und zum Abschluss noch ein Griff in die Anekdotenkiste:

Zur Zeit des SCA300 Adaptersystems für Systemblitzgeräte hatte ich zwei gleich Metz Blitze und zwei gleiche Adapter dazu. Der Nikon TTL Adapter war mit Elektronik vollgestopft und technisch aufwändig. Beide Blitz - Adapterkombinationen hatten jahrelang einwandfrei funktioniert. Dann bekam ich für kleine Münze einen älteren Blitz, mit welchem Nikon TTL mit beiden Adaptern nicht funktionierte. Bei meinen Experimenten muss ich versehentlich die Adapter vertauscht haben, denn danach funktionierte nur mehr ein Metz Blitz. Nach testweisen Tausch der Adapter wieder beide. Es gibt Toleranzen bei Elektronikkomponenten, welche dazu führen, dass manche Geräte ohne ersichtlichen Grund nicht miteinander wollen.

Link to post
Share on other sites

Das alles ist ein Problem mit Karten > 32 GB, weil diese nicht mehr als FAT32 formatiert werden können, sondern als exFAT zu formatieren sind. Letzteres wurde von MS eingeführt, aber erst mal proprietär gehalten und ist erst seit kürzeren komplett offengelegt.

Dazu kommen noch sehr verschiedene Zugriffsmethoden, Details s. WP.

Überdies enthält eine Karte auch noch einen eigenen Controller.

Während am PC heutzutage der Anschluss einer weiteren internen Disk i.d.R. problemlos verläuft, auch weil ein PC meist "unendliche" Kapazität für Treiber hat und diese meist problemlos nachgeladen werden, kann eine Kamera da nicht mithalten. Die Entwickler des Kamera-Betriebssystems können eigentlich nur auf die zur Zeit der Entwicklung vorhandenen Karten eingehen (manche Kamerahersteller geben lange Kompatibilitätslisten heraus) und liefern später evtl. Updates für neuere Karten. Oder auch nicht.

Deshalb kann es zu den beobachteten Überraschungen kommen.

Link to post
Share on other sites

Hallo @RoDo,

vor 12 Stunden schrieb RoDo:

manche Kamerahersteller geben lange Kompatibilitätslisten heraus

ich habe die Liste von Olympus zur Kamera dazu gecheckt, meine Karte ist unter den Kompatiblen. 

Es ist halt komisch, dass die Kamera die Karte so ca. zwischen 20 - 25 GB befüllt (kein fester Wert) und dann sagt, die Karte ist voll. 
Fülle ich die Karte am PC mit Daten z.B. 50 GB und schiebe sie dann in die Kamera, meckert sie nicht rum. 

Edited by hiroschiwa
Link to post
Share on other sites

Am 23.5.2022 um 22:04 schrieb hiroschiwa:

Fülle ich die Karte am PC mit Daten z.B. 50 GB

Welche Daten? JPGs? Möglichst mit den Originalnamen in der Originalverzeichnisstruktur.

Link to post
Share on other sites

Am 21.5.2022 um 22:58 schrieb hiroschiwa:

Danach in die M1.2 eingelegt

Nur so eine Idee:

Hast du das in beiden Kartenschächten probiert? Die sind nämlich nicht gleich. Der obere Schacht ist UHS II fähig, der untere nicht. Deine Karte ist wohl UHS II. Funktionieren sollte sie trotzdem, aber bei unbekannten Tätern müssen wir in alle Richtungen ermitteln.

Link to post
Share on other sites

Hallo alle zusammen!

Ich habe eine Erklärung und eine Art Lösung: Es ist ein Feature und kein Bug. 😆
Als passionierter Makrofotograf habe ich meistens "Focus Braketing" an und als Bilderzahl 999 eingestellt. Die benutze ich natürlich nicht alle, breche vorher die Aufnahme ab. Aber man kann ja nie wissen...

Die Kamera überprüft im Modus des Focus Braketing, ob genug Platz auf der Karte ist für die theoretische Aufnahme von 999 RAW+JPEG fine. Diese würden ca. 28 GB Platz wegnehmen. Wenn jetzt ein paar GB an Daten auf der Karte sind, dann zeigt die Kamera im Modus "Focus Braketing" mit 999 Aufnahmen an,  dass die nahezu leere Karte voll ist. Schaltet man Focus Braketing aus, ist die Meldung weg. Auch wenn man die Menge an Aufnahmen reduziert, geht irgendwann die Meldung weg. Bei Zeitraffer Aufnahmen mit 999 Fotos das gleiche. 

Besser wäre es, wenn die Kamera eine Warnung anzeigen würde, dass die geplante Aufnahme das Kartenlimit übersteigt aber trotzdem fotografiert. 
 

Am 23.5.2022 um 22:04 schrieb hiroschiwa:

Fülle ich die Karte am PC mit Daten z.B. 50 GB und schiebe sie dann in die Kamera, meckert sie nicht rum.

Hier hatte ich wahrscheinlich immer "normale Aufnahme" eingeschaltet und deshalb die Fehlermeldung nicht bekommen. 

 

Danke nochmal für die Tipps und Unterstützung von euch. 👏👍

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...