Jump to content

Capture One beendet Versionen für einzelne Hersteller.


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 38 Minuten schrieb Mikka:

Ich bin immer wieder erstaunt…

Es geht hier ums Prinzip und nicht um 50€

Soviel hat übrigens meine erste Version für Sony gekostet, zuletzt lag der Preis dafür bei 229€, die Preissteigerung darfst du gerne selbst ausrechnen ;)

 

Link to post
Share on other sites

Es ist für für Leute sicherlich schade. Als Canon User dürfte ich immer vollen Preis bezahlen.
da die Firma mir schon lange gegen den Strich gegangen ist, in dem sie z.B bestimmte BUGS unter Windows überhaupt nicht korrigieren wollte.... wie heißt es so schön. Andere Hersteller haben auch was schönes im Programm. 
Mir kommt das halt schon länger so vor, dass man Gewinn alleine durch Preis und nicht Masse erzielen will.

 

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb DSLRUser:

in dem sie z.B bestimmte BUGS unter Windows überhaupt nicht korrigieren wollte....

Ich habe damit nur ein Problem, über das ich mich anfänglich auch geärgert habe, inzwischen habe ich mich allerdings daran gewöhnt: Dass ich nämlich die Bilder nur bei 100% Zoom wirklich scharf angezeigt bekomme.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb Mikka:

Ich bin immer wieder erstaunt wenn Leute sich jedes neuste Modell einer Kamera kaufen, aber wenn es um das Update der Software geht sind 50€ mehr gleich "Wahnsinn".

Der Preis alleine ist es nicht, sondern eine Reihe von Punkten, die diesen Eindruck erwecken:

vor 2 Stunden schrieb melusine:

Erscheint mir wirklich eher so, als lege Phase One keinen besonderen Wert auf einen Kundenstamm aus dem Hobbysegment.

Sollte Phase One diese Strategie weiter verfolgen, werde ich ihnen auch in absehbarer Zeit den Gefallen tun, mein Geld an anderer Stelle auszugeben.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb melusine:

Vielleicht zu Recht? Lieber ein zuverlässiges Zwangs-Abo, als ein unzuverlässiger Saftladen.

Natürlich. Vollste Zustimmung. Deshalb bin ich ja auch seit Jahren bei Adobe Kunde. 

Link to post
Share on other sites

Is halt die Frage, ob ein Kamerahersteller Zeit und Mühen aufwendet, eine eigene RAW-Bildaufbereitung zu entwickeln und zu schreiben, oder aber ein Marktprodukt lizensiert und dieses mit der Einschränkung der Verarbeitung von Daten der eigenen Kameramodelle kostenlos als Dreingabe verteilt oder verteilen lässt. Wenn's dann irgendwann mal zwischen Hersteller von Kamera und Software knirscht (z. B. Basis-Release wird eingestellt und für neue Version werden erhöhte Lizenzgebühren verlangt, ...) dann ist Schluss mit kostenlos. Vielleicht hat's da zwischen Capture One und den betroffenen Firmen geknirscht. Vielleicht wegen neuer erweiterter FAW-Daten.

Wo es in etwa klappt ist die langjährige Liason zwischen Pana und Ichikawa mit SilkyPix. Die kostenlose Version ist immer noch bei 8, die verkaufte Version bei 10. Es gab mit der Einführung von 8 ein kostenpflichtiges Angebot für eine spezielle Version des neuen 8-er Releases, was ich (leider, ca € 40) angenommen habe. Diese Spezielversion wurde aber nie gepflegt, keine Updates und nichts anderes. War auch nicht gut!

Link to post
Share on other sites

Die Capture-One-Express-Versionen (gratis) für Sony und Fuji hab ich - seit Jahren und bis zu den aktuellsten Versionen - bis zum Umfallen verwendet.

Diese Versionen sind absolut fähig und enthalten ganz und gar nicht "nur die Basics" der Software (die Pro-Version hatte ich ein paar Mal als Trial).

Eine Empfehlung von mir wäre also, mal diese Versionen auszutesten oder zu DXO zu wechseln.

- oder aber sich eine Nikon Z5/Z6 II/Z7 II oder eine Fuji X-T3/X-T4/X-S10/X-Pro3 zuzulegen und die internen Raw-Konverter dieser Kameras exzellente Jpegs erstellen zu lassen (im Falle von Fuji auch am Computer über das X-Studio bei an den Computer angeschlossener Kamera).

Ein Adobe-"Zwangs-Abo", wie melusine es weiter oben treffend genannt hat, würde ich nicht mal abschließen, wenn es gratis wäre.

 

Link to post
Share on other sites

Ein jeder Hersteller versucht, das Meiste herauszuholen, die Hobbyisten haben eben das Geld, das man gerne hätte, die paar wenigen Berufsfotografen erfreuen sich der Tatsache, dass es Hobbyisten gibt, ansonsten wäre auch für diese die SW schier unbezahlbar. Und wenn jeder zu sich selbst ehrlich ist (ich schliesse mich hierbei ein) braucht man immer das Neueste? Habe auch noch eine M1 Mark 1, diese tut immer noch. Dennoch muss sich diese den Platz mit einer M1 Mark3 teilen. Wir wollen immer das Neueste und dies dient eben dazu, dass eine Branche am Leben bleibt. Und solange uns immer der AF der aktuellen Kamera nicht schnell genug ist, das Rauschen nicht wenig genug und die Motivklingel (das nennt man jetzt KI) nicht schnell genug klingelt, wird sich das nicht ändern, was der aktuelle Trend ist.

Edited by bilder123
Link to post
Share on other sites

Das Adobe Abo ist m.W. seit erscheinen nicht teurer geworden.

Alleine schon die intelligente Maskenwahl für Motiv oder Himmel ist grandios und spart auch teils erheblich Zeit.

Wie man pers. zu Abos steht muß jeder für sich selbst entscheiden, da ich momentan sowohl C1 22 als auch das aktuelle LR nutze kann ich aber zumindest sagen, das man bei Adobe bei den Funktionen schon einiges mehr geboten bekommt, zumal hier auch noch Photoshop dabei ist.

Die ganzen Kameras stehen in der Vollversion sowieso zur Verfügung, eine vergünstigte Version mit Einschränkungen auf eine Marke hätte man also einfach weiterführen können. Diese Kunden will man jetzt wohl nicht mehr und zwingt sie praktisch in die Vollversion und ich wette, daß Update auf 23 wird wieder einen satten Preisaufschlag bekommen.

Die kostenlose Version hat  bspw. keine Ebenen (oder hat sich das mittlerweile geändert), für mich damals der Grund, C1 zu wählen, aus meiner Sicht daher auch keine Alternative für komplexe Nachbearbeitung.

Edited by wuschler
Link to post
Share on other sites

Ich gehe eher davon aus, dass die Absage an die Fuji-, Nikon-, Sony-Version einseitig von Phase One abgekündigt wurden, da diese quasi eine günstige Alternative zur Vollversion darstellen, wenn nur ein Kamerasystem genutzt wird. Phase One wird das möglichste tun, um so viele wie möglich auf das Abomodell umsteigen zu lassen, da hier anscheinend das Geld liegt.
Es wurde halt kein Geld mehr verdient, wenn keine neue Kamera beim Kunden anstand und dieser daher bei einer alten Software-Version bleibt, die zudem auch noch günstiger eingekauft wurde.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Isar:

Also ich kann schon noch zwischen "Kopfschütteln" und Shitstorm unterscheiden.

Dann haben wir halt anderes Verständnis dafür.
So lange die Faktenlage nicht klar ist - ist es für mich eben was ich geschrieben habe. 8Will die Firma auf keinem Fall in Schutz o.ä nehmen aber fair sollte man schon sein)

 

vor 2 Minuten schrieb grillec:

die zudem auch noch günstiger eingekauft wurde.

Na ja den rest haben eben die Firmen Sony, Fuji, Nikon bezahlt. Vielleicht ist das Capture One einfach inzwischen zu wenig. Oder die reagieren damit auf die ständige Kritik - dass es z.B nicht für alle Hersteller so eine Möglichkeit gab oder die kriegen einfach das Hals nicht voll oder....... 

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb melusine:

Um dieses:

Das halte ich nicht für ein Prinzip, nicht mal eine richtige Begründung, sondern in der Kürze einfach für ein persönliches Statement.

Die Software zu entwickeln und zu pflegen kostet für die auf eine Marke eingeschränkte Version genauso viel, wie für die Vollversion. Eigentlich nicht ganz unverständlich, wenn eine Firma dann auch gerne vor allem die Vollversion verkaufen will, schließlich kann sie ihren Entwicklern ja auch nicht nur ein halbes Gehalt bezahlen. Und das Angebot eines kostenloses Upgrades ist erst mal nicht unfair oder Kundenverprellung. Wenn dann gleich wieder eine Preissteigerung käme, ja o.k., dann fände ich das auch zu viel. Aber da sind wir erst mal im Bereich wilder Spekulation. Mir gefiel die letzte Preissteigerung auch nicht, aber hier wird von manchen im Ärger schon etwas übers Ziel hinaus geschossen, finde ich. Trotzdem bedaure ich die Entscheidung von Capture One auch.

Aber letztlich ist es einfach so: Es gibt verschiedene Produkte, Firmen und einen Markt. Da kann sich jeder entsprechend orientieren und bedienen. Das wird sich dann auf Dauer regeln. Für mich persönlich war der Umstieg von LR auf C1 zunächst beschwerlich, aber jetzt habe ich mich eingearbeitet und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Mir bietet LR nichts besseres, ich werde also nicht so schnell umsteigen. Aber ich habe ja auch nicht so hohe Ansprüche wie manche hier …

Übrigens, auch wenn ich nicht die Meinung teile, dass das hier ein „Shitstorm“ sei, so finde ich das Argument doch nachdenkenswert, dass im Forum oft mit größter Selbstverständlichkeit bei der Hardware nur das Beste vom Besten für gut genug befunden wird und locker ein Haufen Geld für die neueste Kamera und schweineteure Objektive ausgegeben wird, aber die Software billig sein muss. Irgendwie erinnert mich das doch so ein bisschen an die deutsche Eigenart, einen Haufen Geld für das Auto und die Wohnungseinrichtung auszugeben, aber die Lebensmittel möglichst billig beim Discounter zu kaufen und aufzuschreien, wenn mal einer laut sagt, dass sie einen realistischen Preis haben sollten.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb grillec:

Das muss man als Firma erstmal schaffen, Adobe zu Sympathiepunkten zu verhelfen.

Adobe hat genügend Sympathiepunkte. Es ist nicht ohne Grund in vielen Bereichen der der Werkzeuge für Fotografen und Bildbearbeiter der deutliche Marktführer.

Und wenn man sich anschaut, was man für das Foto Abo erhält, ist das Preisleistungsverhältnis der Adobe Produkte ziemlich günstig.

Dass das Adobe Abo kleine Teile der Fotowelt polarisiert, dürfte Adobe locker wegstecken. Es ist offenbar seit Jahren in der Lage, die Preise stabil zu halten. Wenn Phase One die Preise deutlich erhöht und sein Affiliate Programm einschränkt, zeigt das wohl, dass die Kalkulation nicht mehr stimmt. Da ich schon oft genug davon überrascht wurde, dass es RAW Editoren plötzlich nicht mehr gab, machen mich die Maßnahmen von Phase One eher misstrauisch. Dabei geht es nicht um die Kosten der Software, sondern eher um die Frage mal gezwungen zu werden, auf ein anderes Produkt zu wechseln. Da die RAW Editoren untereinander nicht kompatibel sind, wäre einiges an Artefakten und damit Arbeitsaufwand verloren, von dem erzwungenen Einarbeitungsaufwand will ich gar nicht erst groß reden.

Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

Das Adobe Abo ist m.W. seit erscheinen nicht teurer geworden.

Das ist tatsächlich so und das Capture One Abo kostet ungefähr doppelt soviel bei weniger Leistung. Photoshop oder dergleichen ist dort ja nicht dabei.

Meines Erachtens ist das Adobe Abo ein Schnäppchen.

 

Was Phase One hier macht, verstehe ich nicht. Die wollen wohl die meisten Kunden loswerden.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb leicanik:

dass im Forum oft mit größter Selbstverständlichkeit bei der Hardware nur das Beste vom Besten für gut genug befunden wird und locker ein Haufen Geld für die neueste Kamera und schweineteure Objektive ausgegeben wird, aber die Software billig sein muss.

Das hängt auch damit zusammen, dass nichts so schnell veraltet ist, wie Software. Und Hardware, die an Softwarezyklen gekoppelt ist, veraltet ebenso schnell. Das sieht man z.B. bei den Smartphones.
 

 

vor 1 Minute schrieb tgutgu:

Adobe hat genügend Sympathiepunkte.

Bei mir und anderen jedenfalls nicht. Haben die jetzt eigentlich mittlerweile ein normales Ticketsystem oder läuft das bei Problemen immer noch über ein Adobe Community Forum?

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb grillec:

Das hängt auch damit zusammen, dass nichts so schnell veraltet ist, wie Software.

Naja, bei manchen hier veraltet die Hardware so schnell, da kommt die Software kaum hinterher ;) :D 

Das mit der veralteten Software ist teilweise auch eine persönliche Sache. Bei mir z.B. hält die lange. Ich nutze sogar noch Photoshop CS3 — und bei C1 die Version 20. 

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb tgutgu:

Preisleistungsverhältnis

Ich bin ja zugegeben auch kein Freund eines Abomodells, aber für eine C1-Lizenz bekommt man mittlerweile bei den üblichen Angeboten bzw. Rabattaktionen drei Jahre LR und PS.

Der Unterschied, bei C1 gibt es nach einem Jahr keine Updates mehr, im Gegensatz zu Adobe.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb leicanik:

Naja, bei manchen hier veraltet die Hardware so schnell, da kommt die Software kaum hinterher ;) :D 

Wenn man es ernst betrachtet, dann kann ich meine Hardware von 2011 im Fotobereich und PC-Bereich immer noch nutzen. Ich finde nur in den meisten Fällen keine Firmware/Software dafür, da der Support eingestellt wurde. Allgemein ist es für Firmen zu teuer, ältere Software zu pflegen, wie man an Windows 7 sieht. Daher hat jede Software ein Ablaufdatum. Eine Hardware funktioniert - bis ein Defekt auftritt.

Ich bin nie auf Adobe Abo umgestiegen, da sich das Nebenbeizahlen, auch wenn man die Services nicht regelmäßig nutzt, trotzdem auch bei kleinen Beiträgen aufsummiert.
Für einen Raucher ist es die tägliche Packung Zigaretten., für einen anderen der wöchentliche Kinobesuch.
Mittlerweile hätte ich ca 450€ für LR investiert, seit ich es zum letzten Mal gestartet habe. Und so oft, wie ich aktuell zum Fotografieren komme, wäre das rausgeschmissenes Geld.
Bei Einmalzahlungen hab ich die Kontrolle darüber, ob ich nach einem Jahr eine neue Version brauche oder einfach eine Version überspringe.

Edited by grillec
Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb grillec:

Ich finde nur in den meisten Fällen keine Firmware/Software dafür, da der Support eingestellt wurde.

Du könntest einen Rechner mit älterem Windows behalten und die alte Fotosoftware, die damals funktionierte, würde weiter darauf laufen. Du würdest zwar nicht vom Fortschritt profitieren, hättest gegenüber 2011 aber auch keinen Verlust.

Link to post
Share on other sites

Ich halte den gern bemühten Lifestyle/Discounter Vergleich hier nicht für angebracht. Wer die Preis- und Geschäftspolitik von Phase One in Ordnung findet... bitte. Betroffen bin ich von dem neuerlichen Cut auch nicht, finde nur, dass er ins Bild passt, das ich mittlerweile von Phase One habe.

Im übrigen bedingt nicht nur neueste Hardware neue Software. Bei Apple war‘s glaube ich das OS Mojave, bei dem PS CS5 nicht mehr lief...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...