Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

So, ich dachte ich schreib auch mal was, anstatt immer nur zu gucken.

Ich war von 1.1. bis 8.1. in Barcelona. Ich war dort schon öfters, aber diesesmal hatte ich ein bestimmtes Zielbild im Kopf, welches ich später als großen Abzug (ca. 1,2m lange Kante) zu Hause an die Wand hängen wollte. Trotz ausgiebiger Recherche im Internet und vorherigem Scouting tagsbüber vor Ort, blieb mir das Foto leider verwehrt. Die von mir gesuchte gewählte Location und Standort der Kamera war dann pünktlich zum Sonnenuntergang überlaufen. Da man in den aktuellen Zeiten lieber etwas mehr Abstand hält (was dort oben eigentlich eh nicht geht), musste ich mir schnell eine Alternative überlegen. Leider konnte ich nicht die gewünschte Komposition mit der Brennweiten die ich dabei hatte erreichen, meine Position war dann etwas zu tief.

Nichts desto trotz habe ich viele weitere Fotos gemacht und die ansonsten recht leere Stadt und die Sonne genossen. Tagsüber in der Sonne waren bis zu 20°C drin, im Schatten und abends ging es dann doch mehr Richtung 10°C. Die Fotos habe ich immer abends am Smartphone mit Lightroom Mobile bearbeitet, so dass der frische Eindruck noch in die Bearbeitung eingeflossen ist. Ich hatte auch noch meine treue Canonet dabei, die Filme sind aber noch nicht beim entwickeln. Die Sonne stand dank der Jahreszeit recht tief, weshalb es viele Gegenlichtaufnahmen oder Spielereien mit Schatten gibt.

Rundum bin ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen und sie stellen für mich schöne Erinnerungsfotos dar.

 

Endlich Sonne kurz nach dem Start in München.

 

 

Erst mal noch einen kurzen Snack und Kaffee am frühen Abend.

 

 

Bei den Temperaturen fällt die Wahl der passenden Kleidung schwierig.

 

Weitere Bilder folgen die Tage, ich versuche sie ein bisschen zeitlich und thematisch zu ordnen (bzw. sie in die passende Forumsgröße zu bringen damit ich sie posten kann) :)

Edited by ChrisB86
Link to post
Share on other sites

Am nächsten Morgen ging es mit einem kleinen Umweg durch die zahlreichen Gassen über den Placa del Rey direkt an den Strand von Barceloneta.

 

 

Die Gassen und Bürgersteige waren teilweise noch nass, da in Barcelona nachts mit Gartenschläuchen die Wege gereinigt werden.

 

An der Placa el Rei angekommen

 

Am dortigen Brunnen, ich fand das Licht und die Atmosphäre einfach Gigantisch.

 

Und dann endlich am Strand angekommen. Dort gibt es allerhand zu sehen/ erleben. Yoga, Gärten, Skateboards, BMX, Volleyball, Outdoor Fitnessstudios... Die Spanier leben einfach draussen auf der Strasse.

 

Obwohl einige Verrückte sogar im Wasser waren, sind die Wachtürme nicht besetzt im Winter.

 

Und nach der ganzen Lauferei gönnt man sich erstmal einen Cafe solo und ein Bocadillo.

 

Mehr folgt jetzt aber wirklich erst später :)

Edited by ChrisB86
Link to post
Share on other sites

Am nächsten Tag ein kleiner Spaziergang vom Hotel durch die Gassen von ElBorn, über den Mercado de Santa Caterina in die Carrer de Petrtixol um ein süßes Frühstück mit zu nehmen.

Die Xocolaterias sind nachmittags und abendsimmer sehr überlaufen und voll, morgens kann man sich noch den besten Tisch aussuchen und einen Xocolate con Churros geniesen und dabei das Treiben in den Gassen beobachten.

 

Auf dem Weg zum Parc Guell.

 

Nächster Stopp sollte der Parc Guell werden. Bei meinem ersten Besuch in Barcelona, war der Eintritt noch kostenlos. Bei jedem weiteren Besuch wurde der Park immer weiter eingeschränkt, aktuell ist der komplette Park nur noch mit Ticket besuchbar. Mit 10€ zwar noch erschwinglich, auf Grund der Touristenmassen der letzten Jahre war aber wohl eine Kontigentierung notwendig. Einwohner Barcelonas können meines Wissens nach weiterhin kostenlos in den Park, ob das aber so noch aktuell ist, weiss ich nicht.

Der Park ist relativ groß, man findet dort neben Gaudis Bauwerken und Kreationen, Papageien, viel Grün, Straßenmusiker usw. Eine sehr schöne Atmosphäre dort mit einem Super Ausblick. Man muss nur die Straßenhändler am Beginn des Parks etwas ignorieren.

Gegen die Sonne und Dunst fotografiert, fast eine Apokalyptische Stimmung.

Auf dem Rückweg vom Park, war ich dann noch "kurz" in der Sagrada Familia. Dort war es recht schwierig zu fotografieren, da sie sehr gut besucht war und ich auch mehr Zeit mit dem Bewundern der Kirche als mit Fotografieren zu tun hatte. Man wird in der Kirche von den vielen Formen und Farben regelrecht überwältigt.

Danach erstmal wieder ein langer Fußmarsch zurück in Richtung Hotel, für den Abend frisch machen. Auf dem Weg durch die Gassen noch ein paar Schnappschüsse eingefangen.

 

Und Gott sei Danke, bzw. "Ava Maria", die Bier- und Grillkohlevorräte sind aufgestockt. Der Abend kann also starten.

 

Für heute ist mal wieder Schluss, ich poste die nächsten tage noch ein Paar Eindrücke vom Montjuic und der Stadt allgemein. Ich hoffe ich kann euch ein bisschen mitnehmen und der deutsche,graue Himmel wird etwas erträglicher :)

Edited by ChrisB86
Link to post
Share on other sites

Am 5.1 bin ich zum Montjuic los gezogen, dem Berg auf dem für die Weltaustellung 1929 bereits etliche Paläste gebaut und für die Olympischen Spiele 1992 mit Sportstätten erweitert wurde. Ausserdem steht dort auch der Telefonmast der "Telefonica" Telekommunikationsgesellschaft.

Es war wieder richtig wenig los. Auf den weitläufigen gepflasterten Plätzen waren hauptsächlich Skateboarder, BMXler und Rollerskater unterwegs.

 

 

Zwischen Parks auf dem Montjuic und dem Hafen fährt auch eine Seilbahn.

 

Auch auf dem Montjuic selbst sind die Gärten mit einer Seilbahn erreichbar.

 

 

Das eigentliche Highlight des Tages fand aber abends statt. In Spanien bringen die Hl. 3 Könige die Geschenke für die Kinder. Also findet am 5.1. abends eine große Feier zur Ankuft der Hl. 3 Könige statt. Die Könige landen am Hafen mit einem Schiff, werden dort vom Bürgermeister begrüsst und ziehen dann in einem großen Umzug zum magischen Brunnen am Placa d'Espanya. Einem Brunnen der abends ein buntes Wasserspiel zu Musik bietet.

Der Umzug erzählt die Weihnachtsgeschichte der Hl. 3 Könige, es werden ausserdem von ALLEN anwesenden Kindern die Wunschzettel eingesammelt. Diese werden dann gleich vor Ort auf den eigenen "Postwagen" und der Spielzeugwerkstatt umgesetzt. Ein recht aufwändiger Umzug mit Tanzgruppen zu Choreographien zur Musik. Ein großes Ereignis das auch im TV übertragen wird. Ich hatte zwar einen Platz auf der Terrasse meines Hotels, leider war der Blickwinkel trotzdem etwas ungünstig. Ich musste mir den französischen Balkon mit den anderen Gästen teilen und leider waren auch eine Laterne und ein Reklameschild ein wenig im Weg. Deshalb waren meine Bildausschnitte etwas begrenzt.

Den Abend haben wir dann im Hostel mit einem Bier ausklingen lassen :)

In den nächsten Tagen folgen dann noch weitere Fotos...

Edited by ChrisB86
Link to post
Share on other sites

Leider geht jede Reise irgendwann einmal zu Ende. Aber den letzten Tag habe ich noch mit einem weiteren Spaziergang durch die Altstadt und zum Strand verbracht. Dabei sind noch einige Schnappschüsse entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Auf dem Weg zur "Boqueria", die Placa Catalunya.

 

Auf ein Cafe in der Boqueria, im hinteren Teil des Marktes sind noch einige Stände mit lokalen Spezialitäten vorhanden. Im vorderen Teil findet man fast nur noch "Obstbecherverkäufer". Alternativ lohnt es sich zum Mercado Santa Catherina zu gehen.

 

Jetzt aber nochmal auf zum Strand, die Reflexion in dem Fotogeschäft hat mir gefallen. Auch die Aussage der Werbung "Vive la Vida" hat für mich gerade in dem Moment einfach gepasst.

 

Ein Bild der Katalanischen Flagge darf natürlich nicht fehlen. Leider ist die Beschriftung des Ladens nicht so sichtbar, es handelt sich um eine Bücherei.

Durch den Blickwinkel und der Reflektion der rechte Lampe, konnte man aber nur "Libre (frz. frei)" lesen. Aus diesem Grund hatte ich es festgehalten.

 

Überall in Barcelona kann man sich Fahrräder ausleihen um von A nach B zu kommen. Erstaunlich fand ich, in welch gutem Zustand die Fahrräder waren.

 

Durch Barceloneta, dort lebten die Hafenarbeiter und Fischer, als das Meer noch primär dem Fischfang diente.

 

Am Strand habe ich dann noch einmal die Sonne genossen und die Leute beobachtet.

Abends wollte ich dann zum Turó de la Rovira, einem kleinen Hügel im nördlichen Teil Barcelonas, dort ist eine alte Bunkeranlage, die noch aus der Zeit des Bürgerkrieges stammt.

Von dort wollte ich mein "Zielfoto" machen. Ich hatte tagsüber schon einmal dort geguckt, wo ich denn mein Stativ aufstellen (Manfrotto Pixi), welchen Blinkwinkel und Brennweite ich verwenden würde. Ich war der einzige dort oben.

Als ich dann abends rechtzeitig vor Sonnenuntergang nochmal hoch bin um das Foto zu machen, bin ich erschrocken. Ich hatte zwar damit gerechnet nicht alleine zu sein, aber die schiere Masse hatte ich nicht erwartet. Ich musste mir also "schnell" eine andere Position aussuchen und Kompromisse machen. Ich habe mich dann für eine etwas tiefere Position entschieden und einen anderen Ausschnitt gewählt als ursprünglich gewollt.

Nichts desto trotz bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Schlieslich habe ich jetzt einen weiteren Grund nochmal dort hin zu kommen. Beim nächsten mal dann mit größerem Stativ und längerer Brennweite :)

Zum Abschluss gabs dann noch ein paar Tapas und Bier auf dem Rückweg. Die Bars locken mit Angeboten, denen man nur schwer widerstehen kann.

Und dann ging es auch schon wieder heimwärts. Erstmal wieder Schluss mit Sonne. In München zurück erwartete mich Neuschnee und Kälte.... Bleibt nur die Tage zu zählen bis es wieder nach Barcelona geht oder endlich der Frühling kommt :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...