Jump to content

Systemkamera Kaufberatung für Anfängerin


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Abend zusammen, ich benötige Hilfe beim Kauf einer Systemkamera. 

Es geht hauptsächlich um Kinderbilder von meiner 2 jährigen Tochter, die natürlich nicht viel still hält 😁

Wir waren heute in einem Fotoladen und wurden erschlagen von den Kameras (Lumix 80, Canon M50, Nikon Z50 und Fuji Xt 30), die uns vorgestellt wurden, da wir richtige Anfänger sind. 

Was gibt es sonst noch zu sagen:

Bei uns Zuhause sind die Lichtverhältnisse nicht besonders gut. 

Der Preis sollte 800 € nicht übersteigen. 

Ja genau, hauptsächlich bewegte Kinderbilder/Portrait. 

Vielen Dank für die Hilfe. 

 

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Svenja33:

Bei uns Zuhause sind die Lichtverhältnisse nicht besonders gut.
Der Preis sollte 800 € nicht übersteigen.
Ja genau, hauptsächlich bewegte Kinderbilder/Portrait

800 € und
Video -> ein Smartphone wie das Iphone13 oder Camcorder
Porträt -> Kamera mit Festbrennweite zum Freistellen, aber in dem Preissegment keine überragende Videofähigkeiten

Ich zähle mal auf, was ich mir für 800 € so anschauen würde

GX80 (habe ich selbst) wäre mit dem 12-32 als Kit (440 €) ein guter Komromiß, hat aber beim Filmen kleine Schwächen (AF nicht ganz so gut wie bei Sony...). Dazu müsste man für schlechtes Licht eine Festbrennweite kaufen wie das 25/1.7 für rund 155 €.  Ich  würde aber zur GX9 raten (Nachfolgerin der GX80, im Kit 650 €), weil die den neueren Sensor und besser eBilder ohne Nachbearbeitung aus der Kamera macht.

Panasonic hat für Neulinge eine sehr intuitive Bedienung per TouchScreen (z.b: aufs Motiv tippen und sofort auslösen), 4k-Fotofunktionen (man "filmt" in 4k und kann das Bild des richtigen Moments nachher auswählen).  

Das gleiche gilt für die Panasonic LX100 II, die hat nur keine Wecheselobjektive, dafür ein gutes uund lichtstarkes Objektiv. Die kann immer in der Handtasche oder Jackentasche mit. Noch kleiner wäre eine Sony RX100 V, Autofokus etwas besser, dafür kann die bei Portät nicht ganz so gut freistellen und ich finde die Bedienung nicht ganz so intuitiv. Interessant finde ich die Sony ZV1, die bis auf den fehlenden Sucher und etwas andere Bedienung der RX 100 V sher ähnlich ist da bekommt man sehr gute Videofähigkeiten. Die würde ich mit dem BlueTooth Handgiff kaufen, wenn ihr viel Filmen wollt. Mit dem Windpuschel aufgeklebt ist die Tonqualität fürs dokumentarische Filmen vollkommen i.O. , wie ich Youtubereviews entnommen habe.

Bei andern Kameras(Marken kenne ich micht so gut aus, in dem Preissegment wird es aber schwierig. Canon M50 und Nikon Z50 würde ich ausscheiden, für die Kameras gibt es wenig Objektive, wenn man später welche kaufen will, fängt schon an dem Objektiv für Porträts an. Eine Sony A6100 wäre noch im Budget, aber für die dort auch notwendige Festbrennweite für Porträts reicht es dann nicht mehr.

Ich würde an eurer Stelle aktuell für die LX100 II oder aber die ZV1 entscheiden. Warum für die Kompakten ohne Wechselobjektive?  Weil eine Kamera nur dann gute Bilder und Filme macht, wenn man sie mit hat und mit Kind plant man nicht, man zieht los und schleppt sowieso genug rum. Wenn mir Filmen wichtig wäre würde ich die ZV1 kaufen (z.B.  hier ) und das Set mit Speicherkarte und Handgriff kaufen. Wenn ich eher Foto machen wollte eher die LX100 II. Die Tests von www.Digitalkamera.de zu den beiden Kameras könnt ihr ja durchlesen. Wenn eine die Fotografie packt sind die Kompakten später immer noch gute Zweitkameras zum immer mitnehmen und man kann dan die eigentliche Fotoaufrüstung lansgam dazu aufbauen.

Das Gute:
Egal was ihr von dem hier aufgezählten kauft, wenn ihr Euch damit beschäftigt klappt das mit allen sehr gut, wenn ihr denkt ihr wollt euch eher nicht mit Fortowissen usw beschäftigen ist ein Iphone 13 oder ähnliches Smartphone vermutlich das besser.

 

Nachtrag:

Eine Brigde wie Panasonic FZ1000/2000 oder Sony RX10 bietet gegenüber LX100/RX100/ZV1 usw. das bessere Objektiv und man hat mehr in der Hand und bessere Anordnung der Bedienelemente, aber die Kompaktheit wst weg. Der Rest der Technik ist aus dem jeweils selben Baukasten und damit sehr ähnlich.
 

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb haru:

Eine Sony A6100 wäre noch im Budget, aber für die dort auch notwendige Festbrennweite für Porträts reicht es dann nicht mehr.

Sony kann die APS-C Kameras aktuell nicht liefern. Die haben die Produktion aller APS-C Kameras sowie der 7C und der 7II wegen Chipmangel eingestellt.

 

 

Link to post
Share on other sites

@Svenja33

Erst einmal- herzlich willkommen im Forum!

Haru hat ja schon gut vorgelegt!  Ich möchte noch die TZ 202 von Panasonic einbringen. 

Einen Testbericht findest du hier:

https://www.digitalkamera.de/Testbericht/Testbericht_Panasonic_Lumix_DC-TZ202/10816.aspx

Das ist die Kamera, die meine Frau am liebsten nutzt. Der Vorteil ist, die hat auch einen eingebauten Blitz und damit kann man sich gut helfen wenn das Licht nicht so perfekt ist. 

Für die LX100 II gibt es auch einen guten Testbericht:

https://www.digitalkamera.de/Testbericht/Testbericht_Panasonic_Lumix_DC-LX100_II/11098.aspx

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

die TZ202 habe ich an Weihnachten meinem Sohn geschenkt, ich halte die  das also auch für eine sehr gute Kompaktkamera. Trotzdem würde ich in dem Fall die RX100 V (Version beachten) einer TZ202 vorziehen, da sie das deutlich lichtstärkere Objektiv hat und im Nahbereich (Kind...) bessere Freistellung bei Porträt bietet. Den großen Telebreich einer TZ202  benötigt man z.B. für Tierfotografie, aber nicht fürs Kind. Aktuell gibt es die RX100 VI (!) mit ebefalls großem Telezoombereich mit 100 € Cashback für 799 €, die hat auch mehr Tele als die V und eine höhere Lichstärke, wenn man den Telebereich will.

Die TZ101 ist das Schwestermodell zur TZ202 mit etwas mehr Lichtstärke als die TZ202, aber immer noch weniger als die RX100 V und weniger Tele-Zoom. Die TZ101 wäre mein Preistipp gegenüber der TZ202 /RX100 V, technisch halte ich die RX100 V für am besten passend.

RX100 V / VI  und TZ202/101 sind sich sehr ähnlich. Die RX100 sind etwas kleiner als die TZs und haben die etwas besseren Objetive, die TZss dafür die nach meinem Empfinden bessere Bedienung.  Ich mag die neutralen Panasonic Farben für meine Fotos sehr, aber Babyhauttöne und Himmelblau finde ich bei Sony ohne Nachbearbeitung besser.  Im fotografische Alltag wenn es um Bilder für den TV oder das Fotobuch geht reden wir aber über Nuancen und Nachbearbeitetum ganz geringe Nuancen. 

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 19 Stunden schrieb Svenja33:

Wir waren heute in einem Fotoladen und wurden erschlagen von den Kameras (Lumix 80, Canon M50, Nikon Z50 und Fuji Xt 30), die uns vorgestellt wurden, da wir richtige Anfänger sind. 

Das sind ja nur 4. So schlimm ist das nicht. Die sind auch alle gut wobei jeder Hersteller seine besonderen Stärken hat. Insgesamt ist das aber eine solide Auswahl.

Die Lumix habe ich selber. Die hat einen etwas kleineren MFT Sensor (verglichen mit den APS-C Sensoren der anderen drei Kameras). Der Sensor ist nicht ganz so gut bei wenig Licht ist. Dafür hat sie aber die mit Abstand beste Stabilisierung. Ruhige Motive kann man viel länger aus der Hand belichten. Das macht das dann locker wieder wett wenn sich nicht viel bewegt. Videos aus der Hand werden dadurch auch viel besser weil das leichte Zittern, dass man gar nicht vermeiden kann quasi komplett verschwindet. Für Situationen mit wenig Licht braucht man ansonsten Festbrennweiten, die das dann kompensieren. Es gibt da sehr schöne kleine Objektive, die nicht so fürchterlich viel kosten. MFT ist ein System dass neben Panasonic auch noch von OMD (früher Olympus) unterstützt wird und es gibt etliche weitere Hersteller, die Objektive und anderes dafür herstellen. Daraus ergibt sich eine riesige Auswahl an Zubehör. Alternativ zur GX80 könnte auch eine EM-10 von OMD interessant sein. 

Die Canon hat einen sehr guten Autofokus und ist für die Ausstattung sehr Preisgünstig. Das M-System von Canon bietet aber vor allem einfache Objektive und Kameras. Es ist sogar unklar ob es noch lange angeboten wird, weil Canon inzwischen das neue R-System entwickelt hat und sich da voll drauf konzentriert. Für das R-System gibt es aber derzeit keine Lösung im Preissegment unter 1000€. Das M-System ist also etwas eingeschränkt, man bekommt dafür aber besonders günstige Angebote.

Die Nikon hat einen kleineren Sensor im an sich größeren Z-System so dass man neben den wenigen Objektiven, die genau für diesen Sensor entwickelt sind auch die größeren verwenden kann. Es gibt z.B. relativ kleine lichtstarke Festbrennweiten, die gut zur Z50 passen aber auch weiter benutzt werden können wenn man das Fotografieren als Hobby ausbaut und eine größere Nikon kauft. Das Nikon-System ist also insgesamt auch langfristig interessant, egal wie man sich da weiterentwickelt.

Fuji ist auf die Sensorgröße APS-C spezialisiert und bieten dafür alles an von kostengünstigen Einsteiger-Kameras und Objektiven bis hin zu sehr teuren hochwertigen Geräten. Es ist also durchaus ein attraktives System in das man einfach einsteigen kann und wenn man will kann man dann Schritt für Schritt ausbauen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,
worauf ich warum nicht eingegangen bin:
Fuji und Nikon passen nicht zum Budget von 800 €
Canon M50 würde mit 15-45 und 22/2.0 Festbrennweite noch reinpassen, es ist aber nicht klar wie sehr das System noch lebt.
Die Alternativen sind wie ich finde daher attraktiver. 

 

Nachtrag: Ich bin eigentlich für Bilder direkt aus der Kamera ohne Nachbearbeitung Fuji-Fan, aber da müsste man gebraucht schauen. Wenn das in Frage kommt z.B. nach einer X-E3

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb haru:

Hallo,

die TZ202 habe ich an Weihnachten meinem Sohn geschenkt, ich halte die  das also auch für eine sehr gute Kompaktkamera. Trotzdem würde ich in dem Fall die RX100 V (Version beachten) einer TZ202 vorziehen, da sie das deutlich lichtstärkere Objektiv hat und im Nahbereich (Kind...) bessere Freistellung bei Porträt bietet. Den großen Telebreich einer TZ202  benötigt man z.B. für Tierfotografie, aber nicht fürs Kind. Aktuell gibt es die RX100 VI (!) mit ebefalls großem Telezoombereich mit 100 € Cashback für 799 €, die hat auch mehr Tele als die V und eine höhere Lichstärke, wenn man den Telebereich will.

 

Genau unter diesen Apekten spricht mehr für eine Panasonic LX100 ll:  Größerer (Multiformat-)Sensor als die Sony (MFT), lichtstärkeres Objektiv 24-75 mm/f 1,7-2,8 und bessere Bedienbarkeit. Preis derzeit 765€.

Edited by Prosecutor
Link to post
Share on other sites

Das hört sich so an als ob man mit der TZ202 keine Kinder fotografieren könnte.
Die LX100 ist absolut keine schlechte Wahl aber da brauche ich bei schlechten Lichtbedingungen und einem Kind, welches sich bewegt vielleicht doch einen Blitz.

In der TZ202 ist der Blitz eingebaut. Es ist zumindest eine Kamera die sehr vielseitig ist und das Objektiv lässt auch zu mal einen Vogel, der etwas weiter entfernt sitzt oder einen Vogel im Flug aufzunehmen. 
Ich will keine der genannten Kameras, ihre Möglichkeiten Kinder aufzunehmen, absprechen. 
Mir ist es egal was gekauft wird aber ich finde, die TZ202 darf man auch einbeziehen.

Link to post
Share on other sites

ich würde trotzdem bei dem Budget die Sony RX100 VI empfehlen .... diese bietet die höchste Flexibilität und die beste Optik bei den kompakten 1 Zoll Kameras ... und den besten Autofokus (wird nur von der RX100 VII getoppt und der Va .. bei der aber der Touchscreen fehlt ... )

Die RX100 V mag ein bisschen lichtstärker sein, freistellen kann die RX100 VI / VII aber trotzdem besser, dankt der längeren Brennweite ... und die haben auch Touchscreen, der heutzutage einfach sinnvoll ist. Wenn das Budget noch auf 899.- gestreckt werden kann, wäre die VI wohl die beste Wahl

 

Zum Thema Lichtverhältnisse: die kann man einfach ändern ;) so ein Deckenfluter wirkt Wunder und stört nicht gross

Link to post
Share on other sites

Mit konkreten Kameraempfehlungen halte ich mich heute mal zurück. Da haben meine Vorschreiber ja schon viel Arbeit geleistet. :)

Ich selbst habe über die Jahre meine Kinder viel fotografiert. Auf folgende Features würde ich nur sehr ungern verzichten:

- ein Klapp- oder Schwenkdisplay, um auch Aufnahme aus der Hüfthöhe ("Augenhöhe") zu erleichtern. Gut ist, wenn der Fokuspunkt via Touchscrenn gewählt werden kann.

- einen lautlosen Auslöser, damit das Kind in seinem Tun nicht gestört wird. Wer will schon ständig Aunahmen, bei denen das Kinder ständig in die Kamera lächelt. :)

- kompakte Abmessungen, damit die Kamera auch mal schnell in einer großen Jackentasche oder kleinen Handtasche mitkann.

Dann weiterhin viel Spaß bei der Auswahl.

Daniel

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Apertur:

Das hört sich so an als ob man mit der TZ202 keine Kinder fotografieren könnte.
Die LX100 ist absolut keine schlechte Wahl aber da brauche ich bei schlechten Lichtbedingungen und einem Kind, welches sich bewegt vielleicht doch einen Blitz.

der kleine Blitz bei Sony RX100 oder TZ202 kann gute Dienste leisten, wenn man ihn mit dem Finger nach hinten zieht und indirekt blitzt, aber dann kommt seine schwache Leistung leider noch mehr ins Spiel. Bessere Alternative ist ein kleiner Blitz mit einfachen Reflektor / Bouncer ( z.B. so was ) und indirekt blitzen. Ich habe dafür den Goddox TT350 für und 80 € und kann den empfehlen, mein Meike 320 war fast genauso gut, hat nur kurz an Garantieablauf leider die Arbeit eigestellt. Wichtig ist vorallem, dass er schweknbar ist, was der zur LX100 zugehörige Aufsteckblitz leider nicht und deshalb indirket blitzen nicht zulässt.

Zum  lautlosen Auslösen: meine Erfahrung ist, dass ins Spiel vertiefte Kinder das Auslösegeräusch nicht wahrnehmen, aber Kinder die von den Eltern darauf getrimmt sind aber sofort anfangen zu posen, wenn man die Kamera nur in der Hand hält, wenn es blöd läuft vor einem herumtanzen, obwohl man sie gar nicht fotografieren will.

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Apertur:

Das hört sich so an als ob man mit der TZ202 keine Kinder fotografieren könnte.
Die LX100 ist absolut keine schlechte Wahl aber da brauche ich bei schlechten Lichtbedingungen und einem Kind, welches sich bewegt vielleicht doch einen Blitz.

In der TZ202 ist der Blitz eingebaut. Es ist zumindest eine Kamera die sehr vielseitig ist und das Objektiv lässt auch zu mal einen Vogel, der etwas weiter entfernt sitzt oder einen Vogel im Flug aufzunehmen. 
Ich will keine der genannten Kameras, ihre Möglichkeiten Kinder aufzunehmen, absprechen. 
Mir ist es egal was gekauft wird aber ich finde, die TZ202 darf man auch einbeziehen.

Das Geblitze würde ich nicht nur bei Kindern. vermeiden wollen. Bei der LX100 II ist aber trotzdem ein Aufsteckblitz dabei.

Die TZ 202 ist deutlich lichtschwächer als die LX100 II: Rund zwei Blendenstufen beim Objektiv und noch ca. eine Blendenstufe beim Sensor. Das ist im Ergebnis ISO 800 gegen ISO 6400.

Ich glaube kaum, dass sich die TO für BIF interessiert.

Link to post
Share on other sites

Am 12.1.2022 um 20:59 schrieb Svenja33:

meiner 2 jährigen Tochter, die natürlich nicht viel still hält

Ich werde nur noch wenig zu den Kameras hinzufügen (ausser ein Votum für die RX100VI). Aber Kinder, die nicht still halten kann man anbinden…oder schlafend fotografieren.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...