Jump to content

Canon TS-E 17mm an der A7 betreiben ?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo ins Forum, mir ist heute ein Tilt+Shift-Objektiv TS-E 17mm in die Hände gefallen und ich dachte, da hab ich noch keinerlei Erfahrungen dazu, es würde mich aber reizen, das mal auszuprobieren. Ich hab  ja noch die gute alte A7 herumliegen. Hat hier schon mal jemand das genannte Objektiv an einer Sony betrieben? Brauch ich dazu einen speziellen Adapter oder reicht jeder x-beliebige EF auf E-Mount Adapter mit Kontaktbelegung. Ich denke, den AF werde ich wohl kaum brauchen, mit einem T/S-Objektiv wird jedes Foto in Zeitlupe auf dem Stativ erstellt, da kann man dann mit der Lupe in Ruhe scharfstellen.

Bin für jeden Rat dankbar!

Manifredo

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb manifredo:

[…] mit einem T/S-Objektiv wird jedes Foto in Zeitlupe auf dem Stativ erstellt, […]

Wird sicher oft der Fall sein, aber freihand ist beim Shiften, je nach Motiv, auch öfter mal gut möglich. Fokussieren und Shiften kann ja problemlos nacheinander erfolgen.

Tilten, mit dem Ziel die Schärfeebene exakt durch bestimmte Punkte laufen zu lassen, wird ohne Stativ dagegen annähernd unmöglich, da ein iterativer und verwacklungsanfälliger Prozess erforderlich ist.

Link to post
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb manifredo:

Gibt es auch keine Blendenverstellung?

Die gibt's bei T/S Objektiven wie bei jedem anderen Objektiv auch.

Ist aber ein interessanter Punkt. Schau mal nach ob dein Canon über einen Blendenring verfügt, da bin ich mir nicht sicher. Ohne Blendenring bräuchtest du an der Sony natürlich einen Adapter mit elektronischer Verbindung.

Edit: @dokterli war schneller …

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb flyingrooster:
vor 2 Stunden schrieb manifredo:

Gibt es auch keine Blendenverstellung?

Die gibt's bei T/S Objektiven wie bei jedem anderen Objektiv auch.

Gehört jetzt nicht unmittelbar hierher, aber der Blendenring ist nur bei einem rein mechanischen Objektiv der Garant für stromlose Blendenverstellung. Nikon PC-E Objektive haben einen Blendenring, aber an einer Kamera oder einem Adapter ohne Kontakte und Spannung am richtigen Pin tut auch der nichts, weil die Blende immer elektrisch betätigt wird. Im Gegensatz zu Canon ist hier die Blende ohne Strom immer ganz offen, da hilft auch nicht der Trick mit der Zweitkamera.

Link to post
Share on other sites

Obwohl das TS-E keinen AF hat, benötigt man einen AF-fähigen Adapter, um die Blende einzustellen. Selber habe ich den Sigma MC-11, weil ich nach Ärger über ein mechanisch schlecht passendes China-Teil keinen Frust mehr wollte. Es gibt aber sicher günstigere funktionsfähige Alternativen (oder gebraucht kaufen).

Sowohl Shift (dank Wasserwaage) als auch Tilt (dank Focus Peaking) geht mit Spiegellosen eigentlich besser - auch Freihand - als mit den Spiegelreflexkameras, für die das Objektiv gebaut worden ist. Nur der Sinn von Tilt bei einem 17mm hat sich mir noch nicht erschlossen. Vermutlich hat es das einfach, weil Canon es kann und die entsprechende Mechanik für die längeren Brennweiten schon entwickelt war.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb flyingrooster:

Schau mal nach ob dein Canon über einen Blendenring verfügt, da bin ich mir nicht sicher.

Wäre mir ganz neu, dass es  EF Objektive gibt mit Blendenring. Da habe ich in den letzten 35 Jahren kein einziges gesehen.  Das TS-E 17mm hat auf jeden Fall keinen.

Als Adapter würde ich nur den Sigma MC-11 empfehlen. Gibt es auch gebraucht.

Link to post
Share on other sites

Hallo Manifredo,

auch wenn die Canon-TS-Objektive für KB ausgelegt sind, machen sie dort je nach Einstellung auch Schatten (habe ich leider nur gesehen; ich habe selber kein TS-Objektiv). Das dürfte ein Aspekt hinter @matthis Verwunderung sein. Ich finde schon beeindruckend, was man damit erreichen kann. In der c't "Digitale Fotografie" war mal ein Artikel mit Aufnahmen aus dem Hamburger Wunderland dabei. Der Artikel ist leider nicht für umsonst.

Ich habe sonst auch EF-Optiken. Die Blende konnte ich an der A7 vor 5 Jahren mit einem Commlite-Adapter bei vielen Objektiven einstellen. Es gab damals genug Gründe, mir dann den metabones-Adapter für die EF-Objektive zu kaufen. Der ist wählerischer im Support; leider lädt bei mir deren website nicht mehr (sie scheint noch zu existieren).

Link to post
Share on other sites

Hallo Rolf, ich hab mir gerade einen Commlite Adapter bestellt, der dürfte für das 17er T/S ausreichend sein, ich weiß ja noch nicht mal, ob ich damit glücklich werde, oder ob das ein Schuss in den Ofen ist.
Ansonsten sind EF-Objektive an der A7 mit einem funktionierenden AF wohl nur dann sinnvoll, wenn sie einen STM haben, oder irre ich mich da?!

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Rolfneck:

auch wenn die Canon-TS-Objektive für KB ausgelegt sind, machen sie dort je nach Einstellung auch Schatten

Davor ist man nur bei einem Objektiv sicher, dem manuellen Minolta Shift CA Rokkor aus den 70er Jahren. Das hat so eine Art interne Anschlagmaske, welche dafür sorgt, dass das Objektiv sich nur so weit verstellen läßt, wie es der Bildkreis erlaubt. Der entspricht bei einem Kleinbild Shiftobjektiv etwa dem Bildkreis eines Objektives für das digitale Mittelformat. Geht man darüber hinaus, fehlt irgendwo eine Ecke.

Bei einer Adaption an Sony FE könnten zusätzliche Abschattungen durch das im Vergleich zu Canon knappere Bajonett auftreten. Da muss man sich wohl heran tasten. Will man die Vignettierung im Post Processing kompensieren, muss das Programm damit umgehen können, dass die Mittelachse des Objektives beim Shiften nicht mehr in der Bildmitte ist.

Link to post
Share on other sites

Hallo Manifredo,

ich hatte damals nur USM-Objektive an meinem Commlite, und die haben funktioniert - bei viel Licht ging es mit AF-S (übrigens nicht schlechter als das Sony-Kit). Neben dem schlechten AF der A7i (ich habe dadurch manuelles Fokussieren gelernt, was dank Fokuslupe auch erleichtert wurde) hat mich am Commlite dessen häufiger "Absturz" genervt. Einmal am Bajonett kurz ausgedreht, und wieder eingesetzt, und er lief wieder. Das soll bei den neueren Versionen (ich habe meinen vor >3 Jahren verkauft) nicht mehr der Fall sein.

Link to post
Share on other sites

Shiftobjektive kann man auch gut im Gebirge gebrauchen! Wenn man die Kamera nämlich nach oben kippt um die Berge auf das Bild zu bekommen, dann schrumpfen sie zu unansehnlichen Maulwurfshügeln. Mit einem Shiftobjektiv, insbesondere mit einem 17er, bekommt man die Berge drauf ohne die Kamera zu kippen. Dadurch fällt die perspektivische Verjüngung Richtung Gipfel weg und die Berge sehen wieder hoch aus (haben normale Proportionen).

Edited by ALUX
Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb wasabi65:

…als Noob hatte ich mir auch überlegt, wie nahe ich an einer Kirche dran sein müsste…

Ich glaube dein Beispiel bezieht sich eigentlich auf die Shift- und nicht auf die Tilt-Funktion? Shiften ist ja besonders hilfreich, wenn eben kein großer Abstand eingehalten werden kann und die Kamera daher zur Abbildung des Gebäudes gekippt werden müsste. Bei hohen Gebäuden in enger bebauten Gebieten und daher wenig Aufnahmeabstand können auch 17 mm mal eng werden.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Mein Commlite Adapter ist heute gekommen und ich konnte ein wenig mit dem 17er T/S herumspielen. 

Mir ist aber aufgefallen, dass es beim Tilten einen großen Schärfeverlust abseits der fokussierten Ebene gibt.

Praktisch finde ich das Shiften zum Zwecke des Erstellens einer Panoramaaufnahme.

Hier ein Foto ohne Tilt und Shift:

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb manifredo:

Mir ist aber aufgefallen, dass es beim Tilten einen großen Schärfeverlust abseits der fokussierten Ebene gibt.

Ja, dies liegt aber in der Natur der Sache des Tiltens und ist kein „Problem“ des Objektivs oder der Adaptierung.

Durch mitunter extremes Verkippen des Linsensystems in Relation zur Sensorebene, fällt der Abfall der Schärfentiefe trotz Abblendens oft weitaus stärker auf als bei normaler Ausrichtung bzw. normal ausgerichteten Objektiven. Der Vorteil des Tiltens liegt eben darin die Fokusebene +/– beliebig verkippt legen zu können und damit dem Motiv anzupassen. Beispielsweise lässt sich dadurch eine fast direkt auf die Kamera zulaufende Wand, der Boden, etc. von unmittelbar vor dem Objektiv bis in die Unendlicheit perfekt scharf abbilden ohne extrem abblenden zu müssen (oder x-fach zu stacken). Rechtwinklig auf diese verkippte Ebene Stehendes fällt dabei dann eben zunehmend unschärfer aus, wie es auch bei normal stehenden Linsensystemen in unterschiedlichen Entfernungen zur Kamera der Fall wäre. Beim Tilten muss die Fokusebene also gezielt gelegt werden, sonst ist sie irgendwo. Dieses gezielte Legen fällt bei DSLMs dank LiveView und Lupen an sich sehr komfortabel und exakt aus, mehrfach wiederholte Feineinstellungen des Tiltens, der Fokussierung und auch der Anpassung des Blendenwerts sind aber nötig bis es exakt passt. Ohne es beim ersten Mal nach Anleitung durchgespielt zu haben, ist es aber eher mühsam sich eine schnelle und exakte (oder u.U. eine überhaupt funktionierende) Methode selbst zu erarbeiten.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb manifredo:

Hier maximal getiltet, man sieht den Schärfeverlust rechts oben beim Telefon ganz deutlich (trotz Blende 14)

Meinst du wirklich getiltet, oder hast du da nicht doch geshiftet (stürzende Linien sind jetzt gerade)? Tilten müsste man bei so einem Motiv und 17mm bei f/14 doch eigentlich nicht mehr, da sollte eh von vorn bis hinten alles scharf sein.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb manifredo:

Und hier ein Panorama aus 3 Bildern mit Shift Links, Mitte, Rechts.

…ich hätte gerne gesehen wie das selbe ohne Shift aussähe (klassisches Pano mit EBV stitching und Entzerrung so weit es geht)…um einen Vergleich zu haben…

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...