Jump to content

Der Kameraabsatz wird sich nicht erholen .... die Strategien der japanischen Kameraindustrie gehen nicht auf


Recommended Posts

  • Replies 191
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb Konavariante:

Man darf auch nicht immer gleich mit "die Kamera ist viel besser" kommen.

Klar darf man, man muss es nur richtig erklären oder die richtigen Gegenfragen stellen oder Belege vorzeigen können. Spätestens, wenn man dich nach Kamerafotos fragt wird, die man  umstricken möchte, weil man sie für eigene Zwecke mit SP nicht besser hinbekommt, weil sie nicht das bieten, was man gern hätte... Diese Einsicht kommt selten genug ehrlich, aber wer gute Fotos für bestimmte Zwecke haben will, kommt nicht um eine Fotokamera herum, völlig egal, welches System.

vor 9 Stunden schrieb Konavariante:

 Alles wird teurer. Und die Kamerahersteller machen mit.

Ja, so ist der Gang der Dinge. Für Hersteller und Produzenten verteuert sich aber auch alles, nur geben die es dann mehrfach weiter. Wenn man ausdrücklich nur fabrik- oder ladenneu haben will und kauft, kann man das nicht unbedingt aus dem Ärmel schütteln. Weder in jungen, noch in älteren Jahren. Ich hatte auch lange Zeit Vorbehalte gegen Gebrauchtware. Weil ich aber auf diese oder jene Spielerei/Option/Möglichkeit, nicht verzichten wollte, weil auch die (meine) Zeit nicht stehenbleibt, habe ich meinen Fokus auch auf Gebrauchtware erweitert. Schon läuft es besser. Falls jemand dann dumm kommt und meine Ausrüstung als völlig übertrieben und nicht zeitgemäß bewertet, sage ich "ist bis auf wenige Teile alles B- oder Gebrauchtware..."

vor 9 Stunden schrieb Konavariante:

Wenn nicht, wird die Ausrüstung genutzt bis nicht mehr geht. Kleinbild mit guten Optiken ist finanziell einfach nicht drin.

Na denn sieh dich nach guter Gebrauchtware zu erträglicheren Preisen um... Auch Gebrauchtpreise steigen unübersehbar, auch für abgeranzte Artikel teilweise mit Defekten... Da ich momentan auch wieder auf der Suche bin, sehe ich auch die aktuellen Gebrauchtpreise für Artikel, die ich glücklicherweise schon für deutlich weniger gebraucht gekauft hatte.

Du und auch sonst niemand muss neu kaufen, nur damit die Hersteller am Leben bleiben und weiter ihre Preise für Produkte erhöhen, die vllt. an deinem individuellen Bedarf vorbeigehen. Du willst es doch Neu haben, auch wenn es mit Gebraucht ginge... Wenn dann deine Ausrütung irgendwann nicht mehr will, ist die dann verfügbare Neuware auch schon wieder teurer oder durch Nachfolgemodelle überholt, dann stehst du vor demselben Problem: gebraucht darf es nicht sein aber neu und aktuell ist zu teuer...

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Wenn man bereit, zu bequem oder einfach zu entspannt ist, spricht doch gar nichts dagegen sich auf die rasant fortschreitende KI zu verlassen.

Mit dem Taschencomputer knipsen, filmen, surfen, telefonieren, einkaufen, informieren ist doch alles so wunderbar einfach und bald fährt man voll elektrisch und das Fahrzeug ist autonom unterwegs, während man Videos schaut oder sich als Gamer beim rasen oder ballern 'fit' hält.  

Alle paar Monate kommen wieder ein Dutzend neue Smartphones, Tablets etc. raus, die alle noch geiler sind und die man unbedingt haben muss, um sozial präsent zu bleiben.

Wieviele derer, die hier über zu  teure Kameras & Linsen klagen haben denn z.B: die neuesten supergeilen Apfelprodukte für € 1000 + in der Tasche stecken? 

So wie es aussieht, gefällt das einer großen Mehrheit der Menschen. Diejenigen, die sich lieber auf eigene Erfahrungen verlassen und Spass daran haben, auch mal genauer hinzusehen und zu verstehen, warum was, wann, wie funktioniert oder aussieht, bevor sie auf den Auslöser einer Kamera sind und bleiben eine kleine Minderheit.

Ach ja - und der Strom kommt ja wie immer einfach aus der Steckdose - alles gut. ; ) 

 

Edited by Tomsk
Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb nightstalker:

äh ... 4G?

also in Deutschland kannste froh sein, wenn Du in der Natur überhaupt eine Verbindung hast ... sogar am Rand Münchens gibts genug Gebiete, wo man mit dem Handy an ein bestimmtes Fenster gehen muss, um überhaupt telefonieren zu können ...

Ich kenne das auch anders: innerstädtisch ist fast alles von den großen Anbietern blockiert, wo man mit günstigen Verträgen egal in welchem system nicht rein kommt, aber auf dem Friedhof in Reihe 3 Grab XXI ist plötzlich bester Empfang... 🤐

Link to post
Share on other sites

Die Hersteller sollten nur nicht solche "Fehler" wie z.B. Apple und andere Notebook und Smartphone-Hersteller (oder auch bei der Pixii Kamera) machen, in dem sie SSDs oder Akkus fest verbauen.
Eine Kamera wie die ZX1 oder ein Smartphone hat für die ganzen Annehmlichkeiten der Oberfläche und die Verbindungsmöglichkeiten einiges mehr an Rechenleistung zu bieten.
Die Komponenten der Kameras sind in der Regel auf die Anforderungen, Bilddaten zu verarbeiten ausgelegt.
Die Kosten der Smartphones werden über die verkaufte Anzahl gerechnet.
Eine Kamera, die die Leistung eines Smartphones hätte und bei der die Verkaufszahlen nicht so hoch sind, würde im Preis bestimmt um einiges teurer sein ( wie die ZX1). Würde ein Android auf diesen Kameras laufen, wären sie nach ein paar Jahren ein Sicherheitsrisiko, da es keine Updates mehr gäbe.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Tomsk:

Mit dem Taschencomputer knipsen, filmen, surfen, telefonieren, einkaufen, informieren ist doch alles so wunderbar einfach und bald fährt man voll elektrisch und das Fahrzeug ist autonom unterwegs, während man Videos schaut oder sich als Gamer beim rasen oder ballern 'fit' hält.

Weil wir halt nicht alle paar Monate so viel Geld in eines der Superhandies investieren, machen wir Schnappschüsse mit unseren „alten“ iPhone 10 und SE2. Die sind aber ein Problem…nämlich wenn wir die Selfies Ende Jahr für die Verwandten auf A4 Kalender drucken wollen (wobei das Foto „nur“ die Hälfte des Blattes ist also A5). Sieht schon am PC in der Grösse Sch… aus und mit EBV auch nicht zu retten weil es ein „überoptimiertes“ jpg ist.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb wasabi65:

Weil wir halt nicht alle paar Monate so viel Geld in eines der Superhandies investieren, machen wir Schnappschüsse mit unseren „alten“ iPhone 10 und SE2. Die sind aber ein Problem…nämlich wenn wir die Selfies Ende Jahr für die Verwandten auf A4 Kalender drucken wollen (wobei das Foto „nur“ die Hälfte des Blattes ist also A5). Sieht schon am PC in der Grösse Sch… aus und mit EBV auch nicht zu retten weil es ein „überoptimiertes“ jpg ist.

Kommt - wir sammeln alle, damit nächstes Jahr alles wieder gut wird..... ; )

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 8 Minuten schrieb wasabi65:

Weisst du wieviel mm KB equivalent das ist? Konnte es nicht finden.

Ist um und bei 24mm KB equivalent nicht die Standardbrennweite der SP? Dann wären es 240mm.
Und das sooo klein. Beim Uboot ist das Periskop viel größer. ;)

Edit: Aber sind das optische 240mm oder weniger, mit Verzicht auf, oder reduziertem Pixelbinning ?

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

ich finde es jat toll wie sich alle auf das "Problem" Fotografieren festbeißen.

Aber die Cameraindustrie ist doch nicht alleine auf der Welt.

Die haben doch noch nicht mitbekommen das der gemeine Bürger nicht mehr (soviel?) fotografiert.

Die ganzen Apparate sind ihm einfach zu kompliziert und Mäusekino.

Der "normale" Hobbyfotograf ist mit Entfernung, Belde, Verschluß vollkommen ausgelastet. Das genügt ihm.

Auch die beste Digitale hat keine anderen Möglichkeiten ein gutes Foto zu machen.

(Labor oder Computer lassen wir mal aussen vor)

Da ist sein Handy schon mal besser dran. Ausserdem ist es kleiner und leichter.

Der "gut situierte" Bürger der Mittelklasse ist ein aussterbendes Relikt aus früheren Tagen

Das Imige des "Knipsers" ist, nun ja, da lächelt doch so mancher über die Spießer.

Und last but not least - Man Kalkuliert - und verkalkuliert sich - mit der Formel Value Pricing.

Schrumpfender Markt und überteuerte Produkte - das ist der sichere Weg ins AUS!

Die deutsche Cameraindustrie hats doch vorgemacht.!

Hab selbst noch in den frühen Tagen über die Japaner gelacht. Null Ahnung die Typen! Jetzt sind sie selber dran.

Wer kennt denn noch Edixa, Praktica, Kodak, Linhof, Plaubel, Rollei, Robot?

Die hat schlicht der Markt eliminiert.

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Jens Jensen:

ich finde es jat toll wie sich alle auf das "Problem" Fotografieren festbeißen.

Aber die Cameraindustrie ist doch nicht alleine auf der Welt.

Hier ist nun mal ein Foto- und Kameraforum. Da wird halt darüber gesprochen.

vor 6 Minuten schrieb Jens Jensen:

Die haben doch noch nicht mitbekommen das der gemeine Bürger nicht mehr (soviel?) fotografiert.

Das Gegenteil ist der Fall. Der gemeine Bürger hat noch nie soviel geknipst  wie heute. Nur tut er das mit dem Smartphone.

vor 8 Minuten schrieb Jens Jensen:

Wer kennt denn noch Edixa, Praktica, Kodak, Linhof, Plaubel, Rollei, Robot?

Rollei assoziieren  heute viele mit günstigem Chinakram.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Johnboy:

Oder ist es pure Vernunft?

Ich glaube es ist eine Mischung aus beidem. ;)

Generelles Speichern der Fotos in einer Cloud wirft zweifellos einige gröbere Probleme auf, welche sich bei einem Smartphone teils gar nicht stellen. Dieser Weg bietet mehrere Hindernisse.

Aber warum ist es immer noch nicht möglich ausgewählte Fotos quasi per Tastendruck von Kameras auf Smartphones zu übertragen? Bei jeder mir bekannten Kamera erfordert dies jedes Mal ein Herumgeeiere in irgendwelchen mühsamen Apps, gegenseitiges Abgleichen von Verbindungseinstellungen und falls der Wind gerade günstig steht, funktioniert dies dann tatsächlich irgendwann. Falls nicht, probiert man es halt am nächsten Tag nochmal. Mein günstiges Autoradio, Router, etc. verbindet sich dagegen nach erstmaliger Registrierung automatisch mit dem Smartphone sobald dies erkannt wird und auf Tastendruck werden Datenpakete in beide Richtungen geschickt. Die zigfach teureren Kameras verhalten sich dagegen wie Geräte aus den 90ern. Als Folge dessen steht man mit der Kamera in der Hand da und schießt das gerade aufgenommene Foto mit dem Smartphone nochmal, nur weil man sich das Übertragungstheater nicht antun möchte. Die schon öfter beobachtete Königsdisziplin dessen ist es das am Display der Kamera angezeigte Foto mit dem Smartphone abzufotografieren. Solche „Workarounds“ müssen wirklich nicht mehr sein.

Link to post
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb flyingrooster:

Die schon öfter beobachtete Königsdisziplin dessen ist es das am Display der Kamera angezeigte Foto mit dem Smartphone abzufotografieren. Solche „Workarounds“ müssen wirklich nicht mehr sein.

😄

Klappt mit meiner G9 eigentlich gut, aber erst nachdem eine Verbindung in den Favoriten gespeichert ist und von da aufgerufen wird.
Das Wlan Modul in der G9 ist allerdings grottenschlecht. Es ist schwer in 5Ghz zu bekommen auch wenn meine Power gut ist. Wifi 5 mag die G9 nicht so. Andere Geräte flutschen da richtig rein mit Super Übertragungsraten.
Auch wenn über die Kamerapreise gemeckert wird, aber ein Wlan modul UptoDate wäre mir einen Aufpreis wert.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb Konavariante:

Das mit dem Smartphone sehen Millionen aber anders, sonst würden die Zahlen nicht so einbrechen. Smartphones haben schon länger mehrere Brennweiten verbaut und bald optische Zooms. Klar, die Bilder sind qualitativ nicht so gut. Es geht eher um das Festhalten der Erinnerung und das schafft das Smartphone eben.

Stimmt alles. Nur als ich meine Fuji-Fotoausrüstung gekauft habe, war ich noch im Elternhaus. Da war finanziell viel Luft dank fertiger Ausbildung. Jetzt mit eigener Wohnung möchte ich mir den Luxus nicht mehr geben, da sonst woanders gekürzt werden muss. Im Grunde alles neu zu kaufen geht einfach nicht.

Über die Bildqualität von Smartphones kann man natürlich streiten und wen die Leute mit der Bildqualität zufrieden sind, dann ist es ja ok......

Für mich ist ist es so, daß ich keinen Fotografierapparat  möchte, wo ich auf ein Display am ausgestreckten Arm schaue.. Würde es in Zukunft nur so so etwas geben, dann ohne mich....:)

Edited by Mirrorless0506
Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Mirrorless0506:

Für mich ist ist es so, daß ich keinen Fotografierapparat  möchte, wo ich auf ein Display am ausgestreckten Arm schaue..

Der ausgestreckte Arm stellt eine Folge der Altersweitsichtigkeit dar, nicht eine technische Notwendigkeit von Displays. 😜

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...