Jump to content

Kaufberatung für einen Anfänger


Lucsign
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo alle zusammen, 

Ich spiele schon länger mit dem gedanken, mir eine Kamera für meine kommenden Reisen zu Kaufen. 

Ich will hauptsächlich Landschaft und Street photography machen. Bei beiden werden auch Low Light Bilder geschossen. 

Ich habe mich zwar in den letzten Monaten in das Thema Kameras sehr reingefuchst, umso mehr ich aber lese. Umso mehr verwirrt es mich 😅😂.

Mein Budget für Body + Objektive liegt bei max. 2,5k. Ich hoffe ihr könnt mir paar ratschläge geben und paar gute Kameras empfehlen. 

 

MFG Luca

Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum Luca,

Welche Kameras  hast du denn bis jetzt angeschaut? Soll die Kamera besonders leicht und kompakt sein? Hier einige lowlightfähige Vorschläge.  Leider an der oberen Grenze des Budgets. Bei Sony gibt es aktuell Cashback. Das würde ich nutzen, falls du dich für eine Sony entscheidest.

Sony Alpha 7C mit dem Kitzoom FE 28-60

Sony Alpha 7C mit dem Tamron 28-200

Sony Alpha 7III  mit Tamron 28-75 G1 oder G2 (je nach Budget aber das neue G2 ist brandneu und noch relativ teuer)

Beide  mit Vollformatsensor, Stabi im Gehäuse und gutem Autofokus. Gibt es auch gebraucht.  Die Objektivauswahl für Sony E-Mount in allen Preisklassen von diversen Herstellern ist riesig.

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb SonyFreund79:

Willkommen im Forum Luca,

Welche Kameras  hast du denn bis jetzt angeschaut? Soll die Kamera besonders leicht und kompakt sein? Hier einige lowlightfähige Vorschläge.  Leider an der oberen Grenze des Budgets. Bei Sony gibt es aktuell Cashback. Das würde ich nutzen, falls du dich für eine Sony entscheidest.

Sony Alpha 7C mit dem Kitzoom FE 28-60

Sony Alpha 7C mit dem Tamron 28-200

Sony Alpha 7III  mit Tamron 28-75 G1 oder G2 (je nach Budget aber das neue G2 ist brandneu und noch relativ teuer)

Beide  mit Vollformatsensor, Stabi im Gehäuse und gutem Autofokus. Gibt es auch gebraucht.

Hallo und danke schonmal für die Vorschläge 😀

Kompakt muss die Kamera nicht sein, werde diese hauptsächlich in einem Rucksack mit herumtragen. Mag auch haptisch etwas schwerere Sachen. 

Angesehen habe ich mir bisher ein paar Lumix MFT Kameras, Fujifilm XT3 und die XT4, die Sony alpha 7 II und die alpha 7 III sowie die canon eos r und rp.

 

Das mit dem Budget macht nichts.Eine gute Kamera kostet halt was, und dafür bin ich auch bereit etwas Geld zu zahlen 😄

 

MFG Luca 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Lucsign:

Angesehen habe ich mir bisher ein paar Lumix MFT Kameras, Fujifilm XT3 und die XT4, die Sony alpha 7 II und die alpha 7 III sowie die canon eos r und rp.

Welche davon hat dir haptisch gefallen? Womit hast du bisher fotografiert? Wann ist die erste Reise? Wenn budget und Grösse/Gewicht weniger wichtig sind, kannst du halt viel Wahl haben…und wie steht es mit deinen Computerkenntnissen? Falls kein Interesse an EBV (elektronische Bildverarbeitung), wirst du die Fotos so wie direkt aus der Kamera verwenden wollen (was für Anfänger und manchen Fortgeschrittenen absolut normal ist). Das kann wiederum die Kamerawahl beeinflussen. Bei den Sony Alphas und den neuen Canons mit Sensor im Kleinbildformat ist alles (vor allem Objektive) etwas grösser und teurer als bei den kleineren Sensoren (vor allem Mft mit Pana und Olympus). Black Friday wäre ein guter Zeitpunkt gewesen…

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb wasabi65:

Welche davon hat dir haptisch gefallen? Womit hast du bisher fotografiert? Wann ist die erste Reise? Wenn budget und Grösse/Gewicht weniger wichtig sind, kannst du halt viel Wahl haben…und wie steht es mit deinen Computerkenntnissen? Falls kein Interesse an EBV (elektronische Bildverarbeitung), wirst du die Fotos so wie direkt aus der Kamera verwenden wollen (was für Anfänger und manchen Fortgeschrittenen absolut normal ist). Das kann wiederum die Kamerawahl beeinflussen. Bei den Sony Alphas und den neuen Canons mit Sensor im Kleinbildformat ist alles (vor allem Objektive) etwas grösser und teurer als bei den kleineren Sensoren (vor allem Mft mit Pana und Olympus). Black Friday wäre ein guter Zeitpunkt gewesen…

Vom haptischen her hat mit die Canon eos r und Sony alpha 7 III am besten gefallen.

Ich habe schon ein festes budget von 2,5k, es macht aber nicht so viel aus wenn es um 100-200 Euro überzogen wird. Das Gewicht spiel aber keine große Rolle.

Bisher habe ich meistens mit dem Handy fotografiert, habe aber auch schon ein paar mal mit eine Canon eos 60D fotografieren dürfen. Aber auch nicht extrem viel.

Die erste Reise wird noch etwas dauern, Anfang 2023, will mich aber jetzt informieren, damit ich auch den Umgang mit der Kamera lernen kann und ich weiß, in welche Richtung es gegen soll. 

Zufälligerweise habe ich mit Lightroom, Photoshop usw. durch meine Arbeit sehr viel zu tun. Daher sind sehr gute EDV Kenntnisse vorhanden 😀.

 

MFG Luca 

Link to post
Share on other sites

Wann willst du die Kamera kaufen? Möglichst bald wie ich das verstehe? Würde Sinn machen.  In einem halben Jahr sehen die Preise wieder anders aus.

Noch eine Bitte: Vollzitate des vorangegangen Beitrags sind völlig überflüssig und stören den Lesefluss.

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mit den bisherigen Angaben kann ich nur jede Kamera mit allen Objektiven, solange die im genannten Preisrahmen liegen, empfehlen. Es wird nicht sinnvoll konkreter werden (außer, dass jeder User seine Kameramarke empfehlen wird), wenn Du deine Ansprüche, Vorlieben und Lieblingsmotive nicht beschreibst. Du kaufst ja auch kein Auto nur anhand eines vorhandenen Budgets. 

Link to post
Share on other sites

Landschaft und Street hat er ja genannt. Das auch unter Lowlight Verhältnissen. Das  kann man natürlich mit vielen Kameras machen.  Fragt sich wie hoch die Ansprüche sind.

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Lucsign:

Ich hoffe ihr könnt mir paar ratschläge geben und paar gute Kameras empfehlen. 

Recherchieren nervt manchmal ziemlich. Da du schon eine Auswahl hast, hier mal der Vergleich dazu.

https://www.dkamera.de/news/sony-alpha-7-iii-und-canon-eos-r-im-duell-teil-1/

Ich würde jetzt mal schauen welche Objektive passend zu deiner Vorwahl interessant wären. In #2 wurden ja schon einige genannt.
LowLight sprengt meist das Budget etwas, aber der Schmerz ist erträglich und schnell vergessen. ;)

Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum, Luca!

Ich habe mir vor einigen Tagen die Panasonic S5 (Kleinbild) + f/1.8 50 mm (1360 €) als Ergänzung zu meiner MFT Ausrüstung (meist PANA) gekauft. Die S5 beherrscht DUAL native ISO, das ist  ideal für lowlight Aufnahmen (AF lowlight, high ISO, HiRes bis 8 Sek., Astro......) . Die S5 hat viele Schmankerl zu einem attraktiven Preis.. Ähnliches gilt für die G9 im MFT Bereich.

Bei MFT würde ich die G9 näher betrachten. Der Vorteil von PANA kann sein, dass MFT + KB von einem Hersteller kommen. Will man die Leistungsfähigkeit der heutigen Cams ausschöpfen (Foto, Video), ist eine intensive Einarbeitung nötig. EBV sollte ebenfalls kein Fremdwort sein. Sony, Canon und Nikon sind Alternativen, die es sich lohnt näher zu betrachten, bevor man sich länger an eine Marke bindet.

Zum Einstieg in ein System empfehle ich eine gute, preiswerte Festbrennweite, um die Leistungsfähigkeit eines Systems auszuloten. Nach einigen Monaten ist man klüger und kann beurteilen, welche Objektive (Brennweite, Lichstärke...) zu den eigenen Anforderungen passen, bzw. welchen Betrag man investieren möchte.

 

Link to post
Share on other sites

Ich würde „ganz neutral“ zu einer Sony A7iii raten als Eintieg. Für lowlight und Street ist sie für den Preis wegen des sehr guten Rauschverhalten bei high ISO geeignet (selbst wenn sie ein paar Jahre aufm Buckel hat). Der AF ist für solche Sachen gut genug. Damit bleibt „viel“ Geld für Objektive. Die sind nämlich noch wichtiger.

Ich benutze Mft nur noch für Telebrennweiten, weil dort der Cropfaktor zu einer sehr guten Ratio Grösse/Blickwinkel führt. Für alles andere würde ich einen grösseren Sensor aussuchen. Da ich selbst die A7iii habe und ganz glücklich damit bin, habe ich sie ganz neutral empfohlen. Aber eine andere würde es auch tun. Vergiss aber nicht, dass ein System vor allem von den Objektiven Kosten verursacht…

Willst du oft Video machen? Dann ändert sich vieles…

Link to post
Share on other sites

> Street, Landschaft und Lowlight, Gewicht unwichtig

Wegen Lowlight liegt ja eine Vollformat-Kamera nahe.
Habe selbst nur ein klein wenig Erfahrung mit MFT (mir war die unauffällige Anmutung für Street und das Gewicht wichtig ;)), kann also keine konkreten Objektive und Produkte nennen.
Trotzdem mal meine Gedanken dazu:
Bei Street würde ich auf eine Festbrennweite setzen mit höherer Lichtstärke. Menschen bewegen sich, eine kurze Verschlusszeit ist also sinnvoll. Irgendetwas zwischen 34 und 40mm. Eventuell verschiedene Brennweiten mal länger testen/leihen.
Landschaft ist meistens Weitwinkel. Hier kann die Bildstabilisierung Ihre Stärken ausspielen. Die Landschaft bewegt sich selten ;) Also ein Zoom zwischen 16 und 50.
Bei der Kamera würde ich auf die Bedienung achten. Damit meine ich nicht die Menustruktur, sondern ob Du mit Deiner Hand leicht Blende oder Verschlußzeit oder Belichtungskorrektur oder ISO an irgendwelchen "Knöpfen" einstellen kannst. Wie der Sucher für Dich ist. Bei Street macht zudem eine schnelle Umschaltung auf MF sicherlich Sinn.

Viel Spaß!

Link to post
Share on other sites

Ich wollte mir den Body plus Objektive in der nahen Zukunft zulegen, sprich bis spätestens April 22. Bin auch am überlegen ob erstmal ein gebrauchtes oder neues. Bei einen gebrauchten könnte ich etwas mehr Geld in Objektive stecken. 

Meine Ansprüche sind erstmal nicht so hoch, da ich ja noch Anfänger bin 😄 kann sich aber bestimmt schnell ändern, wenn ich in die Fotografie rein gekommen bin. Objektive habe ich schon so in etwa geschaut, entweder zwei feste Objektive mit 24 und 85 mm oder nur eine festes objektiv und ein zoom objektiv. 

Videos will ich tatsächlich eher weniger machen. Ich will primär fotografieren. Ab und zu kommen aber auch bestimmt mal ein paar Videos hinzu. 

 

EDV und Bildbearbeitungskentnisse habe ich durch meine Arbeit sehr gute. 

MFG Luca 

Edited by Lucsign
Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Lucsign:

Objektive habe ich schon so in etwa geschaut, entweder zwei feste Objektive mit 24 und 85 mm oder nur eine festes objektiv und ein zoom objektiv. 

Da kann ich nur den Tipp geben, dir die verfügbaren Objektive für das jeweilige System anzuschauen. Bei manchen Systemen ist die Auswahl noch dürftig und teuer. Das böse Erwachen kommt dann, wenn man schon den Body hat.

Für Sony kann ich das empfehlen:

85mm: Sony FE 85 f1.8  --> günstig, kompakt und sehr gut

24mm: Samyang AF 24mm f1.8 (nicht das 2.8), Sony FE 24mm f2.8 G (mit Blendenring), Sigma 24mm f2.0 oder Sigma 24mm f3.5

Falls es 35mm sein dürfen:

Sony FE 35 f1.8  --> sehr gut und günstig

Zoom: Sony Fe 24-105 f4 G, Tamron 28-75 G1 oder G2, Sigma 28-70 f2.8

Gebraucht kaufen, kannst du natürlich auch. Hier würde ich allerdings unbedingt mit den aktuellen Neupreisen nach Abzug des Cashback Betrags vergleichen um nicht zuviel zu bezahlen.

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

@Lucsign:

Bei Street stören dich „schwerere Sachen“ auch nicht? Schwer bedeutet meist auch groß und groß heißt auffällig. Natürlich auch bei Street nicht unmöglich, aber zumindest eher unüblich.

Landschaft und Low-Light stellen bei typischer Nutzung am Stativ auch eher weniger Probleme dar. Außer es geht um Sternenhimmel oder man möchte zwingend Freihandaufnahmen machen.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

@flyingrooster ja und nein. Mir ist bewusst das groß gleich auffällig bedeutet. Aber ab einem gewissen Gewicht wird es mir natürlich auch zu schwer. Ich habe mich natürlich auch da etwas auseinander gesetzt und ein paar Street Fotografen gefunden, die mir vom Look her gefallen, die  große Kameras nehmen a la Sony a7III, canon eos rp oder die r oder die fujifilm xt3 bzw 4 😄

Natürlich würden aber auf apsc oder mft Kameras in Frage kommen. Ich bin mir aber immernoch noch unschlüssig. Die Lumix z.b  habe ich selber schon bei nem Fotohändler kurz ausprobieren können, diese machen tolle Fotos, sind aber für meine Hände zu klein und verkrampft schnell. 

Street wäre halt freihändig von Vorteil. 😄

 

MFG Luca 

Edited by Lucsign
Link to post
Share on other sites

Nimm eine Kamera, die dir haptisch passt und gut in der Hand liegt. mFT kann aber muss nicht unbedingt kompakter als APS-C oder Vollformat sein (zumindest vom Body her).

Hier kann man gut vergleichen: https://camerasize.com/compact/#777,800,725,858,770,852,ha,f

vor 23 Minuten schrieb Lucsign:

Die Lumix z.b  habe ich selber schon bei nem Fotohändler kurz ausprobieren können, diese machen tolle Fotos, sind aber für meine Hände zu klein und verkrampft schnell. 

Welche Lumix? Da gibt es ja nicht nur eine. Die G9 ist größer als jede Alpha 7 oder X-T3.

 

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Lucsign:

Street wäre halt freihändig von Vorteil. 😄

Definitiv. ;)

Die von dir aufgezählten Kameras sind an sich ja nicht sonderlich groß. Zumindest nicht ohne größere Objektive dran, welche für all die aufgezählten Kandidaten existieren. Insbesondere bei den Objektiven gilt es halt im betreffenden System dann auch Wunschgemäßes, seitens Spezifikationen und Abmessungen, zu finden. Ich würde daher bei der Wahl der Kamera auch immer zugleich die für deine Zwecke infrage kommenden Objektive definieren und mitbetrachten. Denn das Kameragehäuse alleine bringt bei Systemkameras nicht viel.

Link to post
Share on other sites

Wenn man mit einer Kleinbildkamera unterwegs ist, kann man sogar (vom Wachmann einer Mall) angesprochen werden, dass es nicht erlaubt ist Bilder zu veröffentlichen. Das ist meiner besseren Hälfte im Urlaub schon passiert (Sony Alpha 7RIV). Meine G9 war anscheinend eher uninteressant, sah eher nach Urlaubskamera aus 🙂😉.

 

Das Gehäuse ist tatsächlich bei der G9 größer,  aber bezogen auf die Brennweite, die der Sony KB. Im Prinzip musst du auch die Objektive anschauen. 

Bei Panasonic Kleinbild hat man den Vorteil,  dass es ein relativ leichtes und gutes Kit--Objektiv zur S5 gibt (20-60 mm). 

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Lucsign:

Objektive habe ich schon so in etwa geschaut, entweder zwei feste Objektive mit 24 und 85 mm oder nur eine festes objektiv und ein zoom objektiv.

Festbrennweite finde ich gut: da bekommst Du günstiger und kleiner bessere Lichtstärken. Bei einer Neuanschaffung wären die beiden sicherlich auch meine ersten. Hatte selber mit 34mm (im KB-Äquivalent) und 90mm je f1.8 gestartet.  34mm war mir jedoch  bei Landschaft häufig ein bisschen zu eng. (Inzwischen dafür dann doch ein WW-Zoom ;)
Werde mir demnächst wohl doch noch ein 40mm kaufen (50 hatte mir nicht zugesagt und ich habe es wider verkauft) - als Allrounder.
Wenn Du Dir sicher bist bzgl. der Brennweiten - gut, wenn nicht: ein Zoom ausborgen und jeweils für mindestens einen halben Tag auf die in Frage kommenden feste Brennweite stellen.

Link to post
Share on other sites

24 mm finde ich gut als Landschaftsobjektiv, aber ist für mich auch nicht universell genug als Festbrennweite (hatte ich schon mal für APS-C, dann als 16 2,4 )

Ich nutze meist das teure, sehr scharfe mFT Pendant zum Panasonic Kleinbild 20-60 für Landschaft und dann noch im Urlaub ein 50-200 mm, was ja dem Blickwinkel 100-400 mm entspricht. 

Für die Tierfotografie (Wildlife) habe ich noch ein längeres Objektiv,  deshalb auch mFT, damit es noch gut tragbar bleibt 🙂.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

also wenn ich hier Gehäuse vergleiche, hat die G9 das größte Gehäuse mit dem ausgeprägtesten Griff. Selbst die kleinere G90/95 ist für mich (Handschuhgröße 11) alles andere als zu klein. Jedenfalls besser zu halten als eine Sony A7. Aber auch die ist noch o.k. Keine Ahnung welche Lumix Du in der Hand hattest.

Ich habe mal an ein paar genannte Kameras die Zooms angeflascht, die ich für Street und Landschaft nehmen würde, wenn mir Größe und Gewicht ziemlich egal wäre. Da sieht man, dass die Gehäusegröße sich relativiert. Mein Sweetspot für Größe und Gewicht läge übrigens auf der G90/G95 (bei uns als G91 im Handel) mit dem Leica 12-60/2.8-4.0.  Die G9 mit dem 10-2571.7 natürlich besser, aber mir zu groß.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb haru:

also wenn ich hier Gehäuse vergleiche, hat die G9 das größte Gehäuse mit dem ausgeprägtesten Griff. 

Soviel zum Thema Kleinbild ist gross und schwer 😃. Jemand der die Kameras nicht kennt, würde nicht erraten welche Kameras nun welche Sensoren drin haben. 

Das 24-70 f4 würde ich für eine Alpha 7III trotzdem nicht empfehlen. 

 

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

Ich hatte die Lumix G81 in der Hand. Diese war mir leider zu klein. Die G9 hatte ich nicht auf dem Schirm. Werde mir diese aufjedenfall mal anschauen. 

Wie verhalten sich eigentlich MFT's in Low Light? Ich habe schon viel gutes sowie viel schlechtes darüber gehört. Mein Ziel sind keine großen Printwaren zu erstellen. In erster Linie will ich diese nur online teilen und schöne erinnerungen haben. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...