Jump to content

Panasonic RX 80 vs Sony RX100 VII


Jens Jensen
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin moin,

als ich noch etwas jünger war habe ich ausschließlich mit Semi Prof. Cameras fotografiert.

Nikon,  schöne Rollei 2.8 und auf der UNI mit ner total geilen Linhoff

Dann viel mit einer TZ 10 von Pana, danach einer G3 und danach mit einer GX 80 + 4 Obj.

Mit grauen Haaren wird man halt bescheidener.

Die GX 80 mit dem (u.a.) 14 - 140 ist doch schon ein richtiger Klopper.

Darum nehme ich sie halt nicht so oft mit. Ich fotografiere ja auch nicht mehr so Zielorientiert.

Bin so zum gelegenheits Amateur mutiert.

Frage: kriege ich da nicht mit einer Sony oder Canon, gleich gute Ergebnisse bis DIN A 4?

Und ich brauch nichts schleppen.

Oder würde ich dann wieder nach der der nächst besseren MFT schielen ?

??

 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Jens Jensen:

Moin moin,

als ich noch etwas jünger war habe ich ausschließlich mit Semi Prof. Cameras fotografiert.

Nikon,  schöne Rollei 2.8 und auf der UNI mit ner total geilen Linhoff

Dann viel mit einer TZ 10 von Pana, danach einer G3 und danach mit einer GX 80 + 4 Obj.

Mit grauen Haaren wird man halt bescheidener.

Die GX 80 mit dem (u.a.) 14 - 140 ist doch schon ein richtiger Klopper.

Darum nehme ich sie halt nicht so oft mit. Ich fotografiere ja auch nicht mehr so Zielorientiert.

Bin so zum gelegenheits Amateur mutiert.

Frage: kriege ich da nicht mit einer Sony oder Canon, gleich gute Ergebnisse bis DIN A 4?

Und ich brauch nichts schleppen.

Oder würde ich dann wieder nach der der nächst besseren MFT schielen ?

??

 

 Die Sony ist sicher eine mit bester BQ, trotzdem bleibt die Frage wie die Ergebnisse des 1"-sensor vs MFT-sensor ausfallen. Die Ergebnisse meiner 1" TZ 202 können sich sehen lassen, trotzdem ergänzte ich sie wieder mit ner MFT. G110 + 20mm f 1,7 und 35-100mm. G 110 mit Klapp+ Schwenkdisplay war für mich mitunter ausschlaggebend. Mit dem 20-er in mehrerlei Hinsicht für mich eine geeignete gut tragbare Kombi, auch inkl. 35/100-er, welches im Telebereich 200/280mm sichtbar vor der TZ 202 liegt. Trotzdem verzichte ich nicht auf die TZ 202, für mich eine sehr gute All-in-One und wenn's etwas mehr sein soll dann aktiviere ich die G110, habe eh immer beide dabei. Mangels Sony und Canon kann ich zu deren Ergebnisse nichts sagen, aber da wird sich der eine oder andere schon noch melden.     

klm 

Link to post
Share on other sites

es gibt ja nun wirklich ungezählte Panasonic-Kamera-Typen, die ich überhaupt nicht kenne - aber auch beim Nachgooglen ist mir eine "RX 80" nicht begegnet..... meinst Du vielleicht Deine GX 80 ??

Zu Deiner Frage: bis Din A 4 - Ausdrucke  "reichen" ziemlich viele Kameras... die Frage ist eher, was genau Du möchtest. 

Wenn Du auf all zu viel Tele verzichten kannst: die Lumix LX 100 II  ist wirklich (für mich) eine tolle "Immerdabei" Kamera, die auch höheren Ansprüchen genügt.  die kleine TZ 202 ist nicht ganz so gut in den Ergebnissen - dafür paßt das kleine Ding sogar in Ameisen-Hosen-oder Jacken-Taschen.

 

Ich nutze meine größeren Kameras fast nur noch, wenn ich sie nicht schleppen muß: also im Garten und bei Fahrradfahrten. 

Aber das kann man doch nicht verallgemeinern.....

 

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Jens Jensen:

Frage: kriege ich da nicht mit einer Sony oder Canon, gleich gute Ergebnisse bis DIN A 4?

Und ich brauch nichts schleppen.

Oder würde ich dann wieder nach der der nächst besseren MFT schielen ?

Das kommt doch sehr darauf an, was du fotografieren möchtest. Meine Erfahrung mit 1": Du musst bei der Belichtung gut aufpassen, dass dir Lichter nicht ausfressen/Schatten absaufen. MFT ist das genügsamer. Für Landschaft IMO also weniger geeignet. Aber dafür natürlich gut tragbar. 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 9 Minuten schrieb Lümmel:

. Meine Erfahrung mit 1": Du musst bei der Belichtung gut aufpassen

die Sonys haben dafür einen eigenen Belichtungsmodus, der tatsächlich expose to the right macht ... Da ist natürlich RAW Entwicklung nötig, sonst werden die Bilder im Schnitt zu dunkel

Zitat
Highlight:
Damit wird die Helligkeit unter Betonung des hervorgehobenen Bereichs auf dem Bildschirm gemessen. Dieser Modus eignet sich zum Aufnehmen von Motiven bei Vermeidung von Überbelichtung.
..
Wenn [Messmodus] auf [Highlight] eingestellt und die Funktion [Dynamikb.Opt.] oder [Auto HDR] aktiviert ist, werden Helligkeit und Kontrast automatisch korrigiert, indem das Bild in kleine Felder unterteilt und der Kontrast von Licht und Schatten analysiert wird. Nehmen Sie Einstellungen auf der Basis der Aufnahmeverhältnisse vor.

funktioniert bei mir hervorragend

Link to post
Share on other sites

Das ist die immer wieder aufkommende Frage zwischen Kompakt-Kamera und kleiner System-Kamera.

Die kompakte ist klein und wenn man sie kennt, kann man da ziemlich viel mit machen und das was nicht geht, geht eben nicht.

Die Systemkamera kann man mit unterschiedlichen Objektiven entweder auch ziemlich kompakt machen oder auch größer und dann erweitert man den Einsatzbereich erheblich. Wenn man die Objektive mal hat, kann man das System auch noch mit einem neuen Gehäuse auffrischen.

Entscheidend ist meiner Ansicht nach, ob man die Einstellung hat und sich gegebenenfalls damit abfinden kann, wenn man das beste Objektiv nicht dabei hat, weil man weniger schleppen will. Wenn man z.B. das kleine 12-32 für die GX80 hat und auch das 12-35/2.8, dann nutzt es einem nichts wenn man sich mit dem kleinen Objektiv unglücklich fühlt weil man weiß dass zu Hause das bessere liegt. Ich persönlich habe öfter die GX80 mit dem 14mm/2,5 dabei und manchmal noch noch das 20mm/1.7. Andere Brennweiten gehen dann eben nicht aber ich kann da dann auch drauf verzichten. Wenn man gerne auch eine längere Brennweite hat und das System wird dann quasi immer größer als man mag, dann ist vermutlich eine Kompakte die bessere Lösung.

 

Link to post
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Jens Jensen:

Schlepp ich da son Boliden immer wieder gerne mit mir rum?

Das musst du doch selber wissen?! Und wenn eine GX80 mit 14-140 für dich "Son Boliden" ist, dann bist du mit einer RX100 vielleicht tatsächlich besser bedient.  Mir waren die RX100 Modelle zu fummelig in der Bedienung, zu klein und beim 1 Zoll Sensor ist bei 3200 ISO spätestens Ende Feuer. Das hat mir zu stark gerauscht. Da nehme ich lieber eine kompakte Systemkamera mit einer lichtstarken Festbrennweite mit.

Tipp: probiere die 1 Zoll Kompakten selber aus.

Link to post
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb SonyFreund79:

beim 1 Zoll Sensor ist bei 3200 ISO spätestens Ende

:) mit ISO 3200 kommt man schon sehr weit ..

Seit DxO Deep Prime, kann man sogar mit ISO 6400 noch zur Not arbeiten (habe ich aber auch noch fast nie gebraucht)

 

 

wobei ... selbst mit Lightroom 5.7 konnte man mit ISO 3200 zurechtkommen

 

zumindest für Hobbyfotografen, wie ich einer bin, reicht das durchaus. Man muss ja bedenken, dass man eine andere Kamera vermutlich nicht mitgenommen hätte ...

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb nightstalker:

Man muss ja bedenken, dass man eine andere Kamera vermutlich nicht mitgenommen hätte ...

Das mag in vielen Fällen zutreffen. Man muss es halt wollen. Wenn der Anspruch ist, dass die Kamera in die Jackentasche passen muss und man keine (kleine) Fototasche mitnehmen will, dann würde ich auch zu einer 1 Zöllerin greifen. Muss jeder selber wissen.

Link to post
Share on other sites

Die Sony- und Pana-1-Zöller sind bereits ganz nah an MFT, ich habe beide parallel schon längere Zeit zu größeren Sensorformaten.
Ich mache grundsätzlich eine dreier Belichtungsreihe (-1 | 0 | +1). Meist ist das 0-Blende-Bild aber top.
Die Belichtungsreihe mache ich übrigens auch mit MFT und KB... kann ja nicht schaden, und im Zweifel hat man noch Reserven in beide Richtungen.

Wie hier schon von anderen Mitgliedern geschildert ist Rauschen mit aktueller Nachbearbeitungssoftware aus RAW mittlerweile nahezu unkritisch geworden (bei mir mit Topaz Denoise). Sowas war bis vor 2 Jahren noch undenkbar und hilft kleineren Sensorformaten enorm!

Die 1-Zöller haben aus meiner Sicht eher eine nicht ganz so effektive Bildstabilisierung, Verwackler kommen etwas eher vor im Grenzbereich, wenn das Licht schwindet.
Wenn man auch mit Olympus und Dual-IS fotografiert, vermisst man das bei vielen anderen Kameras.
Aber dafür muss es auch bei den RX100 erstmal deutlich dunkel werden.
"Nachteulen" wie KB mit 1,2 bis 1,8-er Festbrennweiten sind sie allerdings nicht!

Ich finde die RX100-Reihe sehr empfehlenswert, wenn man klein und leicht möchte ohne größere Abstriche bei der Bildqualität machen zu wollen.

Edited by 43nobbes
Link to post
Share on other sites

Am 28.11.2021 um 12:36 schrieb Jens Jensen:

genau das ist einer der Knackpunkte.

Du gehts Abends durch die City oder an die Mosel

und schwupp hast du mit so einer kleinen ein gutes Motiv eingefangen.

Schlepp ich da son Boliden immer wieder gerne mit mir rum?

Wenn ich abends losgehe, schnappe ich mir die kleine Tamrac-Tasche (Rally 2) mit der Olympus oder Panasonic und dem 12-60. Das ist dann quasi meine Herrenhandtasche, da gehen dann auch noch Portemonnaie und Handy rein und die Kamera ist geschützt. Eine kleinere Kamera musst du ja gelegentlich auch irgendwo hintun oder du hast sie dauernd in der Hand/um den Hals. Jackentasche ist meist keine so gute Idee, zumindest bei bei mir (Schlüssel etc.). Und im Sommer, ohne Jacke, brauchst du dann trotzdem eine Tasche. Insofern sehe ich den Vorteil einer kleineren Kamera eher nicht so sehr (auch wenn ich mir die gleichen Gedanken schon gemacht habe, mich dann aber eben für die kleine Fototasche entschieden habe).

Edited by Lümmel
Link to post
Share on other sites

Peak-Design "everyday sling V2 3ltr", meine kleine Herrenhand - und Fototasche. TZ 202 flach auf Taschenboden liegend, darauf G110 mit 20mm f 1,7 passt perfekt. Damit ist fotografisch fast alles machbar und alles Weitere was man noch so dabei haben will/muß, s. oben + Miniklappstativ der G110, ist im geschützten Miniabteil verstaut. (GX80 vs *G110 - *Vorteil für mich: voll variables Display sowie Sucher mit 3,8 MioBp und Display mit 1,8 MioBp im Vergleich zur GX80, dies nur am Rande)   

klm  

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Jens Jensen:

Danke für die vielen Anregungen und Einsichten.

Fazit: Ich behalte meinen GX80 mit dem ganzen Zinober.

Dazu kommt im Januar (das Weihnachtsgeschäft ist vorüber) eine TZ101

die ist nicht ganz so teuer wie die Sony, die Brennweite reicht mir, und das Ergebnis wird auch der lieben Mischpoke gefallen.

Denke ich mal.

 

empfehle die TZ 202 zu nehmen. TZ 101 und 202 bilden Richtung Endbrennweite beide etwas weich ab. 250mm mit der TZ202 absolut ok, mit der TZ 101 sichtbar weniger gut. Mit 250mm der TZ 101 war ich nie zufrieden. (bis 160mm war's aber auch ok) Mit der TZ 202 nutze ich max. 300mm und - gut ist -. GX 80 behalten, dto und - gut ist -.

klm 

Link to post
Share on other sites

23 minutes ago, Jens Jensen said:

Dazu kommt im Januar (das Weihnachtsgeschäft ist vorüber) eine TZ101

Ich hatte mal sowohl eine TZ101, als auch eine RX100 II, als auch eine G7X II. In der Hand fand ich die TZ101 erheblich größer und schwerer als die anderen Beiden. 

Aus dem Grund würde ich immer zu einer der beiden Kleineren greifen. Na ja, ehrlicherweise habe ich sie alle wieder verkauft, für eine Ricoh GR. 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb bastibe:

Ich hatte mal sowohl eine TZ101, als auch eine RX100 II, als auch eine G7X II. In der Hand fand ich die TZ101 erheblich größer und schwerer als die anderen Beiden. 

Aus dem Grund würde ich immer zu einer der beiden Kleineren greifen. Na ja, ehrlicherweise habe ich sie alle wieder verkauft, für eine Ricoh GR. 

Ist nachvollziehbar APS vs 1" ist schon ne andere Hausnummer, aber ..... FB vs Zoom ist nicht für jeden die geeignete Wahl. (GR III oder GR IIIx, am besten beide, sofern es die Kassenlage erlaubt)   

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Vielleicht etwas spät, aber ich antworte trotzdem...

Die G3, TZ10 hatte ich auch. Die GX80 habe ich noch parallel u.a. zu der RX100 VI. Nö, du bekommst nicht die gleiche Qualität mit einer 1" Kamera wie zu der GX80 mit 14-140. Die Qualität der 1" Kameras ist besser. 😉

Warum? Weil das 14-140 (ich hatte es > 6x, sowohl das alte große, als auch das neuere II'er) einfach keine gute Optik ist und bei weitem nicht an die Abbildungsqualität einer RX100 (egal welche) oder gar FZ1000 heran kommt. Dazu noch die kleineren maximale Blenden und die Notwendigkeit abblenden zu müssen. Die mFT-Kameras sind super, aber nicht mit solchen Universalzoom-Objektiven. Diese harmonieren mit einem 1" Sensor einfach besser, da die Sensorgröße besser zu den Objektivanforderungen passt. Je größer der Sensor, desto schwieriger sind Superzoom-Objektive realisierbar. Für APS-C würde ich z.B. gar kein Superzoom anfassen. Das geht aus meiner Sicht gar nicht. 

Meine mFT-Kameras liegen eigentlich nur noch herum, außer ich gehe mal bewusst mit Festbrennweiten los. Ansonsten erledigen die 1" Kameras alle meine Anwendungsfälle und zwar besser als mFT mit Standard-Objektiven. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Tobias123:

Warum? Weil das 14-140 (ich hatte es > 6x, sowohl das alte große, als auch das neuere II'er) einfach keine gute Optik ist und bei weitem nicht an die Abbildungsqualität einer RX100 (egal welche) oder gar FZ1000 heran kommt. Dazu noch die kleineren maximale Blenden und die Notwendigkeit abblenden zu müssen. Die mFT-Kameras sind super, aber nicht mit solchen Universalzoom-Objektiven.

Also, das kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Das 14-140er II ist absolut scharf bei mir, sowohl an der E-M5, der GX80 als auch der GX9. Und definitiv in allen Situationen schärfer als die FZ1000 II, die ich auch hatte und die ich wegen schlechterer Schärfe wieder verkauft habe. Keine Ahnung, was da bei dir passiert ist, dass du zu einem solchen Urteil kommst. Ich habe/hatte beide neuen Varianten des 14-140er.

Link to post
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Lümmel:

Also, das kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Das 14-140er II ist absolut scharf bei mir, sowohl an der E-M5, der GX80 als auch der GX9. Und definitiv in allen Situationen schärfer als die FZ1000 II, die ich auch hatte und die ich wegen schlechterer Schärfe wieder verkauft habe. Keine Ahnung, was da bei dir passiert ist, dass du zu einem solchen Urteil kommst. Ich habe/hatte beide neuen Varianten des 14-140er.

Du, ich bin seit der GH1 bis heute bei mFT. Ich hatte so viele Exemplare des 14-140 I und 14-140 II an verschiedenen Kameras mit elektr. Verschluss und mechanischen Verschluss getestet. Im Nah- im Fernbereich, mit Blendenreihen, vom Stativ, aus der Hand. Glaube mir: Ich habe die Illusion aufgegeben, dass ein Universalzoomobjektiv für Kameras mit großen Sensoren harmonieren könnte. Für den 0815-Fotografen vielleicht eine akzeptable Qualität. Ich hatte auch ein paar schöne Bilder mit einem Superzoom geschossen. Aber letztendlich ist jeder günstige mFT-Standard-Objektiv (12-32, 14-45, 14-42, 40-150, ... habe ich alle hier im Schrank liegen) erheblich schärfer. Insb. im Randbereich.

Als ich damals die FZ1000 gekauft hatte, wurden mir die Augen geöffnet. Keines der vielen mFT-Superzoomexemplare kam auch nur ansatzweise an die FZ1000 heran. Am Ende reise ich mit der FZ1000 um die Welt und greife immer wieder zu der RX100, RX100 IV und RX100 VI, wenn ich mal mit weniger Gewicht unterwegs sein möchte. Alle drei Kameras kommen in die Nähe der FZ1000 und sind rein von der Bildqualität in jeder Hinsicht besser als alle ein 14-140'er Objektiv an mFT.

Ich habe hier und im blauen Forum so viele Bilder und Vergleiche via JPEG und via RAW gepostet. Mit etwas Aufwand kann man diese sicherlich noch finden. Da mache ich mir keine Illusionen mehr. Bei so vielen probierten Exemplaren und einer erheblichen Serienstreuung (jedes der Objektive war ein Unikat, aber keines hatte durchgehend eine halbwegs gute Leistung) steht mein Eindruck fest. Und es ist auch immer wieder so, dass der ein oder andere das nicht wahr haben möchte. Und ehrlich gesagt, sollte ich hier lieber nicht mehr schreiben, da sich diese Diskussion in einer Endlosschleife fortsetzen lässt. Seit Jahren... so lange, dass ich Foto-Foren immer gemieden habe. Wer aber die Kameras / Objektive vergleichen kann und sich wird wissen was ich meine. 😉

Edited by Tobias123
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Tobias123:

Ich habe die Illusion aufgegeben, dass ein Universalzoomobjektiv für Kameras mit großen Sensoren harmonieren könnte.

Du formulierst das jetzt sehr allgemein und deshalb werfe ich mal ein, dass du offensichtlich noch  kein Tamron 28-200 an einer Sony Vollformatkamera getestet hast.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...