Jump to content

Kaufberatung - nicht mehr ganz Einsteigerin (Fujifilm vs. Sony vs. Panasonic vs. Canon)


bergmadl
 Share

Recommended Posts

 @bergmadl
Ich habe mal die 3 Bilder schnell mit meinen Standardeinstellungen bei DxO PL5 bearbeitet. Die Einstellungen sind nicht auf die Kamera optimiert.

https://www.dropbox.com/s/ralcg7d4m3l9hty/_ATB5083.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/jo1av1iecs7f6x3/_ATB6334.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/atv30e6oq4swpir/_ATB7198.jpg?dl=0

Zeitaufwand ca. 4 Minuten. 

Link to post
Share on other sites

Meine Entwicklung und ich bin immer noch am üben ...

Mehr gibt die Aufnahme für mich nicht her.  Das Objektiv ist nicht für Gegenlicht und Sonnensterne sonderlich geeignet bei dieser Aufnahme.

Eine Dreifachbelichtung auf die Lichter, die Mitten und die Schatten würde deutlich mehr Potenzial bringen.

Aber selbst unten rechts in der Ecke ist noch eine gar nicht so unscharfe Schrift Tafel zu erkennen, wo nie Licht hingekommen ist. So schlecht kann der Sensor und das Objektiv bei besseren Bedingungen also gar nicht sein ...

 

nun im Vergleich bei ca. 60% Ausschnitte mit deutlich weniger Details und Rauschstruktur im Original

 

dagegen meine 60% mit C1

Edited by Thorsten.M
Link to post
Share on other sites

Am 22.11.2021 um 18:43 schrieb bergmadl:

Und die finale Frage, die ich mir hier vielleicht jemand beantworten kann: Bekomme ich mit einer 24 MP KB Kamera und sehr guten Objektiven (Sigma Art) dann wirklich mehr Details oder ist das nur bei mehr MP der Fall wie Sony A7RIII etc? 

Angesichts der Bilder kannst du sicher mit deiner jetzigen Ausrüstung mehr rausholen du etwas beseres belichten und EBV. Eventuell liegt bei den Objektiven mehr drin. Wenn du aber aber Lust auf eine neue Kamera hast, dann kannst du alles machen. Bei Mft sicher viel mehr für Macro dabei, bei APSC oder Kb fibt es auch schönes…

Was dein Herz begehrt…

🥸

Link to post
Share on other sites

Ich danke euch allen für die vielen hilfreichen Kommentare und auch die Fotobearbeitungen. Ist wirklich super dass man hier so einen guten Austausch und Input bekommt. 🤗

Danke auch an @SonyFreund79 für die vielen alternativen Sony Objektive. 

Ich werde die nächsten Tage in einen Fotoladen fahren und mal schauen wie sich die Lumix S5 so an fühlt, habe mir noch einige Videos angesehen und sie könnte schon was für mich sein. Falls mir die nicht so zusagt bleib ich denk ich bei der Xt2 und hole dazu dann mal noch ne Festbrennweite. Werde auch generell nochmal mehr drauf achten die Bilder möglichst gut zu fotografieren und mir dazu einfach mehr Wissen aneignen. Da hat euer Input auf jeden Fall schonmal sehr weiter geholfen! 👌

 

Link to post
Share on other sites

mal sehen, wie das im Forum aussieht ...

 

Hmm, leider kommen die Farben nicht so leuchtend, wie direkt am PC ... egal ;)  ich habs mal in DxO PL5 geschmissen (wollte das mit den Fujidaten eh mal probieren) 

Die Säume sind direkt nach dem Öffnen schon sichtbar, vermutlich fummelt Fuji da schon an den RAWs herum ... ich habe das versucht auszugleichen und den Grünstich zu mildern

 

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 24.11.2021 um 22:00 schrieb bergmadl:

Ich werde die nächsten Tage in einen Fotoladen fahren und mal schauen wie sich die Lumix S5 so an fühlt, habe mir noch einige Videos angesehen und sie könnte schon was für mich sein.

Grundsätzlich bin ich mit meiner umfangreichen MFT Ausrüstung äußerst zufrieden und werde für die lowlight und Astro Fotografie mein System in nächster Zeit mit der S5 + 2 Objektiven ergänzen.

Als Objektiv kommt eine lichtstarke Festbrennweite um 20 mm  und eventuell das f/1.8 85 mm in Frage.

https://www.l-rumors.com/new-panasonic-l-mount-lens-roadmap-published/

In der Schweiz wird zur Zeit die S5 + 20-60 mm für ~ € 1320 angeboten und dies trotz der in D nicht diskutierten Euro Schwäche!

Nachtrag:

 

Bearbeitet Aufnahmen mit LR+PS+TopazDenoise AI:

 

Edited by sardinien
Link to post
Share on other sites

Die absoluten Topobjektive habe ich mir gar nicht erst angewöhnt !

a) weil ich sie mir nicht leisten kann

b) weil ich kein Anwendungsgebiet für solche Bilder habe (99.99% landet auf dem 4K-TV und zu Weihnachten gibt es ein paar Leinwände).
    Nur zum Pixelpeepen ist mir aber Zeit und Geld zu schade. Hand auf's Herz: Wer kann bei diesen Medien zwischen einer PRO- und TOP-PRO-Linse unterscheiden ?

Im Laufe der Zeit hat sich ein Sammelsurium an Kameras und Objektiven angesammelt, gefühlt im oberen Qualitäts-Drittel.
Das erlaubt mir, mich für jede Aufgabe aus meiner Sicht optimal zu rüsten. Da kann es auch mal passieren, dass die TOPs zu Hause bleiben.
Klar ist nur: abends und nachts müssen die Grossen (S5,R5) ran ! Wer mal Vergleichsbilder um diese Zeit machen konnte, wird mich verstehen.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen, 

ich wollte noch eine finale Rückmeldung geben: Und zwar hat mir das Thema Bildqualität keine Ruhe gelassen und ich habe mir für ein paar Tage eine Sony a7RIII und dazu das Sony G Master 24-70 2.8 geliehen. Ich wollte einfach testen wie viel Unterschied ich selbst bei meinen Bildern sehe. 

Mein Fazit: Für mich ist der Unterschied nicht besonders groß. Ich schreibe jetzt mal bewusst für mich denn das mag jeder evtl etwas anders sehen bzw natürlich für Fotografen die groß drucken müssen ist das was anderes. Das tu ich aber nicht. Für meine Art der Fotografie ist der Unterschied wirklich nicht so relevant (das war eig auch eh im großen und ganzen eure Rückmeldung). Was sich jedoch als relevant herausgestellt hat: Das Gewicht. Das habe ich tatsächlich etwas unterschätzt und natürlich ist ein 2.8er ein riesen Ding und es gibt kleinere und leichtere Vollformat Objektive (auch 2.8er) aber noch kleiner und leichter sind definitiv APS C Objektive, in meinem Fall für die Fuji. Das ist auf jeden Fall ein Aspekt den ich bisher nicht so ganz auf dem Schirm hatte denn 1500 Gramm hören sich jetzt erstmal nicht so mega schwer an. In der Praxis war es aber dann doch so dass ich die A7RIII mit dem riesen Objektiv nur ungern in die Hand genommen hab, ich konnte beides mit einer Hand gerade so halten. Eventuell sollte ich meine Oberarme mehr trainieren ;) 

Ne Spaß beiseite. Ich möchte hiermit nochmal allen danken, die mir hier und auch über Nachrichten weiter geholfen haben. Unter anderem werde ich mich noch mehr mit den richtigen Einstellungen bei bestimmten Lichtsituationen und auch mit Bildbearbeitung beschäftigen. Für mich selbst war der persönliche Test trotzdem wichtig, auch um meine Bedürfnisse noch besser kennen zu lernen. Macht auf jeden Fall Sinn, sich vorm Kauf was entsprechendes zu leihen. In Hamburg gibt es sogar einen Fotoladen der kostenlos eine Lumix S5 zum Testen verleiht, leider nur bei persönlicher Abholung.

Ich warte jetzt noch bis Januar und schau mal ob es die XT 4 mal zu einem netten Preis gibt denn den IBIS und den Touchscreen für AF plus schnellere Kamera hätt ich auf Dauer schon gerne. Ist aber nicht dringend, davor gibt es noch ein neues Objektiv. 

Also nochmal ein riesen Dank an euch alle, 🤗 bin froh das Forum gefunden zu haben! 🤩

Grüße

Link to post
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb bergmadl:

Das habe ich tatsächlich etwas unterschätzt und natürlich ist ein 2.8er ein riesen Ding und es gibt kleinere und leichtere Vollformat Objektive (auch 2.8er) aber noch kleiner und leichter sind definitiv APS C Objektive, in meinem Fall für die Fuji.

Wollte grad sagen, dass das 24-70 GM einer der schwersten Klopper ist, die man sich für E-Mount aussuchen kann.  Direkt vergleichbar damit ist das Fuji XF 16-55 f2.8, das auch 655 Gramm wiegt.  Ein Sigma 28-70 f2.8 für E oder L Mount wiegt nur 470 Gramm 😁. Kommt also schon etwas drauf an, was man denn mit was vergleicht.

Nichtsdestotrotz wünsche ich dir mit deiner zukünftigen X-T4 viel Freude.

Edited by SonyFreund79
Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb SonyFreund79:

Wollte grad sagen, dass das 24-70 GM einer der schwersten Klopper ist, die man sich für E-Mount aussuchen kann.  Direkt vergleichbar damit ist das Fuji XF 16-55 f2.8, das auch 655 Gramm wiegt.  Ein Sigma 28-70 f2.8 für E oder L Mount wiegt nur 470 Gramm 😁. Kommt also schon etwas drauf an, was man denn mit was vergleicht.

Nichtsdestotrotz wünsche ich dir mit deiner zukünftigen X-T4 viel Freude.

Da hast du recht, ich habe mir auch tatsächlich eine Liste gemacht und alle Objektive die ich so dabei haben (würde) mit Preis und Gewicht aufgelistet. Insgesamt kommt Fuji dabei leichter und günstiger weg, wenn auch nicht so viel Unterschied zu Sony dabei raus kommt. Allerdings ist es bei Sony so dass eigentlich nur die A7iv in Frage kommt - wegen schwenkbarem Display und durchgehendem Touchscreen. Die ist mir aber schlichtweg einfach viel zu teuer (da wären wir wieder beim Thema dass der Unterschied der Bilder für mich nicht groß genug ist um so viel Geld mehr zu investieren). Klar, jemand für den die A7III in Frage kommt für den fällt die Entscheidung vmtl eher zugunsten Sony.  

Wenn KB würde es aber def. Sony werden da die Objektivauswahl wirklich riesig ist und die Preise und das Gewicht für KB im Vergleich zu anderen Herstellen auch echt günstig und leicht daher kommen (können). Außerdem findet man hier wirklich jedes nur erdenkliche Zubehör für recht wenig Geld (z.B. Makroringe) im Vergliech zu z.B. Panasonic. 

Danke nochmal an alle 🥰

Edited by bergmadl
Link to post
Share on other sites

Hallo Bergmadl,

ich bin auch Fuji- Nutzer, vor allem wegen der Grösse und dem Handling. Fotografiere nicht mit den aktuellsten Modellen (e2 und pro2) und bin mit der Qualität sehr zufrieden. Ich habe auch eine Canon EOS 5Dm3 mit 3 Shift- Objektiven, die ich nur für Architekturfotografie verwende. Für den Alltag ist mir das viel zu gross und der Unterschied der Bildqualität ist mir zu gering.

Wenn dir das hHandling der Fujis passt würde ich dir empfehlen dabei zu bleiben, auch wegen der Vielzahl an Objektiven die du schon hast. Auf Zoomobjektive mit grossen Blendenöffnungen habe ich bewusst verzichtet und mit lieber die entsprechende Brennweite als Festbrennweite zugelegt. Für den Urlaub habe ich das 18-55 und das 50-230. Letzteres ist wirklich von billigster Verarbeitung, liefert aber für meine Ansprüche eine noch sehr gute Bildqualität.
Ich fotografiere ausschließlich im RAW Modus und entwickle alles in Capture one.

Ich glaube heute sind die qualitativen Unterschiede zwischen den einzelnen Marken nicht besonders gross, eher noch die Möglichkeit und Qualität der Objektive. Deshalb ist meiner Meinung die Marke nicht das wichtigste, sondern, wie gut liegt die Kamera in der Hand (die x-e2 hat mir erst gefallen, als ich den Hand- und Daumengriff montiert hatte), das Bedienkonzept und die Objektivauswahl, passend zum Geldbeutel. Wobei es nicht schadet, wenn man auf Zubehör auch ein wenig sparen muß, dann überlegt man sich die Anschaffung besser 😉

Viel Spass beim Fotografieren!

Sten

Link to post
Share on other sites

Am 24.11.2021 um 11:04 schrieb wuschler:

Fuji und Strukturen ist leider nach wie vor ein Thema, da hat auch Capture One oder neuere LR-Versionen nichts daran geändert. Entweder kann man damit leben oder man muss tatsächlich wechseln. Das 18-55 (ich hatte zwei Exemplare) ist jetzt, sagen wir mal, auch nicht gerade herausragend.

Mich pers. konnte die S5 mit dem 20-60 nicht überzeugen, speziell bei der Auflösung. Das die S5 (wie Fuji) keinen AA-Filter hat konnte ich jedenfalls im Vergleich zu anderen KB-Fotos nicht erkennen. High-Res ist eine nette Spielerei, in der Praxis existieren aber zu viele Einschränkungen.

Habe ja mit Interesse diesen Thread verfolgt und will eigentlich auf Fuji umsteigen. Habe allerdings schon einige mal Kritik an der Auflösung und AF von Fuji gelesen, speziell im Zusammenhang mit dem 18-55. Deshalb meine Frage, ist das ein generelles Problem bei Fuji. Würde mir ja eher eine X-S10 mit dem 16-80  holen aber da habe ich zufällig auch von Problemen mit der Auflösung im blauen Forum gelesen. Hat jemand mal selbst das X-F 16-80 mit dem Oly 12-100/4 verglichen?

Mit der Auflösung meiner Budgetlinsen an meiner alten Oly bin ich z.T. nicht so zufrieden, das ist auch ein Hauptgrund für meine Wechselabsichten.

@wuschler: Du schreibst auch von Auflösungsproblemen beim 20-60 an der S5. Diese Kombination ist nun für mich auch nicht uninteressant geworden. Ist die Auflösung schlechter als bei Fuji und wird durch die Linse der Vorteil durch VF zunichte gemacht?

Link to post
Share on other sites

@r-bfm Ich pers. fand die Auflösung des 20-60 an der S5 im Vergleich zu bspw. dem Tamron 17-28 nicht berühmt und ohne das 20-60 fand ich dann die Panasonic auch nicht mehr interessant.

Andere Systeme bringen bei der Auflösung auch wenig bis keine Vorteile wenn da ebenfalls nur mittelprächtige Linsen verwendet werden, da lohnt eher eine Investition in bessere Objektive.

Link to post
Share on other sites

So gut kenne ich mich bei Panasonic VF nicht aus aber über das 20-60 habe ich eigentlich wenig von schlechter Auflösung gelesen, im Gegensatz zu Fuji. Ich dachte ja, daß das XF 16-80 die bessere Linse ist. Lese ja zu Fuji viel mit und da scheint es die meisten Probleme mit dem 18-55 zu geben. Das 16-55/2.8 ist mir definitiv zu schwer, falls das das einzige scharfe Zoom bei Fuji im Normalbrennweitenbereich sein sollte. Oder liegts bei Fuji eher am Sensor bzw. dem AF, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Link to post
Share on other sites

@r-bfm

Dieses Video über das 20-60 mm:

https://www.youtube.com/watch?v=9Q7BrdFAc_s

veranlasste mich auf ein günstiges Angebot der S5 + f/1.8 50 mm zu warten, da ich mit dem ausgezeichneten f/1.7 10-25 mm an der G9 bestens bedient bin. Die Gegenlicht Performance des f/1.7 10-25 mm, incl. Sonnen/Blendensterne, ist hervorragend. Die Auflösung ist auf dem Niveau bester MFT Festbrennweiten. Der HiRes Modus wird von mir an der S5 und G9 regelmäßig eingesetzt (nah/macro und fern). Der S5 HiRes Modus ist eine Klasse für sich (ISO 3200 kommen wie ISO 200 bei z.B. 8 Sek.), bei Verwendung guter Objektive. Ähnlich sieht es mit dem 6K Postfokus (30 P 10 bit 4.2.0) der S5 aus (Makro - Nahaufnahme - Stacking). 

Zur S5 habe ich zusätzlich das Sigma f/2.8 14-24 mm bestellt. Das Sigma f/2.8 105 mm wird noch folgen, wegen des ausgezeichneten 6K S5 postfokus. Zur Gegenlicht Performance des f/1.8 50 mm kann ich mangels Sonne noch nichts beitragen.

Sollte lowlight Video langfristig ein Thema sein, ist die S5 ein Schnäppchen. Der oft kritisierte PANA Video AF geht meist einher mit einer nicht passenden Einstellung der Cam bzw. Bedienung. Das Stichwort lautet hier: AF Nachführung via Einfeld + Joystick.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb r-bfm:

Ich dachte ja, daß das XF 16-80 die bessere Linse ist.

Das entspricht einem 24-120 und ist doch nicht mit einem 20-60 zu vergleichen.

Das Fuji 16-80 hatte diverse Probleme als es 2019 erschienen ist. Zumindest bei einigen Exemplaren. Viele der ersten Käufer waren nicht zufrieden und bemängelten die Bildqualität.  Ich war damals einer der ersten Käufer und über mein Exemplar konnte ich mich absolut nicht beklagen. Das war top.

Fujifilm hat dann in kurzer Folge diverse Firmwareupdates veröffentlicht.

Link to post
Share on other sites

@sardinien Danke, das Video werde ich mir zeitnah mal ansehen. Der Brennweitenbereich erscheint schon sehr reizvoll. Dazu noch das 70-300 und eine FB, könnte durchaus eine Option für mich sein. Aber im Bereich 20-60 mm bin ich viel öfter unterwegs, da muß ich schon zufrieden sein.

Das 10-25/1.7 ist natürlich preislich nicht ohne, auch wenn inzwischen allerhand Geld bei mir inzwischen aufgelaufen ist. Würde wahrscheinlich von der Größe und Gewicht eher an einer G9 Sinn machen, die ist mir eigentlich ein wenig zu groß. Hatte ja lange auf die OM 5-3 gewartet, das wäre die ideale Größe für mich. Generell schreckt mich ab, einen Haufen Geld in mft zu investieren (kämen ja noch weitere teure Objektive dazu), solange die Weiterentwicklung noch so unklar ist.

Als aufmerksamer Mitleser bei Fuji sind mir die Anfangsprobleme nicht verborgen geblieben, hat sich dann beruhigt aber es scheint immer noch Unzufriedene zu geben. Mit dem Brennweitenbereich könnte ich leben, käme evtl. eine FB 12 mm dazu, mit schlechter Auflösung hingegen nicht.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...