Jump to content

Kamera für spezielle Anwendung


Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Tag zusammen,

ich heiße Max und bin auf der suche nach einer Kamera für meinen eventuellen speziellen Zweck.

Ich möchte mir eine "Station" bauen bei der die Kamera fest montiert ist um dann immer wieder ein Foto zu machen. Ähnlich wie bei einer Dokumentenkamera jedoch das die Objekte die ich dabei Fotografieren will ca. 1,2m lang sind. Eine Dokumentenkamera würde eigentlich auch langen, sofern es damit klappt entsprechend große Objekte zu fotografieren. Des weiteren würde ich gern ein Tablett oder Monitor, wenn es nötig ist auch mit einem PC, anschließen das man gut sehen kann was man gerade fotografiert. Zudem sollte die Kamera mit einen Fernauslöser, um Wackler zu verhindern, ausgelöst werden. Wichtige ist dann auch noch das sich die Kamera wenn man Sie nicht benutzt wird nicht von selbst abschaltet. Am liebsten wäre mir auch wenn ich die Kamera permanent mit dem Netzteilbetreiben kann damit ich keine Akkus wechseln muss. Leider konnte ich hier selber keine Kamera und vor allem keine Artikelbeschreibung finden die alle Anforderungen behandelt. 

Das ganze soll dazu dienen Pakete vor dem Versand zu dokumentieren. ich denke das ich hier keine High End Kamera benötige weshalb ich den Kostenrahmen erst einmal bei ca. 400-500€ gesteckt. 

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Viele Grüße

Max

Edited by m-maxl@gmx.de
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

So was könnte eigentlich schon mit einer Webcam gehen oder mit einer einfachen Action-Cam.

Bei einer Webcam bräuchte man nur noch eine passende Software auf dem PC, die gleichzeitig die Fernsteuerung und Speicherung der Bilder übernimmt.

Action-Cams habe oft Software zur Fernsteuerung, externe USB-Stomversorgung und einen Foto-Modus haben die auch. Eventuell braucht man dann ein Tablett weil die nicht immer mit Fernsteuer-Software für den PC ausgestattet sind.

 

Edited by beerwish
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb m-maxl:

ich heiße Max

Hallo Max.

vor 4 Stunden schrieb m-maxl:

Ich möchte mir eine "Station" bauen bei der die Kamera fest montiert ist um dann immer wieder ein Foto zu machen. <...> Das ganze soll dazu dienen Pakete vor dem Versand zu dokumentieren.

Da fallen mir erst einmal mehr Fragen als Antworten ein. In welcher Weise werden die Pakete angeliefert? Kommen die auf einem Förderband angefahren und sollen automatisch erfasst und fotografiert werden? Stoppt die Transportvorrichtung das Paket an der richtigen Stelle und liefert ein Signal um die Kamera auszulösen? Oder ist die Forderung, dass die Kamera im Dauerbetrieb laufen soll ein Hinweis darauf, dass eine laufende Auswertung des Videobildes erfolgen soll, um zu erkennen, dass da wieder ein Paket angefahren kommt? Ist bei einer vollautomatischen Anlieferung sicher gestellt, dass die relevanten Aufkleber zur Kamera ausgerichtet sind? Wird der Abstand etwa passen oder ist Autofokus nötig? Soll nur der Adressaufkleber abfotografiert und dokumentiert werden oder sollen weitere Auswertungen erfolgen, etwa das Auflösen von Barcodes oder QR-Codes?

Am einfachsten ist es natürlich, wenn die Auslösung der Kamera durch eine Person erfolgt. Dann reicht jede Kamera, welche die minimalen Anforderungen an die Bildqualität erfüllt. Actioncams sehe ich nicht in der ersten Reihe, weil die praktisch immer ein fest eingebautes Fisheye Objektiv haben, welches einen Bildwinkel von bis zu 170° mit den Fisheye-typischen Verzerrungen aufnimmt. Webcams passen vom Bildwinkel her, da ist der Markt aber ziemlich mit Billigkram überschwemmt, so dass die Suche nach einem hochwertigeren Produkt zur Herausforderung geraten kann. Auch sind Webcams dafür ausgelegt, ein permanentes Videobild für eine Online Konferenz oder dergleichen zu liefern. Standbilder sind nur aus dem Videobild zu extrahieren.

Eine simple Kompaktkamera mit einem Anschluss für einen Kabelauslöser und die Möglichkeit, statt des Akkus einen Anschlussadapter für ein Netzteil einzusetzen, erscheint am vielversprechendsten. Da wäre zu klären, wie streng die Forderung nach Dauerbetrieb wirklich ist, denn das Stromsparen wird denen schwer abzugewöhnen sein.

Überwachungskameras fallen mir noch ein. Die sind für Dauerbetrieb ausgelegt und haben auch Zusatzfunktionen wie Bewegungserkennung, um eine Aufnahme dann zu starten, wenn sich im Erfassungsbereich etwas bewegt. Zumindest versprechen das die Beschreibungen so. Welche Geräte das auch einlösen und ob das eine passende Lösung sein könnte, wäre zu prüfen. Die Bildauflösung ist oberhalb der Wühltische mindestens HD und bessere Geräte erlauben auch den Wechsel des Objektives.

Link to post
Share on other sites

Hallo, erst einmal danke für die ausführlichen Antworten.

Es sollen von Paketen, an denen ein Meterstab angelegt ist, das Foto gemacht werden ,dabei soll auf dem Versandlable die Sendungsnummer erkennbar sein. Es geht darum zu erfassen welche Pakete welche länge haben um dieses anschließend wieder nach zu vollziehen. Der Auslöser wird dabei immer von einer Person gedrückt. Je nach dem wie sich die Arbeitsabläufe im einzelnen gestallten kann es von Auslösen zu Auslösen auch mal eine halbe Stunde dauern. 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb m-maxl:

Hallo, erst einmal danke für die ausführlichen Antworten.

Es sollen von Paketen, an denen ein Meterstab angelegt ist, das Foto gemacht werden ,dabei soll auf dem Versandlable die Sendungsnummer erkennbar sein. Es geht darum zu erfassen welche Pakete welche länge haben um dieses anschließend wieder nach zu vollziehen. Der Auslöser wird dabei immer von einer Person gedrückt. Je nach dem wie sich die Arbeitsabläufe im einzelnen gestallten kann es von Auslösen zu Auslösen auch mal eine halbe Stunde dauern.

Ich hatte ja Webcam oder Actioncam vorgeschlagen. Wenn da Labels auf größeren Paketen gelesen werden sollen, reicht die Auflösung von einer Webcam aber eher nicht aus.

Actioncams haben einen Foto-Modus, der je nach Alter 12, 16, oder auch 20MP bietet. Das Weitwinkel verzerrt zwar aber das ist ja egal. Man will ja nur Dokumentieren und Texte lesen können. Mit dem Weitweinkel kann man die Kamera auch relativ nah aufstellen und braucht nicht so viel Platz wie mit einem normalen Objektiv, dass man zusammen mit einer kostengünstigen Kamera bekommt. Wenn das Licht schlecht ist, belichtet die Kamera länger. Die Pakete wackeln ja nicht rum.

Ich würde bei so einem Aufbau lieber erst mal probieren ob das alles wirklich den ganzen Tag funktioniert ohne dass irgendwas abschaltet, überhitzt oder sonst wie Probleme macht. Der große Vorteil von Actioncams ist, dass man einfach mal rum fragen kann um sich eine Auszuleihen. Wenn man Glück hat, kann man die über USB mit Strom versorgen und auch Fernsteuern. Eventuell macht man das auch Kabellos mit einem Handy. Die kann dann hoffentlich permanent eingeschaltet bleiben und macht dann gut aufgelöste Bilder, die man aus dem Handy oder der Actioncam bei Bedarf rausholen kann. Da man keine supermoderne elektronische Stabilisierung braucht, reicht eventuell eine GoPro 6 oder noch älter. Das kostet dann gebraucht auch nicht viel.

Eine normale Kamera geht natürlich auch aber man braucht dann ein passendes Objektiv. Die Panasonic GX80, die ich habe, ist inzwischen recht günstig zu bekommen und die kann auch per Handy ferngesteuert werden. Sie hat auch USB-Stromversorgung aber ich habe noch nicht probiert ob man die damit wirklich den ganzen Tag laufen lassen kann ohne Probleme zu bekommen. Einschalten und ein Foto machen dauert aber auch nur wenige Sekunden.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 6.10.2021 um 21:25 schrieb tengris:

Eine simple Kompaktkamera mit einem Anschluss für einen Kabelauslöser und die Möglichkeit, statt des Akkus einen Anschlussadapter für ein Netzteil einzusetzen, erscheint am vielversprechendsten. Da wäre zu klären, wie streng die Forderung nach Dauerbetrieb wirklich ist, denn das Stromsparen wird denen schwer abzugewöhnen sein.

Mit der Lumix Image App auf Tablet hat man eine gute Kontrolle über Panasonic Kameras.
Das müssten andere Hersteller doch bieten.
Es gilt nur die zum Budget passende Kamera zu finden für die auch ein Akkudummy mit Netzteil auf dem Markt ist.
Mit Kabel oder Funkauslöser muss der Stromsparmodus und Kamera OFF in den Lumixen abgeschaltet werden weil Pana es nicht schafft einen vernünftigen WakeUp-Chip hinter die Buchse zu schalten.
Mit ständiger Wifi Verbindung geht es aber besser. Nur alles frisst Strom. Der Netzadapter ist also erforderlich. Auch das Tablet muss ständig aktiv sein damit kein WiFi OFF erfolgt.

So eine Verbindung nutze ich schon sporadisch seit einigen Jahren, aber immer meist bis ca 20min. Ob dir Kamera das ganztags aushält oder mal eine Temperaturüberwachung zuschlägt ist mir daher nicht bekannt. Aber WiFi Abrisse hatte ich schon öfter mal bei Entfernungen > 3m.

Kabelgebunden über USB Thetering mit Notebook wäre besser, ist aber den sehr teuren Lumixen vorbehalten. Ca 3-4 mal dem angestrebten Budget.

Wenn der zeitliche Abstand der Aufnamen relativ groß ist, wäre die einfachste Lösung die Kamera nur bei Bedarf An- oder ab zu schalten und eventuell mit Fernauslöser auszulösen.

Info Image App:
https://www.experience.panasonic.de/foto-film/fotos-uebertragen

Info kompatible Panas:
https://av.jpn.support.panasonic.com/support/spn/global/dsc/help/image_app/de/

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

irgend eine Cam auf ein Stativ mit der entsprechender Brennweite die Pakete immer in gleicher Distanz / ca höhe , gleich ausgerichtet  und fertig......wenn der Akku unten ist wird er halt kurz gewechselt....2 liegen ja nebenbei griffbereit...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

oder hier ein 0815 Fotoversuch

die Cam hat 20megapixel ist auf einer Entfernung von 1.4m aufgestellt  bzw. bei ca 42mm Brennweite (KB),  Blende 7.1  bzw. habe schnelle schnell die sony RX100 aufs Stativ gepappt,  mit 2sec. Auslöser , Focuspunkt : bildmittig,.........  und wie gross die Schrift auf solch einem Doppelmeter ist weiss ja jeder.....(original anschauen/herunterladen)

https://onedrive.live.com/?authkey=!AIMsYrpuolVVFc0&cid=31CDBDAD0BA4E55E&id=31CDBDAD0BA4E55E!19103&parId=31CDBDAD0BA4E55E!3206&o=OneUp

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb potz:

irgend eine Cam auf ein Stativ

Nachdem jetzt die Anforderungen auf dem Tisch sind, denke ich auch, dass die einzige Forderung an die Kamera ist, dass sie ein Stativgewinde hat. Das sollten auch Aktionskameras vom Lebensmitteldiskonter leisten. Nett wäre vielleicht ein klappbares Display - Hochklappen genügt - um mal einen prüfenden Blick auf die Aufnahmesituation zu werfen. Zur Auslösung wird gerne der Zeigefinger der rechten Hand genutzt. Warum die Kamera in den Pausen zwischen den Aufnahmen nicht in den Standby Modus gehen soll, erschließt sich auch nicht zwingend. Dann sollte auch der Akku mehrere Tage durchhalten.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb tengris:

Nachdem jetzt die Anforderungen auf dem Tisch sind, denke ich auch, dass die einzige Forderung an die Kamera ist, dass sie ein Stativgewinde hat

Mir sind die Anforderungen allerdings überhaupt nicht klar. Im Eröffnungsbeitrag lese ich ganz viele ich, ich ich.
Was heißt "ich" ?

Ist "ich" der arme Willie, der in einem Betrieb Pakete vor dem Versand kontrolliert und dokumentiert weil es zu häufig Ärger gab?
Sollen auch andere Wie "Sie" und "ER" dokumentieren ?
Wird den ganzen Tag dokumentiert?
Dann ist eine Kamera auf Stativ vor dem Versandtisch auch ein Hindernis, das mal umgerasselt oder anders hingestellt werden kann.
Da müsste die Position über dem Versandtisch sein.
Ob jeder die Kamera die Kamera bedienen kann ist auch nicht klar.

Ist "ich" eine Privatperson mit sporadischem Versand einige male in der Woche?
Dann reicht es doch mit dem Handy oder einer geeigneten Kamera mal schnell aus der Hand ein Foto zu machen.
Nur was soll die Dokumentation erbringen?
Für Falschporto reicht ein Foto nur mit der Länge nicht aus. 2. Seite, Gewicht ?
Für gute Verpackung müsste das Paket auch von allen Seiten fotografiert werden.

Ich habe so etwas selten gemacht, nur wenn ich mal gebrauchtes aber hochwertiges Zeugs verkauft habe.
Dann aber mit Abschiedsfofo der Ware, Innenverpackung mit Schutzmaterial, Aussenverpackung.
Versandlabel war mir egal, kommt ja automatisch scharf mit drauf,da hatte ich ja auch den Abgabebeleg.

Das ganze mit meiner aktuellen Kamera weil ich sie gerne nutze, aber das Handy hätte auch gereicht.

Mir ist nichts klar bei den Anforderungen, aber wenn es im privaten Bereich ist und eine Kamera gewünscht ist, warum nicht?
Die vorgeschlagene GX80 fände ich schon ganz gut, aber jede Kompaktkamera könnte das auch. Freizeitnutzung ist inbegriffen. Das ist das Tolle an der Sache.
Wozu im privaten Bereich einen Höllenaufbau mit Verkabellungen, Netzeinspeisung und Kontrollmonitor (Tablet)?

Ich nutze gerne meine Kamera mit Godox Funkauslösr drauf und 1 oder 2 Godoxe an die weiße Decke gerichtet. Macht homogenes Licht ohne viel Aufwand.

Schreiben wir hier um eine Bauchgeschichte herum?
 

Link to post
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb potz:

Halterungen für Phones damit man diese auf einem Stativ anbringen kann..?

Man muss ein wenig recherchieren. Viele Billighalterungen für 's Auto (Handy zum Navigieren nutzen) klemmen einfach zwischen zwei Plastiktatzen, was nicht immer sicheren Halt bietet, wenn wir schon von Stößen reden. Es gibt aber auch Metallhalterungen mit fester Klemmung und richtigem Stativgewinde, wenn man mehr Geld ausgeben möchte. Hüllen mit Klappdeckel sind natürlich tabu, erstens weil damit der Halt gar nicht sichergestellt ist und weil in den meisten Fällen entweder die Kamera oder das Display verdeckt ist. Das könnte aber ein Rentenjob für ein ausgedientes Gerät ohne SIM Karte sein. Ich würde dafür ein so gut wie ungebrauchtes Android 4 Tablet reaktivieren, welches in der Elektronikschrottkiste schon ziemlich weit nach unten gewandert ist.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb tengris:

Man muss ein wenig recherchieren

Ich hatte die mal ins Auge gefasst. 4€ mehr als NoName Produkte macht ja nix.

https://www.manfrotto.com/de-de/pixi-smartphone-klemme-mcpixi/

Bin mir aber nicht sicher ob das nicht so ein Schubladenkümmerer wird 🙃
Gibt aber bestimmt noch andere Hersteller mit solidem Zeugs.

vor 11 Minuten schrieb tengris:

Das könnte aber ein Rentenjob für ein ausgedientes Gerät ohne SIM Karte sein. Ich würde dafür ein so gut wie ungebrauchtes Android 4 Tablet reaktivieren

Gute Idee. So Zeugs liegt bei mir auch noch rum. Solide und technisch perfekt. Nicht mal mehr für 10€ verhökerbar :mad:

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Johnboy:

Gibt aber bestimmt noch andere Hersteller mit solidem Zeugs.

Ich habe mir darauf einmal ein Bookmark gesetzt. Letztlich war es mir aber zu verspielt. Abwechselnd das Handy und die Kamera auf der gleichen Halterung ist praxisfremd. Auch wenn ich genug IKEA Inbusschlüssel hätte. Aber stabil sieht es aus, wenn auch nur für Smartphones, nicht für Tablets.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...