Jump to content

Kaufberatung: Sony a6400 vs. Sony a7c


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Abend!

Ich benötige Entscheidungshilfe bei der Wahl zwischen Sony a6400 und Sony a7c.

Ich hatte vor einiger Zeit Panasonic G70 und bin mit der Kamera nicht so zufrieden gewesen. Habe die auch nicht so oft mitgenommen, weil die mir oft zu klobig war. Da ich immer mehr mit dem iPhone fotografiert habe, wurde die Kamera irgendwann verkauft. Ich habe mir dann Handyobjektive von Moment geholt und war erstmal zufrieden damit.

Nun möchte ich doch eine richtige Kamera haben, da die Möglichkeiten der mobilen Fotografie doch leider eingeschränkt sind.

Ich hätte die a6400 fast gekauft, nur war die leidet überall ausverkauft. Ich habe dann durch Zufall die a7c entdeckt und überlege jetzt, ob ich vielleicht gleich eine Vollformatkamera kaufen soll.

Die Größe und Gewicht spielen für mich eine Rolle. Die a6400 kam mir nach vielen Recherchen als eine optimale Option was den Formfaktor sowie das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Auch die Objektive dazu sind nicht so teuer und es gibt eine gute Auswahl.

Die a7c hat eine fast ähnliche Größe und ist nur leicht schwerer. Ich würde die jedoch erstmal mit dem Kitobjektiv (28-60) nutzen, da die Vollfotmat-Objektive schon recht teuer sind. Irgendwann später würde ich schon noch ein paar weitere Objektive zulegen.

Ich möchte vor allem Reisefotos machen, Landschaft sowie immer wieder mal Menschen und Städte. Also würde ich die Kamera mit auf Reisen, Wandertouren sowie zu Ausflügen mitnehmen. Ich würde auch am liebsten nur ein Mal in ein System investieren und dann erstmal dabei bleiben.

Irgendwie bin ich unsicher, ob ich wirklich eine a7c brauche bzw. deren Möglichkeiten ausschöpfen werde. Ich denke, ich könnte mit beiden Kameras gute Ergebnisse erreichen, nur scheint mir eine Vollformat doch verlockend. Der Vorteil von der APS-C wäre, dass die trotzdem leichter ist, die Objektive sind leichter und günstiger und ich könnte auch wirklich gleich mehrere Objektive fast für den Preis von der a7c erwerben.

Ich bin mehr oder weniger Fotoanfänger, wenn auch bereits mit Erfahrung. Würde  auch gerne irgendwann auf ein professionelles Niveau kommen wollen.

Ich möchte auch bei Sony bleiben und überlege wirklich nur zwischen den beiden Modellen. Ich wäre bereit bis ca. 2200€  auszugeben, aber erstmal nicht.

Würde mich sehr über ein paar Anregungen freuen.

 

Link to post
Share on other sites

nunja, ich hab beide.

wie du schon selbst sagst, bist du anfänger: ein porsche macht aus dir keinen profi rennfahrer. es gibt heute keine schlechten kameras... egal ob MFT, APS-C oder FF.

nicht nur gewicht und größe sollten eine rolle spielen: wenn dir das ding in der bedienung nicht liegt... was nutzten dir 50g weniger gewicht?

die a7c liegt mir schlechter in der hand - der griff ist rutschiger als der, der a6400. der swivel-bildschirm nervt mich und der sucher ist auch kein highlight und schlecht gg. lichteinfall geschützt.

eine a7c zu kaufen, um nur das kit objektiv zu nutzn... naja kann man machen. meins hab ich nichtmal ausgepackt. da nutz ich lieber meine a6400 + 18-135 - ist einfach für _meine_ zwecke flexibler. mMn. ist ein gutes objektiv (das einem liegt) zigmal wichtiger, als eine dicke kamera mit großem sensor... aber auch da gibts sicher gegenmeinungen :)

ich würde dir vorschlagen mal beide in die hand zu nehmen und auch mal gucken, was für objektive du denn brauchst/willst. FF hat zwar mehr auswahl - aber ist wie du schon gemerkt hast teuerer und auch v.a. bei zooms schwerer...

die a7c ist mMn. keine kamera, die sich für alle objektive eignet... aber das ist natürlich individuell.

der grund für den a7c kauf ist bei mir nur ein anwendungsfall: 1/250 + iso6400+

fürs wandern und reise nehm ich lieber die a6400.

Edited by da_habakuk
Link to post
Share on other sites

Hallo @Anna_Mirra,

wenn Du derzeit keinen konkreten Anhaltspunkt hast, eine Kamera mit Kleinbild-Sensor zu kaufen, würde ich das nicht tun. Da ist es wie von Dir geschrieben sinnvoller, das Geld für Objektive auszugeben. Die hat man dann auch länger als die nackte Kamera (irgendwann gibt's einen Nachfolger, der einen reizt).

Der Vorteil bei Sony ist das Alter des Sony E-Bajonetts, und der recht gut bestückte Gebrauchtmarkt (ich nutze ihn). Auch wenn ich selber eine Sony habe, würde ich bei einem Neukauf eher nicht zu Sony greifen. Die A6400 ist eine gute Wahl hinsichtlich Preis/Leistung.Der kleinere Sensor hat seinen Vorteil in kleineren und leichteren Objektiven und in der Makrofotografie (wenn ein Pixel 3 Mikrometer groß ist, dann bildet der im Maßstab 1:1 auch so kleine Objekte ab).

Starte ruhig mit Kamera und Kit; Du wirst schon von alleine merken, was Dir fehlt, und dann kannst Du uns um Rat beim weiteren Geldausgeben fragen 😁. Wenn Du erst einmal Gefallen gefunden hast, mehr zur Kamera zu greifen, kommen die Wünsche von ganz alleine (Objektive, Stative, Blitze, Taschen und was es alles noch so Schönes gibt).

Link to post
Share on other sites

Guten Abend Anna_Mirra

vor 3 Stunden schrieb Anna_Mirra:

Ich benötige Entscheidungshilfe bei der Wahl zwischen Sony a6400 und Sony a7c.

Die A6600. 😉

Gebraucht für einen noch knapp dreistelligen Betrag zu bekommen.

Ohne zwingende Gründe (z.B. fehlendes Geld oder Features, die anders nicht zu bekommen sind) würde ich keine Kamera ohne Bildstabi kaufen. Sonst verschenkt man einen Teil der besseren High-Iso Leistung gleich wieder. Wenn du aber sicher bist, dass du ihn nicht brauchst, aber nicht weißt, ob du später vielleicht doch auf Kleinbild umsteigen möchtest - kauf vielleicht die A6400 und alle Objektive gebraucht, dann kannst du sie eine Weile nutzen und später ohne großen finanziellen Verlust umsteigen. 

 

Das 28-60 soll zwar zu den besseren Kitobjektiven gehören, aber für mich würde sich dann die Frage stellen, wozu Kleinbild, wenn Freistellungsvermögen und "Lichtstärke" des größeren Sensors nicht genutzt werden. 

 

Dann lieber eine A6400/A6600 mit einem Sigma 56 1.4 oder ähnlichem. 

Es sind aber auch nicht alle Kleinbildobjektive teuer. Je nachdem, was man sucht / wo man Kompromisse eingehen kann, gibt es gute schon ab 200-300 Euro. Mein günstigstes gern genutztes hat mich glaube ich mal 60 Euro gekostet, das hat aber keinen Autofokus. 

Welche Brennweiten interessieren dich denn am meisten? Wie wichtig ist dir ein schneller Autofokus?

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Hex:

Welche Brennweiten interessieren dich denn am meisten? Wie wichtig ist dir ein schneller Autofokus?

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich würde dann gerne einen Weitwinkel kaufen, vielleicht 24 mm. Ansonsten wäre ich an 35 mm und 50 mm interessiert. Und vielleicht einen Zoom, aber vielleicht irgendwann mal 😀 Sind schon teuer.

Gegen a6600 habe ich mich entschieden, da mir der Aufpreis gegenüber der a6400 zu hoch ist bei nicht so vielen Vorteilen. Da finde ich sinnvoller gleich a7c zu kaufen. Habe auch wenige Angebote für die a6600 gefunden - gebraucht und neu.

Gebrauchte Kamera möchte ich ehrlich gesagt nicht. Objektive würde ich gebraucht  kaufen, aber eine Kamera möchte ich eher neu kaufen. Es sei denn ich kann die direkt in der Nähe ausprobieren.

Link to post
Share on other sites

Ich kann @Hex beipflichten. Wenn für dich der Wechsel zu Sony klar ist, dann bekommst du im Sony Alpha Forum eine fundierte Zweitmeinung. Die a7c hätte sicher den besseren AF, falls das für dich relevant ist (People Fotografie). Und für mich Kameras ohne IBIS ein absoluter NoGo heute.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 7 Minuten schrieb wasabi65:

a7c hätte sicher den besseren AF

das ist nicht richtig. gerade für people ist der AF exact der gleiche. ich fotographiere mit beiden meine kids und der Unterschied ist nur von den objektiven abhängig. gibt lahme und weniger lahme objektive bei FF und APS-C.

beide tracken exakt gleich das auge.

Edited by da_habakuk
Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb wasabi65:

Und für mich Kameras ohne IBIS ein absoluter NoGo heute.

Das kommt sehr auf die angedachten Objektive an. Bei Objektiven mit OSS bringt ein IBIS zusätzlich nichts nach meiner Erfahrung. Es gibt allerdings bei Sony APS-C ein paar interessante Objektive ohne eigene Stabilisierung (ich denke vor allem an die Sigma f1.4-Trilogie), für die der IBIS Gold wert sein kann, wenn man länger freihand belichten möchte.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb pizzastein:

Bei Objektiven mit OSS bringt ein IBIS zusätzlich nichts nach meiner Erfahrung.

Ich denke, dass die neuen Sony IBIS mit OSS zusammenarbeiten lassen und dadurch bei mittleren Brennweiten mehr rausholen (auch wenn es weniger ist als bei SyncIS).

vor 13 Stunden schrieb da_habakuk:

das ist nicht richtig. gerade für people ist der AF exact der gleiche.

Dachte die A6400 hätte kein richtiges RealTimeTracking? Aber wie gesagt, drüben im SAF gäbe es mehr user mit Vergleichsmöglichkeiten.

Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb wasabi65:

Dachte die A6400 hätte kein richtiges RealTimeTracking? Aber wie gesagt, drüben im SAF gäbe es mehr user mit Vergleichsmöglichkeiten.

war die erste cam mit RTT imho. das einzige was alle A7x mehr können: einstellung der sensitivität des AF... das is aber für portraits/kids total egal.

auch der lowlight AF ist seit der a6400 sehr gut (mit lichtstarken objektiven versteht sich).

...

ach das SAF.... warum auch immer :P

Edited by da_habakuk
superlativ entfernt ;)
Link to post
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb wasabi65:

Ich denke, dass die neuen Sony IBIS mit OSS zusammenarbeiten lassen und dadurch bei mittleren Brennweiten mehr rausholen (auch wenn es weniger ist als bei SyncIS).

Dass bei Sony OSS und IBIS zusammenarbeiten in dem Sinn, dass sie sich die möglichen Verwackelungsrichtungen bzw. Achsen aufteilen, meine ich auch in Erinnerung  zu haben. Dass das ganze dadurch effizienter wird, bezweifele ich. Zumindest bei der a6500 ziehe ich Objektive ohne OSS vor, mit IBIS alleine bekomme ich tendenziell bessere Ergebnisse (hängt auch vom Objektiv ab). Im Datenblatt der A7C wird die Effizienz der Stabilisierung mit dem Objektive FE 50/1.4 (ohne OSS) angegeben, das sagt eigentlich auch alles...

Link to post
Share on other sites

Kann da nicht direkt mit Erfahrungen mit APSC beisteuern, aber die A7iii mit dem Sony24-105 arebiten zusammen. Und das recht gut. Und das obwohl ich den Oly SyncIS gewohnt bin. Daten dazu kennen ich keine, weil was ist das Messystem…

😇

Im NikonZ Thread gabs dazu Tabellen. Was auch immer sie heissen.

Link to post
Share on other sites

Am 15.9.2021 um 22:27 schrieb Hex:

Welche Brennweiten interessieren dich denn am meisten? Wie wichtig ist dir ein schneller Autofokus?

Der schnelle Autofokus wäre mir schon wichtig. Was die Objektivauswahl angeht, habe ich mir noch nicht sooo viele Gedanken gemacht. 24 mm, 35 und 50 möchte ich schon haben, aber weiter weiß ich noch nicht.

Ich werde wahrscheinlich beide Kameras ausleihen und dann schauen. Ist leider echt teuer. Aber vielleicht sinnvoller. Vielleicht reicht auch eine auszuleihen, dann weiß ich schon wie ich dazu stehe.

Im Alpha Forum zu fragen ist eine echt gute Idee. Muss dann machen.

Hätte ich die a7c nicht entdeckt, hätte ich die a6400 gekauft 😀 Naja.

IBIS ist schon gut zu haben, aber die a6600 ist gerade fast nirgendwo zu bekommen. Und die kostet neu gerade fast wie a7c. Dann würde ich lieber gleich die a7c nehmen.

Ich fotografiere meistens ohne Stativ. Zumindest, wenn ich beim Wandern unterwegs bin.

Link to post
Share on other sites

Hallo @Anna_Mirra,

dann probier' die Kamera auch am besten mit einer Festbrennweite aus. Wie schon oben geschrieben, entscheidet das Objektiv über die AF-Leistung. Ich habe bei Sony E die "AF-Reihe" 28/2, 55/1.8 und 85/1.8. Das 55/1.8 und das 85/1.8 nehme ich sehr gerne, und damit geht AF-Verfolgung, Augen-AF etc wunderbar. Beim 28/2 kann ich mich nicht aktiv erinnern, ob da Augen-AF gut geht, so nah' gehe ich damit auch nicht 'ran. Ich nutze es selten und aus Gewichtsgründen, da ich zwei Alternativen habe, die mir mehr liegen (die sind aber nicht AF-tauglich).

Natürlich gibt es wesentlich mehr "schöne" Objektive, aber dann sprengt das deutlich Dein Budget (und war auch nicht in meinem).

Link to post
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Rolfneck:

dann probier' die Kamera auch am besten mit einer Festbrennweite aus.

Meinst du die a7c? Oder allgemein? Noch habe ich keine von beiden. 🙂

Habe jetzt geschaut, was so an Objektiven für die beiden gibt. Von denen, die ich ausgesucht habe, sind die Preise für beide Modelle ähnlich. G-Master-Linsen werde ich mir erstmal eh nicht kaufen, da es für den Anfang erstmal zu teuer ist 😀

Ich habe überlegt beide Kameras auszuleihen, um zu schauen was mir liegt. Auszuleihen ist aber schon teuer leider.

Werde vielleicht auch bis zum Black Friday warten. Vielleicht gibt’s dann auch Rabatte auf diese Modelle und Objektive. Kann man damit rechnen oder ist es bei Kameras eher unüblich, dass man einen guten Rabatt zum Black Friday oder Cyber Week bekommt?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

Reisefotos, Landschaft, möglichst klein, deckt sich weitegehend mit meinen Anforderungen. Deshalb bin ich von Sony (A6000)  weg zu mFT und verstehe deine Vorauswahl nicht. Die Sonys sind nur dann klein, wenn ich lichtschwache Objektive einsetze, dann ist der Vorteil des größeren Sensors zu anderen Formaten wie mFT und 1" aber so gut wie weg. Der andere Vorteil der Sonys, der tolle AF, spielt aber auch keine entscheidende  Rolle. Teles werden aber mit dem Sensor eben größer, d.h. wenn später Teles dazukommen wirst Du wieder ins Dilemma wie bei der G7 kommen. Zu mFT gibt es von Panasonic dagegen ein sehr kleinens 35-100 Teleobjektiv.

Ich rege an nochmals neu zu überlegen anzufangen mit folgenden Kameras:
Ganz Kompakt : Sony RX100 ab MK IV oder Panaosinc TZ101/202
Kompakt: Panasonic LX 100

Keine Wechselsysteme, aber dafür immer dabei. Wenn man später mehr Möglichkeiten will, kann man die imemr noch zustätzlich behalten. Von den Ergebnissen größerer Kameras mit Kitobjektiven über alles ziemlich ebenbürtig. Wenn es ein Wechselsystem sein soll

Panasonic G110 mit dem 12-32
GX880 mit dem 12-32 (kein Sucher!)
A6400 mit Kit

Größenvergleich: https://j.mp/3EOxKcf

Eien LX100 I der ersten Generation, die für Reise uns Landschaft kaum Nachteile zur II bietet gibt es gebraucht bei mpb aktuell für 229,-- € mit 12 Monaten Garantie.

Warum nicht einfach mal ausprobieren?

Hans

 

P.S. Das Gehäuse ist gegenüber den Objektiven der eher unwichtigere Teil. Deshalb mein Rat erst mal auszuprobieren ud vet. günstig gebraucht zu kaufen.

Edited by haru
P.S.
Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb haru:

Keine Wechselsysteme, aber dafür immer dabei.

Hallo! Vielen Dank für eine ausführliche Empfehlung. Ich finde es sehr interessant verschiedene Perspektiven zu hören. Für den Fall habe ein mein Handy 🙂 Werde mir iPhone 13 bestellen, der hat nun auch die Möglichkeit RAW-Dateien zu produzieren und ich habe den wirklich immer dabei. Die Qualität der Fotos für den Alltag reicht wirklich voll aus.

Der Grund warum ich eine Kamera möchte, ist genau der Wunsch mit verschiedenen Objektiven zu arbeiten. Auch ein nutzbarer optischer Zoom fehlt mir beim Handy.

So ganz krass Anfänger bin nicht, da ich schon früher eine Weile mit einem Nikon d80 fotografiert habe (gefühlt vor 100 Jahren) und dann eben mit Panasonic. Ich sehe mich trotzdem ziemlich am Anfang meiner Reise als Fotograf 😀

Ich hätte mir auch a6400 bereits gekauft, wenn die nicht ausverkauft gewesen wäre. Dann bin ich eben auf a7c gestoßen und die spricht mich schon an. Nur ist halt die Frage „Brauche ich wirklich diese Kamera?“.

Link to post
Share on other sites

Die Frage ist halt immer, ob man im Urlaub wirklich Objektive wechseln will. Ich persönlich habe nichts gegen Objektive wechseln,  aber im Urlaub muss es häufiger halt schnell gehen. Deshalb bin ich inzwischen mit MFT G9 und GX8 unterwegs,  auch mit den teureren Objektiven, früher mit Samsung APS-C, auch NX1.

Soll es wirklich kompakt sein, dann eher 1 Zoll, aber dazu kann ich  mich auch nur bedingt entschließen,  aufgrund mangelnder Freistellung. Kauf dir bei APS-C die richtig guten Objektive,  ansonsten ist der Unterschied zu deiner G70 nicht so wesentlich. 

Viel Spaß mit deiner neuen 6600 🙂 !

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Anna_Mirra:

„Brauche ich wirklich diese Kamera?“.

Diese Frage kann man zu 99% mit nein beantworten. Daher sollte diese nicht „..was brauche ich..“ sondern eher „…mit was will ich fotografieren“ lauten.

Mit dem iPhone 13 hast du bereits was kleines leichtes und kompaktes was du sowieso immer dabei hast, wenn dann noch eine zusätzliche Kamera, dann auch ein System das sich deutlich davon unterscheidet.

Link to post
Share on other sites

der Denkfehler liegt in der Annahme, dass eine A7c oder A6400 nicht so "klobig" wäre, wie die G70

Die Kamera ist schnuckelig ;) ... aber Du brauchst ja auch Objektive, die wiederum deutlich grösser sind, als die zur G70

Du bist sichtlich nicht bereit eine grosse (relativ grosse) Kamera mitzunehmen, also kauf Dir was, das kompakt ist und trotzdem tolle Bilder macht ... zB eine Sony RX100 VI oder VII, eine Panasonic LX100 II oder etwas ähnliches, diese Kameras wirst Du dabei haben und die Qualität stimmt auch

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb wuschler:

, wenn dann noch eine zusätzliche Kamera, dann auch ein System das sich deutlich davon unterscheidet.

Meiner Ansicht nach würden beide Optionen, die ich ausgesucht habe, sich vom iPhone unterscheiden. Oder nicht?

Zum Thema „Objektive“: Ich habe nichts dagegen in gute Objektive zu investieren. Nur nicht zugleich mit einer teuren Kamera, weil es einfach zu viel Geld auf einmal ist. Auch weiß ich noch nicht wirklich was mir liegt und was ich brauche. Daher möchte ich mich bei diesem Thema langsam vortasten.

Und irgendwie habe ich schon Bock auf a7c 😀 Bin aber erstmal vom Informationsfluss etwas überfordert. Auch von der Aussage, dass die Objektive viel teurer und schwerer sind. Habe auch von Sigma, Tamron und Samyang günstigere und, glaube ich, teilweise wirklich gute Optionen gesehen. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Anna_Mirra:

Und irgendwie habe ich schon Bock auf a7c 😀 Bin aber erstmal vom Informationsfluss etwas überfordert. Auch von der Aussage, dass die Objektive viel teurer und schwerer sind. Habe auch von Sigma, Tamron und Samyang günstigere und, glaube ich, teilweise wirklich gute Optionen gesehen. 

:) na dann ... ich denke Du willst sie, also geh hin und kauf sie, sonst wirst Du immer im Hinterkopf haben, ob sie nicht doch die Richtige gewesen wäre ...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...