Jump to content

Proofing in Capture One


gust_1
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich stehe vor folgendem Dilemma:

Ich möchte wieder einmal ein Fotobuch unserer Urlaubsreise machen, wieder bei Saal in der Variante HighEnd-Print_matt. Das bedeutet Offsetdruck (CMYK) mit 'flaueren' Bildern, aber wegen großer Textanteile nehme ich das inkauf. Neu ist lediglich, dass ich mir diesmal zutraue, die Fotos praktisch ausschließlich mit C1 (14.3) herzurichten.

Aber jetzt verwirrt mich die Proof-Funktion von C1:   SAAL erwartet selbstverständlich die Bilder in sRGB. Wenn ich mir nun in C1 eine Verarbeitungsvorgabe für den Export anlege (damit die Bilder mit den gewünschten Anpassungen im Ordner 'für SAAL' landen), muss ich dort daher als Profil sRGB eintragen. Doch genau diese Verarbeitungsvorgabe soll ja ausgewählt werden wenn ich mit dem 'Brillen-Icon' die zu erwartende Bildanmutung sehen will - wozu stellt SAAL denn sonst das passende ICC-Druckerprofil zur Verfügung?.

Anscheinend muss ich mir damit behelfen in C1 unter Ansicht > Proof-Anzeige für Profil das SAAL-Fotobuch-Profil einzutragen (Hakerl). Das hat zur Folge, dass am Bildschirm generell alle Bilder in der 'flauen' Offsetdruck-Anmutung gezeigt werden - außer - ja außer ich habe das Brillen-Icon aktiviert.  - UND UND UND ich nicht vergesse, die  Proof-Anzeige für Profil wieder umzustellen, wenn ich für ein anderes Ausgabemedium als das Fotobuch entwickle.

Das ganze läuft daher genau anders herum als ich es von 'Proof einrichten' in meinem Photoshop (CS5.5) kenne und mir logisch vorkommt.

Oder habe ich da etwas nicht verstanden und mache etwas falsch? - Bitte um euren Rat.

 

August

   

 

 

Edited by gust_1
Link to post
Share on other sites

Das ist nicht das Problem.

Es geht mir grundsätzlich um das Problem, dass mit dem eingeschalteten Brillen-Icon das Bild so angezeigt wird wie es exportiert wird, nicht jedoch so wie es dann am Drucker kommen wird. Und das ist genau konträr zu dem was (für mich jedenfalls) unter 'Soft-Proofing' zu verstehen ist und ich aus der Adobe-Welt gewohnt bin.

Solange man beim Drucken in der RGB-Technik bleibt muss man beim 'Proofen' für unterschiedliche Fotopapiere schon genauer hinschauen um Unterschiede zu sehen. Vielleicht fällt das vielen C1-Usern nicht auf bzw. wird toleriert. Beim Vergleich mit einem daneben liegendem Offsetdruck (CMYK) ist der Unterschied eklatant. Die Schwärzen erreichen systembedingt hier gefühlt bestenfalls ein 2/3 Grau im Vergleich zum 8-Farb Fotodruck auf Hochglanz-Fotopapier.

Inzwischen habe ich mich schon an der 'flauen'  Monitoranzeige im CMYK Tonumfang gewöhnt (ja, mein Monitor ist kalibriert) und konzentriere mich ausschließlich auf die Bilder für das Buch. Beim herumsuchen in Capture One-Supportfoum habe ich übrigens ebenfalls Anzeichen von Unzufriedenheit mit dieser Regelung gesehen. Vielleicht sollte das Brillen-Icon einfach in 'Ausgabe' anstelle 'Proof' umbenannt werden, denn das ist es wirklich - oder die Funktionalität von Eingeschaltet/Ausgeschaltet vertauscht werden...

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...