Jump to content

S5: Sucher & Griff


AlterSchwede62
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen

Ich bin mit der S5 wirklich mehr als zufrieden.
Allein schon die Grösse und das Gewicht für eine KB Format Kamera ist schon Klasse.
Allerdings habe ich so meine Probleme mit ein, zwei Dingen.

Was mich am meisten stört und auch enttäuscht, ist die Grösse bzw. die Auflösung des Suchers.
Wenn Pana einem anbieten würden, den Sucher der G9 gegen ein entsprechendes Entgelt in der S5 zu verbauen, ich würde es sofort annehmen.

Warum?
Ich kann beim besten Willen die Schärfe in diesem kleinen und undeutlichen Sucher nicht mehr beurteilen.
Ich sehe zwar die Schriften und Zeichen (des Overlays) scharf, aber die Schärfeebene ist für mich, ja wie soll ich es sagen, irgendwie nicht beurteilbar.
Leider kann ich mich somit "nur" auf den AF der S5 verlassen, muss aber auch sagen, dass der für die Fotografie auf jeden Fall schon mal sehr gut ist.
Er sitzt quasi immer und die Nach/Rückschau habe ich bei dieser Kamera abgestellt.
Früher habe ich schon gern einmal die Bilder nach dem Schuss nochmals kontrolliert.
Das ist bei dieser Kamera kaum noch nötig.

Des weitern finde ich den Griff der Kamera für mich (ich habe relativ grosse Hände) zu klein.
Ich stehe immer wieder mit dem Mittelfinger genau an einem der FN Knöpfe beim Objektiv an.
Das bedeutet, dass ich mit diesem Finger immer mal wieder etwas verstelle. Möglich dass ich die Funktion dieses Knopfes deaktiviere.
Der Griff der G9 war absolut passend für mich. So würde ich ihn mir bei der S5 auch wünschen.

Warum macht man eigentlich solche Degradierungen bei einer KB-Format Kamera, die eigentlich über einer MFT Kamera stehen sollte?
Warum nimmt man einen solch schlechten Sucher?
Nachdem ich seinerzeit durch den Sucher der G9 geschaut hatte, war für mich klar, dass dieser in Zukunft in jeder Kamera mit Wechselobjektiven verbaut werden würde.
Wie man sie eher nicht. Für mich ist das sehr schlimm bzw. ich bin doch sehr enttäuscht und verwende den Sucher nicht mehr um die Schärfe(ebene) zu sehen bzw. zu setzen, sondern um die Bildkomposition zu bestimmen und die Infos aus dem Overlay für ev. Fotografiefehler zu erkennen.

Genaus so frage ich mich, warum man für solch eine relativ schwere Kamera eine so knappen Griff macht?
Das passt meiner Meinung nach für Italiener, Chinesen, Japaner und Pymäen sehr gut, aber für Völker mit grösseren Menschen mit folglich auch grösseren Händen passt dieser Griff einfach nicht.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen die S5 fast ausschliesslich am Objektiv umgreifend zu tragen.

Was mein ihr zu den oben beschriebenen Ist-Zuständen der S5 bzw. wie seht ihr die S5?
 

Link to post
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb AlterSchwede62:

Warum macht man eigentlich solche Degradierungen bei einer KB-Format Kamera, die eigentlich über einer MFT Kamera stehen sollte?
Warum nimmt man einen solch schlechten Sucher?
 

Genaus so frage ich mich, warum man für solch eine relativ schwere Kamera eine so knappen Griff macht?
Das passt meiner Meinung nach für Italiener, Chinesen, Japaner und Pymäen sehr gut, aber für Völker mit grösseren Menschen mit folglich auch grösseren Händen passt dieser Griff einfach nicht.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen die S5 fast ausschliesslich am Objektiv umgreifend zu tragen.

Was mein ihr zu den oben beschriebenen Ist-Zuständen der S5 bzw. wie seht ihr die S5?
 

Ein paar deiner Aussagen kann ich nicht ganz verstehen.
Warum soll eine KB über einer MFT stehen?
Wenn du dich um minimale Schärfentiefe bemühst steht sie drüber
Wenn du im Telebereich unterwegs bist steht sie weit weit hintendran (versuch mal ein Oly 300mm f4 nach KB zu adaptieren und wiege es dann).

Du sagst die Kamera ist relativ schwer? Ist sie nicht! Relativ zu ihren KB Artgenossen ist sie sogar relativ leicht!
Wenn du ein gutes Griffverhalten haben willst, hättest du die S1 nehmen müssen (vom Sucher mal ganz abgesehen).

Gerade bei schweren Objektiven ist dieser Trend im KB Bereich kleine Gehäuse zu bauen nachteilig, weil die Balance eine Schieflage erfährt.
Ich habe mir sogar den Batteriegriff an meiner S1 gegönnt. DAS fasst sich sehr harmonisch an. 🙂

Die S5 passt sehr gut zu ihrem Kit Objektiv (20-60). Aber wehe man müsste ein Sigma Art oder das hauseigene 70-200 f2.8 dranflanschen. Dafür war sie nie konzipiert.

 

Edited by pero
Link to post
Share on other sites

Immer wieder spannend, wie unterschiedlich Meinungen sein können! 🙂

Du findest Größe und Gewicht der S5 toll, ich hingegen trauere den kleinen schicken Sonys* nach (die Gehäause der a6xxx halte ich für sehr geniale Konstruktionen - allein schon deshalb, weil der fettige Zinken nicht ständig das Display verschmiert ... ).

Tja, und wie bei jedem Umstieg ist es eben immer die Frage woher man kommt. Weder meine a7rs, noch meine a6400 haben soooo berauschende Displays, dass ich bei der S5 irgendwas vermissen würde. Sind die Displays von der G9 echt soooo der Hammer?

*Edit: Nachtrag: ich bin weder Italiener, Chinese, Japaner, noch Pygmäe! 😁

Edited by Pius III.
Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Pius III.:

Immer wieder spannend, wie unterschiedlich Meinungen sein können! 🙂

Du findest Größe und Gewicht der S5 toll, ich hingegen trauere den kleinen schicken Sonys* nach (die Gehäause der a6xxx halte ich für sehr geniale Konstruktionen - allein schon deshalb, weil der fettige Zinken nicht ständig das Display verschmiert ... ).

Tja, und wie bei jedem Umstieg ist es eben immer die Frage woher man kommt. Weder meine a7rs, noch meine a6400 haben soooo berauschende Displays, dass ich bei der S5 irgendwas vermissen würde. Sind die Displays von der G9 echt soooo der Hammer?

*Edit: Nachtrag: ich bin weder Italiener, Chinese, Japaner, noch Pygmäe! 😁

Ich glaube nichts polarisiert so sehr hier im Forum, wie die Beurteilung ob der Sucher der G9 exzellent oder schrottig ist. 😄

 

Link to post
Share on other sites

Mit dem Sucher bin ich auch nicht zufrieden. Immer wenn ich von der G9 zur S5 wechsele, fällt der Unterschied extrem auf. Da hat Panasonic am falschen Ende gespart.

Die Größe der S5 ist für mich fast ideal. Die S1 habe ich nicht gekauft weil die mir zu groß und zu schwer war. Mit dem Griff habe ich mir geholfen indem ich für die S5 ein Leder "half case" über Alibaba für 20€ bestellt habe. Das liefert mir Schutz und bringt ein wenig mehr Griff. Mir reicht das gut mit meinen Händen. Damit kann ich auch schwere Objektive gut halten, auch Sigma Art.
Den Bildschirm der S5 hätte ich gerne an meiner G9. Das ist einer der ersten Bildschirme, die man auch in der Sonne nutzen kann.
Ich würde mir eine schnellere Aufnahmebereitschaft wünschen und der Bufferspeicher ist mir auch zu klein. 
Die Anordnung der Schalter und Tasten ist gut und besser als an der G9. Hier würde ich mir wünschen, dass zwei FN- Tasten am Gehäuse neben dem Objektiv wären und der Umschalter für z.B. rotes Nachtlicht noch irgendwo dazu käme. In Bezug auf den AF kann ich mich nicht beklagen. Gut, ich mache auch nur wenig Videos.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 27 Minuten schrieb pero:


Die S5 passt sehr gut zu ihrem Kit Objektiv (20-60). Aber wehe man müsste ein Sigma Art oder das hauseigene 70-200 f2.8 dranflanschen. Dafür war sie nie konzipiert.
 

Es ist doch anzunehmen, dass die S5 zur Nutzung vieler Objektive konzipiert wurde. 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Apertur:

Es ist doch anzunehmen, dass die S5 zur Nutzung vieler Objektive konzipiert wurde. 

Technisch betrachtet natürlich für alle L-Mount Objektive. Aber wie ich schon schrieb, wird es ab einer bestimmten Größe resp. Gewichtsklasse einfach sehr anstrengend.

 

Edited by pero
Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Apertur:

@Pius III. Das Rändelrad geht aber doch recht stramm. Bei mir hat sich die Einstellung noch nie verstellt.

Bei mir isses nicht stramm. Ganz locker und easy zu verstellen. Und im Vergleich zu den Sonys isses auch deutlich größer und somit leichter versehentlich verstellbar.

Aber das juckt mich jetzt, da ich es ja weiß, eigentlich nicht.

Link to post
Share on other sites

Nein, die S1er sind mir viel zu gross und zu schwer.
Ich wollte den kleinst möglichen Kompromiss.

Die S5 gefällt mir sehr gut, und das Tragen löse ich dadurch, dass ich die Kamera mit z.B. dem grösseren 70-300er am Objektiv nahe der Kamera umfasse und trage.
Das geht natürlich recht gut, aber früher habe ich die GH5 und auch die G9 immer am Griff tragen können, egal mit welchem Objektiv. Bei denen waren die Griffe auf jeden Fall grösser.

Und nein, ich sprach nicht vom Display, denn das ist auch recht gut, dazu noch nahezu randlos, und bei Sonne ist es recht gut ablesbar.

Nein, mir geht es um den Sucher, und ich kam vom Nikon Vollformat, hin zur A7 M2 über die GH5 dann zur G9, bis nun hin zur S5.
Und nicht, dass ich missverstanden werde, ich finde die S5 eine grandiose Kamera, u.a. auch hervorragend in Sachen ISO und vor allem auch in Sachen Bildstilen.
Vor allem die drei Bildstile Cinema-Like D2, Cinema-Like Video2 und Wie709 lassen sich für die Fotografie exzellent verwenden. Wenn man dann auf die alten Standard, Lebhaft oder Natürlich zurückstellt, glaubt man eigentlich kaum, wie seltsam alles mit denen aussieht. Auf jeden Fall sehen Fotos mit den drei Cine Like Bildstilen ooc. sehr ansprechend aus und wenn die Belichtung stimmt, braucht man nicht bis kaum am PC nacharbeiten.

Ja, zum Glück habe ich die G9 nicht mehr, denn sonst würde ich vermutlich noch viel mehr jammern, denn der erste Blick in den Sucher der G9 mit seiner 0.83 fachen Vergrösserung war wie eine Offenbarung!
Dann hatte ich kürzlich noch die FZ1000 Mark2 da, die übrigens eine Suchervergrösserung von 0.74 fach hat, und somit sogar auch noch über einer S5 mit ihrer 0.73 fach Suchervergrösserung liegt. Und bei der dachte ich schon, dass das eher nicht das Gelbe vom Ei sei. Tja, und der Sucher der S5 ist doch wirklich nochmals eine Spur kleiner, als der einer Kompaktkamera. Da fehlen mir schon etwas die Worte.

Das ist aber auch das einzige, das mich an der S5 wirklich stört.
Leider gibt es keine Alternative, denn ein Umstieg zu einer anderen Marke kommt einfach nicht in die Tüte, da die Bedienkonzepte anderer Marken (zumindest für mein Verständnis von Bedienerfreundlichkeit) teilweise haarsträubend sind. Am schlimmsten finde ich Pentax und Fujifilm, der Rest dann mehr oder weniger auf einer Ebene.
Ganz vorn kommt für mich Pana. Egal, ob Kompakt, MFT oder KB, die Kameras lassen sich alle samt wie aus einem Guss bedienen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...