Jump to content

Lumix S5 High resolution


Pius III.
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, zusammen,

beruflich brauche ich öfter mal gaaaaaaanz große Fotos. Bisher habe ich immer selbst gestitcht. Aber warum selbst stichten, wenn das die Panasonic selber kann? Ich durfte auch in einem Laden mal den Hires-Mode der S5 mit meinem 35er Samyang (einziges Objektiv, das ich kenne, das bis in die Ecken scharf ist) ausprobieren.

Zunächst dachte ich nur: "okay" ... Aber dann stellte ich fest, dass die Aufnahme mit ISO 3200 gemacht wurde! Daraufhin dachte ich natürlich: "wow!". 🙂

Allerdings fiel mir jetzt auch auf, dass das Bild einen Kisseneffekt hat, den ich so von dem Samyang nicht kenne.

Vielleicht können mir die S5-Benutzer 2 Fragen beantworten:

1: Habt Ihr mal das gleiche Bild normal und dann im Hires-Mode geknipst? Entsteht durch das interne Stitchen möglicherweise der Kissen-Effekt?

2: Funktioniert der Hires-Mode auch bei Langzeit-Belichtungen (Nachtaufnahmen)? Kann die Knipse also auch mit ISO 100 die acht(?) Bilder jeweils über mehrere Sekunden aufnehmen? 

Über zeitnahe Antworten würde ich mich wieder freuen, da es bis Ende Juli noch 300 Euro Cashback gibt ... 🙂

Herzliche Grüße + Danke!

 

Edit: hab gerade ein paar Threads weiter unten ein Hires-Nachtfoto entdeckt. Frage 2 hat sich also schon erledigt! 🙂

 

Edited by Pius III.
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Pius III.:

Entsteht durch das interne Stitchen möglicherweise der Kissen-Effekt?

Ich habe zwar keine S5, aber dies halte ich aufgrund gleicher technischer Methode wie bei praktisch allen anderen Kameras mit HighRes Modus via Sensorshift, für ausgeschlossen.

Könnte es nicht sein, dass dein Test im Laden, durch zahlreiche gerade Strukturen in selbigem, die vorhandene Verzerrung des Objektivs besonders deutlich gezeigt hat und/oder dieser bei HighRes Aufnahmen ganz einfach nicht automatisch korrigiert wird?

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

@Pius III. also ich habe den High Res Modus nicht so häufig eingesetzt aber zumindest getestet und dabei auch mal eine Aufnahme vorab in RAW gemacht. Einen Unterschied konnte ich, in Bezug auf Verzerrungen, nicht feststellen.
Die Auflösungserhöhung ist aber Objektiv abhängig. Das sollte Dir aber keine Probleme machen, weil Du wohl Großformatig drucken willst und die Dateien sind definitiv größer.
Wenn das Objektiv Korrekturdaten an die Kamera liefert, werden die Korrekturen auch im Bild umgesetzt. Ich entwickle meine RAW Bilder mit DxO Photo Lab und auch da gilt, wenn es ein Profil für das Objektiv gibt, werden die Verzerrungen auch korrigiert. Ich denke, das ist bei LR identisch.

Bei High Res Aufnahmen sind Belichtungszeiten nur bis 8 Sek. möglich. Bestimmte Blendenöffnungen sind gesperrt. Bei meinem Sigma 100-400mm geht die Blende nur bis f/16 obwohl im normalen Modus f/25 geht. 

Nachtrag: Ach so, ich nutze die S5 und auch die G9! (Hatte ich nicht erwähnt)

Edited by Apertur
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...