Jump to content

Das sagenhafte "M" am Programmwahlrad... *jekami*


Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Durch das Thema "Manuelles Fotografieren" unten kam ich darauf, was ich längst hätte machen können: irgendeine Kamera nehmen, auf M drehen und los. Entschieden habe ich mich für die M10 + OZ14150 (evtl. dazu noch das OZ1442) - ISO Low (200) - Spotmessung - EV nach Bedarf = 0.0 +/- 0,3 - Monochrom. Die Kamera habe ich im Slingbag beim Radfahren dabei. Eine SD-Karte zum Testen habe ich schon geleert, weil ich da noch verschiedene Sachen nebenher überprüfen wollte. Übrig blieb s/w, bzw. monochrom, ist der einfachste nachvollziehbare Vergleich.

Zu sehen ist Bingum-Sand, ein Inselchen in der Unterems mit den Fundamenten von früheren Marine-Funkmasten. Das Pferd passte als Kontrast gut zum Plan.

ISO200 - 1/250s / f7,1 / 80mm

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

Kenne ich auch noch von der Praktica L2, die hatte nichtmal einen Belichtungsmesser. Manchmal muss man sowas einfach mal machen, kostet nichts zusätzlich und kann trotz der verlernten oder vergessenen "Anforderung" entspannend sein.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 18 Minuten schrieb rostafrei:

Das kommt auch noch, ich muss erstmal meine Augen irgendwie wieder "kalibrieren" 😵

Oder meinst du dekalibrieren? Weg von brachialer Schärfe und technischer Perfektion? Korn oder Kornsimulation und Weichheit akzeptieren?
Spaß beiseite, beide Sichtweisen sollte man haben. SW ist dafür gut geeignet.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb wasabi65:

Sieht ganz hübsch aus. Wobei mit iAuto und Motivklingel hätte das Pferd Hufe…

😇

Naja, zum "kalibrieren" ( @Johnboy  ) gehört auch wieder mal die ausreichende Größe des Ausschnitts, ich falle jedes Mal wieder darauf rein. Das Foto ist minimal ausgelevelt, sonst wären die Hufe ganz weg. das Gras wird dort von Schafen und Pferden kurzgehalten... 😬

Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb rostafrei:

Naja, zum "kalibrieren" ( @Johnboy  ) gehört auch wieder mal die ausreichende Größe des Ausschnitts, ich falle jedes Mal wieder darauf rein. Das Foto ist minimal ausgelevelt, sonst wären die Hufe ganz weg. das Gras wird dort von Schafen und Pferden kurzgehalten... 😬

Knapp drin ist doch auch drin. Wäre nur beim Dia fatal oder Rahmen mit Passepartout.
In der Vorära der SLR Kameras gab es ja noch viele Menschen ohne Füße und mit abgeschnittenen Hirnschalen.
Wer schlau war hat seine Liebsten gleich mit der ganzen Zimmereinrichtung abgelichtet, mit qualmender Kippe im Aschenbecher auf dem Nierentisch. :D

Nee, hast Recht. genug Fleisch am Rand muss schon sein.

Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb Johnboy:

In der Vorära der SLR Kameras gab es ja noch viele Menschen ohne Füße und mit abgeschnittenen Hirnschalen.

trhekegmu.

Das Gegenteil war der Fall. Die deutlich-weniger-als-100-Prozent-Sucher vieler Kameras führten dazu, dass bei kritischen Aufnahmesituationen Dinge mit aufs Bild kamen, welche eigentlich nicht dort sein sollten. Ich habe zum Beispiel eine reichhaltige Sammlung von Fisheye Aufnahmen mit Schuh- und Stativbeinspitzen am unteren Bildrand. Nicht dass das heute ein Problem wäre. Man muss es ja nur auf den Ausschnitt zurecht schneiden, welchen man im Sucher gesehen hat.

Noch schlimmer waren die letzten Kompaktkameras mit optischem Durchsichtsucher, zum Beispiel die Canon G1. Ich müsste es einmal genau vermessen, aber gefühlt hat der optische Sucher gegenüber dem Display am Hinterteil eine Abdeckung von 50%, wenn überhaupt.

Was es allerdings anno dazumal tatsächlich zuhauf gab, waren Personenaufnahmen vor Sehenswürdigkeiten im Querformat mit einem Gesicht exakt in der Mitte, Nase auf Höhe Schnittbildindikator, einer Person vom Scheitel bis zum Schienbein und in der oberen Bildhälfte die Unendlichkeit des wolkenlosen Sommerhimmels. Das ist mit dem Siegeszug der Handyknipserei deutlich besser geworden.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Johnboy:

Oder meinst du dekalibrieren?

Eher nein, s.u.

vor 1 Stunde schrieb wasabi65:

…ich dachte immer „manuell“ fotografieren entschleunigt und man hat mehr Zeit fürs Motiv…wie naiv von mir.

 

Ja, das schon eher. Das weisse Pferd stand da auch nicht am Fleck, es ist ganz ruhig durch das Bild "gewandelt", aber nur am äusseren unteren Sucherrand. Ich hatte einerseits Zeit genug, durfte anderseits aber auch nicht zu lang warten. Einige Momente später wäre es dort in diesem Ausschnitt nicht mehr gewesen.

Beschummelt habe ich mich trotzdem: Auto-WB, die habe ich an allen Kameras mittlerweile überall voreingestellt und lasse sie auch so, das muss ich hier dann auch noch ändern und selbst einschätzen, dazu wäre dann das farbige RAW die Kontrolle. "Kalibrieren" im Sinne von Vergleichen was man selbst meint, richtig an der Kameraeinstellung einzuschätzen, was die Kamera misst und was später im Foto tatsächlich erkennbar und zu sehen ist. Also quasi nochmal einiges zurück auf Null und alles neu beurteilen.

Auch die Sache mit dem Bildausschnitt und "mindestens eine Diagonale zwischen zwei markanten Punkten im Foto muss sein..." gehört für meinen Selbstest dazu. Am Himmel konnte ich nichts ändern, es war als Gewitterfront diesig. Da fehlen Wolken, die auch in Farbe gefehlt hätten, so habe ich mehr auf den Grund geachtet und möglichst viele Graustufen herauszuholen versucht.

Vielleicht kommt ja noch mehr zusammen, das Thema ist bewusst offen für Alle gehalten, Dass ich meine second hand M10 dafür nutze hat nur den Grund, dass die anderen Olys für andere Sachen reserviert sind.

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

So richtig Wehmut nach der Guten Alten Zeit kommt mir bei Deinem Bild nicht. Ohne Belichtungsmesser, die Bildbearbeitung per Farbfilter vor dem Fotografieren, eine Aufnahme muss reichen, lief das Aufnehmen etwas anders ab. Aber Wehmut war ja nicht Deine Absicht beim Fotografieren.

Wenn Du mit der Belichtung und den übrigen Einstellungen Erfahrung gesammelt hast, wirst Du auch Zeit finden, Dich passenden Motiven und gelungener Bildgestaltung zu widmen.

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Kleinkram:

So richtig Wehmut nach der Guten Alten Zeit kommt mir bei Deinem Bild nicht. Ohne Belichtungsmesser, die Bildbearbeitung per Farbfilter vor dem Fotografieren, eine Aufnahme muss reichen, ....

Wenn Du mit der Belichtung und den übrigen Einstellungen Erfahrung gesammelt hast,

 

Das war tatsächlich auch nicht meine Absicht. Was du im ersten Absatz schreibst, habe ich mir in den 1980ern selbst beibringen müssen -> Praktica L2 und mittelmäßige bis schlechte Objektive !! Filter habe ich erst später an einer anderen Kamera benutzt, habe aber keine nennenswerte Verbesserung erkennen können, ausser gewollte durch Polfilter. Ich bin froh, dass ich das so nicht mehr muss, weil mir damit viel entgangen ist, was ich gern besser dokumentiert hätte, als ich es damit konnte.

Meine Absicht war auch nicht, mit den übrigen Einstellungen "Erfahrungen zu sammeln", sondern einfach mal wieder einfacher zu fotografieren und zu überptüfen, ob ich manche Dinge draussen durch den Sucher viel anders einschätze, als die Kamera sie misst, das ist der Grund. Gelungene Bildgestaltung ist so oder so nicht meine Welt. Was mir nicht gefällt, kann ich auch nicht gelungen darstellen, will es evtl. auch gar nicht. Es geht nur so, wie es ist. Ich kann es aber trotzdem versuchen, vllt. sehe ich es dann anders, weil die Kamera = der Sensor oder Film manche Details festhält, die ich bewusst gar nicht gesehen habe.

@flyingrooster Spotmessung in M, warum nicht? Ich wüsste nicht, wie ich die Belichtungsmessung komplett abschalten sollte oder könnte, ausser sie zu ignorieren. Das ist für mich kein Widerspruch. Bildmitte - fertig. Entweder es passt oder nicht.

Genug geschrieben - so sieht das Foto einige Momente später ohne Pferd aus, da fehlt einfach was.

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

Das zweite gefällt mir bedeutend besser weil eher ein Bildaufbau da ist (das erste war zu fest von oben runter und ein Gemisch von Elementen). Wenn das Pferd da wäre hätte sich mit dem alten Brückenpfeiler etwas angeboten, wer weiss.

Das mit der Spotmessung verstehe ich auch nicht. Hätte einfach die normale Belichtungsmessung gelassen. Du wirst ja eh ignorieren wollen. Als ich manuell anfing (vor SLR habe ich einfach 1/125 - 1/250 f8 und bei wenig Licht 1/60 f4 genommen Das geht ja mit einem ISO100 Film praktisch überall. Hier hast du ja sogar noch AutoISO und EBV.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By F.Schmid
      Habe mal digital mit der Sony A 58 und dem Minolta Ofenrohr 75 - 300 die Sunny 16 Methode umzusetzen versucht. Es ist eine Herausforderung mit dieser Methode im Gegenlicht zu fotografieren, bei Blende 8 spielt die geringere Lichtstärke des Objektivs keine große Rolle. Tatsache ist, daß mit dem Umkehrwert bei z.B. ISO 200 (1/200 Belichtung) und manueller Blendeneinstellung, eine schnelle Kamerabedienung ohne Belichtungsmesser mõglich ist. Die Einschätzung der Lichtverhältnisse hat man relativ schnell heraus.
      Futterstelle .... Kernbeiser im Gegenlicht ( 300 mm) ...

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. VG 😁
    • By Adrianschade
      Hi, ich hoffe dass die Frage nicht schon vorher aufkam und ich es übersehen habe.
      Die Frage ist, ob es irgendwie möglich ist, den manuellen Fokus auf zum Beispiel das Wahlrad hinten an der Sony rx 100 mk1 zu legen.
      Das wäre gut, da ich gerne einfach hyperfokal durch die stadt laufen würde, ohne dass ich aus versehen am objektivring drehe und den fokus verstelle.
      Kann man da die elektronik irgendwie austricksen?
      Schöne Grüße, Adrian
    • By Goldtop 57
      Moinsen.
       
      Ich habe keinen entsprechenden Sammelthread zu adaptierten Minoltaobjektiven an MFT-Bodies gefunden, daher einen aufgemacht. Wenn ich was übersehen haben sollte, bitte verschieben bzw. zusammenführen.
       
      An meine G81 habe ich mein älteres Minolta MC Rokkor 55/1,7 per Billigadapter geschraubt und mal ein paar erste Versuche gemacht. Lupe funktioniert gut, die an Vollformat schlechten Ränder sind weg (:-)) und unendlich läßt sich auch einstellen. 
       
      Alle bei Offenblende aus RAW in DXO11.
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By rodancan
      Guten Tag,
      ich bin noch recht fit in Sachen Technik und alles drum herum, aber ich hab ein für mich unlösbares Problem mit meiner Sony A7 Mk II.
      Ich benutze diese zu 75% zum Filmen in Clubs und für Imagefilme & zu 25% für Fotos.
       
      Im Videomodus bin ich auf Manuell um alles selbst einstellen zu können, aber dennoch regelt die Kamera bei mir die Blende immer zu (von f1.4 zu f1.8 beispielsweise) und das quasi immer.
      Gibt es irgendeinen Kniff den ich noch nicht rausbekommen habe oder habe ich was falsch eingestellt?

      Hoffe mir kann jemand dabei helfen, da das mehr als nervig ist und mir die Arbeit echt nicht erleichtert...
       
      Liebe Grüße
      Rodan Can
    • By cosmovisione
      Hallo!
       
      Hier mal eine besonders systemübergreifende Frage. Sie schließt auch DSLRs ein:
        Ich suche eine Kamera, die ALLE folgenden 5 Kriterien erfüllen soll...     1) Sensor größer als bei Micro-Four-Thirds.   2) IBIS / Stabilisator im Gehäuse   3) Mit Sucher (elektronisch oder optisch).    4) Manuelles Fokussieren im SUCHER gut möglich.   5) Preis dreistellig.     ... und möglichst auch noch diese hier:   6) Mit Focus Peaking   7) Sensor ohne Tiefpassfilter         Gäb's da was???  
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...