Jump to content

Kamera für Aufnahmen im dunklen Club, Festivals etc.


Recommended Posts

Posted (edited)

Moin, 

Neu? Gebraucht? Budget incl. der Objektive? FF, APS-C? Objektive vorhanden?

In Sachen Bildrauschen werfe ich jetzt einfach mal die A7III in den Ring, bei dem Budget ist da auch noch Luft für ein 28/2.0 und 85/1,8...

Edited by F21B58
Link to post
Share on other sites

Du brauchst eine Kamera, die bei hohen ISO-Werten gute Ergebnisse liefert und ein lichtstarkes Objektiv.

Typisch wäre ein Objektiv mit 24-70/2.8 an einer Vollformatkamera, die möglichst keine zu hohe Auflösung hat (so bis 24MP). Man bekommt das von allen Kameraherstellern. Solche Objektive kosten

Herausragend wäre eine Sony A7S-III. Die hat nur 12MP und ist auf hohe ISO-Werte optimiert. Da kostet aber das Gehäuse schon über 4000€.

Einige Kameras haben eine zweite Vorverstärker-Stufe, die ab einem bestimmten ISO-Wert eingeschaltet wird und das Rauschen reduziert. Das haben einige neuere Kameras verschiedener Hersteller.

Gute 20-24MP Kameras der verschiedenen Hersteller sind aktuell: Canon R6, Nikon Z6-II, Sony A7-III, Panasonic S5 kosten so um 2000€ und 24-70/2.8 Objektive gibt in in unterschiedlichen Preisen und Qualitäten grob von 1000€ aufwärts bis deutlich über 2000€. Ob ein fetter Blitz dazu gehört hängt von den Umständen ab. Beim Einsatz in Clubs oder Konzerten ist das nicht immer gewünscht.

Wenn man Kompromisse eingehen will, kann man natürlich auch ein Stück preiswerter bleiben oder man kann auch noch mehr ausgeben für extreme Objektive.

Link to post
Share on other sites

Bei Canon R und Nikon Z wirst du Stand jetzt Probleme mit dem lichtstarken Zoom bekommen, zumindest bei den gegebenen 3000€. Da gibt es aktuell nämlich noch keine Alternativen von Sigma und Tamron, die günstiger sind als die Firstparty-Modelle. Und die Kosten eben gerne alleine knapp 2000€

Die gibt's nur bei Sony. A7III mit Sigma 24-70mm 2.8 gibt es neu für ca. 2600€, da ist noch Restbudget für eine kleine Festbrennweite.

 

Im Club wird's doch etwas dunkler, da wird es mit APS-C etwas rauschiger (habe selbst eine Fujifilm, die geht bei wenig Licht zwar auch, aber größerer Sensor macht da einfach mehr Sinn)

 

Du musst dich mit der Kamera aber auch wohlfühlen. Und jetzt, wo die Läden wieder aufmachen, spricht auch nichts mehr gegen das Ausprobieren im Fachgeschäft.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb beerwish:

Gute 20-24MP Kameras der verschiedenen Hersteller sind aktuell: Canon R6, Nikon Z6-II, Sony A7-III, Panasonic S5 kosten so um 2000€ und 24-70/2.8 Objektive gibt in in unterschiedlichen Preisen und Qualitäten grob von 1000€ aufwärts bis deutlich über 2000€.

Anstelle eines 24-70/2.8 wäre die Frage, ob auch Festbrennweiten ok sind. Nochmal lichtstärker, aber vom Bildwinkel unflexibler. Vom Budget her würden bei einem 2000€-Gehäuse zwei 500€ Festbrennweiten passen. Bei Sony z.B. eines der 28/2 oder 35/1.8 und etwas längeres, wie 85/1.8. Wenn 85 mm zu lang sind, eventuell noch das eher teure 55/1.8 (das Sony 50/1.8 dürfte aufgrund des langsamen AF ausscheiden).

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

neben den Fragen, wie Du fotografieren willst, hat Pizzastein einen sehr wichtigen Punkt eingebracht.

Das Fokusverhalten der Kameras im Dunkeln unterscheidet sich, und es hängt von Deinen Ansprüchen ab. So hat die A7i im Dunkeln nicht automatisch fokussiert, und auch sonst keine sinnvollen Hilfen wie Augen-AF. Mit der A7iii habe ich im Dunkeln noch nicht erlebt, dass der Augen-AF angesprungen ist (mit 28/2 55/1.8 oder 85/1.8 - das sind meine Linsen mit dem besten AF). Ich wechsle hier oft auf manuelles Fokussieren. Im privaten Umfeld habe ich keinen Druck "zu liefern". Der Fokusmodus hat Einfluß auf die wählbaren Objektive, und das sollte aus dieser Beratung hier auch herauskommen.

Neben den o. a. Fragen stellt sich auch die Frage, was Du noch an weiterer Technik nehmen oder nicht nehmen willst/kannst (Blitze, Hilfslichter, Studiolicht, tethered shooting?).

Link to post
Share on other sites

Bevor wir großartig weiter diskutieren wäre jetzt erst mal nötig grundsätzlich zu klären was die Aufgabe überhaupt ist.

Es könnte ja um eine Profi-mäßige Ausstattung gehen um alle möglichen Events zu fotografieren. Da benötigt man ein Universelles Gerät, ein lichtstarkes universal-Zoom und einen starken Blitz für die Situationen wo Blitzen angebracht ist. Hier ist es auch wichtig, dass die Kamera beeindruckend aussieht, weil man als Profi sonst nicht so ernst genommen wird und das erschwert es sich durchzusetzen und die Fotos so machen kann wie man sich das vorstellt. Manchmal wird man bei Events gar nicht zugelassen, wenn die Ausrüstung so aussieht als wäre man unprofessionell unterwegs.

Es könnte aber auch darum gehen einfach was besseres zu haben als das Handy, mit dem die Aufnahmen in solchen Situationen in der Regel nicht gelingen. Dann benötigt man eine eher unauffällige lichtstarke Kamera und müsste sich kleine hochwertige Systemkameras oder Kompakte mit lichtstarker aber kleiner Festbrennweite ansehen. Hier ist es wichtig, dass die Kamera harmlos aussieht, weil man sonst eventuell gar nicht rein gelassen wird und schnell Ärger bekommt wenn man den Eindruck erweckt ernsthaft oder gar professionell zu fotografieren ohne vorher zu fragen.

 

Link to post
Share on other sites

Ok, hier im Forum als old-school abgetan, aber:

Nikon D 800 bzw. D 810, Nikon Blitz SB-910, Godox Propac PB960 (oder dessen Calumet-Klon) als unverwüstliche Stromversorgung für den Blitz und ein Nikkor AF-S 24-70 1:2,8 als Objektiv.

Nach meiner Meinung und Erfahrung über viele Jahre in der Party- und Festzeltfotografie bietet so eine Nikon-Kombi dank der sehr guten Aufhellblitz Programmierung und der ausgeklügelten Matrixmessung die besten Chancen für People-Aufnahmen unter fast allen Feier-Bedingungen.

Link to post
Share on other sites
Am 16.6.2021 um 16:24 schrieb Stutenharry:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Kamera die gute Bilder in Clubatmosphäre liefert. Preislich bin ich flexibel. Werfe jetzt einfach mal 3000+- in den Raum. Was könnt ihr mir da empfehlen?

Danke!

Bitte definiere Deine Ansprüche etwas genauer (siehe Anmerkungen in den obigen Beiträgen). Ist Größe+Gewicht von Bedeutung, kannst und darfst Du blitzen? Gibt es weitere Punkte die Pflicht sind?

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hey Leute,

erst mal vielen Dank für das viele Feedback. Das wird etwas dauern, als Kammeranoob sich da durch zu arbeiten. Ich bin selber Veranstalter und brauche eine Kamera um Momentaufnahmen zu machen oder um auch mal einen neuen Floor zu fotografieren und zu bewerben. Beispiele, was für Bilder das sind findet ihr hier:

https://www.instagram.com/kabinett_der_kuriositaeten/

 

Zoom wird eigentlich kaum benötigt, Blitz geht fürs Publikum nicht klar. Wie die Kamera aussieht ist vollkommen egal. Also kann sie gerne klein sein. Vor allem kann ich die Kamera so auch mal entspannt mit in den Urlaub oder so nehmen.

Wegen Objektiv frage ich mal unseren Fotografen, was der immer nutzt.

PS: Kamera soll neu sein, da ich die Mehrwertsteuer wieder bekomme

PPS: Alle Leute die die Kamera benutzen werden, sind keine Profis. Ich weiß nicht ob da ein Autofokus im dunkeln nicht verkehrt ist.

PPPS: Von meinem Fotograf kam die Info zu den Objektiven: sigma Art 24mm 1.4 oder 35mm 1.4

Edited by Stutenharry
Link to post
Share on other sites

Ich denke, eine Sony A6600 (oder für weniger Teuer A6400) mit einem Sigma 1,4/16 wäre auf jeden Fall eine gute Idee ... weitere Objektive würde ich kaufen, wenn klar ist, was man braucht

Kleinbild finde ich dafür unnötig, was allerdings eine Schätzung ist, da ich die Lichtverhältnisse vor Ort nicht kenne ... der Unterschied in der Low Light Performance ist nicht so gross, wie es einem durch die Netzberichte immer erscheint

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Stutenharry:

Ist eine davon für meine Bedürfnisse besonders geeignet?

An sich sind die meisten heutigen Kameras geeignet und haben jeweils hi und da kleine Vor- oder Nachteile.

Ich persönlich würde vermutlich die S5 mit dem 20-60mm Kitobjektiv nehmen was sehr universell bis weit in den Weitwinkelbereich geht. Für die low-light Situationen würde ich es mit einem Sigma 24mm/1.4 oder mit dem demnächst herauskommenden 24mm/1.8 von Panasonic ergänzen. Ich persönlich mag den Weitwinkelbereich um 24mm und finde den auch besonders gut geeignet für Events und Gruppen von Leuten in Räumen und engen Umgebungen. Ich verwende was ähnliches (12mm/1.4) auf der GH5 und habe damit allerdings bei wenig Licht irgendwas um zwei Blendenstufen weniger. Die S5 hat mit "dual native gain" gerade bei hohen ISO-Werten eine zweite Verstärkerstufe, die das Rauschen noch mal reduziert.

Das bedeutet aber nicht, dass man mit Canon, Nikon oder Sony schlechter dasteht. Man kann solche Systeme praktisch bei jedem Hersteller bekommen und die Unterschiede finden sich dann in kleinen Details. Man sollte sich also eher daran orientieren welche Kamera von der Handhabung und dem Design her am besten zu einem passt.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...