Jump to content

Ausrüstung bis 2000€ für Foto & Video


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Kamera und habe mich mittlerweile über so viele Sachen informiert, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe.

Ich habe die letzten 3 Jahre mit einer alten Fuji X-E2 fotografiert, mit einem manuellen 35mm.

Ich möchte in Zukunft mit meiner Kamera nicht nur fotografieren, sondern auch Videos aufnehmen können.

Dabei geht es vor allem um Talking-Head Videos. Diese möchte ich in guter 4K-Qualität aufnehmen. Ibis wäre hier also nicht zwingend nötig, nehme ich aber gerne mit.

Auch hätte ich gerne ein Display in welchem ich mich selbst sehen kann, ob zum hochklappen oder an der Seite ist mir recht egal.

Ich mag Fuji, deswegen hatte ich zuerst an die aktuellste Version der XE Serie, die Xe-4 gedacht - ist mir allerdings mittlerweile zu minimalistisch designed.

Mit dem selben Sensor gäbe es noch die XS-10, wobei mir dort die nicht beschrifteten Wahlräder nicht gefallen, die Xt-3, wo das Display nicht passt und die deutlich teurere XT-4, welche sich aktuell in der engeren Auswahl befindet.

Ich durfte mir bei einem Freund die Lumix G9 anschauen ich war begeistert vom Handling, allerdings hätte ich kein gutes Gefühl mich ins MFT-System einzukaufen. Ich bin manchmal gerne im dunklen unterwegs und die low-light-performance der Sensoren ist ja lieder überschaubar. Der Video-Focus der Panasonic hat mich leider auch nicht überzeugt.

Ich würde mich freuen wenn sich hier ein paar Leute finden, die mir Vorschläge machen, welche Kamera in Frage kommen könnte.

Vom System her bin ich offen, ich besitze eh nur ein Objektiv und das wäre kein großer Verlust.

Oberste Grenze sind 2000€ für Kamera mit einem Objektiv.

LG

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Sony Alpha 7C ist inzwischen mit dem 28-60 für knapp 2000 Euro zu haben.

  • Vollformat
  • IBIS
  • E-Mount
  • Schwenkdisplay
  • sehr gute Lowlightfähigkeiten durch aktuellen BSI Vollformatsensor

Lichtstärkere Objektive müssen halt später dazugekauft werden. Auswahl ist reichlich da. Inzwischen auch in bezahlbar und kompakt (auch wenn viele Vollformat immer noch mit "gross, schwer, teuer" in Verbindung bringen).

 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Flaixac, du hast erwähnt das dir die nicht beschrifteten Wahlräder bei der Fiji x-S10 gefehlt haben. Diese beschrifteten Wahlräder wirst du in keinem anderen System finden.

Nur weil dir das Handling der Panasonic G9 so gefallen hat und du den Schwerpunkt bei 4k Video hast : die G9 wäre eigentlich ideal. Die gibt es zurzeit neu für 950€ (bleibt für Optik viel übrig), sie bekommt morgen ein starkes Autofokus-Update (bei Video-AF hat sich was getan) und nochmal neue Videofunktionen. Thema Low Light, Dank DxO sind heute selbst  ISO6400 und ISO12800 mit der G9 absolut brauchbar. Das hängt aber eher von den individuellen Bedürfnissen ab. (Im Unterforum mFT Kameras hat der User ObjecTiv ein ISO25600 aus der Panasonic G9 gepostet, einfach geil was mit DxO Deep Prime geht:

https://www.systemkamera-forum.de/topic/129017-topaz-denoise-ai-vs-neat-image8-vs-define2-vs-dxo-prime-jekami/?do=findComment&comment=1811208

Mindestens genau so wichtig wie die Kamera ist das Objektiv. Generell hast du mit den drei folgenden Systemen die größte Auswahl: Sony FE, mFT und Fuji X.

Wenn du bei deinen Talking-Head Videos eine festen Aufnahmeabstand (?), so eigent sich qualitativ/preislich eine Festbrennweite besser. Willst du dich selber auch in Bewegung aufnehmen, solltest du auf eine sehr weitwinklinges Objektiv zurückgreifen.

 

Edited by sklave_gottes
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Flaixac:

Ich möchte in Zukunft mit meiner Kamera nicht nur fotografieren, sondern auch Videos aufnehmen können.

Dabei geht es vor allem um Talking-Head Videos. Diese möchte ich in guter 4K-Qualität aufnehmen. Ibis wäre hier also nicht zwingend nötig, nehme ich aber gerne mit.

Auch hätte ich gerne ein Display in welchem ich mich selbst sehen kann, ob zum hochklappen oder an der Seite ist mir recht egal.

wieso denn gleich wechseln?

Ergänze die Fuji doch einfach mit einem passenden Spezialwerkzeug:

https://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/zv-1

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 5 Stunden schrieb sklave_gottes:

 

Nur weil dir das Handling der Panasonic G9 so gefallen hat und du den Schwerpunkt bei 4k Video hast : die G9 wäre eigentlich ideal.

 

Ich hatte gehofft eine Kamera, ähnlich der G9, allerdings mit APSC-Sensor zu finden. Vor allem der stabile Body und die Haptik haben mich sehr angesprochen. War halt ein krasser Kontrast zur kleinen X-E2 :) Wobei ich auch sagen muss, dass mich vor allem die Videoqualität der G9 echt überzeugt hat! Messerscharft - habe sie mit einem Leica 12-60 ausprobieren können uns das war schon echt stark. Bzgl. DxO Deep Prime - bislang nutze ich die meisten Bilder direkt als Jpeg - was aber an den Filmsimulationen von Fuji liegt. Mir scheint das ein enormer Mehraufwand zu sein die Bilder danach bearbeiten zu müssen - ist aber nur eine Idee, habe da ja keine Erfahrung. Sollte ich die Möglichkeit haben und der Aufwand nicht zu enorm sein, könnte die G9 doch etwas sein.

 

vor 56 Minuten schrieb nightstalker:

wieso denn gleich wechseln?

Ergänze die Fuji doch einfach mit einem passenden Spezialwerkzeug:

https://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/zv-1

 

Habe ich vergessen zu erwähnen, sorry:

Die Videos werde ich mithilfe eines Teleprompters produzieren, dieser wird mittels eines Vorbaus direkt am Objektiv befestigt. Ist bei der kleinen ZV-1 leider nicht möglich,

Ein Freund nutzt die Zv-1 und ich meine bei den 4K-Videos einen Unterscheid hinsichtlich der Qualität zu erkennen, bspw. im Vergleich mit der XT-4.

vor 45 Minuten schrieb Auslösender:

Ich habe die X-S10 und bin entgegen erster Bedenken doch sehr angetan von der Kleinen... Sie bietet im günstigen Preisl/Leistungsverhältnis alle deine gewünschten Bedingungen. Die BQ ist sehr gut und du kannst auf das sehr gute Objektivangebot von Fuji zurückgreifen.

Bei der X-S10 bin ich auch echt hin und hergerissen. Hatte sie mal in der Hand und sie hat mich nicht so sehr angesprochen wie die anderen Fujis. Das andere Gefühl ist ja von Fuji auch scheinbar gewünscht. Ich muss wohl nochmal in den Laden und sie mir angucken. :)

vor 13 Stunden schrieb octane:

Die Sony Alpha 7C ist inzwischen mit dem 28-60 für knapp 2000 Euro zu haben.

 

 

Mit dieser Kamera habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, vielen Dank! Werde ich mir anschauen.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb nightstalker:

wieso denn gleich wechseln?

Ergänze die Fuji doch einfach mit einem passenden Spezialwerkzeug:

https://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/zv-1

 

Mit welcher Kamera fotografierst du? Ich habe mir deine Bilder auf Flickr angesehen und besonders die low-lights gefallen mir richtig gut! Tolle Komposition, Farben und Schärfe! :)

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Flaixac:

Mit welcher Kamera fotografierst du? Ich habe mir deine Bilder auf Flickr angesehen und besonders die low-lights gefallen mir richtig gut! Tolle Komposition, Farben und Schärfe! :)

Danke schön :) 

Ähm, schwierig, da ich einen Kameratick habe und die alten Kameras seit Jahren nicht mehr verkaufe :D ... (weil die heutigen Gebrauchtkäufer leider extrem nörgelig sind, bei nicht vorhandener Ahnung :( )

Meistens renne ich mit mFT durch die Gegend, oft auch mit 1'' Kameras und Sony APS Kameras.

Die meisten Low Lights stammen aber aus mFT Kameras, weil ich da bis vor kurzem die geeignetsten Objektive und natürlich den besten Stabi hatte

Wenn Du auf ein Foto klickst, zeigt flickr aber die Ausrüstung an, vielleicht hilft das

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb nightstalker:

Danke schön :) 

Ähm, schwierig, da ich einen Kameratick habe und die alten Kameras seit Jahren nicht mehr verkaufe :D ... (weil die heutigen Gebrauchtkäufer lieder extrem nörgelig sind, bei nicht vorhandener Ahnung )

Meistens renne ich mit mFT durch die Gegend, oft auch mit 1'' Kameras und Sony APS Kameras.

Die meisten Low Lights stammen aber aus mFT Kameras, weil ich da bis vor kurzem die geeignetsten Objektive und natürlich den besten Stabi hatte

Wenn Du auf ein Foto klickst, zeigt flickr aber die Ausrüstung an, vielleicht hilft das

Das dämpft meine Angst vor APSC etwas 😄 Ich habe mich bislang überhaupt nicht mit Ausrüstung auseinandergesetzt sondern einfach mit meiner alten Fuji fotografiert. Erst als ich mich entschlossen habe mir etwas neues zu kaufen habe ich angefangen zu lesen und zu lesen und zu lesen... Und Videos zu schauen. Dabei kann man ja verrückt werden, wenn ich Videos finde die da heißen "Ist die Xt-4 in 2021 noch eine gute Kamera?!" - das ist echt pure Effekt-Hascherei. Ich bin mit meiner X-E2 total zufrieden, bis auf die Video-Funktionen, denn da ist sie leider nicht wirklich zu verwenden.

Durch die ganze Recherche habe ich dann auch oft gelesen, dass MFT "tot" sei. Klar, die G9 hat einen kleineren Sensor als meine Fuji, obwohl die Kamera selbst viel größer ist. Aber sonst hat sie mir echt gut gefallen - dann fängt das nachdenken wieder an... Vielleicht finde ich eine Kamera, die mir so gut gefällt wie die G9 UND einen APSC-Sensor hat. In der Zeit hätte ich schon wieder ein paar Fotos schießen können. :D

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 5 Minuten schrieb nightstalker:

Wenn Du auf ein Foto klickst, zeigt flickr aber die Ausrüstung an, vielleicht hilft das

Sieh an, da hätte ich doch bei allen Bildern auf eine Vollformat getippt, dabei ist es MFT :D

Und doch stellt sich mir die Frage:

Die Formel für bessere Bildqualität:

Sensorgrösse x (Objektiv L)² x (Userskill)³ / (widrige Umstände)  = erzielbare Bildqualität

Warum dann nicht einfach eine Kamera mit größerem Sensor?

Die MFTs sind nicht zwingendermaßen kleiner als APSC, was ist ihr Vorteil oder Kaufgrund?

Edited by Flaixac
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flaixac:

 

Warum dann nicht einfach eine Kamera mit größerem Sensor?

Die MFTs sind nicht zwingendermaßen kleiner als APSC, was ist ihr Vorteil oder Kaufgrund?

in früheren Zeiten waren DSLRs extrem ungenau im AF ... irgendwann hatte ich die Faxen dicke und habe mir eine FT (Olympus e1, E3300) gekauft, denn die waren die ersten, die rein für Digitalfotografie entwickelt worden waren. Das lag natürlich daran, dass Olympus von vorne anfing, weil sie zwischendurch analog auf Bridgekameras gesetzt hatten, während alle anderen Hersteller Rücksicht auf alte Technik nehmen mussten um ihre Kunden nicht zu vergraulen. Ohne Front- Backfokus war das Leben wieder schön :) 

Später war die EP2 genau mein Wunschtraum einer Streetkamera, Rangefinderdesign und sehr kompakte Objektive ... naja die paar die es da gab

 

Ich habe dann auch mit Sony NEX fotografiert, die hatten zwar leichte Vorteile was die Sensorqualität anging, aber dafür wieder andere Nachteile 

Als Nachtfotograf (was ich damals noch überwiegend war) mochte ich den Stabilisator, den man woanders noch nicht in der Qualität bekam, die hervorragenden Objektive, die man sogar bezahlen konnte und allgemein das Handling meiner mFT Ausrüstung

 

Heute finde ich, dass mir die Technik einfach so wenig wie möglich im Weg stehen sollte ... Bilder entstehen mindestens zu so einem grossen Teil im Kopf, als sie in der Kamera entstehen ... wenn ich mich da noch mit Nebensächlichkeiten wie manuellem Fokus. ISO Einstellung und Knöpfen an der falschen Stelle ablenke, schadet das den Bildern weit mehr, als ein bisschen theoretisches Rauschen

Seit DxOs Deep Prime Entrauschung ist Rauschen auch eher ein theoretisches Problem ... 

Seit einigen Jahren habe ich auch immer mehr Kompaktkameras dabei ... was nicht heisst, dass man damit keine Low Light Bilder machen könnte

 

Zitat

Und doch stellt sich mir die Frage:

Die Formel für bessere Bildqualität:

Sensorgrösse x (Objektiv L)² x (Userskill)³ / (widrige Umstände)  = erzielbare Bildqualität

Warum dann nicht einfach eine Kamera mit größerem Sensor?

in dieser Formel kommt die Sensorgrösse einfach vor, die Objektivqualität zum Quadrat (und die mFT Objektive sind anerkanntermassen hochwertig) und der Userskill sogar hoch 3 ... ;)  es ist ja nicht so, dass der grössere Sensor nur Vorteile hätte, rein von der Papierform natürlich schon, aber 

- die Kameras kosten mehr als Kleinsensorkameras gleicher Klasse ... und bei den Objektiven langen die gerne richtig hin, was inzwischen dank Fremdherste4llern besser wird

- die Kameras sind weniger kompakt als Kameras gleicher Klasse mit kleinerem Sensor (man darf da nicht immer die kleinste KB mit der grössten mFT vergleichen ;) ) ... denn es gehören auch die Objektive dazu und da gilt halt immer noch, dass die Technik einfach nicht beliebig skalierbar ist, schon weil man für bestimmte Linsenschnitte eine gewisse Linsendicke braucht, die mit dem Durchmesser steigt, was wiederum dazu führt, dass man mit kleinerem Bildkreis Designs nutzen kann, die für grössere Bildkreise schlicht nicht konstruierbar sind

- Die Sensorreinigung bei Olympus ist führend ... und zwar so führend, dass man die anderen Hersteller nur noch klein am Horizont verschwinden sieht

- Olympus und vor allem Panasonic haben eine geniale Akkutechnik, die Selbstentladung ist minimal, auch nach Monaten kann man noch mit einem dreiviertelvollen Akku rechnen. Meine Sonys sind nach 2 Wochen schon im roten Bereich (besonders die A6000 ist ein Akkuleersauger)

- Naheinstellgrenzen der Objektive, bzw der erzielbare Abbildungsmassstab, ist bei kleineren Sensoren besser, schon wegen der kleineren Sensoren, aber auch dank der Objektivkonstruktionen

 

 

Das alles ist natürlich nur meine persönliche Überzeugung, bei anderen kann das vollkommen anders aussehen :) Ich fotografiere schon einige Jahrzehnte, im Vergleich zu der Technik, mit der ich angefangen habe 

 

... ist jede aktuelle Kamera wie ein feuchter Science Fiction Traum :) .. deshalb lege ich heute am meisten Wert auf das Handling, 10% mehr Bildqualität (wie auch immer man das misst und definiert) dagegen, die man erst in aufwändigen Vergleichsfotos beweisen muss, muss ich nicht unbedingt haben

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mein Lieber @nightstalker, bei der ganzen Sensorformat Diskussion um MFT hier im Forum ist es so schön herrlich erfrischend einen Beitrag von einem so erfahrenen und langjährigen Fotografen wie Dir hier zu lesen, der sich einfach um das wesentliche dreht, danke dafür 💙

Edited by Spanksen
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Spanksen:

Mein Lieber @nightstalker, bei der ganzen Sensorformat Diskussion um MFT hier im Forum ist es so schön herrlich erfrischend einen Beitrag von einem so erfahrenen und langjährigen Fotografen wie Dir hier zu lesen, der sich einfach um das wesentliche dreht, danke dafür 💙

🙂🙃😊

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb nightstalker:

- die Kameras kosten mehr als Kleinsensorkameras gleicher Klasse ... und bei den Objektiven langen die gerne richtig hin, was inzwischen dank Fremdherste4llern besser wird

Vielen Dank für die ausführliche und tolle Antwort! Und dahinter verbirgt sich wahrscheinlich mein Begehren nach der G9. Die kleinen Fujis fühlen sich gut an, aber die G9 wirkt nochmal eine Spur stabiler und hochwertiger, rein vom Gehäuse.

Das diese dann "nur" 950€ (850€ vor kurzem, als Angebot) kostet, wird dann wohl auch am MFT-Sensor liegen. Meine Vorstellung eine vergleichbare Kamera im APSC-Sektor zum Preis einer Fuji X-E4/X-S10 zu finden war wahrscheinlich etwas utopisch.

Durch meine ganze Recherche habe ich mich etwas in den Sog des "nur das neueste und teuerste ist gut" ziehen lassen. Wie gesagt, ich war mit meiner X-E2 eigentlich immer zufrieden, bis ich angefangen habe zu recherchieren.

Mist, jetzt tendiere ich doch wieder zur G9, dabei dachte ich, dass ich zumindest MFT schonmal ausschließen kann :)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Flaixac:

Vielen Dank für die ausführliche und tolle Antwort! Und dahinter verbirgt sich wahrscheinlich mein Begehren nach der G9. Die kleinen Fujis fühlen sich gut an, aber die G9 wirkt nochmal eine Spur stabiler und hochwertiger, rein vom Gehäuse.

Das diese dann "nur" 950€ (850€ vor kurzem, als Angebot) kostet, wird dann wohl auch am MFT-Sensor liegen

Sensor ist nicht alles ;) 

Die G9 ist halt nicht mehr die neueste, die Panasonic Videokamera ist ja die GH5 (vielleicht auch mal ansehen? ) und für die kommt gerade die GH5 II und eine GH6 mit neuestr Technik raus, was natürlich die Preise der anderen Kameras drückt (weil die Neuen ja auch als Fotokamera eine gute Figur machen)

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb Flaixac:

Mist, jetzt tendiere ich doch wieder zur G9, dabei dachte ich, dass ich zumindest MFT schonmal ausschließen kann :)

Mit das wichtigste ist doch auf alle Fälle dass Dir eine Kamera gut liegt und es Spaß macht mit Ihr zu fotografieren, so wie mir beispielsweise die EM1MK3 von Olympus.  Und du scheinst dich ja wirklich in die G9 verliebt zu haben, was spricht dann dagegen 😉 Schau Dir im MFT Bilderthread hier all die schönen Bilder an die mit der G9 gemacht wurden, du brauchst da wirklich keine Angst vor dem Sensor zu haben. Mir persönlich ist die Sensorgröße völlig schnuppe, hatte nie das Gefühl dass ich in meiner Fotografie irgendwie eingeschränkt wäre. Außer vielleicht....also falls es wirklich mal zu doll rauschen sollte...wie gesagt, Deep Prime kann da wahre Wunder bewirken 😜. Trotzdem würde ich Dir empfehlen dich vielleicht doch zukünftig mehr mit dem RAW Format auseinanderzusetzen. Viele Grüße

Edited by Spanksen
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Flaixac:

Das diese dann "nur" 950€ (850€ vor kurzem, als Angebot) kostet, wird dann wohl auch am MFT-Sensor liegen. Meine Vorstellung eine vergleichbare Kamera im APSC-Sektor zum Preis einer Fuji X-E4/X-S10 zu finden war wahrscheinlich etwas utopisch.

 

Stimmt diese Annahme denn? Dass ich für den Preis der G9 keine vergleichbare Austattungsqualität im APSC-Sektor finden werde?

Der große Akku, Wetterfest, 2 SD-Slots, das Schulterdisplay und der Viewfinder?

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb Flaixac:

Stimmt diese Annahme denn? Dass ich für den Preis der G9 keine vergleichbare Austattungsqualität im APSC-Sektor finden werde?

Der große Akku, Wetterfest, 2 SD-Slots, das Schulterdisplay und der Viewfinder?

Kannst du vergessen. Da gibt es nur die X-T4. Ohne Schulterdisplay natürlich. Wofür soll das gut sein? Wir haben nicht mehr 1985.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb Flaixac:

Stimmt diese Annahme denn? Dass ich für den Preis der G9 keine vergleichbare Austattungsqualität im APSC-Sektor finden werde?

Der große Akku, Wetterfest, 2 SD-Slots, das Schulterdisplay und der Viewfinder?

 

am nächsten kommt da wohl die A6600 ran, der fehlt das Schulterdisplay (meiner Meinung nach hochüberflüssig) und der doppelte SD Kartenschacht (hmm, wenn mein Einkommen von der Fotografie abhängen würde, würde ich da durchaus mal überlegen ... andererseits hatte ich noch nie bei einem wichtigen Auftrag einen Datnverlust, da ich darauf achte, die Karte vorher zu überprüfen und einen Zweitbody dabeizuhaben.

2004 hatte ich mal Probleme mit einer CF Karte, die ich aber wiederherstellen konnte ...

Spritzwasserschutz ist bei der A6600 vorhanden, allerdings habe ich zB kein einziges Objektiv für Sony, das den auch hätte ;) ... eine grossartige Kamera ist sie trotzdem *

 

/edit Präzisierung "für Sony"

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Übersicht im Spiegellosen Bereich: https://www.dpreview.com/reviews/sony-a6600-review/2

Wenn man auch einen etwas größeren Body möchte,  dann bleibt eben nicht so viel. Ich war früher bei Samsung NX und habe die NX1 immer noch.

Meine Hauptkamera ist jetzt die G9. Wenn man RAW-Entwicklung macht, dann kann man sehr zufrieden sein mit mFT,  mit DXO Deep Prime Entwicklung aus RAW, dann  noch zufriedener. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb nightstalker:

Spritzwasserschutz ist vorhanden, allerdings habe ich zB kein einziges Objektiv, das den auch hätte

Hast Du Dein 12-100 verkauft?

Ein Schulterdisplay hätte ich in hektischeren Situationen gerne. Und für das Geld, was eine A6600 mehr kostet, gibts dann mindestens das Oly 45mm 1,8 obendrauf. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...