Jump to content

Olympus 40-150 mit MC-20 oder Panasonic 100-400?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich trage mich mit dem Gedanken, mir eines der beiden Objektive zuzulegen. Bislang habe ich an meiner EM1.2 das FT50-200 (ohne SWD), das aber leider ziemlich behäbig fokussiert. Außerdem ist es mit etwas zu "dick", zumindest, wenn die Sonnenblende falsch herum draufsitzt (ich bin leider oft zu faul, sie umzudrehen). Aus beiden Gründen nutze ich es leider ziemlich selten, sondern packe stattdessen oft das lütte Panasonic 45-150 in die Fototasche (das außerdem noch den Vorteil hat, dass es erheblich leichter ist :)). Das FT50-200 nehme ich für Vögel und Kleintiere, aber dafür ist es oft schon etwas zu kurz.

Daher meine Frage: Welchem der beiden Objektive würdet ihr den Vorzug geben? Wie ist das Olympus mit dem MC-20 bei 300 mm im Vergleich zum Panasonic? Wie seid ihr generell mit den Objektiven zufrieden, falls ihr sie habt? Lassen sie sich gut aus der Hand nutzen? Wie arbeiten sie z.B. mit dem IBIS zusammen? Es würde mir sehr helfen, wenn ich einige Meinungen dazu hören würde.

Meine Pro-Kontra-Liste sieht momentan so aus:

Panasonic 100-400:

+ deutlich größere Reichweite
+ noch relativ kompakt
+ bessere Bildqualität als Oly + MC20 (?)
- deutlich lichtschwächer, vor allem, wenn man das Oly ohne Konverter betreibt
- schlechtere Bildqualität als Oly ohne MC20 (?)
- schwerer, länger und dicker als das Oly
- fährt beim Zoomen aus
- Zoomring soll schwergängig sein (?)

Olympus 40-150 (+MC20):

+ leichter und kompakter
+ deutlich lichtstärker ohne MC20
+ fährt beim Zoomen nicht aus
+ extrem scharf (?)
+ vielseitiger (?) durch die kürzere Anfangsbrennweite
- mit MC20 weicher als das Panasonic
- mit MC20 kürzer als das Panasonic

Was ich nicht weiß: Wie sieht es bei beiden mit dem Bokeh aus? Seid ihr damit zufrieden?

Schon mal danke für eure Antworten!

 

 

Link to post
Share on other sites

Oder übergangsweise dem 50-200 eine kurze (4cm) Metall-Sonnenblende spendieren, das verschlankt und verkürzt ungemein. Im Telebereich sind ja noch ein paar Teile auf der Roadmap, vielleicht kommt da ja noch was Interessantes.

Link to post
Share on other sites

Ich habe jahrelang an der EM1m2 das PL100400 betrieben und jetzt das O100400 getestet und dann doch auf das O300/4 gewechselt.

Zuerst solltest du dir im klaren sein, ob du die 400mm brauchst. Für Vögel ohne Ansitz sind selbst 400mm oft zu wenig. Das O100400 kann man auch sehr gut mit TK benutzen.

Bokeh des 40150 und auch PL100400 sind ziemlich unruhig. Vor allem das O100400 ist da besser.

Alle drei Oly sind an einer Oly etwas besser als das PL100400 bzgl AF Geschwindigkeit und vor allem Genauigkeit (bei BIF merkt man das gut). Ebenso ist Stabilisierung etwas besser (minimal). Ebenso gewisse Serienbildfunktionen.

Für das PL spricht die Kompaktheit.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Rob:

Oder übergangsweise dem 50-200 eine kurze (4cm) Metall-Sonnenblende spendieren, das verschlankt und verkürzt ungemein. Im Telebereich sind ja noch ein paar Teile auf der Roadmap, vielleicht kommt da ja noch was Interessantes.

Das wäre vielleicht tatsächlich eine Lösung für den Übergang. Schade, dass das 50-200 so langsam fokussiert...

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 59 Minuten schrieb xbeam:

An der Olympus würde ich auch das Oly 100-400 nehmen. Kommt aber drauf an was du machen möchtest !?

 

vor 8 Stunden schrieb nightstalker:

wieso nicht das neue Olympus 100-400?

mit dem 40-150 kommst Du nicht so weit und hast auch F5,6 mit dem Konverter

 

vor 30 Minuten schrieb wasabi65:

Für das PL spricht die Kompaktheit.

Das Oly 100-400 hatte ich bislang nicht auf dem Schirm - ich befürchte, es ist mir zu groß. Das 50-200 passt angesetzt samt Konverter (Länge: 19 cm) gerade so in meine Fototasche.

Ich muss gestehen, dass ich bislang kaum Vögel fotografiert habe. Letztens habe ich die Nabu-Gartenvögel-Aktion zum Anlass genommen, mich mal etwas länger daran zu versuchen. Hat Spaß gemacht, war manchmal aber auch etwas frustrierend (teils wegen des langsamen AF und der zu kurzen Brennweite, vor allem aber wegen meiner Unerfahrenheit). Normalerweise fotografiere ich eher Landschaften und meine Kinder. Manchmal noch ein gestacktes Blümchen oder einen Käfer. Landschaften vor allem mit dem 12-40, aber auch mit dem 50-200. Dort würden mir 150 mm vermutlich reichen. Personen mit dem 56/1.4 (vorher hatte ich das 75/1.8, das war mir aber öfters zu lang). Vögel oder Eichhörnchen vermutlich eher sporadisch.

Hier mal ein paar Beispiele für typische Telemotive von mir.

 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link to post
Share on other sites

Bei der Art deiner Fotografie würde ich das 40-150 2,8 mit MC20 empfehlen. 

Natürlich ist mehr Brennweite immer gut aber wie oft braucht man das wirklich?
Ich bin mehr als begeistert vom 40-150 + MC20 und habe alles, nur kein Bedürfnis nach 
einem 100-400.  Einzig das 4/300 oder unerreichbare 150-400 wären eine Alternative für mich. 

Das Oly 100-400 steht nur auf dem Einkaufszettel weil es günstiger als das 300 ist und für
Vogelfotografie die Brennweite mitbringt. Ob ich damit glücklich werden kann, muß ein Test zeigen.
Das würde ich Dir auch empfehlen. Testen und dann kaufen. 

Das Foto ist mit dem 40-150 2,8 +MC14 entstanden, mein MC20 verhält sich von
der Qalität und Bokeh vergleichbar. 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Edited by Laazaruslong
Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Laazaruslong:

Bei der Art deiner Fotografie würde ich das 40-150 2,8 mit MC20 empfehlen. 

Natürlich ist mehr Brennweite immer gut aber wie oft braucht man das wirklich?
Ich bin mehr als begeistert vom 40-150 + MC20 und habe alles, nur kein Bedürfnis nach 
einem 100-400.  Einzig das 4/300 oder unerreichbare 150-400 wären eine Alternative für mich. 

Das Oly 100-400 steht nur auf dem Einkaufszettel weil es günstiger als das 300 ist und für
Vogelfotografie die Brennweite mitbringt. Ob ich damit glücklich werden kann, muß ein Test zeigen.
Das würde ich Dir auch empfehlen. Testen und dann kaufen. 

 

Danke für deine Einschätzung. Je mehr ich über meine Fotogewohnheiten nachdenke, desto eher tendiere ich auch zu dieser Kombi.

Link to post
Share on other sites

Es ist echt ein Tolles Objektiv, ich habe es im Kit mit MC14 gekauft und bereue
auch den kauf des MC20 keine Minute. Teuer genug war er ja.  🙄
Der Vorteil, es ist Klein und Leicht. Ich habe damit das erste mal an der M1X
2,5 Sekunden bei 284mm gehalten, das Bild ist Knackscharf. Unglaublich. 

 

Diverse Verleiher bieten das Objektiv an, teste es! 

 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Fraenzken:

 

 

Das Oly 100-400 hatte ich bislang nicht auf dem Schirm - ich befürchte, es ist mir zu groß. Das 50-200 passt angesetzt samt Konverter (Länge: 19 cm) gerade so in meine Fototasche.

Ich muss gestehen, dass ich bislang kaum Vögel fotografiert habe. Letztens habe ich die Nabu-Gartenvögel-Aktion zum Anlass genommen, mich mal etwas länger daran zu versuchen. Hat Spaß gemacht, war manchmal aber auch etwas frustrierend (teils wegen des langsamen AF und der zu kurzen Brennweite, vor allem aber wegen meiner Unerfahrenheit). Normalerweise fotografiere ich eher Landschaften und meine Kinder. Manchmal noch ein gestacktes Blümchen oder einen Käfer. Landschaften vor allem mit dem 12-40, aber auch mit dem 50-200. Dort würden mir 150 mm vermutlich reichen. Personen mit dem 56/1.4 (vorher hatte ich das 75/1.8, das war mir aber öfters zu lang). Vögel oder Eichhörnchen vermutlich eher sporadisch.

Hier mal ein paar Beispiele für typische Telemotive von mir.

Also erst einmal: schöne Bilder. Du darfst gerne öfter welche einstellen 😉

Die Auswahl bei MFT ist nativ schon ganz ordentlich. Hier gibt es mal einen Größen+Gewichtsvergleich: https://camerasize.com/compact/#692.444,692.505,692.917,692.629,692.376,692.506,ha,t

Du wirst mit keinem der Objektive einen Fehler machen. Ich hatte vor dem Leica 100-400 ein Panasonic 100-300 der ersten Generation (davon würde ich abraten, da zu langsam). Seinerzeit hatte ich kein Bedarf an mehr Brennweite, heute reichen die 400mm oft nicht (an das Olympus 100-400 kannst Du noch einen Telekonverter machen). Daher kann mit geänderter Brennweite durchaus auch das Einsatzgebiet wandeln.

In die Hand nehmen und ausprobieren ist dann meist der beste Weg. Die zweite Generation des Panasonic 100-300 soll schneller fokusieren und ist abgedichtet. In Bezug auf Größe und Gewicht ist das ggfs. eine Option.

Letztlich werden Telezooms gerne oft mit der langen Brennweite genutzt. Daher habe ich mein (wirklich gutes) Olympus 40-150 verkauft. Bei mir, in meinem Alltag waren für eine universellere Nutzung die 40mm unten dann doch schon zu lang und es ging letztlich dann doch wieder nur um die Endbrennweite.

Aber wie gesagt: selbst probieren!!!

 

Link to post
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb xbeam:

Letztlich werden Telezooms gerne oft mit der langen Brennweite genutzt.

Das war der Grund wieso ich mich getraut habe das O300 zu kaufen. 80 % der PL100400 Fotos waren bei 400mm und etwa 15% bei 100mm die ich anders unterwegs mit einem zweiten Body abdecke. Die Frage nach 400mm oder mehr beantworten deine schönen Fotos ja nicht…denn wenn du sie nicht hast, kannst du die Brennweite auch einsetzen… Irgendwie musst du also schon entscheiden, ob es sich lohnt zu testen oder ins Wasser zu springen (bzw sich einen neuen Fotobereich zu eröffnen). Fall Bildqualität/Lichtstärke noch wichtiger wäre als Brennweite würde ich mir auch das PL200 (mit Tk) überlegen. Scheint noch besser als das O40150.

Link to post
Share on other sites

Danke euch - gute Idee mit dem Testen. In Hamburg gibt es ein paar Test&Wow-Händler; vielleicht fahre ich dort mal vorbei, um mir einen Eindruck vom Olympus zu verschaffen.

Schwierig zu sagen, wie häufig ich die langen Brennweiten wirklich nutzen würde. Der Geschmack kommt ja bekanntlich mit dem Essen...

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Fraenzken:

Das Oly 100-400 hatte ich bislang nicht auf dem Schirm - ich befürchte, es ist mir zu groß. Das 50-200 passt angesetzt samt Konverter (Länge: 19 cm) gerade so in meine Fototasche.

Fotografen hassen diesen Trick:

.. grössere Tasche kaufen ... ;) 

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb herr/melin:

Wäre bei deinen Fotografiergewohnheiten nicht auch das PL 50-200 + TC-14 interessant? [...]

Ich habe zwar keine Ahnung, wie sich das Objektiv an einer Oly schlägt aber an Pana-Kameras dürfte es kaum ein Objektiv einem mit schnellerem AF geben. Darüber hinaus ist es knackscharf, auch mit TC14 und ist mittlerweile meine bevorzugte Lösung im Nahbereich. Mit einem Raynox-Vorsatz harmoniert es auch einigermaßen bis zum ABM von 1:1.

 

Link to post
Share on other sites

Am 28.5.2021 um 17:17 schrieb herr/melin:

Wäre bei deinen Fotografiergewohnheiten nicht auch das PL 50-200 + TC-14 interessant?

Sehr flexibel, und mit TC käme man auf 70-280 F4-5,6. Außerdem ist es spürbar leichter und deutlich kompakter, allerdings fährt es beim zoomen aus und hat keinen Stativring.

 

Am 29.5.2021 um 09:13 schrieb Softride:

Ich habe zwar keine Ahnung, wie sich das Objektiv an einer Oly schlägt aber an Pana-Kameras dürfte es kaum ein Objektiv einem mit schnellerem AF geben. Darüber hinaus ist es knackscharf, auch mit TC14 und ist mittlerweile meine bevorzugte Lösung im Nahbereich. Mit einem Raynox-Vorsatz harmoniert es auch einigermaßen bis zum ABM von 1:1.

Ist das 50-200 denn wirklich so gut? Ich hatte einen Test gelesen (https://danieljcox.photoshelter.com/gallery/Lens-Sharpness-Tests/G0000FfZtqStbpl4/C0000kQc4nBtoPtE), in dem die Randschärfe ziemlich schlecht zu sein schien, deutlich schlechter als beim 40-150 - und das bei zwei getesteten Exemplaren. Ich hatte ursprünglich mit dem Objektiv geliebäugelt, es wegen dieser Tests (und aufgrund der relativ hohen Gebrauchtpreise) dann aber augeschlossen - vielleicht zu unrecht (zumal die Tests ja im Nahbereich erfolgten; ich habe gesehen, dass CameraLabs ebenfalls einen Vergleich gepostet hat, dort sieht das Pana zumindest bei Brennweiten ab 100 mm z.T. sogar schärfer aus). Ein anderer Punkt, der mir beim Olympus besser gefällt, ist der interne Zoom-Mechanismus. Und natürlich die höhere Lichtstärke - das Panasonic ist ja schon bei 100 mm bei f/3.6 und bei 150 mm bei f/3.9. Andererseits ist es natürlich super kompakt.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Fraenzken:

Ist das 50-200 denn wirklich so gut? [...]

Ich kann eine eventuelle Serienstreuung nicht beurteilen, ich habe nur mein Exemplar auch ich habe auch keinen Vergleich zum anerkannt hervorragenden Oly 40-150 mm.

Mein 50-200 mm kann mit meinem "besten Pferd im Stall", dem Oly 1,8/75 mm nahezu mithalten. Um Unterschiede zu sehen, wenn überhaupt, muss man schon sehr stark vergrößern und es bleibt die Frage, ob dann nicht andere zufällige Randbedingungen einen größeren Einfluss haben.

 

Beispiel mit TC14 (280 mm), frei Hand, ISO-3200 weil mitten im Wald:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

Mir gefällt vor allem der relativ unkomplizierte Umgang im Nahbereich damit, vermutlich bedingt durch den schnellen AF und den guten Stabi. Ich will nicht ausschließen, dass Labortests auf der optischen Bank eventuell bei anderen Objektiven bessere Auflösungswerte erbringen, das nützt mir aber nichts weil ich meist ohne Stativ unterwegs bin und mich ständig über die im Wind schwankenden Motive ärgern muss.

Wie schnell der AF ist, zeigt sich auch dadurch, dass man (Windstille vorausgesetzt) sogar Freihand-Stacks damit machen kann. Über die relativ kurze Aufnahmedauer kann man ganz gut das Objektiv ruhig halten:

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link to post
Share on other sites

Tolle Aufnahmen! Das klingt wirklich gut. Ich hatte auch gelesen, der OIS sei enorm effektiv. Hmm, ich muss noch mal etwas grübeln. 280 mm würden mir wahrscheinlich für die meisten Zwecke mehr als ausreichen. Funktioniert das 50-200 eigentlich auch mit dem TC-20? Oder lässt die Bildqualität dann zu stark nach?

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Fraenzken:

[...] Funktioniert das 50-200 eigentlich auch mit dem TC-20? Oder lässt die Bildqualität dann zu stark nach?

Dazu kann ich (noch) nichts sagen. Ein diesbezüglicher Test bei einem Bekannten von mir steht noch aus. Allgemein kann man aber sagen, ein TC vergrößert nicht nur das Bild sondern auch die Bildfehler!

Ich gebe auch zu bedenken, dass ein f/5,6-8, 100-400 mm, das dann vermutlich noch abgebelendet werden muss, keinen wirklich großen Einsatzbereich haben wird. Ich habe dazu aber noch nichts gelesen.

Da dürfte das Oly mit durchgehend f/5,6 bis 300 mm vielleicht günstiger sein? Zumindest gibt es viele zufriedene Berichte darüber.

Edited by Softride
Link to post
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb Softride:

Ich gebe auch zu bedenken, dass ein f/5,6-8, 100-400 mm, das dann vermutlich noch abgebelendet werden muss, keinen wirklich großen Einsatzbereich haben wird. Ich habe dazu aber noch nichts gelesen.

Danke für die Einschätzung. Vermutlich hast du Recht - die Kombi ist wahrscheinlich nicht wirklich sinnvoll. 280 mm würden mir aber vermutlich ohnehin reichen. Ich schau mal, ob ich die Objektive mal begrabbeln kann. Sie lohnen sich nur, wenn ich sie auch häufiger mal mitnehmen würde, und da hat das 50-200 wahrscheinlich Vorteile.

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich habe mir jetzt das Panasonic 50-200 zugelegt und bin bisher sehr zufrieden: Es ist im Vergleich zum ED50-200 deutlich kompakter, leichter und auch nicht so frontlastig. Mein Exemplar bildet sehr scharf ab - bei 200 mm schärfer als das Zuiko. Nur unten rechts lässt es minimal nach. Und beim AF spielt es in einer anderen Liga - der ist wirklich rasant und dabei völlig lautlos. Der Power OIS ist genauso gut wie der IBIS meiner E-M1.2; das Sucherbild steht allerdings noch ruhiger, wie festgetackert. Fokus bracketing funktioniert, und meine Raynox-Nahlinse passt ohne Reduzierring vorne drauf. Die Bildanmutung gefällt mir auch.

Zwei kleine Nachteile sind mir aufgefallen: Es vignettiert relativ stark (was mich aber in den meisten Situationen nicht stört). Und der Zoomring dreht sich Panasonic-typisch genau andersherum wie bei Olympus (das kannte ich aber schon von meinem kleinen 45-150). Der fehlende Stativring stört mich dagegen nicht. Alles in allem glaube ich, dass es die richtige Wahl war. Und zu Weihnachten wünsche ich mir den TC-14 😀

Danke für eure Tipps!

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

mit dem TC 14 darfst Du aber auf die Entfernung keine Wunder erwarten - mein Exemplar ist damit nicht so scharf wie mein 100-300 II bei 280mm. Für Nahaufnahmen aber Spitze, da man mit TC und der geringen Naheinstellgrenze einen guten Abbildungsmaßstab erreicht.

Link to post
Share on other sites

Ich muss mal sehen, ob ich günstig einen gebrauchten TC-14 finde. Es eilt ja nicht. Bei Vogelaufnahmen wäre er sicher praktisch, selbst wenn die Bildqualität etwas nachlässt. Und der größere Abbildungsmaßstab bei Insekten oder Blümchen ist sicher auch nicht zu verachten.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...