Jump to content

Sony soll neue „high end“ APS-C Kamera noch im Mai präsentieren


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 27 Minuten schrieb wuschler:

Das fängt schon damit an, daß ich beim Body die Wahl unter unterschiedlichen Bauformen habe. Dazu das Objektivangebot in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen. Damit werden einfach automatisch mehr Fotografen angesprochen

mFT? 😎

Link to post
Share on other sites

  • Replies 674
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 2 Stunden schrieb da_habakuk:

ich hoffe das tut mal einer... interessant ist es allemal... auch wenn ich befürchte mir wäre es zu groß und schwer an einer a7c

Das 28-200mm ist meines Erachtens äusserst ausgewogen und sehr passend für die A7C. Kann man natürlich anders  sehen aber ich sehe es so. Es ist im übrigen so gross wie das 17-70 für APS-C.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb octane:

Und das FE 12-24 f4 ist auch noch klein und leicht. Sowas gibt es für APS-C nicht mal.

https://camerasize.com/compact/#831.847,831.848,831.983,858.929,858.662,858.660,ha,t

vor 1 Stunde schrieb da_habakuk:

ein super objektiv und leicht für das,was es ist, da geb ich dir recht. sogar der augenAF war bei 12mm sehr treffsicher indoor.. wenn auch nur spielerei.

natürlich kann man für jedes systeme objektive finden, dies woanders nicht gibt. von eq. reden wir hier noch nicht..

im Thread geht es ja um Sony APS-C, aber erstens ist es jetzt nicht winzig und zweitens gibt es äqvivalentes (nur halt nicht von/für Sony)

vor 1 Stunde schrieb octane:

Warum uninteressant? Für mich und viele andere A7C Benutzer ist das sogar höchst interessant weil es so klein und leicht und trotzdem gut ist.

wie immer alles "Geschmackssache".

Der Zoombereich ist recht kurz und dann ist es recht dunkel. Da würde ich mir lieber 1-2 leichte und billige FBs mitnehmen.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 24 Minuten schrieb poulenc:

nicht winzig und zweitens gibt es äqvivalentes (nur halt nicht von/für Sony)

naja winzig nicht.. aber recht klein und gut ausbalanciert auf einer a7m3 ...  ein äquivalenz war/ist mir nicht bekannt... ist aber dann wahrscheinlich ein klopper und wenn ich da an sony aps-c bodies denke.. pfui

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb octane:

Warum uninteressant?

Das ist gerade mal ein 2x-Zoom, eher wenig WW und fast kein Tele. Da würde ich sogar soweit gehen, eine a6xxx mit dem Pancake-Kit 16-50 zu bevorzugen, das bietet in beide Richtungen spürbar mehr.

vor 2 Stunden schrieb octane:

Und das FE 12-24 f4 ist auch noch klein und leicht. 

Verstehe ich gerade nicht, das 12-24/f4 ist größer und schwerer als das 16-35/f4. Der Blickwinkelbereich des 12-24 ist schon sehr speziell und das Objektiv hat kein Filtergewinde. Ich könnte mit diesem Objektiv wenig anfangen.

Was den Vergleich Tamron 11-20 vs. Sony 16-35/f4 angeht, sehe ich den Unterschied im Gewicht, 335 g vs. 518 g. Wenn ich eines davon den Tag lang mit mir rumschleppe, fällt die Wahl leicht... Anders formuliert, mit Sony APS-C kann ich über Zooms 11-350 mm mit knapp 2 kg Gewicht abdecken (eine a6600 mit eingerechnet, dazu Tamron 11-20, Sony 16-55/2.8, Sony 70-350). Bei Sony KB mit A7C lande ich mit 16-35/f4 und 24-105/f4 bei ca. 1,7 kg und da fehlt dann noch das Tele... beim Sony 70-300 kämen noch 850 g dazu, und wenn es vom Blickwinkel vergleich sein soll mit der APS-C-Kombination, dann müsste das 100-400 mit TK dazu kommen mit 1,4 kg ohne TK.

 

Link to post
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb da_habakuk:

naja winzig nicht.. aber recht klein und gut ausbalanciert auf einer a7m3 ...  ein äquivalenz war/ist mir nicht bekannt... ist aber dann wahrscheinlich ein klopper und wenn ich da an sony aps-c bodies denke.. pfui

Das 8-16 2,8 Fuji ist kaum grösser (wird aber gern als "Klopper" bezeichnet). An der X-H1 ist es aber gut ausbalanciert.

wem 15mm @KB reichen kann auch zum 10-24 f4 greifen (kleiner, leichter, günstiger)

Aber wie gesagt - nicht von/für Sony.

 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

Ich denke da ist schon etwas mehr dran. Das fängt schon damit an, daß ich beim Body die Wahl unter unterschiedlichen Bauformen habe. Dazu das Objektivangebot in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen. Damit werden einfach automatisch mehr Fotografen angesprochen.

Die Filmsimulationen habe ich auch nie genutzt :)

 

Stimmt, deshalb könnte Sony gerne auch mal Interessenten bedienen, die einen größeren Body möchten. 

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb poulenc:

Der Zoombereich ist recht kurz und dann ist es recht dunkel.

Das haben Kitzooms so an sich. Viele haben auch nur eine mittelmässige Bildqualität.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb wuschler:

Mal abgesehen vom Gewicht dürfte für viele schon der Preis das ganze uninteressant machen.

so gehts mir oft bei MFT, wo die geilen linsen halt genausoviel kosten wie die FF alternativen oder sogar mehr... aber am ende in einem "lichtschwächeren" system (wenn man das so vereinfachen darf hier ;)) aber größe/gewicht ist halt für viele wichtig (mich eingeschlossen).

aber du hast recht. das 16-55 und die a6600 sind jez nicht gerade preis/leistungs sieger .... allerdings gewinnt das sony FE zeug vorallem auch dadurch, dass es in massen am gebrauchtmarkt verfügbar ist.. und die entsprechenden objektive schon länger am markt sind...

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb octane:

Das haben Kitzooms so an sich. Viele haben auch nur eine mittelmässige Bildqualität.

u.a. deswegen bin ich bei Fuji gelandet. Das 18-55 ist noch nicht ganz dunkel, wertig, kompakt und sauscharf, gilt aber dennoch als "Kit Zoom" (ich habe bis heute kein 16-55 2,8, weil das 18-55 einfach so gut ist. Meistens nutze ich aber eh FBs).

Solange die Hersteller aber damit "durchkommen" wird sich nichts ändern.

Link to post
Share on other sites

das kleine leichte guuute FE 28-60

 

Ich bin kein Telemensch

ich bin kein Potraitmensch in Bezug auf freistellen

zuerst dachte ich auch wasss nur 28-60...

nun da ich aber in den vergangenen Jahren  auf den Geschmack von Fixlinsen gekommen bin  und die sog. gestalterischen Vorzüge schätzen gelernt habe...ich am Tage unterwegs bin.........kurz um,  ich habe meine bevorzugte /eine gute 35 und 50ger dabei gar mit etwas spatzig nach unten und oben...und sollte es lichtmässig sein so habe ich mit KB immer eine Stufe gut in Sachen rauschen gegenüber APS..........

ich fühle mich damit top + (klein/leicht) ausgerüstet mit der 7c 😍

 

 

---------------------------------------

 

hm ok ihr habt ja grundsätzlich einfach Pendant-Vergleiche aufgestellt in den letzten Posts.......die interessieren mich aber eher weniger seit ich die 7c habe bzw. ich werde wohl meine nex5n def. nicht mehr ersetzen  mit dem was hier wohl kommt

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

Das wäre doch jetzt eigentlich der passende Zeitpunkt, einen neuen Endlos-Diskussions-Thread zu starten mit der Frage: „Wächst die Kreativität der Fotograf*innen umgekehrt proportional zum Brennweitenumfang ihrer Zoomobjektive?“ Oder weniger verschwurbelt und dafür schlichter und provokativer: „Machen Zooms mit Winz-Brennweitenumfang kreativere Bilder?“ ;)

(Also ich finde ja das Panasonic 20-60 interessanter. Ein 28-60 fände ich auch interessant, wenn es lichtstärker wäre. Dafür dürfte es dann auch ein 28-50 sein.)

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

SAR hat einfach so wenig Informationen über die neue Kamera gegeben, dass es nur in eine Grundsatzdiskussion führen konnte. Wir brauchen noch mehr Informationen, damit diejenigen, die jetzt allgemein erklären, warum sie kein Sony APS-C mehr kaufen, erklären können, warum die Specs so sind, dass sie gerade genau diese Kamera nicht kaufen.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb octane:

Ja stimmt. Ob es mithalten kann? Müsste man direkt vergleichen. 

Ich habe sowohl das 18-135 als auch das 28-200 und bin mit beiden sehr zufrieden. Das Sony hat den Vorteil des ruhigeren Bokehs, das Tami die größere Lichtstärke und kürzere Naheinstellgrenze. Gefühlt tun sich beide in Sachen Schärfe nicht viel, aber da müsste ich mal einen Direktvergleich anstellen.

Hätte die A7c 42 MP, wäre es meine Wunsch-APS-C 😁 Dann käme auf Reisen das 18-135 drauf und daheim wäre sie mit einer FB die kompakte FF-Lösung für die abendliche Runde oder den Ausflug. Also, bei der A7Rc wäre ich dabei - dann können mir die bräsigen APS-C-Kisten gestohlen bleiben 😬

Link to post
Share on other sites

Am 27.4.2021 um 20:48 schrieb wasabi65:

… irgendwelche seltsamen APS setups …

 

Am 28.4.2021 um 07:56 schrieb thommy:

… die bräsigen APS-C-Kisten …

Drunter tut ihr‘s nicht, oder? Wenn ich mir anschaue, was manche Leute mit einem bräsig-seltsamen APS-C Setup zustande bringen und andere mit ihrem FF Setup der Superlative, muß ich manchmal doch etwas milde  lächeln  über solcherlei Formulierungen …

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...