Jump to content

Leichte Kamera für Weltreise gesuch


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo!!

 

wir planen weit voraus und wollen in 5 Jahren eine Weltreise in den Sommerferien mit den Kindern machen. Es geht in die USA ( New York, Las Vegas, Nationalparks, San Franciso, Los Angeles, Hawaii-Inseln) über Sydney und Singapur.

All das mit Handgepäck. 
Vor einigen Jahren habe ich mir eine FZ1000 und OMDs von Olympus zugelegt- viele Objektive sind geblieben obwohl das Fotografieren in den Hintergrund getreten ist.

ich möchte das Hobby jetzt wieder aufleben lassen und frage mich, welche kleine und leichte Kamera auf Reisen meine eierlegende Wollmilchsau sein könnte.

Anforderungen: möglichst klein und leicht bei möglichst bester Bildqualität. Da ist man mit mft einfach Qualität gewohnt und Handyfotos befriedigen nicht.

Meine Vorlieben sind Portraits, aber dann sicher auch Landschaftsbilder, gern stelle ich Dinge vor unscharfem Hintergrund heraus. Große Lichstärke mag ich sehr.

 

In welche Richtung geht man am besten?

Sony RX 100 (Modell?), Canon G x 7?, Sony Alpha mit welchen Objektiven?

Meine OMD EM1 mit 12-100 Pro ist klasse, aber einfach auch sehr groß und schwer....

Vielen Dank im Voraus!

Link to post
Share on other sites

  • Replies 222
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb LucyundKrümi:

wir planen weit voraus und wollen in 5 Jahren eine Weltreise in den Sommerferien mit den Kindern machen

Willkommen im Forum.

Erstens: eine sehr schöne Idee - hoffentlich läßt sie sich verwirklichen.

Zweitens: Fünf Jahre sind nicht nur in photographischer Hinsicht ein sehr langer Planungszeitraum. Meine Empfehlung wäre deshlab, zunächst keine Neuerwerbungen ins Auge zu fassen, sondern erst mal mit dem Vorhandenen wieder ins Photographieren einzusteigen. Die EM 1 mit dem 12-100 bietet dafür eine hervorragende Basis.

Was die Technik in 5 Jahren an kleinvolumigen Kameras mit guter Bildqualität bietet, ist heute nicht vorauszusehen. Es kann sein, daß die dann aktuelle RX100 alle Wünsche abdeckt - mir wäre sie in der Hand zu klein. (Während mir die EM 1 schon etwas zu groß wäre) Es kann auch sein, daß es dann Handys gibt, die ebensoviel oder mehr bieten als heutige gute MFTs.

Ich würde mich wahrscheinlich auf MFT einstellen - selbst wenn es Leute gibt, die bezweifeln, daß es dafür in 5 Jahren noch attraktive Angebote gibt. Aber da hast Du ja schon mindestens ein wirklich gutes Objektiv, und selbst wenn es nichts wesentlich Neues gäbe, wären relativ kleinformatige Kameras wie Lumix GX9 oder Oly EM5 auch vom heutigen Stand her durchaus weltreisewürdig.

Aber das ist alles Lesen im Kaffeesatz. Steig wieder ein ins Photographieren, beobachte die Marktentwicklung, und in 4 Jahren sprechen wir uns wieder ;). Es ist aber nicht verboten, auch in der Zwischenzeit im Forum mitzumachen und die Dinge aus dieser Perspektive heraus zu beobachten.

Edited by micharl
Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb micharl:

Ich würde mich wahrscheinlich auf MFT einstellen - selbst wenn es Leute gibt, die bezweifeln, daß es dafür in 5 Jahren noch attraktive Angebote gibt. Aber da hast Du ja schon mindestens ein wirklich gutes Objektiv, und selbst wenn es nichts wesentlich Neues gäbe, wären relativ kleinformatige Kameras wie Lumix GX9 oder Oly EM5 auch vom heutigen Stand her durchaus weltreisewürdig.

Wäre auch meine Empfehlung. Zumal es für mFT auch sehr gute, kompakte Objektive gibt, für die sich immer noch ein Plätzchen findet.

Link to post
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb LucyundKrümi:

Meine Vorlieben sind Portraits,............
gern
stelle ich Dinge vor unscharfem Hintergrund heraus. 

So sehr ich die kleinen Sony RXen auch mag -  in diesem Fall würde ich doch eine Kamera mit größerem Sensor vorziehen.
Es gibt ja bei den Systemkameras, nicht nur bei mFT, durchaus kompaktere und leichtere Möglichkeiten als eine E-M1 mit dem 12-100/4.0,.
Wenn auch nur mit Verzicht auf solch einen universellen Brennweitenbereich und wenn generell keine besonders lange Telebrennweite benötigt wird, wovon ich jetzt erst einmal ausgehe, wenn eine Canon GX7 in Erwägung gezogen wird. 

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ein konkreter Vorschlag fällt mir schwer, da ich weder deine Schmerzgrenze bei Umfang und Gewicht noch beim Preis kenne.

Habe daher nur mal ein paar Kombis zum Vergleich zur E-M1+12-100mm zusammengestellt, auch von Fuji.
Mit dem Sony-System kenne ich mich überhaupt nicht aus, kannst auf der Seite aber ja auch selber mal ein bisschen "spielen".

https://camerasize.com/compact/#482.613,770.625,521.852,770.931,869.706,ha,t

All diese Objektive würde ich dann auf jeden Fall durch mind. eine kleine leichte Festbrennweite ergänzen. Bei mFT beispielsweise mit einem Panasonic 42,5/1.7 für Portraits und Freistellung, außerdem sehr gut für Nahaufnahmen geeignet. 

Edited by MissC
Link vergessen ;-)
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb LucyundKrümi:

Meine Vorlieben sind Portraits, aber dann sicher auch Landschaftsbilder, gern stelle ich Dinge vor unscharfem Hintergrund heraus. Große Lichstärke mag ich sehr.

Deine Anforderungen widersprechen sich zum Teil. Maximale Freistellung gibt es bei Vollformatkameras. Da gäbe es z.b. die Sony Alpha 7C deren Gehäuse nur 500 Gramm schwer ist. Ein superleichtes und kleines Kitzoom, kompakte Festbrennweiten und ein sehr gutes Superzoom von Tamron gäbe es dafür auch.  Aber wenn schon eine E-M1 mit dem 12-100 zu gross und schwer ist, wird es etwas schwierig.

Link to post
Share on other sites

mit dem 12-100 bist Du eigentlich schon im Olymp der Objektive angekommen, von der Qualität her geht da eigentlich nichts mehr nach oben

Auch die Widerstandskraft der Ausrüstung dürfte schwer zu toppen sein, kann bei einer Weltreise ja auch wichtig sein.

Ich würde das behalten und vielleicht mit was kompakten ergänzen (ich weiss nicht, wie Du reist, ob die grosse Ausrüstung mal im Hotel bleibt, oder immer bei Dir ist)

In diesem Fall würde ich vielleicht eine LX15, oder RX100 Va einpacken, mit denen man auch bei wenig Licht viel anfangen kann.

Willst Du freistellen, sollte noch was lichtstarkes für die Olympus dazukommen .... leicht und gut ist das Panasonic 1,7/25 ... solls im Portraitbereich sein, wäre natürlich so ein 1,2/45 die Endlösung ... aber ich persönlich würde da wohl das 1,8/75 bevorzugen, in Kombi mit dem 25er, man ist damit halt flexibler, da kann ich aber natürlich nicht Deine Vorlieben erraten :) 

 

Was ich weiss ist, dass ich nicht zuviel einpacken würde, denn man muss den Krempel auch rumschleppen und wenn man das zu offensichtlich tut, hat man ein Schild auf dem 'Rücken "raub mich aus"

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 51 Minuten schrieb nightstalker:

aber ich persönlich würde da wohl das 1,8/75 bevorzugen, in Kombi mit dem 25er, man ist damit halt flexibler, da kann ich aber natürlich nicht Deine Vorlieben erraten :) 

So habe ich das auch,  zusätzlich zu einem Kit, welches kürzer ist als deines, das 12-60er Panaleica. 

Gleichzeitig überlege ich immer,  dass mir noch etwas Brennweite fehlt, wenn ich mein ganz langes Teleobjektiv mal nicht dabei habe.

Bei einer Weltreise fragt man sich halt, wieviel der Rucksack insgesamt wiegen soll. Vermutlich würde ich doch noch das Panasonic 50-200 2,8-4 dazukaufen. Brauchst Du noch mehr Brennweite oder kannst Du drauf verzichten ? Es gibt auch YouTuber, wie Marc Arzt, er ist mit einem Superzoom an Kleinbild ganz zufrieden.  

Du siehst, leichter wird es nicht mit Kleinbild. 

Meine bessere Hälfte hat inzwischen eine Sony Alpha 7RIV mit 16-35 F4 Zeiss, 24-105 F4 und Sony 70-300. Das 24-105 F4 ist fast so schwer und groß wie das 70-300 mm. Nach einigen Monaten Nutzung sagt er, seine bevorzugten Objektive sind das Weitwinkel und das Teleobjektiv,  das 24-105 hätte er sich eigentlich auch schenken können. 

Ich würde tendenziell auch warten und noch etwas mit der vorhandenen Kombination fotografieren und schauen,  was wirklich fehlt. 

Eine kleine Kompaktkamera ist eine ganz andere Schiene,  für mich wäre das auf Dauer nichts.  Die Bedienknöpfe wären mir zu klein. Für Hawaii braucht man Tele und Weitwinkel,  auch was für den Sternenhimmel. In den USA ist das auch so, Tiere spätestens im Yellowstone oder Bighorns auch schon früher im Grand Circle. Jeder hat halt andere Motive.

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

Wenn ihr schon bei Olympus seid, dann schaut euch doch mal das 12-200mm an. Dazu noch eine lichtstarke 1.8er Festbrennweite und ihr habt fototechnisch kleines Gepäck und seit für die meisten Situationen gerüstet.

Link to post
Share on other sites

Das 12-200 Olympus wäre mir auf Dauer zu dunkel,  aber muss man ausprobieren. Mit dem 12-100 F4 kann man noch länger aus der Hand fotografieren,  auch im Wald oder auf dem Vulkan. Dann eher noch zusätzlich ein leichtes Tele wie ein 100-300er Tele . Fragt sich halt, wie anspruchsvoll man ist bezüglich der Schärfe, ob es das 40-150 2,8 plus 1,4 TK sein muss. Alles ist irgendwie ein Kompromiss,  Gewicht, versus Lichtstärke, versus Schärfe. 

Link to post
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb SilkeMa:

Mit dem 12-100 F4 kann man noch länger aus der Hand fotografieren,  auch im Wald oder auf dem Vulkan. 

👍
Zumal es ja auch den doppelten Stabilisator unterstützt.

Aber so genial ich das 12-100er als Reiseobjektiv finde - wenn diese Reise nur mit Handgepäck unternommen wird kann ich schon verstehen, dass jedes Gramm weniger Gewicht willkommen ist. 

@LucyundKrümi
Verrate uns doch bitte, welcher Brennweitenbereich unbedingt abgedeckt werden soll. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nun einmal nicht, und ich befürchte, daran wird sich auch in den nächsten 5 Jahren nichts ändern. Klein, leicht, lichtstark und großer Brennweitenbereich - das geht halt einfach nicht zusammen. 

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 18 Minuten schrieb MissC:

Klein, leicht, lichtstark und großer Brennweitenbereich - das geht halt einfach nicht zusammen. 

Und nicht vergessen,  gute Makroeigenschaft. Wie wichtig ist das ?  Bei mFT haben viele Objektive eine gute Makroeigenschaft,  bei Kleinbild tendenziell eher nicht, siehe oberes Video. Dafür sind Kleinbild Objektive in der Regel besser bei Gegenlicht.

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

An sich ist das 12-100 ja schon ein ideales Reiseobjektiv und wenn man statt der E-M1 eine E-M5 oder E-M10 nimmt, wird es noch etwas kleiner.

Man kann auch eine so kleine Kamera, also GX9 oder E-M10, mit ganz kleinen Objektiven ausrüsten. Die GX9 gibt es z.B. auch mit zwei Objektiven im Kit (12-32 und 35-100), die schon extrem klein sind, zusammen sind die aber auch in der Qualität nicht so gut wie das 12-100.

Für den Abend kann man sich eventuell noch eine lichtstarke Festbrennweite zulegen. Irgendwas mit wie 12mm/2, 15mm/1.7 oder 20mm/1.7. Da hat man zwei Blenden mehr als das 12-100 und das hilft schon enorm. Die sind alle ziemlich klein und machen am Abend und in Gebäuden oft den Unterschied. Von Laowa gibt es auch noch die beiden kleinen Superweitwinkel 7.5mm und 10mm mit jeweils F2.0 mit denen man noch mal mehr Spielraum hätte wenn es um Gebäude und Stadtansichten geht.

Ich würde das 12-100 mit schleppen, überlegen ob es was bringt eine E-M10 als kleine Zweit- und Reisekamera zu kaufen und dann noch je nach Geschmack eine der Festbrennweiten dazu nehmen.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

es liegen noch div. Linsen herum ? ..die sind wohl kaum schlechter geworden....;)...da würde ich nicht lange überlegen....:)

 

ansonsten als sonyaner,  derzeit; 

freistellen u. eher klein +leicht ;  die a7c.......dazu eine lichtstarke kleine Fixlinse und Zoom hmmm grösse bzw. Brennweite...naja....

möglichst klein, leicht und universell bei der Brennweite,  die rx100 mk6 od. 7....

 

mit Famiie...hmm da gibts bestimmt eh schon genug Gepäck....also die RX.......aber eben,  5 laaaange Jahre noch....bis dahin fliesst noch tonnenweise Wasser den Rhein hinunter

man könnte sich gleich noch eine der anderen rx100 z.b. gebraucht anschauen , dann hätte man gleich noch etwas recht lichtstarkes für die Abende od. so zu mind. am unteren Ende....anstelle mehrerer Objektive und erst noch ne ReserveCam....

 

 

 

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 21 Minuten schrieb beerwish:

ein ideales Reiseobjektiv

Das hängt hauptsächlich von den Motiven ab, daher können die 100mm auch nicht benötigt oder zu kurz sein.

Daher werfe ich auch mal das Panasonic Leica 12-60mm F/2.8-4 ins Rennen ( das kann auch 1:2) :) 

Edited by wuschler
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Sony rx1r2 (42mp) oder RX1R (24mp)

35mm, Vollformat, 42 MP, 

Das einzige was du brauchst. Plus 3 Akkus, einige sd Karten. Gummi griff als extra der Sony rx100, bissl zurechschneiden u.aufkleben. Ist quasi eine Sony A7R2 mit 35mm f2 fixobjektiv (in mft ein 17,5mm f1) und top bokeh, unschärfeverlauf. 

Keine Kopfschmerzen beim Objektiv Wechsel. Und klein ist sie auch. Weniger ist auf einer Weltreise mehr. 

Alternativ Fuji 100 v (apsc Variante mit 35mm Objektiv, Wasser geschützt). 

 

Edited by nick.bln
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
26 minutes ago, nick.bln said:

Das einzige was du brauchst.

Dieser Gedanke ist mir ebenfalls gekommen. Allerdings in Kombination mit einer RX100 VI/VII, zwecks zusätzlicher Abdeckung eines großen Brennweitenbereichs für allerlei Motive auf der Weltreise. Falls die Portraits „Environmental Portraits“ mit deutlich unscharfer, aber nicht komplett unkenntlicher Umgebung sein sollen (gerade bei Reisefotos mitunter sinnvoll), deckt eine solche Kombi das erwähnte Anwendungsspektrum vermutlich gar nicht übel ab (abhängig von der Definition von Portraits und hoher Lichtstärke) und das bei deutlich geringerem Packmaß als die als zu groß genannte E-M1 & 12–100. Sogar die Akkus der RX1 und RX100 sind dieselben …

Abgesehen von solchen oder ähnlichen Kombinationen extrem kompakter Kameras, wird man wohl oder übel den ein oder anderen weiteren Kompromiss eingehen müssen.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Hi,

in Sachen Technik planst du m.E.n. zu weit voraus. Komm in 4 Jahren wieder...

Welche lichtstarken Objektive hast du denn so? Das 12-100 zählt ja wohl kaum dazu!

Stand heute möchte ich dir eine Sony A7C mit dem 28-60 Kit und einer lichtstarken Festbrennweite empfehlen.

Zumindest, solange du deine Wünsche und vorhandene Ausrüstung nicht weiter spezifizierst...

 

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb LucyundKrümi:

Sony Alpha mit welchen Objektiven?

Sony Alpha 7C  dazu Tamron 28-200  das fängt bei 28mm f2.8 an. Damit kann man eigentlich alles machen. Sehr hohe ISO Werte sind kein Problem (12800 und mehr). 

Falls mehr Weitwinkel gewünscht ist, gäbe es noch das extreme FE 12-24mm f4 das mit weniger als 600 Gramm noch recht leicht und auch kompakt ist. Eine  Weltreise macht man ja nicht jedes Jahr. Und für Städte möchte ich darauf nicht verzichten. Falls eine lichtstarke Festbrennweite gewünscht ist, gibt es mehrere f1.8 Festbrennweiten. Z.b. das FE 35 f1.8 von Sony. Kommt halt drauf an welche Brennweite gewünscht ist.

Aber was in fünf Jahren ist weiss man nicht. Ganz ehrlich. Viel zu früh sich jetzt schon extra dafür eine Kamera zu kaufen. Sinn macht es allerdings wenn die Kamera in den nächsten fünf Jahren bis dahin auch rege genutzt wird.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

ach einen habe ich noch....für am Tage bzw. bei genügend Licht...eine Superzoom- reise- kompaktknipse.....wie z.b. die sony hx99 (24-720mm KB)...und dazu für die düsteren Momente die besagte RX1....😇

Edited by potz
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Schlussendlich kommts halt drauf an wie hoch die Ansprüche an die Bildqualität sind. Ich würde da jetzt nichts mehr mit Winzsensoren kleiner als mFT kaufen. Das wäre das Minimum.

Wie lange hält der winzige Akku der RX1? Auf einer Weltreise will man ja auch nicht ständig laden.  Die 7C ist aktueller und erst noch günstiger.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...