Jump to content

Online-Kauf eines Tamron Objektives


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Minute schrieb octane:

Nein aber das kann man problemlos in die Waschmaschine schmeissen.

Und ein bisschen Staub auf dem Objektiv kann man problemlos wegwischen.

vor 5 Minuten schrieb x_holger:

Na, nun mal etwas sachlicher ..

Bei einem Warehouse Deal von amazon.de wäre eine Rücksendung sicherlich problemloser gewesen. Davon abgesehen, ja, da ist ein bei der Beschreibung ein Fehler passiert, kann passieren und ist kein Drama. Ist mir bei einem Fotofachhändler auch schon passiert...

Durch unsere ländliche Lage und Corona haben wir seit einem Jahr sehr viel im Internet bestellt, von dem Service, den Amazon bietet, kann sich so mancher Fachhändler noch eine Scheibe abschneiden.

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb wuschler:

Und ein bisschen Staub auf dem Objektiv kann man problemlos wegwischen.

Ja kann man. Aber bei einem Objektiv, das unter Umständen 1500 Euro oder noch mehr kostet und ich den vollen Preis bezahlt habe, will ich Neuware. Kann aber jeder halten wie er will.  Wenn ich Staub und Fettfinger abwischen will, dann kaufe ich gebraucht und zahle dann entsprechend weniger.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb octane:

Ja kann man. Aber bei einem Objektiv, das unter Umständen 1500 Euro oder noch mehr kostet und ich den vollen Preis bezahlt habe, will ich Neuware. Kann aber jeder halten wie er will.  Wenn ich Staub und Fettfinger abwischen will, dann kaufe ich gebraucht und zahle dann entsprechend weniger.

Aber eigentlich ist das doch kein Problem. Man kann jetzt überlegen, ob man zum Tuch greift und wischt oder man kann zur Post gehen und das Teil zurücksendet.

So gesehen kann das zwar ärgerlich sein, gerade wenn es zum zweiten Mal passiert. Aber ein richtiger Schaden ist dadurch ja nicht entstanden - außer für Amazon selbst, die die Versandkosten und die Rückabwicklung tragen. Aber letztendlich kommt es dann wahrscheinlich bei uns allen als Verbraucher in Form einer Preiserhöhung an.

Ich würde den Staub und den Fingerabdruck abwischen und mich freuen, wenn ich ein gutes Exemplar erwischt habe. Schlimmer finde ich es, wenn Objektive dezentriert sind. Das wischt man nicht mal so eben ab.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

von dem Service, den Amazon bietet, kann sich so mancher Fachhändler noch eine Scheibe abschneiden

Das ist jetzt schon ziemlich fern der ursprünglichen Diskussion, aber ich bin bereit bei einem alternativen Lieferanten bis zu 10% mehr zu bezahlen, um nicht bei Amazon kaufen zu müssen. Und das schreibe ich jetzt nicht nur, weil ich Greta so lieb habe und Bezos nicht mag. Das hat ganz pragmatisch mit dem wunderbaren Service von Amazon zu tun. Und Amazon hat in früheren Jahren sicher einen fünfstelligen Betrag von mir erhalten. 

Link to post
Share on other sites

Es geht darum Verarschung gegen Verarschung aufzurechnen. Viele Zubehörteile aus dem Land FarFarAway bekommt man eben nur bei Amazon oder bei Ebay. Und wo Amazon leider gewinnt, ist wenn es darum geht die Händler an die kurze Leine zu nehmen. Der letzte konkrete Fall war ein Händler, welcher für 10 Kleinteile im Wert von 5 bis 15 Euro bei Ebay 10x die Versandkosten einheben wollte. Ein Sammelversandpreis - wie eigentlich üblich - wurde abgelehnt. Der selbe Händler bot bei Amazon kostenlosen Versand an. So fest sind die Prinzipien dann doch nicht, dass ich anderswo 35 Euro Deppensteuer bei 80 Euro Warenwert bezahle. Aber ich habe dort natürlich nur die Teile gekauft, für die es keinen alternativen Anbieter gab und das kam im letzten Lockdown öfter vor. Ich habe da einige Teile gekauft, für die es weltweit nur einen Lieferanten gab.

Das mit den 10% ist jetzt ein willkürlicher Schätzwert. Ich hätte auch schreiben können 100 Euro oder was auch immer, das lege ich anlassbezogen fest. Monitore, Objektive und einige andere Warengruppen kaufe ich dort gar nicht mehr, egal was sie kosten.

Link to post
Share on other sites

Also danke für die vielen antworten

es ging darum ob andere schon solche sachen von tamron gewohnt sind, anscheinend ist das nicht der fall, auch sonst findet man bei google keine einträge.

ich bestelle viel bei amazon und hatte bisher keine probleme, auch das mit dem 70-210 ist ja eigentlich kein problem, da dort gekauft und einfach zurück damit.

Die frage ist nun ob ichs nochmals bei einem anderen shop kaufen soll, kommt das teil nämlich von dort auch in diesem zustand muss ich evtl rückversand zahlen oder mir als beispiel im media markt blöde fragen stellen lassen.

Link to post
Share on other sites

Hier kann man bspw. einen Schalter setzen das nur Anbieter angezeigt werden, die freie Rücksendung anbieten

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6088366_-70-210mm-f4-di-vc-usd-tamron.html

Ach ja, bei Tamron würde ich nicht gebraucht kaufen da man ansonsten nicht die 5 Jahre Garantie erhält, diese ist nicht übertragbar.

Edited by wuschler
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb tengris:

Das mit den 10% ist jetzt ein willkürlicher Schätzwert. Ich hätte auch schreiben können 100 Euro oder was auch immer, das lege ich anlassbezogen fest. Monitore, Objektive und einige andere Warengruppen kaufe ich dort gar nicht mehr, egal was sie kosten.

Amazon.de ist im Fotobereich gar nicht so preiswert, ausser es gibt Sonderaktionen wie Black Friday oder CyberMonday etc. Viele CashBack Aktionen gelten auch gar nicht für Amazon.

Ich habe bisher meistens im Fotofachhandel mit Online-Shop gekauft. Amazon beschäftigt in den Versandzentren und Rücksendezentren nur Logistikangestellte, keine Fachverkäufer. Entsprechend wird auch der Warenein- und Ausgang nicht fachkompetent geprüft. Das beinhaltet schon das Konzept von Amazon nicht.... 

Unter dem Dach der Amazon EU S.A.R.L. in Luxemburg werden in fast allen europäischen Ländern Amazon Versandzentren betrieben, die Preise variieren aber regional erheblich. Deutschland ist in der Regel verhältnismäßig teuer, Italien und Spanien oft wesentlich preiswerter. Die EU-Gesetze sind für alle Konsumenten im Fernabsatz die gleichen.

Der Service von Amazon in Deutschland ist nach meiner Erfahrung kulant, in Spanien hatte ich bisher auch keinen Grund zu Klagen. 

Amazon.it ist hingegen im Service unterirdisch, obwohl die Paketlaufzeit nur einen Tag beträgt. Aber mit allem anderen als Versandlogistik ist man dort völlig überfordert und das hängt jetzt auch nicht an sprachlichen Barrieren. Bei amazon.it ist man auch nicht bereit, sich an die Gesetze der EU zu halten, solange der Kunde nicht glaubhaft mit dem Gericht droht. Habe ich gerade erlebt. Gebetsmühlenhaft wird der Kunde dort mit 25 Tagen Bearbeitungsdauer für das Scannen der Rücksendung per Textbaustein abgespeist, obwohl im EU-Recht 14 Tage Frist zur Rückerstattung ab Widerrufsdatum vorgeschrieben sind. Den Rest hatte ich schon beschrieben.

Es hängt wohl eher an den Direktiven von oben .... und die können sich auch in Deutschland jederzeit bei Amazon ändern. Das macht eine marktbeherrschende Stellung auch für den Konsumenten so gefährlich, hinzu kommen die datenschutzrechtlichen Probleme wie Kundenprofile .... und die Zerschlagung des regionalen Wettbewerbs (auch im Online-Bereich).

Ohne Wettbewerb muss Amazon auch nicht kulant oder preiswert sein....

Edited by x_holger
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...