Jump to content

Profilkorrekturen für Tamron 17-28 2.8 - intern vs. Lightroom


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

bisher habe ich neben der RX 100 III vor allem adaptierte manuelle Objektive an der A7 II genutzt. Da gab es in Lightroom nicht viele Fragezeichen zu Objektivprofilen.

Jetzt probierte ich das Tamron 17-28 2.8 und bin direkt irritiert. Wenn ich JPG und RAW gleichzeitig aufnehme, verstehe ich es so, dass in das JPG ein Korrekturprofil von Tamron direkt eingerechnet wird. Richtig so weit?

Wenn ich das RAW in Lightroom lade, sieht es in punkto Verzerrungen und Vignette im Prinzip wie das JPG aus. Bei den "Objektivkorrekturen" ist dann unter "Profilkorrekturen aktivieren" kein Häkchen gesetzt.

Wenn ich nun das Häkchen setzte, wird das Bild noch etwas weiter entzerrt, zudem reduziert sich die Vignettierung.

Frage: Warum kümmert sich nicht schon die Korrektur im Objektiv um die Vignettierung und die weitere Entzerrung?

Warum reagieren JPGs nicht auf das Häkchen bei "Profilkorrekturen aktivieren"?

Danke.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...