Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 100
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

@Tsony Bei der G9 ist Bracketing recht schnell. Es kommt natürlich darauf an wieviel Licht zur Verfügung steht damit die Verschlusszeiten kurz sind und ob die SD- Karte schnell genug bzw. der Buffer nicht voll geschrieben wurde. Wenn die Einzelschritte gut gewählt sind, sind die Aufnahmen schnell im Kasten. "Postfocus" ist etwas schneller. Das dürfte auch mit der Datenmenge zusammenhängen. Ich habe das Zusammenfügen bisher immer mit dem PC und Helicon Focus gemacht. Da sind die Abläufe einf

Die G9 kann in Postfocus wahlweise auf 4k oder 6k eingestellt werden. Für jedes Focusfeld wird ein Bild in eine Stapeldatei, das 4k oder 6k Kurzvideo gestellt. Daraus kann man sich in der Kamera ein ausgewähltes Einzelbild erstellen, Gruppenbilder mit eigener Auswahl wählen und verrechnen lassen oder alle scharf focussierten Bilder verrechnen lassen. Extern geht natürlich auch. Im Focus-Bracketing Modus werden allerdings mit der G9, G91, GX9 Einelbilder in voller oder eingestellter Auflösung

Okay ,wäre die günstiger dann wäre das durchaus eine Option 😃 Dann bedanke ich mich hiermit bei euch allen für diese großartige Hilfe und schaue erstmal, dass ich in diesen schweren Zeiten irgendwie mal testweise zu einer gx9 komme und mir hiervon selbst ein Bild mache Viele Grüße  TSony

Posted Images

vor 2 Stunden schrieb Tsony:

Jetzt bin ich wohl wieder eher beim 70mm, weil mir hier der Preis besser passt...allerdings ist mir noch nicht klar, wie groß die Nachteile bzw die AF Geschwindigkeit ist und ob der ausführende Tubus hier bei der Fotografie von bspw Insekten tatsächlich von so großem Nachteil ist?

Sorry, die Tipps kann ich alle nachvollziehen und will die Party nicht crashen, aber ich lese heraus, dass 700 e ene für dich gut zu belegrende Ausgabe dasrtellt. Daher mein Hinweis, dass die A6000 ziemlich betagt ist, sowohl was Sensor aber noch mehr den AF angeht und daher zuerst die Frage geklärt werden sollte, ob Du weiter in die Sony APS-C-Linie investieren willst. Im Makrobereich wäre die aktuelle A6xxx- Linie dazu keine von mir favorisierte, da Sony da meines Wissens keine kamarainterne Stackingfunktion anbietet und es auch keine brauchbaren Apps usw. dazu gibt (wenn ich da falsch liege bitte berichtigen).

Daher einfach von mir die Anregung zu überlegen wo Du fotografisch hinwillst und ob da die Sony A6xxx Linie die richtige ist um weiter zu investieren.

Hans

Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb doc brown:

Falls das bei den Überlegungen noch nicht erwähnt wurde:
Je kürzer die Brennweite, umso größer die Schärfentiefe.

Im Makrobereich, also spätestens, wenn man sich 1:1 annähert, hängt die Schärfentiefe nur vom Abbildungsmaßstab ab. Kleinere Brennweite bei Makroobjektiven heisst weniger Arbeitsabstand, aber nicht mehr Schärfentiefe.

Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb doc brown:

Falls das bei den Überlegungen noch nicht erwähnt wurde:
Je kürzer die Brennweite, umso größer die Schärfentiefe.

Das ist im Makrobereich falsch. Die Schärfentiefe ist dann abhängig vom Abbildungsmassstab (ab 1:10 bis 1:1 näherungsweise wenn jetzt wieder jemand meckert. In der Praxis ist das aber irrelevant).

Praxisrelevant ist dagegen dass man mit kürzeren Brennweiten näher ran muss (wobei das bei ABMs jenseits von 2:1 auch wieder marginal ist). Gerade im spannenden Bereich 1:10 bis 1:1 ist jeder Zentimeter mehr Abstand Gold wert.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb wuschler:

Das war schon mindestens das zweite Mal in diesem Jahr, daß Foto Erhardt das 105er im Angebot hatte. Mit ein bisschen Geduld... :)

 

Okay dann ergibt sich ja vielleicht demnächst noch etwas...

vor einer Stunde schrieb haru:

Sorry, die Tipps kann ich alle nachvollziehen und will die Party nicht crashen, aber ich lese heraus, dass 700 e ene für dich gut zu belegrende Ausgabe dasrtellt. Daher mein Hinweis, dass die A6000 ziemlich betagt ist, sowohl was Sensor aber noch mehr den AF angeht und daher zuerst die Frage geklärt werden sollte, ob Du weiter in die Sony APS-C-Linie investieren willst. Im Makrobereich wäre die aktuelle A6xxx- Linie dazu keine von mir favorisierte, da Sony da meines Wissens keine kamarainterne Stackingfunktion anbietet und es auch keine brauchbaren Apps usw. dazu gibt (wenn ich da falsch liege bitte berichtigen).

Daher einfach von mir die Anregung zu überlegen wo Du fotografisch hinwillst und ob da die Sony A6xxx Linie die richtige ist um weiter zu investieren.

Hans

Ich hatte jetzt eigentlich schon vor erstmal noch bei der A6000 zu bleiben, da sie ausreichend für mich ist. Ich denke bessere gibt es wohl immer, aber dann muss man auch bereit sein einiges mehr auszugeben 😅 

 

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 4 Stunden schrieb Tsony:

Jetzt bin ich wohl wieder eher beim 70mm, weil mir hier der Preis besser passt...allerdings ist mir noch nicht klar, wie groß die Nachteile bzw die AF Geschwindigkeit ist und ob der ausführende Tubus hier bei der Fotografie von bspw Insekten tatsächlich von so großem Nachteil ist? 

Mich interessiert jetzt nur noch meine letzten Fragen bzgl Nachteile des 70er Sigma.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Tsony:

Ich hatte jetzt eigentlich schon vor erstmal noch bei der A6000 zu bleiben, da sie ausreichend für mich ist. Ich denke bessere gibt es wohl immer, aber dann muss man auch bereit sein einiges mehr auszugeben 😅

Hallo,
ich hatte ja die A6000 selbst, bis auf den fehlenden IBIS habe ich damals auch nichts vermisst. Der Wechsel zu Panasonic erfolgte eher zufällig, die Features dort (IBIS, Fokus Stacking, 4k-Fotofunktionen...) möpchte icha ber nicht mehr missen. Gerade im Makrobereich sehe ich eben Sony APS-C nicht ideal aufgestellt. Wenn du da zukünftig einen fotografischen Schwerpunkt siehst würde ich mir das wirklich gut überlegen. Schau einfach mal Tutorials zum Stacking an mit verschiedenen Kameras an.

Hans

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb haru:

Hallo,
ich hatte ja die A6000 selbst, bis auf den fehlenden IBIS habe ich damals auch nichts vermisst. Der Wechsel zu Panasonic erfolgte eher zufällig, die Features dort (IBIS, Fokus Stacking, 4k-Fotofunktionen...) möpchte icha ber nicht mehr missen. Gerade im Makrobereich sehe ich eben Sony APS-C nicht ideal aufgestellt. Wenn du da zukünftig einen fotografischen Schwerpunkt siehst würde ich mir das wirklich gut überlegen. Schau einfach mal Tutorials zum Stacking an mit verschiedenen Kameras an.

Hans

Hallo Hans,
ich denke ein kompletter Systemwechsel nur wegen Focus Stacking würde sich bei mir nicht lohnen, auch wenn ich dies als eine sehr sinnvolle Einstellungsmöglichkeit empfinden würde....noch dazu finde ich die Panasonic Kameras ziemlich groß und müsste hier ja ebenfalls wieder entsprechend gute Objektive kaufen.

Fällt denn nun die Geschwindigkeit des 70mm Sigma Macros im Gegensatz zum 105mm so sehr auf bzw. ist diese im Vergleich so viel schlechter? 
Mit 70mm könnte ich mich nämlich vermutlich doch ganz gut anfreunden und wenn ich hier die Möglichkeit hätte eher an meinen ursprünglich maximalen Preis zu kommen, dann würde ich das in Betracht ziehen...

Viele Grüße
Tsony
 

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb haru:

Hallo,
ich hatte ja die A6000 selbst, bis auf den fehlenden IBIS habe ich damals auch nichts vermisst. Der Wechsel zu Panasonic erfolgte eher zufällig, die Features dort (IBIS, Fokus Stacking, 4k-Fotofunktionen...) möpchte icha ber nicht mehr missen. Gerade im Makrobereich sehe ich eben Sony APS-C nicht ideal aufgestellt. Wenn du da zukünftig einen fotografischen Schwerpunkt siehst würde ich mir das wirklich gut überlegen. Schau einfach mal Tutorials zum Stacking an mit verschiedenen Kameras an.

Hans

Könntest du oder auch jemand anderes mir evtl. mal eine Systemkamera von Panasonic o.ä. empfehlen, die ähnliche Abmessungen wie meine bisherige A6000 hat ohne leistungstechnisch groß schwächer zu sein und gleichzeitig das focus stacking/hilfreiche Features für die Macro Fotografie unterstützt? 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 23 Minuten schrieb Tsony:

Könntest du oder auch jemand anderes mir evtl. mal eine Systemkamera von Panasonic o.ä. empfehlen, die ähnliche Abmessungen wie meine bisherige A6000 hat ohne leistungstechnisch groß schwächer zu sein und gleichzeitig das focus stacking/hilfreiche Features für die Macro Fotografie unterstützt? 

Z.B.

https://www.panasonic.com/de/corporate/presse/alle-meldungen/085-2017-lumix-gx9-grosse-klasse-im-kompakten-gehaeuse.html

Gibts im Moment um 675€ mit Kit-Objketiv

Edited by shutter button
Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb shutter button:

Und welche Objektive sind für diese Kamera dann empfehlenswert?
Wenn ich mich nämlich für eine neue Kamera entscheiden sollte, dann bräuchte ich auf jeden Fall wieder ein Normal/Weitwinkel Objektiv + Macro. 
Würde das mal gerne gegenrechnen....

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Tsony:

Und welche Objektive sind für diese Kamera dann empfehlenswert?
Wenn ich mich nämlich für eine neue Kamera entscheiden sollte, dann bräuchte ich auf jeden Fall wieder ein Normal/Weitwinkel Objektiv + Macro. 
Würde das mal gerne gegenrechnen....

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Bei mFT hast Du 2 Hersteller, die weitestgehend, aber eben nicht 100%, kompatibel sind. Olympus und Panasonic. Die Olympuskameras sind auch einen Blick wert, allerdings beherrschen die im unteren Preisbereich nur Fokus-Bracketing. Das heißt, Du kannst hier bis zu 999 Bilder mit leicht unterschiedlichem Fokus nur am PC zusammen setzen. Von daher ist die GX9 gegenüber Deiner A6000 nicht nur technisch ein Sprung nach vor, sondern im Moment auch preislich ein kaum zu schlagendes Angebot.

Panasonic setzt auf zwei Stabis, einem im Gehäuse und einem im Objektiv. Bei Olympus, das klingt jetzt überheblich, ist aber so, reicht der IBIS in der Kamera. Das heißt, die Olympus-Objektive haben bis auf wenige Ausnahmen keinen Stabi im Objetiv. Trotzdem werden sie von Panasonic-Fotofrafen verwendet (insbesondere das 60mm Olympus Makro, entspricht 120mm Bildwinkel an KB), genauso, wie Panasonic-Objektive von Olympus-Fotografen verwendet werden. Allgemein ist das Niveau aller mFT-Objektive sehr hoch, und Du hast eine ziemlich beeindruckende Auswahl.

Beachte den Cropfaktor von 2. D.h., ein mFT-Objektiv mit einer Brennweite von z.B. 25mm hat den Bildwinkel eines 50mm Objektivs im Kleinbildformat.  Als Makro käme für mich z.B. nur das genannte Olympus-Objektiv in Frage. Du kannst Dir bei den großen Onlineshops schon mal einen ersten Überblick über die mFT-Objektive verschaffen, vielleicht sagst Du ja, bei den Preisen für Zooms und Festbrennweiten ist mir das alles zu teuer.

 

Link to post
Share on other sites

 

vor 7 Stunden schrieb shutter button:

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Bei mFT hast Du 2 Hersteller, die weitestgehend, aber eben nicht 100%, kompatibel sind. Olympus und Panasonic. Die Olympuskameras sind auch einen Blick wert, allerdings beherrschen die im unteren Preisbereich nur Fokus-Bracketing. Das heißt, Du kannst hier bis zu 999 Bilder mit leicht unterschiedlichem Fokus nur am PC zusammen setzen. Von daher ist die GX9 gegenüber Deiner A6000 nicht nur technisch ein Sprung nach vor, sondern im Moment auch preislich ein kaum zu schlagendes Angebot.

Panasonic setzt auf zwei Stabis, einem im Gehäuse und einem im Objektiv. Bei Olympus, das klingt jetzt überheblich, ist aber so, reicht der IBIS in der Kamera. Das heißt, die Olympus-Objektive haben bis auf wenige Ausnahmen keinen Stabi im Objetiv. Trotzdem werden sie von Panasonic-Fotofrafen verwendet (insbesondere das 60mm Olympus Makro, entspricht 120mm Bildwinkel an KB), genauso, wie Panasonic-Objektive von Olympus-Fotografen verwendet werden. Allgemein ist das Niveau aller mFT-Objektive sehr hoch, und Du hast eine ziemlich beeindruckende Auswahl.

Beachte den Cropfaktor von 2. D.h., ein mFT-Objektiv mit einer Brennweite von z.B. 25mm hat den Bildwinkel eines 50mm Objektivs im Kleinbildformat.  Als Makro käme für mich z.B. nur das genannte Olympus-Objektiv in Frage. Du kannst Dir bei den großen Onlineshops schon mal einen ersten Überblick über die mFT-Objektive verschaffen, vielleicht sagst Du ja, bei den Preisen für Zooms und Festbrennweiten ist mir das alles zu teuer.

 

Okay ich habe mir mal ein paar Testberichte zum MFT System angeschaut und komme nun zum Entschluss, dass das jetzt letztlich doch keine Option für mich ist....
Kann mir hier jetzt jemand evtl. konkrete Nachteile des Sigma 70mm im Vergleich zum Sigma 105mm sagen?
Ist der AF wirklich so viel langsamer?
Wünsche euch einen schönen Abend!
TSony

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Tsony:

 

Okay ich habe mir mal ein paar Testberichte zum MFT System angeschaut und komme nun zum Entschluss, dass das jetzt letztlich doch keine Option für mich ist....
Kann mir hier jetzt jemand evtl. konkrete Nachteile des Sigma 70mm im Vergleich zum Sigma 105mm sagen?
Ist der AF wirklich so viel langsamer?
Wünsche euch einen schönen Abend!
TSony

Hallo T sony ich hab vor gut 2 jahren das sigma 70mm makro in der hand gehabt und ich hab auch gedacht ich wechsel von dem sony 50 makro zu dem sigma 70 hab es dann doch nicht gemacht wegen dem af weil das der gleiche  einfabaren tubus hat und das nervt echt der af ist nicht der beste . hab jetzt seit 3 tagen das sigma 105mm makro und der af und die schärfe und auch das boke ist echt der hammer da lohnen sich wirklich die 200 € . klar ist auch das der af zu einem nicht makro keine sonne sieht wegen dem fokus weg ab trotzdem ist der af von dem sigma 105 echt gut und die schärfe ist echt super . ich rate dir spar noch ein monat länger und kauf dir das sigma 105 . du wirst echt begeistert sein 

gruß Kajetan 

Link to post
Share on other sites

Hab seit Weihnachten das 105er von Sigma in Verwendung und kann es nur empfehlen! Je mehr Übung, desto besser werden die Ergebnisse und vor allem jetzt zu Frühlingsbeginn in der Natur. Der Autofokus könnte tatsächlich etwas schneller sein, mit der geübten Handhabung wird das aber mit der Zeit kein echter Nachteil mehr. Der Fokusdistanzschalter hilft 😉

Zwar ist es nicht mehr gerade kompakt an meiner S5, dennoch - die Qualität der Ergebnisse lassen keinen Zweifel offen, im Vollformatbereich.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich bekam seinerzeit das 70er SIGMA zum Testen. Nicht zufrieden gestellt hatte mich die geringe Objektiventfernung bei 1:1 (Vorderkante des Tubus). Deshalb ging es wieder zurück.

Das 105er gab es damals noch nicht, das hätte ich dem 70er gewiss vorgezogen, wenn auch etwas teurer.

Das LAOWA 100 mm Macro (unten verlinkt,- siehe auch die 2 Beiträge danach) wurde damals auch gerade angekündigt, es wäre ebenso mit in die engere Wahl gekommen. Besitzt zwar keinen AF,

ist aber mit 500 € preislich interessant und bildet sogar im Maßstab 2:1 ab.

Zu einem reinen Makro habe ich mich jedoch - der Stacking-Problematik wegen - nicht durchgerungen.

Edited by Andreas X
Link to post
Share on other sites

Okay vielen Dank für eure ganzen Antworten und eure Hilfe!
Ich werde dann lieber noch ein bisschen auf das nächste Angebot zum 105mm warten und das dann letztlich kaufen.
Ich denke das wird wohl das Objektiv der Wahl für mich sein.
TSony :)

Link to post
Share on other sites

Übrigens habe ich herausgefunden, dass die A6000 ebenso Focus Bracket unterstützt, sobald man die App Focus Bracket installiert. So lassen sich mit Kamera auch eine Schärfereihe erzeugen - vielleicht stellt sich ja noch jemand diese Frage hier, der ebenfalls im Besitz dieser Kamera ist. 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 19 Stunden schrieb Tsony:

Okay ich habe mir mal ein paar Testberichte zum MFT System angeschaut und komme nun zum Entschluss, dass das jetzt letztlich doch keine Option für mich ist..

Darf ich fragen warum (im Bezug zu Deiner doch schon sehr alten Kamera (ist jetzt nicht überheblich gemeint))? Hier mal ein Bilder-Thread nur für das Olympus 60mm Makro (ca. 460€). Und das alles ohne Gehudel mit irgendeiner App mit den da vorhandenen Latenzen.

https://www.systemkamera-forum.de/topic/89132-olympus-m-zuiko-60-mm-f28-makro/page/125/

Edited by shutter button
Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb Tsony:

Übrigens habe ich herausgefunden, dass die A6000 ebenso Focus Bracket unterstützt, sobald man die App Focus Bracket installiert.

Kannte ich ehrlich gesagt nicht. Ist aber auch nicht so relevant für die neueren Kameras. Dort kann man keine Apps mehr installieren.

Und bei dieser App sind anscheinend nur 3 Aufnahmen möglich: https://community.sony.ch/t5/ɑ-kameras-mit-wechselobjektiven/alpha-kameras-focus-bracketing-fur-macrofotografie/td-p/2440323

Das ist jetzt etwas wenig.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

warum mFT in Testberichten schlecht abschneidet ist mir aus der Praxis heraus unklar, hinter einer A6000 brauchen sich aktuelle Kameras jedenfalls nicht verstecken. Und was Focusbracketing angeht ist Sony an kamerainternen Möglichkeiten weit hinten dran. Was mit mFT mögich ist wurde Dir ja verlinkt. kamarintenr einacfh nur 

Du hast ja das 16mm/1.4 von Sigma und das 30mm/1.4 von Sigma, vergleichbare Brennweiten in mFT wären 12mm und 22,5mm in mFT mit Lichtstärke 1,0 (0,95). Das ist problematisch und grenzt die Auswahl sehr auf hochwertige und teure Objektive ein. Die Sigmas sind zudem auch in der APS-C Welt echte Schnäppchen.

Wenn man die extreme Freistellung will wird es in mFT sehr viel teurer.



Hans

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb haru:

Du hast ja das 16mm/1.4 von Sigma und das 30mm/1.4 von Sigma, vergleichbare Brennweiten in mFT wären 12mm und 22,5mm in mFT mit Lichtstärke 1,0 (0,95). Das ist problematisch und grenzt die Auswahl sehr auf hochwertige und teure Objektive ein.

Also für Macro sind das ja eher schlechter geeignete Objektive...deswegen würden man ja an Mft eher mit anderen Gläsern Macro machen. Bei anderen Anwendungen gelten natürlich andere Überlegungen. Bei Mft sind auch handgehaltene Macro Gang und Gäbe...

Link to post
Share on other sites
Am 23.3.2021 um 17:29 schrieb shutter button:

Darf ich fragen warum (im Bezug zu Deiner doch schon sehr alten Kamera (ist jetzt nicht überheblich gemeint))? Hier mal ein Bilder-Thread nur für das Olympus 60mm Makro (ca. 460€). Und das alles ohne Gehudel mit irgendeiner App mit den da vorhandenen Latenzen.

https://www.systemkamera-forum.de/topic/89132-olympus-m-zuiko-60-mm-f28-makro/page/125/

In der Tat sehen die Fotos toll aus! Aber ich habe auch gelesen, dass der mFT Sensor sehr viel kleiner ist, was die Anfälligkeit für Bildrauschen erhöht - das Bildrauschverhalten soll bei APSC besser sein - zu Beginn hatte ich nicht geschrieben, dass ich neben der Macrofotografie außerdem noch ein Fan von Fotos bei Nacht bin, wo das Bildrauschen gerne möglichst gering halten möchte. Hierfür sind dann die offenblendigen Objektive auch toll und ich bräuchte für mFT dann ähnliche offenen Blenden - wäre das denn möglich/bezahlbar und habt ihr Gegenteiliges zum Bildrauschverhalten zu sagen? 
Ich lasse mich sehr gerne von euch eines Besseren belehren ... das war jetzt nur das, was für mich ein KnockOut wäre...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...