Jump to content

Suche ein gute Kamera für´s Filmen und Fotos machen


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Einen schönen guten Tag zusammen!

Ich werde 2023 für ein Jahr auf Weltreise gehen und benötige dafür eine gute Kamera die sowohl hübsche Bilder als auch Videos macht.

Bin in dem Gebiet leider noch ein absoluter Anfänger.

Habe mir schon einige Kameras und Reviews angeschaut, aber irgendwie war noch nicht die passende dabei.

 

Welche Punkte für mich wichtig sind.

- Preis max. bis 1000€

- 4K Videos

- Bildstabilisator

- größere Auswahl an günstigen und guten Objektiven ( auch gerne Dritthersteller)

 

Freue mich sehr über Antworten!

 

Grüße aus dem schönen Osnabrück :-)

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Als Anfänger ist es am wichtigsten, das du schnellstens anfängst zu fotografieren und filmen. Die Kamera ist nur so gut wie der Mensch dahinter. Zusätzlich must du auch die Software beherrschen. Für Filme benötigst du eine andere Software als für die Bilder. Da die Kamera für das Reisen ist, solltest du auf das Gewicht achten. Fürs das Reisen würde ich mich 2 bis 3 Objektive konzentrieren. Als Anfänger eher 2 als 3.Bei einer Weltreise macht es auch Sinn, sich Gedanken darüber zu machen, wie man die Fotos der Speicherkarte sichert.

Was hast du dir denn bis jetzt angesehen und woran haperts bei der Entscheidung?

Als Lumix Benutzer schlage ich mal folgendes vor:

Panasonic Lumix G81 mit LUMIX G VARIO PZ 14-42 mm / F3.5-5.6 ASPH. / POWER O.I.S. und einem LUMIX G VARIO 45-150 mm / F4.0-5.6 ASPH. / O.I.S.

 

Edited by JuRotti
Link to post
Share on other sites

Hallo!

Gute Kameras gibt es viele, aber der zentrale Punkt ist hier ja die Weltreise. Da käme es zumindest für mich auch auf Gewicht, Größe und Flexibilität an. Ich kann dir an dieser Stelle nur sagen, was ich mir für eine solche Reise über einen so langen Zeitraum anschaffen würde, wenn ich nicht schon gut versorgt wäre - und zwar wäre das die Panasonic GX9 mit dem 14-140mm Objektiv und dazu noch eine kleine lichtstarke Festbrennweite wie das Pana 25/1,7 oder 20/1,7 für den Abend, wenn das Licht schwächer wird. Die GX9 erfüllt alle deine Anforderungen (4k-Video, Bildstabi und Objektivauswahl), sollte auch in dieser Kombi innerhalb deines Budgets machbar sein und die Auswahl an auch einigermaßen günstigen Objektiven ist ziemlich groß! Und sie fällt dir auf einer solchen Reise nicht zur Last, liefert aber dennoch erstklassige Bilder!

Alternativ könntest du dich natürlich auch nach einer sogenannten Bridgekamera umschauen, aber meine erste Wahl wäre das nicht! 

 

Link to post
Share on other sites

Weltreise?

Sony RX100 VI oder VII

https://www.photoscala.de/2018/06/11/ein-tag-unterwegs-mit-der-sony-rx100-vi/

 

Die beste Reisekamera, mit extrem hochwertiger Technik im äusserst kompakten Gehäuse, das Objektiv ist knackscharf in allen Brennweiten und man kann sie mit einer Powerbank laden, oder halt mit dem Ladegerät vom Handy ... einen Ersatzakku sollte man trotzdem mitnehmen

Ich empfehle für besseres Handling den Sonygriff, oder das Ding hier:

Halfcase von Kinkoo mit eingebautem Handgriff

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb JuRotti:

Als Anfänger ist es am wichtigsten, das du schnellstens anfängst zu fotografieren und filmen. Die Kamera ist nur so gut wie der Mensch dahinter

Ich kann das nur absolut unterstreichen! Die beste Kamera nützt dir nichts, wenn du nicht ein Gefühl für die Bildgestaltung entwickelst. Ich würde dir eine Fuji empfehlen und wenn das Budget nicht reicht, dann kauf halt gebraucht. Aber vor allem, kauf sie jetzt und übe!

Edited by ralf3
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Willkommen im Forum,

vor 3 Stunden schrieb w4tts0n:

gute Kamera die sowohl hübsche Bilder als auch Videos macht.

Eine ziemlich schwammige Anforderung an eine Kamera. Was willst du mit den Bildern machen?

vor 3 Stunden schrieb w4tts0n:

Habe mir schon einige Kameras und Reviews angeschaut, aber irgendwie war noch nicht die passende dabei.

Was hast du dir angeschaut und was hat nicht gepasst?

vor 3 Stunden schrieb w4tts0n:

- Preis max. bis 1000€

Was soll darin enthalten sein? Nur der Body? Body und ein Kitobjektiv?

vor 3 Stunden schrieb w4tts0n:

größere Auswahl an günstigen und guten Objektiven ( auch gerne Dritthersteller)

Was heisst günstig? Eine grössere Auswahl von Drittherstellerobjektiven gibt es bei den Spiegellosen eigentlich nur für Sony Vollformatkameras. Für Sony APS-C gibt es einige wenige Fremdherstellerobjektive. Für Fuji noch weniger und für mFT noch weniger.

Welche Objektive sollen denn zur Verfügung stehen? Dass 1000 Euro dafür nicht weit reichen ist dir bewusst?

Hier wird dir jetzt einfach jeder sein System empfehlen. Wie immer. Ich finde @nightstalkers Vorschlag gar nicht schlecht für den Anfang.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Antworten

vor 7 Stunden schrieb JuRotti:

Als Anfänger ist es am wichtigsten, das du schnellstens anfängst zu fotografieren und filmen. Die Kamera ist nur so gut wie der Mensch dahinter. Zusätzlich must du auch die Software beherrschen. Für Filme benötigst du eine andere Software als für die Bilder. Da die Kamera für das Reisen ist, solltest du auf das Gewicht achten. Fürs das Reisen würde ich mich 2 bis 3 Objektive konzentrieren. Als Anfänger eher 2 als 3.Bei einer Weltreise macht es auch Sinn, sich Gedanken darüber zu machen, wie man die Fotos der Speicherkarte sichert.

Was hast du dir denn bis jetzt angesehen und woran haperts bei der Entscheidung?

Ja, habe vor mich damit frühzeitig zu beschäftigen. Foto Software ist erstmal nicht ganz so wichtig, da ich die Bilder erstmal nicht groß bearbeiten werde. Bei den Videos sieht es anders aus, die werde ich unterwegs bearbeiten. Ihr dürft mir gerne eine gute Software für´s Video schneiden empfehlen. Suche aber keine wo man Jährlich für zahlen muss. Bin aber bereit einmalig gutes Geld dafür zu investieren.

Es hapert nur an mein Unwissen, möchte halt nicht die Katze im Sack kaufen. Deshalb habe ich mich hier angemeldet, um Expertenmeinungen einzuholen. 🙂

 

vor 7 Stunden schrieb Petterson:

Hallo!

Gute Kameras gibt es viele, aber der zentrale Punkt ist hier ja die Weltreise. Da käme es zumindest für mich auch auf Gewicht, Größe und Flexibilität an. Ich kann dir an dieser Stelle nur sagen, was ich mir für eine solche Reise über einen so langen Zeitraum anschaffen würde, wenn ich nicht schon gut versorgt wäre - und zwar wäre das die Panasonic GX9 mit dem 14-140mm Objektiv und dazu noch eine kleine lichtstarke Festbrennweite wie das Pana 25/1,7 oder 20/1,7 für den Abend, wenn das Licht schwächer wird. Die GX9 erfüllt alle deine Anforderungen (4k-Video, Bildstabi und Objektivauswahl), sollte auch in dieser Kombi innerhalb deines Budgets machbar sein und die Auswahl an auch einigermaßen günstigen Objektiven ist ziemlich groß! Und sie fällt dir auf einer solchen Reise nicht zur Last, liefert aber dennoch erstklassige Bilder!

Danke für den Tipp! Werde ich mir morgen mal Videos zu anschauen.

vor 6 Stunden schrieb nightstalker:

Weltreise?

Sony RX100 VI oder VII

Hatte ich mir schon vor ein paar Tagen mal angeschaut.

Das Problem ist der Name Sony, der für mich schon lange nur noch ein Name ist. Hatte in den vergangenen Jahren was Sony angeht nur Fehlkäufe.

Deshalb bin ich bei den Namen vorsichtig.

Werde die Kamera aber trotzdem im Auge behalten. Danke dafür!

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb octane:

Eine ziemlich schwammige Anforderung an eine Kamera. Was willst du mit den Bildern machen?

Die Bilder sollen nur für private Zwecke dienen. Hin und wieder wird mal eins auf Insta hochgeladen.

 

vor 6 Stunden schrieb octane:

Was soll darin enthalten sein? Nur der Body? Body und ein Kitobjektiv?

Wäre schön wenn 1 gutes Objektiv im Preis mit enthalten ist. Aber wenn es jetzt 100-200€ teurer wird, geht die Welt auch nicht unter ;)

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb w4tts0n:

Das Problem ist der Name Sony, der für mich schon lange nur noch ein Name ist.

Dann bist du eher schlecht informiert. Sony ist heute Marktführer bei spiegellosen Vollformatkameras und Bildsensoren sowieso. Die RX100 von 2012 war die erste Kompaktkamera mit 1 Zoll Sensor und seinerzeit wegweisend. Die aktuellste ist die RX100VII.  

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb octane:

Dann bist du eher schlecht informiert. Sony ist heute Marktführer bei spiegellosen Vollformatkameras und Bildsensoren sowieso. Die RX100 von 2012 war die erste Kompaktkamera mit 1 Zoll Sensor und seinerzeit wegweisend. Die aktuellste ist die RX100VII.  

Meine Fehlkäufe hatten nix mit Kameras von Sony zu tun, hätte ich beischreiben sollen, sorry 🙂

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Minuten schrieb w4tts0n:

Die Bilder sollen nur für private Zwecke dienen. Hin und wieder wird mal eins auf Insta hochgeladen.

Dafür reicht eine RX100V, VI oder VII locker.

Das Problem ist dass du aktuell keine Erfahrung hast und vermutlich deine Ansprüche gar nicht wirklich kennst. Kauf eine Kamera und fotografier damit. Wenn sie die Anforderungen nicht erfüllt, kannst du vor der Reise immer noch was anderes kaufen. 

Und "gute" Objektive kosten in allen Systemen richtig Geld. Das ist leider so. Fragt sich aber was "gut" heisst für dich.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb w4tts0n:

Meine Fehlkäufe hatten nix mit Kameras von Sony zu tun, hätte ich beischreiben sollen, sorry

Hatte ich auch nicht so verstanden. Aber nur weil der Fernseher oder die Playstation oder was weiss ich, nicht gut waren, heisst es nicht, dass die Kameras auch nichts taugen.

Ich habe Sony Kameras jahrelang boykottiert wegen des unsäglichen Memorysticks. Ich habe die erst gekauft als sie endlich SD Karten verwendet haben.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb w4tts0n:

Das Problem ist der Name Sony, der für mich schon lange nur noch ein Name ist. Hatte in den vergangenen Jahren was Sony angeht nur Fehlkäufe.

Nun ja, da hast du wahrscheinlich Pech gehabt. Im Fotobereich zumindest hat Sony einen sehr guten Ruf und die von @nightstalker vorgeschlagenen Sonys RX100 VI oder VII wären meine erste Alternative zur GX9-Kombi, wenn es noch kleiner und noch leichter sein soll. Sie sind für dein Vorhaben sicher eine gute Wahl!

Allerdings solltest du beachten, dass die RX eine Kompaktkamera ist, das Objektiv ist also fest verbaut, Objektivwechsel nicht möglich. Das würde deinem letzten Anforderungspunkt (Objetktivauswahl) widersprechen. Ansonsten spricht nichts gegen die RX!

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb octane:

Das Problem ist dass du aktuell keine Erfahrung hast und vermutlich deine Ansprüche gar nicht wirklich kennst

Es sollen halt tolle Bilder zur Errinerung werden, die sich auch noch in 20 Jahren schön anschauen lassen.

Habe seit knapp 10 Jahren die Nikon D3000. Bin eig. mit der Quali der Bilder immer noch zufrieden, ist aber halt alles veraltet.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ja gut diese Info wäre jetzt von Anfang an noch interessant gewesen. Die D3000 hat einen 10 MP APS-C Sensor. Dann solls einfach was neues werden, weil die Nikon veraltet ist.  Und ja 4k kann die Nikon natürlich nicht. Das ist klar.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass du von einer x beliebigen 1 Zoll, mFT oder APS-C Kamera enttäuscht sein wirst, wenn du die Bilder nicht bearbeitest. Da wirst du bei Tageslicht und in Instagram Grösse keinen Unterschied sehen. Moderner hin oder her.

Moderne Kameras haben mit ihren Bildstabis und besseren Sensoren Vorteile bei schlechten Lichtverhältnissen. Sie rauschen einfach weniger. Ein lichtstarkes Objektiv hilft noch mehr.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb octane:

nicht gut waren, heisst es nicht, dass die Kameras auch nichts taugen.

Sollte nicht so rüberkommen, habe mir in den letzten Wochen einige Videos über Sony Kameras angeschaut, die meisten hatten ja auch Top Bewertungen.

Ist halt nur so eine persönliche negative Erfahrung, was nicht heißt dass ich mir keine Kamera von Sony kaufen würde.

Link to post
Share on other sites

Ich habe für längere Reisen eine Ausrüstung von Panasonic, allerdings eine teurere. Es gibt aber auch im Preisrahmen einiges an Auswahl.

Ich würde zunächst eine Panasonic G81 empfehlen und zwar mit dem 12-60/3,5-5,6. Neu kostet das je nach Anbieter um 650€. Die Kamera ist schon was älter und hat 16MP. Für 300€ mehr bekäme man die neuere G91 mit 20MP.

In dieser Kombination (also Kamera und dieses Objektiv) ist die G81 Spritzwasser- und Staubgeschützt. Das kann auf Reisen sehr wertvoll sein. Sie hat 4k, eine sehr gute Stabilisierung, liegt gut in der Hand und ist relativ klein. Es gibt einen Mikrofoneingang über den man ein externes Mikrofon anschließen kann. Da noch zwei Jahre Zeit ist, kannst du mit dieser Kamera viel testen und lernen. Eine wichtige Frage ist, reichen die 60mm oder muss ein längeres Tele dazu kommen, reichen die 12mm als Weitwinkel oder wird da mehr gebraucht, welche Brennweite wird besonders oft benutzt und lohnt sich da eine lichtstarke Festbrennweite.

Am Abend und in Gebäuden habe ich oft eine lichtstarke Festbrennweite (bei mir ist es das relativ teure 12mm/F1.4) auf der Kamera, weil ich dann auch bei extrem wenig Licht das Leben in den Straßen aufnehmen kann und in schlecht beleuchteten Gebäuden ist das auch hilfreich. Es gibt einige kleine Festbrennweiten zwischen 15 und 25mm, die Blende 1,7 haben. Von Laowa soll demnächst ein 10mm/F2.0 raus kommen. Das hätten dann auch noch mehr Spielraum im Weitwinkelbereich. Für extreme Weitwinkelaufnahmen bietet sich das Laowa 7,5mm/F2.0 an. Für einen tollen Eindruck von Innenräumen in Kirchen, Museen und ähnlichem ist das prima.

Wenn die Reise auch Safari-ähnliche Komponenten hat, könnte auch das 100-300mm als zweites Objektiv interessant sein.

Es ist aber noch Zeit und mit weiteren Objektiven kann man sich Zeit lassen. Ein gebraucht-kauf spart natürlich einiges an Geld.

Man braucht für so was ja ein komplettes System mit mehreren Batterien, Speichermöglichkeit, eventuell ein Laptop um die Fotos und Videos zu sichten und eventuell auch zu bearbeiten, ein Mikrophon fürs Filmen, ein kleines Tischstativ, eine Fototasche, eventuell Filter (Pol und ND). Ich transportiere so eine Ausrüstung oft Wochenlang auf dem Fahrrad.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb w4tts0n:

Meine Fehlkäufe hatten nix mit Kameras von Sony zu tun, hätte ich beischreiben sollen, sorry 🙂

Ja, das kenne ich, habe mit Vaio und diversen Audiogeräten auch so meine Erfahrungen gemacht. Sony ist aber eine Firma, die eigentlich ein Sammelsurium von verschiedenen Firmen ist ... die Fotosparte macht einen guten Job

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb w4tts0n:

Es sollen halt tolle Bilder zur Errinerung werden, die sich auch noch in 20 Jahren schön anschauen lassen.

Habe seit knapp 10 Jahren die Nikon D3000. Bin eig. mit der Quali der Bilder immer noch zufrieden, ist aber halt alles veraltet.

Erstens - auch wenn du jetzt nur an Insta und ohne Bearbeitung denkst, mache auch raws und nicht nur jpg. Dann steht dir später frei, deine Bilder noch zu bearbeiten (Poster, Prints, Bücher).

Zweitens - hast du an deiner Nikon verschiedene Objektive benutzt? Welche? Falls nicht, nimm ein Handy oder eine RX100.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Was mich bei Sony abschreckt, ist die komplizierte und merkwürdig unstrukturierte Bedienung sowie die unzureichende Touchscreen-Implementierung. In der Schublade liegt bei mir die RX100 - seit Jahren nicht mehr angefasst. 

Ich empfehle auch die G81 mit dem 12-60 oder dem 14-140. Dazu noch eine lichtstarke Festbrennweite wie das 20mm/1,7.

Die Kamera liegt satt in der Hand (weit besser als die GX9 und GX80) und ist auch mit dem 14-140 noch leicht.

Übrigens würde ich auf jeden Fall mit RAW arbeiten, auch wenn du zunächst keine Bearbeitung machen willst. Ich ärgere mich heute noch darüber, dass ich in den Anfangsjahren auf RAW verzichtet habe und heute aus tollen Motiven von damals nicht mehr viel bei der Nachbearbeitung rausholen kann.

 

Edited by Prosecutor
Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Prosecutor:

Was mich bei Sony abschreckt, ist die komplizierte und merkwürdig unstrukturierte Bedienung

Das ist deine Meinung. Die RX100 kann man mögen oder auch nicht. Ich habe meine auch verkauft. Aber nicht wegen dem Menü sondern, weil mir das Ding zu klein ist und mir der 1 Zoll Sensor zu stark gerauscht hat.

Ich fand das Menü der Fujis gruselig und habe ich gefragt wieso man nie darüber liest.

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Natürlich ist das meine Meinung. Wessen Meinung sollte es sonst sein? Ich kenne aber auch einen Sony-Besitzer, der deswegen mit seiner A7 III hadert. Auch aus diesem Grund habe ich jetzt eine S5 statt einer A7. 

Edited by Prosecutor
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 1.3.2021 um 22:18 schrieb w4tts0n:

Es sollen halt tolle Bilder zur Errinerung werden, die sich auch noch in 20 Jahren schön anschauen lassen.

Naja, die Qualität ändert sich ja bei Digitalaufnahmen zum Glück nicht, insofern werden die auch in 200 Jahren noch gut aussehen, wenn sie dann noch jemanden interessieren.

Tipps für Kameras kamen ja schon genug. Aber auch von mir die Warnung: unterschätze nicht den Einarbeitungsaufwand - auch fürs Filmen. Zum unbeschwerten Filmen ohne großen Stress nimm lieber ein aktuelles Smartphone der Premium-Klasse. Mit einer Fotokamera kann man wunderbare Videos mit einem richtigen Kinolook produzieren, aber nur wenn man weiß, was man tut und da gibt es einiges zu beachten, ansonsten können die Ergebnisse auch problemlos schlechter als beim Smartphone ausfallen. Dasselbe gilt fürs Fotografieren, wie schon einige Vorredner sagten.

Am 1.3.2021 um 22:01 schrieb w4tts0n:

Ihr dürft mir gerne eine gute Software für´s Video schneiden empfehlen.

Ich nutze Adobe Premiere, aber nur weil ich eh das CC Abo habe (nutze auch andere CC Produkte), aber ein Abo willst Du ja nicht. Ist eigentlich auch totaler Overkill für Hobbyisten. Final Cut Pro kenn ich auch. Ebenfalls sehr gut, gibts aber nur für den Mac und kostet über 300€ - eigentlich auch Overkill. Sonst kenne ich leider nix aus eigener Erfahrung, aber wenn Du nur Schneiden und evtl. Nachvertonen willst, gibt's sicher genug günstige Alternativen. Einen Blick ist "DaVinci Resolve" wert. Das ist für Privatanwender kostenlos, wird sogar von Profis genutzt - ist aber wie Adobe Premiere sehr umfangreich und verlangt einiges an Einarbeitung.

EDIT: ach ja, iMovie kenne ich noch. Habe ich ewig nicht benutzt. Wenn Du einen Mac hast, ists eh dabei. Ist relativ leicht zu bedienen und reicht zum Schneiden und Nachvertonen völlig aus.

Edited by voti
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...