Jump to content
axl*

E-M1X am ISO Testchart mit 300mm f/4 vs MC14 vs MC20

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachdem MC14 und MC20 und 300mm f/4 zusammen mit meiner E-M1X frisch vom Service zurück sind und dort miteinander kalibriert wurden, poste ich wie früher zugesagt mal den kompletten Auflösungsvergleich im ISO Chart. Gedacht als Entscheidungshilfe für potentielle Käufer.

Hier als Download: https://drive.google.com/drive/folders/15f0fd_NAFqPtn5ehb9aPsEjbygc2dKGH?usp=sharing

Hier bei Flickr: https://www.flickr.com/gp/91625313@N04/ND8c17

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besten Dank 😃 Was ich entnehme (Bildmitte):

- ohne TK: dezent überstrahlte Kontrastkanten bei f4, ab f4.5 ist das weg
- TK 1.4: f5.6 kommt mir nicht richtig scharf vor, f6.3 ist gut, f8 sehr gut
- TK2: f8 etwas unscharf, f9 gut bis sehr gut, f10 wieder schlechter.

Ein schneller Test des Testbildes mit TK2 und f9 ergab, Topaz Denoise kann das bestens nachschärfen, wäre für mich praktisch voll brauchbar, wenn genug Licht für f9 vorhanden ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb pizzastein:

wenn genug Licht für f9 vorhanden ist.

...denke auch.

Stelle mir gerade vor, ich hätte an meiner A7iii ein Objektiv mit einem Blickwinkel den 1200mm @ KB entsprechend. Stabilisiert und scharf bei f9. Mit ebendieser Schärfentiefe. Gibt es das? Von Gewicht Mal abgesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb flyingrooster:

Nur f/9 und dieselbe Schärfentiefe wie mFT bei f/9 wirds wohl nicht spielen. ;)

Ja... wer sich das 600/f4 kauft, wird auch 600/f4 haben wollen. Ansonsten gäbe es ja auch das 200-600. Selbst das ist, was ich bisher gesehen habe, optisch hervorragend und gut zu gebrauchen mit TK 1.4 an APS-C oder TK 2 an KB, was beides auf ~1200 mm (äquivalenter) Brennweite hinausläuft.

Ich habe mich nun dazu durchgerungen, ein Oly 300/f4 mit TK 1.4 zu bestellen. War eine schwierige Entscheidung, ob es wirklich das wird, das Oly 100-400 oder oder eines der Sony-Tele (100-400 oder 200-600), die ich mit APS-C genutzt hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ja mir geht es ähnlich. Obwohl ich immer Mal wieder mit dem Gedanken spiele für KB auch ein Tele zu kaufen, Preis/Gewicht/Grösse schrecken mich doch zurück. So bleibt die Em1m2 mit dem PL100400 da und ich spiele eher mit dem Gedanken entweder dieses mit dem 300/4 zu ergänzen oder das PL durch das O100/400 zu ersetzen (wg Stabi und Tk).

Edited by wasabi65

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 55 Minuten schrieb pizzastein:

War eine schwierige Entscheidung, ob es wirklich das wird, das Oly 100-400 oder oder eines der Sony-Tele (100-400 oder 200-600), die ich mit APS-C genutzt hätte.

One zoom to rule them all: O 150-400/4.5 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, pizzastein said:

Ja... wer sich das 600/f4 kauft, wird auch 600/f4 haben wollen.

Oder eben 1200/8, welche er kaum durch Alternativen erreichen würde. Auch seitens der Abbildungsqualität, gerade mit einem 2er Telekonv., bezweifle ich, dass ein Zoom mit zwei dedizierten Festbrennweiten mithalten kann. Auch wenn das 200–600 ein grundsätzlich optisch hochwertiger Kandidat sein mag. Ist halt nun die Frage was man möchte und falls man doch auf f/18 abblendet, wird sich wahrscheinlich einiges relativieren. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Sache wundert mich ein wenig beim Oly 300/f4: für beste Bildqualität muss man etwas abblenden, das zieht sich durch diverse Reviews durch und ist auch in den Testbildern von @axl* zu sehen. Wenn ich mir andere sehr gute Objektive ansehe, erreichen einige ihre beste Schärfe in der Bildmitte bei f2.8, andere bei f4, aber immer kommt mit f5.6 schon ein Verlust an Schärfe. Warum schwächelt das Oly 300 mm bei Offenblende? Zum Vergleich bei lenstip:

https://www.lenstip.com/478.4-Lens_review-Olympus_M.Zuiko_Digital_300_mm_f_4.0_ED_IS_PRO_Image_resolution.html

https://www.lenstip.com/521.4-Lens_review-Panasonic_Leica_DG_Elmarit_200_mm_f_2.8_POWER_O.I.S._Image_resolution.html

https://www.lenstip.com/524.4-Lens_review-Olympus_M.Zuiko_Digital_ED_45_mm_f_1.2_PRO_Image_resolution.html

https://www.lenstip.com/351.4-Lens_review-Olympus_M.Zuiko_Digital_75_mm_f_1.8_ED_Image_resolution.html

https://www.lenstip.com/392.4-Lens_review-Olympus_M.Zuiko_Digital_12-40_mm_f_2.8_ED_PRO_Image_resolution.html

Edited by pizzastein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb tengris:

Wie groß war das Chart?

32 x 47 cm

 

vor 3 Stunden schrieb pizzastein:

Ich habe mich nun dazu durchgerungen, ein Oly 300/f4 mit TK 1.4 zu bestellen. War eine schwierige Entscheidung...

Oha, habe ich es jetzt zu vertreten, dass deine Portokasse geplündert wurde? 😎

 

vor 58 Minuten schrieb pizzastein:

Eine Sache wundert mich ein wenig beim Oly 300/f4: für beste Bildqualität muss man etwas abblenden... Wenn ich mir andere sehr gute Objektive ansehe...

Das sind allesamt keine 300er oder länger. Der zweifach Crop stellt schließlich immense Anforderungen an das Glas. Ich persönlich kann mit dem Abblenden um 1/3 Blende mehr als gut leben und zur Not ist ja die Offenblende gut nutzbar. Was freue ich mich darauf, das 150-400 zu vergleichen...

Edited by axl*

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb axl*:

Das sind allesamt keine 300er oder länger.

Lenstip bescheinigt dem Pana 200/2.8 auch mit TK1.4 die beste Schärfe bei Offenblende... 

vor 39 Minuten schrieb axl*:

Ich persönlich kann mit dem Abblenden um 1/3 Blende mehr als gut leben

Ja, ob f4 oder f4.5 ist mir egal. Mehr interessiert hatte ich mich, wie sich das mit den Telekonvertern verhält.

vor 43 Minuten schrieb axl*:

Oha, habe ich es jetzt zu vertreten, dass deine Portokasse geplündert wurde? 😎

Dazu haben alle beigetragen, die Bilder zeigen 😀 

Es war eine schwierige Entscheidung, da alles nicht ideal... was ich schon habe:

- Oly 75-300: unheimlich kompakt und Oly-Stabilisierung, aber deutliche optische Schwäche am langen Ende, dazu lichtschwach und Bokeh schlecht
- Sony 70-350 (für APS-C): immer noch kompakt und leicht für 525 mm @KB, optisch wesentlich besser als das Oly 75-300 (Schärfe/Bokeh am langen Ende), Stabilisierung deutlich schlechter als Olympus

In Betracht gezogen hatte ich:

- Sony 200-600: das meiste Objektiv für's Geld (Filterdurchmesser 95 mm für ~1700€), optisch top, aber für meine Zwecke zu groß und gruselige Naheinstellgrenze
- Sony 100-400: an APS-C eingesetzt wäre es am langen Ende vergleichbar mit dem Oly 300 (Blickwinkel, Freistellung), aber als Zoom. Der Abbildungsmaßstab wäre ok für mich. Nachteile: nur Sony-Stabilisierung, keine Fokusreihen, unklar ist mir auch, ob das Objektiv mit TK 1.4 an APS-C noch gut ist (optisch und vom AF her).
- Oly 100-400: wäre mir zu dicht am Sony 70-350 dran, es wäre der Tausch Reichweite vs. Lichtstärke des Systems (Blende + Sensorgröße)
- Oly 300: ich gehe davon aus, es zum großen Teil mit TK 1.4 zu nutzen. Nach diversen Berichten sollte die Bildqualität dann immer noch der des Oly 100-400 überlegen sein. Dazu wollte ich aber auch die Möglichkeit zu f4 haben (natürlich dann nur mit 300 mm), wenn die Lichtverhältnisse nicht gut sind. Was ich sicher vermissen werde, ist die Flexibilität eines Zooms bzw. es könnte auf den Parallelbetrieb Sony (105-525 mm @KB) und Oly (840 mm/1200 mm @KB mit TK) hinauslaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 16 Minuten schrieb pizzastein:

Lenstip bescheinigt dem Pana 200/2.8 auch mit TK1.4 die beste Schärfe bei Offenblende... 

Die jeweils beste Blendenschärfe setzt sich natürlich auch bei TK Nutzung fort.

 

vor 17 Minuten schrieb pizzastein:

Oly 300: ich gehe davon aus, es zum großen Teil mit TK 1.4 zu nutzen. Nach diversen Berichten sollte die Bildqualität dann immer noch der des Oly 100-400 überlegen sein. Dazu wollte ich aber auch die Möglichkeit zu f4 haben (natürlich dann nur mit 300 mm), wenn die Lichtverhältnisse nicht gut sind. Was ich sicher vermissen werde, ist die Flexibilität eines Zooms bzw. es könnte auf den Parallelbetrieb Sony (105-525 mm @KB) und Oly (840 mm/1200 mm @KB mit TK) hinauslaufen.

Unabhängig vom gar nicht hoch genug zu bewertenden Sync-IS: In meiner bescheidenen Birds & BIF Praxis ist es so, dass das 300er eher stets zu kurz ist, ein Zoombereich nach unten also kaum fehlt. Die beiden Konverter und der EE1 machen sich in der Hosentasche klein und sind nur einen Handgriff entfernt. Für den Fall dass ich plötzlich was Kurzes brauche, hängt meine 1MK3 mit dem 12-100 über der anderen Schulter. Die "fehlenden" 200mm vermisse ich in meiner Praxis wenig. Dennoch... dieses verdammte 150-400. Das haben die nur entwickelt um mich in Versuchung zu führen. 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb axl*:

In meiner bescheidenen Birds & BIF Praxis ist es so, dass das 300er eher stets zu kurz ist, ein Zoombereich nach unten also kaum fehlt.

Klar, sehe ich grundsätzlich so, in wahrscheinlich 90% der Fälle bin ich noch am Croppen. Aber hier und da kommt es anders, eine Gruppe an Vögeln fliegt dicht vorbei oder ein einzelner steht plötzlich "nah" dran. Gerade letztens, die EXIF-Daten sagen 234 mm anstelle der sonst meist üblichen 300 mm:

 

vor 3 Stunden schrieb axl*:

Die beiden Konverter und der EE1 machen sich in der Hosentasche klein und sind nur einen Handgriff entfernt.

Wie machst du das praktisch mit dem Wechsel der Konverter? Lässt du die Deckel drauf oder liegen die frei in einem Tuch (oder ähnlichem)? Und der EE1 muss doch bei jedem Aufsetzten neu justiert werden?

vor 3 Stunden schrieb axl*:

Dennoch... dieses verdammte 150-400.

Das würde auch bei mir alle Zwecke erfüllen, wäre da nur neben dem Preis nicht auch noch die Größe... schon eine andere Hausnummer, als das 300er...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb pizzastein:

Wie machst du das praktisch mit dem Wechsel der Konverter? Lässt du die Deckel drauf oder liegen die frei in einem Tuch (oder ähnlichem)? Und der EE1 muss doch bei jedem Aufsetzten neu justiert werden?

Der EE1 ist auf den MC20@15m kalibriert. Damit ist er ohne Einschränkungen auch mit dem MC14 verwendbar.

Zu wenige Arme? Zu wenige Hände? Willkommen im Club. Wer diesbezüglich nicht mit anatomischen Besonderheiten ausgestattet ist, hat ein Problem. 😉

Ich habe mir dafür folgenden Workaround einfallen lassen:

Ich verwende ein Doppel-Kameragurtsystem mit Dreh-Klick Karabinern. Der 300mm Body wird am Objektivhalter eingeschnappt, der 12-100 Body an der Unterseite. Damit bin ich von 12mm Bildwinkel bis 600mm blitzschnell schussbereit. Soll ein TK drauf, so wird der 300er Body zusätzlich am Schulterkarabiner eingeklipst und das Objektiv vom Body gelöst. Body und Lens hängen nun separat am Systemgurt. TK herausgeholt, Deckel ab und in die Hosentasche, TK angesteckt, Objektiv wieder drauf und vom Schulterkarabiner entfernt. Klingt kompliziert, ist aber einfach, schnell und vor allem sicher gegen Herunterfallung.

So sieht es aus. Einzelfotos in größer:  https://drive.google.com/drive/folders/1WlqU8RGex4pM4PteNA_wvTimii6-FUWS?usp=sharing

Übersichtskollage:

Edited by axl*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder hier im Forum. Generell habe ich den letzten Herbst und dieses Frühjahr nicht sehr viel fotografiert. Zum Teil ist mir auch das 200er mit dem 1.4 TC in freier Wildbahn zu kurz für kleine Vögel. Ich finde, dass die Vögel dieses Jahr bei mir sehr sehr scheu sind. Wobei ich außer Meisen und Spatzen bis jetzt wenig gesehen habe, leider.

Der 2.0 TC verschlechtert mir die Bildqualität zu massiv. Bin daher sehr erstaunt, wie gut der 2.0 TC am Olympus 300 f4 noch zu funktionieren scheint. Ich denke, ich würde mich aber im Falle eines Neukaufs des 300ers auf den 1.4 TC beschränken. Ich denke mir immer öfter, wenn ich für in etwa das gleiche Bildergebnis, mit dem identischen Bildausschnitt 10 statt 7 Meter vom Motiv entfernt sein kann, ist das ein deutlicher Vorteil. Gerade bei kleinen und oft sehr scheuen Vögeln...

 

Die Frage ist nur ob ich mit dem 300er an meiner G9 glücklich werde. Ich möchte mir keinen neuen Olympus Body kaufen. Das sprengt den finanziellen Rahmen. Gibt es hier diesbezüglich Erfahrungen?

 

Wichtig wäre mir das AF Verhalten sowie die Bildstabilisierung. Den internen Stabi kann ich ja mit dem Olympus Objektiv nicht nutzen. Finde ich sowieso schrecklich, dass hier Panasonic und Olympus in Konkurrenz stehen. Aber kann man eben nicht ändern...

 

Ein kompromissloses Leica 400 f4 mit optionalem 1.4 TC von Pana wäre mein Traum. Ich denke, dass könnte auch ein paar tausend günstiger sein als ein aufwendiges 150 - 400 mit eingebautem 1.25 TC. Nur sieht es schlecht aus, dass sowas kommt. Überhaupt könnte Panasonic mal ein Statement abgeben wie es mit MFT weitergeht...

 

 

Naja, ich schweife ab, über Erfahrungen mit einer G9 + 300er, bzw mit 1.4 TC freue ich mich... Danke.

 

 

Edited by Schiebi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb wasabi65:

Ich denke an deiner G9 wäre das PL100400 eine Überlegung wert. Natürlich nicht das selbe wie das O300/4, aber sehr valabel.

Das ist leider keine Option für mich, weil ich eben nicht auf die Schärfe und das harmonische Bokeh vom 200 2.8 verzichten will. Nur das Olympus 300 f4 mit 1.4 TC könnte ich mir da eben vorstellen, aber wenn es an der G9 nicht vernünftig läuft, ist es natürlich nichts...

Edited by Schiebi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Olympus 300 f4 zuerst an der G9 ausprobiert. Allerdings ging es mir primär um den 2.0 TC und mehr Reichweite. Das Zusammenspiel von Objektiv mit G9 fand ich unbefriedigend, insbesondere was die Stabilisierung gerade auch im EVF anging. Kein Vergleich zur OMD 1x. Was auch den Ausschlag gegeben hat, zu Olympus zu wechseln. Aber vielleicht hätte sich das auch mit mehr Übung, als es bei einem Testwochenende möglich war, geändert. Inzwischen wackele ich deutlich weniger als vor einem 3/4 Jahr. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Schiebi:

Die Frage ist nur ob ich mit dem 300er an meiner G9 glücklich werde...

Es wird dir nicht gefallen, aber nein. 

 

vor 11 Stunden schrieb Schiebi:

Wichtig wäre mir das AF Verhalten sowie die Bildstabilisierung. 

Ein Freund fotografiert mit einer G9. Das haben wir mal gegenseitig mit dem 300er ausprobiert. Das kann man vergessen. Gerade Sync-IS gibt der Kombi mir dem 300er den Kick. Und wenn ich mir deine ! tollen ! Vogel, Insekten und Schmetterlingsalben bei Flickr ansehe, dann ruft das 300er geradezu nach dir: "Kauf mich...". An einem Olympus Body kommst du aber nicht vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal danke für die Meinungen. Ja, ich hatte befürchtet, dass es nicht ideal sein wird. Auch wenn ich im Grunde sehr ruhige Hände beim Fotografieren habe, würde ich mich ärgern im Grenzbereich mit einer Olympus wohl bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

Aber bevor ich tatsächlich auf Olympus umsteige, warte ich erstmal noch etwas ab, was Olympus dieses Jahr so für Bodys rausbringt. Und vielleicht kommt ja doch noch ein Lebenszeichen von Panasonic...

Edited by Schiebi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.2.2021 um 19:23 schrieb Schiebi:

Das ist leider keine Option für mich, weil ich eben nicht auf die Schärfe und das harmonische Bokeh vom 200 2.8 verzichten will.

Aber so richtig harmonisch ist das 200er doch auch besonders bei F 2,8 😁. Im Prinzip bräuchtest Du ein 300er 2,8. So hat es ja Somo gemacht.

Ehrlich gesagt,  so richtig überzeugt mich das 300 F4 vom Bokeh nicht (mit TK), zumindest finde ich es nicht wesentlich besser als mein 100-400 mm. Aber ja, die eine Blende mehr Licht bei 300 mm, die könnte ich manchmal gebrauchen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb SilkeMa:

Aber so richtig harmonisch ist das 200er doch auch besonders bei F 2,8 😁.

 

Nimmt sich jetzt nicht so viel im Gegensatz zu 280 und F4. Als 200 2.8 ist es für kleine Vögel schon arg kurz, außer man fotografiert von einem Tarnzelt heraus. Bevor ich mir das alte 300 2.8 besorgen würde, noch eher das 150 - 400😃. Aber vermutlich nicht. Irgendwo muss ich für mich eine preisliche Grenze ziehen.

 

Ja, das 300er Oly scheint bei ungünstigen Bedingungen tatsächlich ein etwas unruhigeres Bokeh zu haben im Gegensatz zum 200 2.8. Aber mir geht es in dem Fall primär um die Schärfe und Reichweite vom 300 f4 in Verbindung mit dem 1.4 TC. Wie gesagt, sogar der 2.0 TC scheint hier sehr gut zu funktionieren. Bei meinem 200 2.8 überzeugt mich der 2.0 TC nicht so wirklich. Das Geld hätte ich mir eigentlich sparen sollen...

 

Ein 400 f4. von Pana für 4000 Euro und ich wäre glücklich.😉

 

 

https://www.flickr.com/photos/191715835@N06/with/50925548558/  Hier hat einer Fotos mit dem 150 - 400,  einige sogar noch mit dem 1.4 Tc hinten dran. Sieht sehr beeindruckend aus was dabei herauskommt...

Edited by Schiebi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...