Jump to content

Portables LED Licht


Guest
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem portablen, eher kleinen LED RGB Licht.

Preis sollte 130 Euro nicht überschreiten und darf auch gerne preiswerter sein.

Farbtemperaur sollte in einem größeren Bereich einstellbar sein

Paar Lightgimmicks darf es haben, da ich es gerne zum, Lightpainting einfach nur so zum Spaß einsetzen würde.

Hauptsächlich Einsatz Fotografie aber auch ab und zu Film ab. Für die Makrofotografie in Gewächshäusern wäre dieses Licht für mich hilfreich, gerade bei nicht so sonnigen Tagen

Wenn ich es in den Blitzschuh (als reine Halterung) aufstecken könnte (mit optionalen Adapter bei Bedarf) ohne dass mir die Kamera (Lumix DC-S5) dabei in 2 Teile abbricht, wäre das gut 😉

Zwei LED Leuchten habe ich gefunden:

NANLITE LitoLite 5C RGBWW Mini LED Panel

Aputure MC RGBWW-Filmlicht

Laut einem YouTube Video soll das Aputure bei voller Helligkeit  um einiges dunkler sein als das Nanlite

Was setzt Ihr ein und würdet auch empfehlen

Vielen Dank für Eure Hilfe

 

Link to post
Share on other sites

Ich habe seit kurzem die Leuchte von RaLeno, Typ RALENO-PLV-S116 (bei Amazon ins Suchfenster eingeben)

Kostet um die 40 Euro und gibt ein gleichmäßiges Licht. Wenn dir der Farbtemperaturbereich ausreicht....

Ich nutze sie auch zum Digitalisieren von Dias und Negativen. Hier ist der Vorteil, dass die Lichtverteilung 100%ig homogen ist.

Edited by rjh49
Link to post
Share on other sites

Hallo @ImmergutLicht,

von Rollei gibt es eine interessante Ankündigung. Die dort vorgestellte leuchte hat immerhin 12W elektrische Leistung; gegenüber 5W der Aputure, beim nanlite ist gar nichts erst angegeben. Die Bauformen sind sicherlich nicht die besten in Punkto Lichtausbeute, gegenüber COB's mit integriertem Reflektor kann man sie aber näher ans Objekt heranbringen (für größere Objekte sind sie ganz sicher eh' nichts).

Die Rollei kann ich mir als 100W-Glühbirne vorstellen, das ist fast soviel wie ein ausgewachsenes Modellierlicht (wofür man meist 230V braucht) mit etwas größerer Leuchtfläche.

Link to post
Share on other sites

Aputure kann ich nur empfehlen. Aus der Amaran Serie habe ich mehrere Leuchten seit Jahren im Einsatz. Die Leuchten haben immer zuverlässig funktioniert. Wichtig wäre mir aber ein Wechselakku und kein fest eingebauter. Daher ist meine kleinste Leuchte die AL-F7. Die liefert 1500 Lux in 1 Meter Abstand bei voller Leistung. So viel habe ich bis jetzt noch nie gebraucht. Die Farbtemperatur geht von 3200-9500 K. Das ist ebenfalls sehr ordentlich.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb rjh49:

Ich habe seit kurzem die Leuchte von RaLeno, Typ RALENO-PLV-S116 (bei Amazon ins Suchfenster eingeben)

Danke. Die kannte ich nicht. Habe zwar ein paar Yongnuo 300er Serie, aber da kann man die Led's einzeln zählen. Gleichmäßig wird das Licht erst mit größerem Abstand. Zum digitalieren muss man da mit Tricks arbeiten um gleichmäßiges Licht zu bekommen. Mit Streuscheibe bringt das nichts.
Ist die s116 per USB ladbar ?
Ist gleichzeitige Nutzung und Ladung zulässig ? (Soll bei S104 nicht zulässig sein)
Wie groß ist das Ding ? (Produktbeschreibung der Verpackungsgröße hilft mir nicht)

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

@rjh49 Danke dir. Wird gekauft. Geht ja dann auch prima per Powerbank.

Das wäre meiner Meinung nach dann auch was für ImmergutLicht, wenn die Lichtstärke ausreicht.
Mit meinen 300 LED-Perlen des Yongnuo nerv ich eh nur die Leute, so grell sind die. Höre immer nur "hau ab".
Ist da eine homogene Lichtfläche besser geeignet?


 

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb ImmergutLicht:

Da scheint es ein neueres Modell ohne Drehknöpfe und mit größerem Akku zu geben

Ja, aber anscheinend nur per Netzteil mit Rundstecker zu laden. USB am s116 ist mir lieber.

Edit: Allerdings brauche ich auch nur homogenes Licht im Nahbereich, da ist weniger Lichtleistung belanglos

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Das ist die größere Variante (ganz nach unten scrollen, da ist eine Tabelle für einen Vergleich.

Abgesehen davon: ich habe bewußt die Drehknöpfe gewählt, weil die Bedienung intuitiver ist (für mich). Ich bin in einer Zeit groß geworden, als die Radios zwei Drehknöpfe hatten - der eine für die Sendersuche und der andere für die Lautstärke 🙂

Edited by rjh49
Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb rjh49:

Ich bin in einer Zeit groß geworden, als die Radios zwei Drehknöpfe hatten - der eine für die Sendersuche und der andere für die Lautstärke 🙂

Ich auch. Hast du auch immer Geräte gekauft bei denen die Lautstärke nicht bis 10, sondern >10 skaliert war? 🙃
Man muss das Poti fühlen können. Leider war das bei Luxman fast unfühlbar. :(

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb rjh49:

Ich nutze sie auch zum Digitalisieren von Dias und Negativen. Hier ist der Vorteil, dass die Lichtverteilung 100%ig homogen ist.

Genau aus diesem Grund habe ich jetzt bestellt. Dann sollte es dem AF nicht mehr gelingen hinter dem Negativ auf eine LED oder gekörnte Mattscheibe scharf zu stellen.
Danke für den Hinweis auf das Gerät.

Link to post
Share on other sites

Am 20.2.2021 um 17:54 schrieb Johnboy:

@rjh49 Danke dir. Wird gekauft. Geht ja dann auch prima per Powerbank

@rjh49 : Du bist mein Held der Woche. Das PLV-S116 ist angekommen und ich bin begeistert. So ein homogenes Lichtpanel ist mir noch nicht untergekommen. Selbst mit Auto WB ergibt sich in der EBV RGB nahezu 1:1:1. Besser geht es nicht. Hätte ich das Teil bloß schon in den vergangenen Wintern gehabt. Bin mit dem digitalisieren zwar zu 90% durch, aber es tauchen immer noch Negative auf und die ungeliebten diversen Formate aus den Familienschubladen liegen hier mangels Maske auch noch rum. 6x9 kann man schnell mal auf das Display legen. Die Lichtleistung ist zum Digitalisieren enorm. 10-20% reichen da locker. Der AF finden auf dem Display pur NIX. Perfekt für den Nahbereich als Durchlicht.
Auch die Hardware ist solide hergestellt. Akku + USB kommt mir sehr entgegen.

@ImmergutLicht : 600 Lux bei 0,5m sind natürlich nicht der Hit um Räume oder eine Personengruppe auszuleuchten. Das wir mit größerer Entfernung doch heftig mager, aber das Konzept von Raleno finde ich prima. Du solltest das große Raleno bei deiner Suche und den Vergleichen mit einbeziehen. Allerdings ist es ausserhalb des Nahbereiches und nicht als Durchlicht verwendet, ja egal ob man die "Perlen" zählen kann und das Licht ist ja dann schon gestreut.
Bei YouTube gibt es viele Vergleiche.

 

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Es ist das LituFoto n160 geworden für 59,99

Kam erst heute an, aber was ich jetzt schon sagen kann: Klein, leicht und wirklich hell

Die Wippschalter wären für große Hände etwas klein, das Display ist sehr gut lesbar, und die Lichtorgel Gimmicks muss man ja nicht nutzen, aber für mich passend (rein zum Spaß)

Ladekabel und Blitzschuhhalterung ist dabei. Das Panel macht einen wertigen Eindruck

Mal sehen was die Zeit so bringt im Dauertest

Auf jeden Fall ist im geplanten Budget noch Platz für eine zweites Panel, darum vielen Dank für Eure Tipps!

 

Edited by ImmergutLicht
Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Wer sich für die 116 LED Leuchte von Raleno interessiert, kann eine baugleiche eines anderen Vertriebs im Moment sehr günstig erwerben. Nachteil, man braucht ein USB-C Netzteil 5V/3A, z.B von einem Raspberry Pi oder von einer schon vorhandenen Leuchte. Das mitgelieferte Netzteil hat einen US-Stecker (steht auch so in der Beschreibung). Adapter auf EU-Steckdosen geht natürlich auch. Dafür kostet das Teil nur etwas mehr als einen Zwanni inkl. Versand mit Prime.

https://www.amazon.de/gp/product/B08G3QSTMD/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Edited by shutter button
Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...

Dank für die guten Tipps. Ich hänge mich mit meiner Frage mal an, bin nämlich zufällig im Netz auch über Raleno "gestolpert". Ich suche etwas, womit ich das Gesicht bei Videokonferenzen aufhellen kann. Es sollte nicht zu aufwändig sein (in Handhabung und Preis), einigermaßen weich ausleuchten und nicht so unangenehm blenden. Meint ihr, das Raleno S116 könnte man dafür nutzen?

(Neben dieser Nutzung würde ich es dann ganz gerne auch gelegentlich für Makros oder Produktaufnahmen nutzen. Hab schon überlegt, ob 2 von den kleinen 116ern dafür dann sinnvoller wären als ein stärkeres/größeres ...)

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb leicanik:

Meint ihr, das Raleno S116 könnte man dafür nutzen?

Hier mein Setup für Makro mit 2 Stück S116. Man sieht, daß die beiden Leuchten nicht wild blenden - sie stehen beide auf 80%, da ist noch Spielraum nach unten und oben. Am Schatten des Kamera-Stativs und des Stahlzylinders, der hier als Objektträger dient, sieht man, wie weich das Licht auf kurze Entfernung ist. Bei Porträts oder Videokonferenzen muß man natürlich mit dem Licht weiter weg, aber der Schatten bleibt immer noch ziemlich weich - klar, bei der großen und sehr homogen erscheinenden Leuchtfläche. Mit einem Lichtformer könnte man da noch mehr erreichen, aber ich sehe für meinen Bedarf keine Notwendigkeit.

Was unbedingt zu empfehlen ist, wäre die Anschaffung von zwei von diesen Leuchten. Gerade für Porträts ist eine definitiv zu wenig. Und da die Leuchten in der Stärke von 0-100% regelbar sind (in der Lichtfarbe von 3200 - 5600), kann man mit zweien wirklich schon viel erreichen.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb leicanik:

Ich suche etwas, womit ich das Gesicht bei Videokonferenzen aufhellen kann

Ich habe die Versionen 116 und 192. Absolut zu empfehlen. Schönes diffuses Licht. Zusätzlich habe ich mir für Tabletop die baugleichen Stative von Walimex gekauft

Stative

sowie

Blitzschuh

Link to post
Share on other sites

 

Am 9.4.2021 um 19:27 schrieb shutter button:

Wer sich für die 116 LED Leuchte von Raleno interessiert, kann eine baugleiche eines anderen Vertriebs im Moment sehr günstig erwerben. Nachteil, man braucht ein USB-C Netzteil 5V/3A, z.B von einem Raspberry Pi oder von einer schon vorhandenen Leuchte. Das mitgelieferte Netzteil hat einen US-Stecker (steht auch so in der Beschreibung). Adapter auf EU-Steckdosen geht natürlich auch. Dafür kostet das Teil nur etwas mehr als einen Zwanni inkl. Versand mit Prime.

https://www.amazon.de/gp/product/B08G3QSTMD/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

beim Original Raleno S116 ist zwar kein Netzteil dabei, aber ich lade einfach mit meinem Lumix Netzteil. Bei Bedarf kann das Ladegerät auch bei Benutzung des 116 dranbleiben. Es trägt dann aber nicht zum Licht bei, sondern nur vom Licht-Stromverbrauch entkoppelt zur Akkuladung. Ladestrom bleibt gleich, egal ob Licht an oder aus.
2 Buchsen USB-C und Micro USB sind dafür vorhanden. An meinem Gerät leider zu tief im Gehäuse versenkt. USB-C ist noch sicher steckbar, micro USB mal gerade so eben, aber wackelig. Musste etwas Gummi abschneiden.

vor 4 Stunden schrieb leicanik:

Dank für die guten Tipps. Ich hänge mich mit meiner Frage mal an, bin nämlich zufällig im Netz auch über Raleno "gestolpert". Ich suche etwas, womit ich das Gesicht bei Videokonferenzen aufhellen kann. Es sollte nicht zu aufwändig sein (in Handhabung und Preis), einigermaßen weich ausleuchten und nicht so unangenehm blenden. Meint ihr, das Raleno S116 könnte man dafür nutzen?

(Neben dieser Nutzung würde ich es dann ganz gerne auch gelegentlich für Makros oder Produktaufnahmen nutzen. Hab schon überlegt, ob 2 von den kleinen 116ern dafür dann sinnvoller wären als ein stärkeres/größeres ...)

Meine Yongnuo liegen schon lange in der Schublade weil das Licht vom S116 tatsächlich angenehmer ist als diese LED Perlen, ausserdem ist es sehr homogen. Wenn man eine Glasplatte drauflegt kann man sogar alte 6x9 Negative ablichten. Mit Yongnuo brauchte ich da einen großen Abstand und eine Mattscheibe dazwischen.

Aber Licht ist manchmal böse. Auch mit dem weichen Licht des S116 gibt es Reflexe bei glänzenden Oberflächen, also der ewige Kampf mit der Reflektion und blenden kann man sich auch prächtig. Aber man kann ja dimmen oder Reflexionsflächen nutzen.

Nimm 2

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...