Jump to content

Lumix und Olympus +Viltrox NF-M1 +Sigma 105 Macro+Sigma Converter


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da ich mit dem 60mm Macro von Olympus nicht ganz zufrieden bin war mein Plan mein Sigma 105 Macro für Nikon  an meiner Lumix G9 einzusetzen . Mit dem Viltrox NF-M1 klappt das ganz gut .

Anschließen habe ich mir von Sigma den Converter 1,4x bestellt. An der Nikon alles perfekt aber Sigma 105- Sigma Converter - Viltrox geht an der Lumix nicht der Fokus ja, nur die Blende läßt sich nicht einstellen warum auch immer ( Die Bilder sind dunkel als wenn das Objektiv ganz abgeblendet wird). Jetzt war ich mal gespannt wie es bei der Olympus OM-D 10 so ist , und siehe da alles funktioniert einwandfrei. Warum geht die Kompination an der Olympus aber nicht an der Lumix weder an der G9 noch an der GX9 ?. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb reymund:

Da ich mit dem 60mm Macro von Olympus nicht ganz zufrieden bin war mein Plan mein Sigma 105 Macro für Nikon  an meiner Lumix G9 einzusetzen .

... ich bin gerade verwundert, denn das 60er ist so ziemlich das beste Makro, das ich bislang benutzt habe ... Wenn es nur die Brennweite ist, würde ich das natürlich verstehen, Olympus hat angekündigt, dass ein längeres Makro kommen würde, vielleicht lohnt sich das warten

Link to post
Share on other sites

Mit dem 60er Oly muß ich Nightstalker zustimmen, das ist optisch eigentlich ein Leckerbissen.

Ich kann zu dem Problem nur soviel beitragen, dass ich von Viltrox Zwischenringe habe, einen 10er und einen 16er. Der 16er macht Probleme, die Kamera sagt häufig, dass die Kommunikation mit dem Objektiv fehlgeschlagen ist. Wenn ich mir die Kontakte auf dem Zwischenring so ansehe, würde ich sagen, das ist nicht gerade das Qualitätsmaximum, was möglich wäre. Die Kontakte sitzen also oftmals nicht sauber, er hat auch ein leichtes Spiel. Will heißen, vielleicht ist das bei deinem Adapter ja auch der Fall !?!

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb nightstalker:

. ich bin gerade verwundert, denn das 60er ist so ziemlich das beste Makro, das ich bislang benutzt habe ... Wenn es nur die Brennweite ist, würde ich das natürlich verstehen, Olympus hat angekündigt, dass ein längeres Makro kommen würde, vielleicht lohnt sich das warten

Das 60mm von Olympus tut sich meiner Meinung nach zu schwer auf 1:1 zu kommen , der komische Drehknopf an der Seite ist auch viel zu umständlich. Jedes Insekt hat eine Fluchtdistanz die man beim Olympus schnell unterschreitet. Die Optische Qualität dagegen steht ausser Frage.

Das Arbeiten mit dem 105 mm Sigma Makro und mit dem 180mm von Tamron ist dagegen sehr viel entspannter. Seitliche Entfernungsschalter die ohne hinzuschauen zu bedienen sind der Abstand zu Objekt ist gerade beim Tamron fast ein halber Meter. Ich denke das ich im Sommer mit zwei Kameras rumrennen werde Fürs Braeketing das Lumix für anders das Sigma mit Viltrox oder mit der Nikon .

Vielleicht ist mein Problem mit dem 60mm von Olympus ja auch hinter der Kamera und ich hab noch nicht lange genug damit geübt. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...