Jump to content
SKF Admin

Fuji GFX100S – Kompakte Mittelformat-Systemkamera mit 102MP

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Fujifilm stellt heute mit der FUJIFILM GFX100S eine weitere und sehr kompakte 100MP Mittelformat-Kamera vor.

Die Fujifilm GFX100s kommt Ende Februar auf den Markt und wird 5.999 € (UVP) kosten.

Fuji GFX100S auf einen Blick

  • 102 MP Mittelformat-Sensor (33 x 44mm)
  • X-Prozessor 4
  • Integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung
  • Schulterdisplay
  • Autofokus bis -5,5 EV
  • 4K/30p Video (inkl. F-Log)
  • 19 Filmsimulationsmodi (inkl. neue Simulation “Nostalgisches Negativ”)
  • Kompakte Abmessungen
  • Gewicht 900g

Produktbilder

Pressemitteilung

Die neue FUJIFILM GFX100S – Kompakte spiegellose Systemkamera mit großformatigem 102-Megapixel-Sensor

Kleve, 27. Januar 2021. Die neue FUJIFILM GFX100S ist die vierte und zugleich die fortschrittlichste spiegellose Systemkamera des GFX Systems. Im Bereich der großformatigen Fotografie erweitert das neue Kameramodell einmal mehr die Grenzen des Machbaren.

Technologisch baut die FUJIFILM GFX100S auf der FUJIFILM GFX100 und deren Konzept einer kompakten, leichten Digitalkamera mit großformatigem Sensor auf. Dank ihrer handlichen Bauweise und ihrer kompromisslosen Leistungsfähigkeit kann

die GFX100S auch in Situationen eingesetzt werden, die zuvor ausschließlich Kameras mit kleineren Sensoren vorbehalten waren.

Die GFX100S wiegt nur 900 Gramm und ist von ihren Abmessungen her mit den meisten „Vollformatkameras“ vergleichbar. Dennoch verfügt sie über einen großformatigen 102-Megapixel-Sensor, eine integrierte Fünf-Achsen- Bildstabilisierung über 6,0 EV-Stufen, einen schnellen und präzisen Autofokus sowie die legendäre FUJIFILM Farbtechnologie. In Summe macht das die GFX100S zum ultimativen Werkzeug für kreative Foto- und Videografen.

Die FUJIFILM GFX100S ist ab Ende Februar zu einem Preis von 5.999,- Euro (UVP) erhältlich.

102-Megapixel-Sensor für beispiellose Bildqualität

Die FUJIFILM GFX100S hat einen rückwärtig belichteten 102-Megapixel-Bildsensor mit einer großformatigen Diagonale von 55 mm. Er ist etwa 1,7-mal größer als ein herkömmlicher Kleinbildsensor („Vollformat“), was eine sehr geringe Schärfentiefe und eine exakte Trennung von Schärfe und Unschärfe ermöglicht. Die Kamera bietet zudem einen eindrucksvollen Dynamikumfang, eine präzise Farbwiedergabe und herausragende High-ISO-Fähigkeiten.

Seit mehr als 86 Jahren steht der Name FUJIFILM für eine beispiellose Bildqualität. Viele ikonische Fotos und Filme sind auf FUJIFILM Material entstanden, das für seine charakteristische Farbwiedergabe von Anwendern auf der ganzen Welt geschätzt wird. Mit den 19 Filmsimulationen der FUJIFILM GFX100S stehen die legendären FUJIFILM Farben praktisch auf Knopfdruck zur Verfügung. Erstmals kann dabei mit der Kamera die neue Filmsimulation „Nostalgisches Negativ“ genutzt werden, die den Look der New American Color Photography aus den 1970er Jahren reproduziert. Die damit aufgenommenen Bilder zeichnen sich durch sanfte Farbigkeit und großen Detailreichtum aus. Warme Spitzlichter und gesättigte Tiefen verleihen den Aufnahmen eine lyrische Stimmung.

Schneller Autofokus bis -5,5 EV

Fast die gesamte Fläche des großformatigen Bildsensors der GFX100S ist mit Phasen-AF-Pixeln bestückt. Anders als herkömmliche Mittelformatkameras verfügt die GFX100S daher über eine leistungsfähige automatische Fokussierung und stellt selbst bei geringer Helligkeit von -5,5 EV*3 bis zu 0,18 Sekunden schnell auf das Motiv scharf. Bei sich bewegenden Motiven ermöglichen der X-Prozessor 4 und ein neuer AF-Algorithmus einen präzisen Verfolgungs-AF mit intelligenter Gesichts- und Augenerkennung.

Integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung

Die GFX100S verfügt über ein weiterentwickeltes Fünf-Achsen-Bildstabilisierungs- system (IBIS), das scharfe Freihand-Aufnahmen mit ultra-hochauflösenden Kameras wesentlich einfacher macht. Im Vergleich zur GFX100 ist die IBIS-Einheit der GFX100S rund 20 Prozent kleiner und 10 Prozent leichter, erreicht trotz dieser geringeren Baugröße jedoch eine Kompensation von 6 EV-Stufen gemäß CIPA- Standard. Gegenüber der GFX100 stellt dies eine Verbesserung um 0,5 EV-Stufen dar.

Kompaktes und wetterfestes Kameragehäuse

Die FUJIFILM GFX100S wiegt nur 900 Gramm und ist damit außergewöhnlich leicht für eine Kamera mit großformatigem Sensor. Mit ihren Abmessungen von 15 cm x 10,4 cm x 8,7 cm (BxHxT) ist sie von der Größe her vergleichbar mit vielen Kleinbildkameras, obwohl ihr Gehäuse einen fast doppelt so großen 102-Megapixel- Sensor beherbergt. Möglich wurden die kompakten Abmessungen durch die neue IBIS-Einheit, einen überarbeiteten Verschlussmechanismus sowie einen kleineren, aber leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akku. Im direkten Vergleich mit der GFX100 fällt die neue GFX100S etwa 6 cm kleiner und 500 g leichter aus. Der robuste und ergonomische Handgriff gewährleistet eine optimal ausbalancierte Handhabung und die ermüdungsfreie Bedienung der Kamera auch bei langandauernden Einsätzen.

Die GFX100S ist gegen Spritzwasser und Staub geschützt und kann bei niedrigen T emperaturen bis minus 10 Grad Celsius eingesetzt werden. Das robuste Magnesiumgehäuse ist rund um den Bajonettanschluss zusätzlich verstärkt, um eine bestmögliche Stabilität bei der Verwendung von größeren und schwereren Objektiven zu garantieren.

Bewährtes Bedienkonzept

Die Bedienelemente der GFX100S werden Neueinsteigern und erfahrenen Anwendern des GFX Systems gleichermaßen vertraut sein. So bietet das große Einstellrad auf der Oberseite neben den Belichtungsmodi (PASM) sechs benutzerdefinierte Profile, über die direkt auf häufig genutzte Einstellungen zugegriffen werden kann. Direkt daneben bietet ein Schalter die Möglichkeit, schnell zwischen der Foto- und der Videoaufnahme hin und her zu wechseln. Zudem wurde die Ergonomie des Fokushebels überarbeitet, was eine noch intuitivere Auswahl der Fokuspunkte erlaubt.

Die Kamera besitzt auf der Rückseite ein 8,1 cm (3,2 Zoll) großes LC-Display mit 2,36 Millionen Bildpunkten und einer Bildfeldabdeckung von 100 Prozent. Das Display verfügt über eine Touch-Funktion und ist um 90 Grad nach oben, 45 Grad nach unten und 60 Grad nach rechts schwenkbar. Auf der Oberseite befindet sich ein 4,5 cm (1,8 Zoll) großes sekundäres LC-Display, das als Informationsanzeige dient. Hier lassen sich je nach Bedarf wichtige Aufnahmeeinstellungen (Belichtungszeit, Blende, ISO- Wert und Belichtungskorrektur) und andere relevante Parameter, wie etwa die verbleibende Kapazität der Speicherkarte, anzeigen.

Hochauflösende 4K-Videos im Mittelformat-Look

Die GFX100S speichert hochauflösende 4K/30p-Bewegtbilder mit 400 M/Bit im 10 Bit 4:2:0 F-Log-Format direkt auf der Speicherkarte oder als 12 Bit 4:2:2 ProRes RAW via HDMI auf einem externen Rekorder. Der großformatige Sensor ermöglicht dabei nicht nur einen attraktiven Cinema-Look mit ultra-flacher Schärfentiefe, sondern auch einen großen Dynamikumfang und eine eindrucksvolle High-ISO-Performance.

Videos können im klassischen Breitbildformat (16:9) oder in dem fürs digitale Kino entwickelten DCI-Format (17:9) aufgezeichnet werden. Zudem stehen gängige Kompressionsstandards, wie H.264 und H.265, sowie professionelle Log-Modi, wie Hybrid-Log-Gamma (HLG) und F-Log, zur Verfügung. Bei Letzteren ist das Video- signal auf den Kamerasensor abgestimmt, sodass während der Postproduktion, beispielsweise bei der Farb- und Helligkeitskorrektur, der maximale Kontrastumfang genutzt werden kann.

Werden 4K/30p 12 Bit-Videodaten via HDMI direkt auf einem Atomos Ninja V Monitor- Rekorder gespeichert, können diese im ProRes RAW-Datenformat ausgegeben werden, das maximale Flexibilität bei der Nachbearbeitung erlaubt. Möglich ist auch die simultane Ausgabe von Rohdaten-/Log-Material sowie Filmsimulationen.

Optionales Zubehör

Handgriff MHG-GFX S

Der robuste Handgriff aus Metall verbessert die Handhabung der Kamera in Verbindung mit größeren Objektiven. Die Bodenplatte verfügt darüber hinaus über ein Schwalbenschwanz-Profil für Arca-Swiss-kompatible Schnellkupplungen, um zügig zwischen Freihand- und Stativaufnahmen wechseln zu können.

*1 Der Bildsensor der GFX100S ist 43,8 mm × 32,9 mm groß und misst 55 mm in der Diagonale. Seine Fläche ist ca. 1,7-mal größer als die eines Kleinbildformat-Sensors.

**2 In Verbindung mit dem FUJINON GF63mmF2.8 R WR. 3 In Verbindung mit dem FUJINON GF80mmF1.7 R WR.

Die wesentlichen Merkmale der FUJIFILM GFX100S:

  •  102 Megapixel Sensor mit großformatiger Diagonale (55 mm)
  •  X-Prozessor 4
  •  Integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung
  •  Klappbarer 8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen mit 2,36 Millionen Pixeln
  •  Zusatzdisplay zur Einblendung von Aufnahmeinformationen
  •  Schneller Autofokus bis -5,5 EV
  •  Professionelle Videoaufnahme in 4K/30p (inkl. F-Log)
  •  Wi-Fi-Konnektivität und Fernsteuerung per Smartphone
  •  19 Filmsimulationsmodi (inkl. “Nostalgisches Negativ”)
  •  Kompaktes Gehäuse
  •  900 Gramm leicht

FUJIFILM GFX100S

  • UVP: 5.999,- Euro
  • Verfügbar: ab Ende Februar 2021
  • Farbe: Schwarz

Handgriff MHG-GFX S

  • UVP: 149,- Euro
  • Verfügbar: ab Ende Februar 2021
  • Farbe: Schwarz

Share this post


Link to post
Share on other sites
15 minutes ago, wuschler said:

So ein Display würde ich mir auch wünschen...

Verfügt es denn über denselben Schwenkmechanismus wie jenes der GFX 100? Das ist genial. Auf mich wirkt es hier eher wie ein normales Klappdisplay in lediglich einer Ebene.

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Landschaft, Werbung und ähnliches ist das natürlich ein Traum. Was kann denn die GFX100 mehr als die GFX100S für den doppelten Preis? Ich würde mir als GFX100 Käufer etwas veräppelt vorkommen. Fuji zieht die Strategie "gleicher Sensor in vielen Kameras unterschiedlicher Preisklassen" durch. Amüsant finde ich die Filmsimulationen in einer solchen Kamera. Nutzt die wirklich jemand?  Ich habe in meiner kurzen Fujizeit etwas damit gespielt aber wirklich begeistern konnte mich das nicht. Ich bleibe bei RAW.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb octane:

 Ich würde mir als GFX100 Käufer etwas veräppelt vorkommen.

warum denn? ist es nicht die Grundlage des gesamten Systems, dass irgendwann etwas Besseres oder Günstigeres kommt? Genau auf diese ständige Weiterentwicklung hoffen doch viele Kunden.

Als die GFX100 2018 angekündigt und 2019 auf den Markt kam, war sie mit Abstand die günstigste 100MP Kamera die man kaufen konnte. Dazu im Mittelformat ein Leuchtturmprojekt, mit dem ersten IBIS, dem ersten PDAF am Sensor usw.

Edited by Zuiko_max

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, octane said:

Was kann denn die GFX100 mehr als die GFX100S für den doppelten Preis?

Inkl. Batteriegriff, leistungsfähigere Akkus, besserer und modularer EVF und noch ein paar Kleinigkeiten. Auch ohne all dem stellt die GFX 100S für diesen Preis aber natürlich schon ein herausragendes Angebot dar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Zuiko_max:

warum denn? ist es nicht die Grundlage des gesamten Systems, dass irgendwann etwas Besseres oder Günstigeres kommt? Genau auf diese ständige Weiterentwicklung hoffen doch viele Kunden.

Aber  sicher nicht zum halben Preis in dieser Preisklasse und das schon nach weniger als zwei jahren. Wäre dasselbe wie wenn 2019 eine Alpha 9S erschienen wäre zum halben Preis mit dem gleichen Sensor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb flyingrooster:

Inkl. Batteriegriff, leistungsfähigere Akkus, besserer und modularer EVF und noch ein paar Kleinigkeiten.

Das rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den doppelten Preis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, octane said:

Das rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den doppelten Preis.

Ansichtssache. Legt man großen Wert auf einen der erwähnten Vorteile der GFX 100 (ich weiß bspw. nicht ob ein Batteriegriff für die GFX 100S vorgesehen ist), beurteilt man es vielleicht anders. Ich persönlich sehe in der GFX 100S, hpts. aufgrund des Preisunterschiedes, auch das reizvollere Gesamtpaket. Vermutlich wird der Preis der GFX 100 nun aber ohnehin ebenfalls etwas fallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb octane:

Aber  sicher nicht zum halben Preis in dieser Preisklasse und das schon nach weniger als zwei jahren. 

Warum denn nicht? 

ich sehe das Problem nicht. Wer sich für einen fünfstelligen Betrag eine 102MP Mittelformatkamera gekauft hat, der hatte vermutlich einen guten Grund dafür. Und hoffentlich war jedem Käufer klar, dass es irgendwann ein günstigeres Modell geben könnte. Angeblich könnte irgendwann sogar noch ein Nachfolger kommen, der sogar mehr kann! 

Oder hätte Fujifilm die GFX100s künstlich beschneiden sollen, nur damit mehr Unterschiede vorhanden sind und manch einer in den Foren das fairer beziehungsweise angebrachter findet?

Edited by Zuiko_max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ja normal, dass die Preise exponentiell steigen, wenn man in die Spitzengruppe vorstößt. Mehrkosten und vor allem geringe Stückzahlen spiegeln sich hier im Preis wider.

Ich finde es ersteinmal Klasse, was Fuji, Sony und auch Canon auf die Beine stellen, in Zeiten, in denen andere Hersteller jammern und ein Rückzugsgefecht eingeleitet haben.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Markus B.:

Als Zweitkamera zu meiner Z6 sicher eine Überlegung wert  :D

Ich meine das wirklich Ernst! Spielte das Geld für mich keine Rolle würde ich sie jetzt bestellen.

Ab und an mit einer Mittelformatkamera besondere Motive mit 2-3 exzellenten Festbrennweiten in aller Ruhe im Sinne eines meditativen Aktes abzulichten, oft mit Stativ, und sich dann am traumhaften Schmelz der Farben und Tonwerte zu begeistern, das wär doch was :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Markus B.:

Ab und an mit einer Mittelformatkamera besondere Motive mit 2-3 exzellenten Festbrennweiten in aller Ruhe im Sinne eines meditativen Aktes abzulichten, oft mit Stativ, und sich dann am traumhaften Schmelz der Farben und Tonwerte zu begeistern, das wär doch was :wub:

Ich glaube, das würde ich dann analog machen, also dann so richtig entschleunigt. Zumal — wenn ich auf meinem Rechner 102 MP RAWs verarbeiten würde, könnte ich vermutlich nach kurzer Zeit Kaffee darauf kochen. :D 

Aber faszinierend sind die Möglichkeiten neuer Technik schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb leicanik:

Ich glaube, das würde ich dann analog machen, also dann so richtig entschleunigt. Zumal — wenn ich auf meinem Rechner 102 MP RAWs verarbeiten würde, könnte ich vermutlich nach kurzer Zeit Kaffee darauf kochen. :D 

Aber faszinierend sind die Möglichkeiten neuer Technik schon.

... ich sagte ja: meditativ, auch nachher am Rechner, bis sich endlich auf dem Bildschirm etwas regt von den 102'000'000 Pixeln  :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb leicanik:

Ich glaube, das würde ich dann analog machen, also dann so richtig entschleunigt. Zumal — wenn ich auf meinem Rechner 102 MP RAWs verarbeiten würde, könnte ich vermutlich nach kurzer Zeit Kaffee darauf kochen. :D 

Aber faszinierend sind die Möglichkeiten neuer Technik schon.

Tagelang auf die entwickelten Filme bzw. Abzüge zu warten, wäre mir etwas zuviel Entschleunigung. Da wo ich wohne, müsste ich meine Mittelformatfilme wohl bei Rossmann abgeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...