Jump to content
Arcadia

2 Fragen zur G9 => High Res. Modus + near/far AF

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hallo zusammen,

ich habe 2 Fragen zur G9.

1.) Für die Nutzung des high res. Modus wird ja ein Stativ empfohlen. Würde es auch mit einem Einbeinstativ gehen? Hat das jemand von euch mal probiert?

2.) wenn man die near /far AF Funktion je auf einen FN Button legt, muss dieser dann die ganze Zeit bis zur Auslösung gedrückt werden, oder langt einmal antippen und dann auslösen?

Hoffe auf einen erhellenden Input von euch. Vielen Dank 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Re 1): wenn du das Einbeinstativ irgendwo stabil anlehnst, und die Cam per Remote oder 10s Selbstauslöser zündest.

Oder einzementieren. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Arcadia:

2.) wenn man die near /far AF Funktion je auf einen FN Button legt, muss dieser dann die ganze Zeit bis zur Auslösung gedrückt werden, oder langt einmal antippen und dann auslösen?

Ich nutze die AF-Near-Funktion regelmäßig, wenn ich im Tarnzelt sitze. Ich hab die Funktion auf die obere Taste vorne am Griff gelegt, damit ich sie schnell erreichen kann. Es passiert beim normalen Auslösen immer mal wieder, dass sich der Tiererkennungs-AF auf ein Muster im Hintergrund einschießt, mit der AF-Near hole ich dann den Vordergrund wieder her. Es kann aber passieren, dass beim normalen  Auslösen dann wieder auf den HG gesprungen wird. In diesem Fall hilft dann nur, dass man die AF-Near-Taste gedrückt hält und gleichzeitig den Auslöser betätigt.

lg Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb finnan haddie:

Re 1): wenn du das Einbeinstativ irgendwo stabil anlehnst, und die Cam per Remote oder 10s Selbstauslöser zündest.

Oder einzementieren. 😁

Ups...an den Selbstauslöser hatte ich garnicht gedacht. Dann doch Stativ normal oder irgendwo auflegen.

Thx

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb manifredo:

Ich nutze die AF-Near-Funktion regelmäßig, wenn ich im Tarnzelt sitze. Ich hab die Funktion auf die obere Taste vorne am Griff gelegt, damit ich sie schnell erreichen kann. Es passiert beim normalen Auslösen immer mal wieder, dass sich der Tiererkennungs-AF auf ein Muster im Hintergrund einschießt, mit der AF-Near hole ich dann den Vordergrund wieder her. Es kann aber passieren, dass beim normalen  Auslösen dann wieder auf den HG gesprungen wird. In diesem Fall hilft dann nur, dass man die AF-Near-Taste gedrückt hält und gleichzeitig den Auslöser betätigt.

lg Manfred

Ok....interessant....d.h. die far Funktion hast du garnicht extra auf einen Button gelegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Minute schrieb sardinien:

HiRes

Dreibeinstativ Modus 1 mit Selbstauslöser bringt sehr gute Ergebnisse. 

AF nah/fern liegt bei mir als FN auf dem Steuerkreuz links bzw. rechts. Für mich ideal im Zusammspiel mit dem Auslöser.

Danke....Dreibeinstativ ist wohl unumgänglich. 

Near/Far AF: drückst du nur einmal auf den jeweiligen FN Button und löst dann aus? Oder muss der Button bis zum Auslösen gedrückt sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Arcadia:

[...] Near/Far AF: drückst du nur einmal auf den jeweiligen FN Button und löst dann aus? Oder muss der Button bis zum Auslösen gedrückt sein?

Es genügt, nur einmal anzutippen.

Ich habe Near auf die obere und Far auf die untere vordere Taste gelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Arcadia:

Near/Far AF: drückst du nur einmal auf den jeweiligen FN Button und löst dann aus? Oder muss der Button bis zum Auslösen gedrückt sein?

Das kommt auf die Situation an. Bei BiF vor oder hinter Sträuchern/Bäumen  eher dauernd. Im Nahbereich genügt oft ein Klick  vor Auslösung. Mit AFF habe ich eine höhere Trefferquote, als mit AFC. Quick AF on + AF nah/fern hilft mir beim schnellen fixieren von Vögeln, Schmetterlingen... im Flug.

Die Video AF Steuerung unterstütze ich nur via Joystick und Einfeld, wenn das Augen/Personentracking nicht sinnvoll ist. AF LOCK kann in schwierigen Situationen ebenfalls hilfreich sein zur Ersterfassung, da der AF von nah nach fern den Kontraste sucht.

Hat man "seine" AF Einstellungen gefunden, ist die G9  eine sehr treffsichere Cam.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb sardinien:

Das kommt auf die Situation an. Bei BiF vor oder hinter Sträuchern/Bäumen  eher dauernd. Im Nahbereich genügt oft ein Klick  vor Auslösung. Mit AFF habe ich eine höhere Trefferquote, als mit AFC. Quick AF on + AF nah/fern hilft mir beim schnellen fixieren von Vögeln, Schmetterlingen... im Flug.

Die Video AF Steuerung unterstütze ich nur via Joystick und Einfeld, wenn das Augen/Personentracking nicht sinnvoll ist. AF LOCK kann in schwierigen Situationen ebenfalls hilfreich sein zur Ersterfassung, da der AF von nah nach fern den Kontraste sucht.

Hat man "seine" AF Einstellungen gefunden, ist die G9  eine sehr treffsichere Cam.

 

Vielen Dank, das hilft mir auch sehr weiter. Quick AF war mir auch noch nicht so ganz klar, ob es was bringt.

Werde das alles ausprobieren, sobald das Licht hier mal wieder mitspielt 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier einige Beispiele vom 11.1.2021 (Lauchertsee) G9 400 mm (Leica 100-400 mm), die zum Thema passen:

AF nah im Dauereinsatz mit AFF:

AF fern im Dauereinsatz AFF:


ohne AF nah/fern AFF:

Im Supertelebereich ist bei mir der Objektiv Fokusbegrenzungsschalter meist auf >3 m (200 mm) bzw. >5 m (100-400 mm)

 

HiRes

ist nicht nur für Landschaft/Astro interessant, sondern auch bei Nahaufnahmen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die G9 + 10-25 mm ist auch ideal bei Gegenlicht. Diese Aufnahme entstand mit f/8 in 4 km Entfernung vom Lauchertsee. Zur Zeit ein Traum für mini Skitouren:

Ich fotografiere Landschaft ebenfalls mit AFF + Serie und wähle fürs Archiv das beste Bild aus. Im Nahbereich liegt der AF ab und an so günstig verteilt, dass sich zusätzlich ein Stack aus 2-3 Aufnahmen lohnt.

 

Edited by sardinien

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Arcadia:

1.) Für die Nutzung des high res. Modus wird ja ein Stativ empfohlen. Würde es auch mit einem Einbeinstativ gehen? Hat das jemand von euch mal probiert?

In dem Modus werden 8 Bilder gemacht bei denen der Sensor um jeweils ein halbes Pixel verschoben wird. Soweit ich weiß je zwei mal nach rechts, unten links und wieder oben. Wenn die Kamera sich dabei minimal bewegt, ist das Ergebnis vermutlich versaut. Wenn ich die Kamera hätte, würde ich das aber auf jeden Fall mal ausprobieren und sei es nur um zu sehen wie schlecht das wird. Ein wichtiger Aspekt ist auch das Bayer-Pattern mit den Sensor-Pixeln in Grün, Rot und Blau. Durch die Verschiebung bekommt man nicht nur mehr Auflösung sonder vor allem jede Pixelposition in jeder Farbe.

Beim High-Res Modus aus der Hand von Olympus werden etliche Bilder gemacht und die Kamera misst die leichten Bewegungen, die der Fotograf macht, mit den Sensoren. Die Bilder werden dann übereinander-geschoben und daraus wird das High-Res Bild zusammengesetzt. Das ist dann eher wie mit Schrot schießen und anschließen schauen was man alles getroffen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal intensiver zum G9 HiRes Modus:

Mode1 = erzeugt in der Regel die besten RAW HiRes Aufnahmen im MFT System. Bewegte Motivanteile werden verschwommen dargestellt. Der G9 HiRes geht leider nur bis 1 Sek.. Durch die Verschiebung des Sensors wird z.B. ein Wasserfall mit 1 Sek. HiRes so dargestellt, als ob dieser etwa mit 8 Sek. ohne HiRes belichtet worden wäre

Neben dem HiRes Bild wird ein "normales" Referenzbild erzeugt. Für sehr interessante Aufnahmen mit Bewegung in einem begrenzten Bildteil verschmelze ich beide Aufnahmen zu einem finalen HiRes. Dabei wird der bewegte Teil via PhotoZoom auf 200 % Pixel erhöht und mit dem eigentlichen HiRes Bild verschmolzen.

Praxis Tipps: HiRes ist sehr empfindlich bei Spitzlichtern und der von beerwisch besprochene "Aspekt - Verschiebung..." empfinde ich eher als Nachteil. Im Lichterbereich können aquamarin Farben auftauchen und in den Schatten dominiert plötzlich rot. Mit Erfahrung bekommt man dies meist in den Griff 

Mode2 = dies ist eigentlich der Freihandmodus für mich mit der G9. Benütze ich aber kaum noch, da Pixelerhöhungen um 200 % meist bessere Ergebnisse bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Arcadia:

Ok....interessant....d.h. die far Funktion hast du garnicht extra auf einen Button gelegt?

Doch, klar, die liegt bei mir auf der unteren Grifftaste

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...