Jump to content

Lumix G9 gegen Canon M6 Mark II


V8JULCHEN
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,ich möchte von Spiegelreflexkamera zu Spiegelos wechseln. Aktuell habe ich eine Canon 70d mit der ich aber auch nicht mehr so zufrieden bin. Deswegen möchte ich den Wechsel wagen und mich verbessern. Nun habe ich schon viel gelesen und bin etwas unsicher. Ich tendiere eher zur Lumix. Welche findet ihr besser? Lumix G9 oder Canon M6 Mark II? Freue mich 7ber Tipps.

Vielen Dank,Julia

Link to post
Share on other sites

Hallo Julia,

meiner Meinung nach sind die von Dir genannten Modelle nicht direkt vergleichbar. Einzig die Pixelgröße von 3,3µm zu 3,2µm ist zwischen G9 und M6 ähnlich, die Konzepte der beiden unterscheiden sich doch erheblich. Deine "alten" Objektive kannst Du mit Adapter an der M6 weiter nutzen, die Auflösung von knapp 33MP klingt auch sicherlich toll, was fehlt sind Sucher und frei belegbare Funktionstasten der G9, die zwar "nur" 20MP bietet, was aber für DIN A3 Drucke völlig ausreichend ist. Das Rauschverhalten dürfte ähnlich sein (Pixelgröße), das Handling ist IMHO bei der G9 besser, sie fasst sich für mich gut an, habe nicht sehr große Hände, hat viele Funktionstasten, eine tollen Joystick und einen fantastischen Sucher.

Der größte Nachteil für Dich, Du müsstest eigentlich alle Canon Objektive verkaufen (gehen mit Adapter aber auch sehr gut, aber sind groß und schwer), um die Vorteile des mFT Systems zu genießen (meist kleinere und leichtere Objektive, besonders die Festbrennweiten), aber auch weniger Freistellung bei z.B. Portraits. Es gibt also nicht die eierlegende Wollmilchsau für Dich, ich bin von Canon auf Panasonic umgestiegen und bin mit der G9 sehr zufrieden. Was für die G9 spricht: Die ist seit (für eine digitale Kamera) sehr langer Zeit am Markt und wurde per Firmware-Update immens verbessert, kann jetzt fast alles, was der Video-Spezialist GH-5 konnte und die Innovationszyklen bei mFT sind etwas länger als bei CaNikon/Sony.

Wenn Dir Dein Bauchgefühl sagt, Panasonic G9, dann mache es einfach.

Gruß

Michael

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb V8JULCHEN:

 Aktuell habe ich eine Canon 70d mit der ich aber auch nicht mehr so zufrieden bin. 

Hallo Julia, 

kannst Du mal den Grund der Unzufriedenheit etwas erläutern?  Was gefällt Dir nicht? Ein Grund auf Spiegellos zu wechseln wäre z.B. ein digitaler Sucher. Es gibt auch andere, z.B Video. 

VG,

Silke 

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb V8JULCHEN:

Lumix G9 oder Canon M6 Mark II? Freue mich 7ber Tipps.

Willkommen im Forum,

Äpfel und Birnen Vergleiche bringen selten etwas. Vor allem nicht, wenn man nicht weiss, was du so fotografierst. Dass die M6 keinen Sucher hat würde mich persönlich stören. Ausserdem weiss man nicht was Canon mit dem EF-M Anschluss vor hat. Ich denke nicht, dass da noch viel kommt.

Die 70D hat einen 20 MP APS-C Sensor. Die G9 einen 20MP mFT Sensor, der also deutlich kleiner ist. Was genau soll nun verbessert werden?

Es gibt ja noch andere Hersteller wie Fujifilm und Sony, die ich an deiner Stelle genau anschauen würde. Gerade Fuji ist sehr umtriebig im APS-C Bereich. Sony deutlich weniger. Die setzen auf Vollformat.

 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb octane:

Willkommen im Forum,

Äpfel und Birnen Vergleiche bringen selten etwas. Vor allem nicht, wenn man nicht weiss, was du so fotografierst. Dass die M6 keinen Sucher hat würde mich persönlich stören. Ausserdem weiss man nicht was Canon mit dem EF-M Anschluss vor hat. Ich denke nicht, dass da noch viel kommt.

Die 70D hat einen 20 MP APS-C Sensor. Die G9 einen 20MP mFT Sensor, der also deutlich kleiner ist. Was genau soll nun verbessert werden?

Es gibt ja noch andere Hersteller wie Fujifilm und Sony, die ich an deiner Stelle genau anschauen würde. Gerade Fuji ist sehr umtriebig im APS-C Bereich. Sony deutlich weniger. Die setzen auf Vollformat.

 

Sony ist mir zu teuer. Welche Fujifilm kannst du denn empfehlen für Landschaft und Tiere?

Viele Grüße

Julia

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 20 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Die Spiegelreflex ist mir oft zu klobig und mit der Schärfe bin ich teilweise unzufrieden. Ich fotografiere hauptsächlich Landschaft und Tiere.

Wenn dir die DSLR zu  klobig ist, dann ist dir auch die G9 zu klobig. Das ist eine der grössten mFT Kameras und fast gleich gross wie deine 70D.

https://camerasize.com/compact/#469,725,770,ha,f

vor 5 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Sony ist mir zu teuer. Welche Fujifilm kannst du denn empfehlen für Landschaft und Tiere?

Die neue X-S10 würde sich anbieten. Hat endlich einen IBIS, den aktuellen 26 MP Sensor und einen aktuellen Autofokus.

Was ist an Sony zu teuer?  Hast du alles mal 1 zu 1 vergleichen? Fujifilm ist nicht günstiger.

Welche Objektive brauchst du  oder willst du haben?

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb octane:

Das ist eine der grössten mFT Kameras und fast gleich gross wie deine 70D.

Naja, die G9 (die ich aktuell nutze) ist schon kleiner wie die 70D (die ich vorher hatte).
Vor allem sind aber auch die Objektive kleiner... inzwischen passt meine Ausrüstung der G9 in einen Rucksack, das ging vorher bei der 70D nicht.

vor 33 Minuten schrieb V8JULCHEN:

mit der Schärfe bin ich teilweise unzufrieden.

Das liegt aber nicht unbedingt an der 70D.
Zumindest nach meiner Erfahrung damit kann man gut und scharfe Bilder machen.

vor 17 Stunden schrieb V8JULCHEN:

Lumix G9 oder Canon M6 Mark II?

Wie oben geschrieben bin ich von der 70D auf die G9 umgestiegen. Ich habe allen Canon Kram verkauft und in G9 + Gläser investiert. 
Mir hat die G9 mehr zugesagt als vor ca. 2,5 Jahren die Canon M Modelle, der Aufstecksucher wäre heute auch keine Alternative für mich.
Die Bedienung und das Fn-Tasten Konzept der G9 haben mir mehr zugesagt, dazu die gute BQ mit den ausreichenden MP.

Ich würde also auch wieder in Richtung G9 tendieren.

Link to post
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Die Spiegelreflex ist mir oft zu klobig und mit der Schärfe bin ich teilweise unzufrieden.

Das kann verschiedene Ursachen haben aber an der Kamera liegt das bestimmt nicht. Entweder liegt es an einem wenig optimalen Objektiv. An einem Front- oder Backfokus oder an der Bedienung.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

was hast Du an Objektiven zur 70D?  Letztlich sind die Objektive das teuerste an einem System und damit auch beim Systemwechsel. Billige Objektive an teurem Body macht wenig Sinn, hochwertige und damit teurere Objektive an einem Gehäuse des mittleren Segments unter Umständen  schon, die Sensoren sind oft die gleichen, man verliert an AF und Serienbildleistung zum zu den Topmodellen.

Tiere sind als Motiv auch recht unbestimmt. Kleine Vögel sind was ganz anders als Pferde oder Hunde oder im Zoo. In der Regel verbindet man mit Tierfotografie Teleobjetive und Lichtstärke. Für Landschaften dagegen Weitwinkel und viele Pixel. Will man beides abdecken ist entweder der Kompomiß oder das notwendige Budget groß. Wenn man eine sichtbare Steigerung zur 70D erzielen will wird es auf keinen Fall günstig, außer man kann  vorhandene Objektive weiterverwenden, was aber nur Sinn macht, wenn man gute Objektive hat.

Hans

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb octane:

Wenn dir die DSLR zu  klobig ist, dann ist dir auch die G9 zu klobig. Das ist eine der grössten mFT Kameras und fast gleich gross wie deine 70D.

https://camerasize.com/compact/#469,725,770,ha,f

Die neue X-S10 würde sich anbieten. Hat endlich einen IBIS, den aktuellen 26 MP Sensor und einen aktuellen Autofokus.

Was ist an Sony zu teuer?  Hast du alles mal 1 zu 1 vergleichen? Fujifilm ist nicht günstiger.

Welche Objektive brauchst du  oder willst du haben?

Ich hätte gerne ein Weitwinkel und ein Tele mit 300-400 mm Brennweite und eventuell noch ein Standardzoom.

Link to post
Share on other sites

Bei Fuji könnte das die Auswahl sein: 

XF 10-24 (soll nächstens  eine MkII Version kommen)

XF 18-55 oder XF 16-80  oder XF 16-55 f2.8

XF 100-400

Bei Sony APS-C:

SEL 10-18

SEL 16-55 f2.8 oder Tamron 17-70 f2.8

SEL 70-350

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Ich hätte gerne ein Weitwinkel und ein Tele mit 300-400 mm Brennweite und eventuell noch ein Standardzoom.

300-400mm an APS-C oder KB?

Auch wenn ich kein Sony-Fanboy bin, eine A6400 mit dem PZ16-50 als Kompaktobjektiv, dem SEL 70-350 und 1-2 Sigma Festbrennweiten bietet mit den besten AF, sehr gute BQ und ist preisgünstig (insbesondere das Sony SEL 70-350 ist ein Preisleitungstipp). Fehlender IBIS, sonytypische Bedienung (die ich nicht besonders mag) und mittelprächtiger Sucher (liegt auch am Fomat der A6400) sind die schwächeren Aspekte des Pakets. IBIS gibt es dann bei der A6600, gegen Aufpreis. Wäre eine Kombo, mit der ich alles für mich wichtige abdecken würde. Die Objektivpalette hat sich für mich zu spät entwickelt (nach meinem Wechsel von A6000zu GX80), sonst wäre ich vermutlich noch bei Sony.

Bei mFT sieht mein Paket aktuell wie folgt aus:

GX80 , Leica 12-60/2.8-4.0, Leica 50-200/2.8-4.0 und Sigma 56/1.4. Durch die Leica-Objektive kein Schnäppchen, aber für mich sind die Leica-Zooms bei mFT+Panasonic am betsen passend. Das Gehäuse werde ich irgendwann austauschen, entweder G90/91 (ist kleiner und etwas schwächer als G9, im Verhältnis dazu etwas überteuert) oder GX9 (Nachfolgerin der GX80) . Muss die G90 mal selbst ausprobieren, die G9 hatte ich kurz in der Hand und die  ist mir zu groß. An der GX80 stört mich vor allem der kleine Sucher.  ICh schrbe das weinegr asl Empfehlung für dich, sodnern um aufzuzeugen, dass da viele persönliche Vorlieben und Bewertungen eine Rolle spielen. Qualitativ gute Bilder kann man heute mit allen aktuellen Kameras aller Systeme machen, auch mit einer 70D 😉 Deshalb können Foristen Dir sinnvolle Zusamennstellungen und deren Stärken, Schwächen, Eigenheiten nennen. Was für die die passendste Lösung ist musst Du selbst herausfinden.

Und das fängt bei der genauen Auflistung deiner Anforderungen , Musthave und NoGos an.

Hans

Nachtrag: Für Fuji hat ja octane eine Auflistung gemacht udnmienen Sonyvorschlag ergänzt, Camerasize und idealo liefert Dir Größen, Gewichte  und Kosten. Anfassen geht nur nichtvirtuell.

Edited by haru
Nachtrag
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb V8JULCHEN:

Die Spiegelreflex ist mir oft zu klobig und mit der Schärfe bin ich teilweise unzufrieden. Ich fotografiere hauptsächlich Landschaft und Tiere.

 

vor 13 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Ich hätte gerne ein Weitwinkel und ein Tele mit 300-400 mm Brennweite und eventuell noch ein Standardzoom.

Und jetzt müßten wir nur noch wissen, was Du mit Deinen Bildern anfängst ;) 

Für einen Hobby-Photographen, der eher ein Photobuch als riesige Prints macht und seine Bilder meistens am Bildschirm betrachtet,  gibt es m.E. derzeit kaum einen Grund, mehr als MFT einzusetzen. Da gibt es relativ kleine Kameras mit sehr schönen Features - und viele Objektive sind auch klein und bezahlbar bei teilweise überraschend guter Qualität. Wenn die G9 und vergleichbare Canons zu groß sind, nimmt man halt die GX9 und hat zwar einige Features weniger - aber generell die gleiche Bildqualität. Das Objektivangebot ist riesig und es gibt für jeden Geschmack und in jeder Preislage mehr als genug.

Als Standardzoom gibt es ein 12-60 Lumix G preiswert und  das doppelt so teure, sehr gute, aber nicht doppelt bessere Panaleica ebenfalls 12-60. Damit kommt man schon mal sehr weit. Dann noch ein Telezoom - preiswert als 100-300, teurer als 100-400 dazu, und bis auf Superweitwinkel ist alles drin.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb octane:

Bei Fuji könnte das die Auswahl sein: 

XF 10-24 (soll nächstens  eine MkII Version kommen)

XF 18-55 oder XF 16-80  oder XF 16-55 f2.8

XF 100-400

Bei Sony APS-C:

SEL 10-18

SEL 16-55 f2.8 oder Tamron 17-70 f2.8

SEL 70-350

 

 

Und welche Sony Kamera würdest du empfehlen?

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb cani#68:

Naja, die G9 (die ich aktuell nutze) ist schon kleiner wie die 70D (die ich vorher hatte).
Vor allem sind aber auch die Objektive kleiner... inzwischen passt meine Ausrüstung der G9 in einen Rucksack, das ging vorher bei der 70D nicht.

Das liegt aber nicht unbedingt an der 70D.
Zumindest nach meiner Erfahrung damit kann man gut und scharfe Bilder machen.

Wie oben geschrieben bin ich von der 70D auf die G9 umgestiegen. Ich habe allen Canon Kram verkauft und in G9 + Gläser investiert. 
Mir hat die G9 mehr zugesagt als vor ca. 2,5 Jahren die Canon M Modelle, der Aufstecksucher wäre heute auch keine Alternative für mich.
Die Bedienung und das Fn-Tasten Konzept der G9 haben mir mehr zugesagt, dazu die gute BQ mit den ausreichenden MP.

Ich würde also auch wieder in Richtung G9 tendieren.

Darf ich fragen welche Objektive du hast?

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb micharl:

Als Standardzoom gibt es ein 12-60 Lumix G preiswert und  das doppelt so teure, sehr gute, aber nicht doppelt bessere Panaleica ebenfalls 12-60. Damit kommt man schon mal sehr weit. Dann noch ein Telezoom - preiswert als 100-300, teurer als 100-400 dazu, und bis auf Superweitwinkel ist alles drin.

Das Leica 12-60/2.8-4.0 und das deutlich günstigere 12-60/3.5-5.6 Lumix G unterscheiden sich für mich vor allem in der Bokehanmutung und noch in dem Anfassgefühl. Schärfe wäre mir egal gewesen, die ist bei beiden für mich gut genug. Gleiches gilt für das Leica 50-200/2.8-4.0 zu den anderen Zooms in dem Bereich. Ob das einem der deutliche Mehrpreis wert ist muss jeder selbst entscheiden.

Edited by haru
Tippfehler / Tastaturlegasthenie
Link to post
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Und welche Sony Kamera würdest du empfehlen?

Bei Sony APS-C die Alpha 6100, 6400 oder 6600. Die sind dann wirklich alle deutlich kleiner und leichter als deine 70D. Vielleicht zu klein? Das weiss ich nicht.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

@V8JULCHEN

Schau doch hier mal in die Bilderthreads zb. "Meine Vogelwelt..."   faszinierend was mit mft alles möglich ist. 

Am besten ist nach wie vor, die angedachten Bodys bzw. Kombinationen mal zu probieren; was liegt einem besser in der Hand, komme ich überall gut an die Knöpfe und Drehräder etc.

Zugegeben das ist im Moment fast unmöglich, aber vielleicht kannst du dir eine Kombination auch mieten? (gearflix etc.)

Bin selbst wieder von KB auf mft zurück. Das Gewicht der KB Objektive hat mich zu oft davon abgehalten damit auf die Pirsch zu gehen.

Mit der G9 +12-60mm +100+400mm bin ich für alles gerüstet: für mich ist das alles relativ leicht und es passt in einen kleinen Slingbag rein.

just2cents

Edited by Arcadia
Link to post
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Arcadia:

@V8JULCHEN

Schau doch hier mal in die Bilderthreads zb. "Meine Vogelwelt..."   faszinierend was mit mft alles möglich ist. 

Am besten ist nach wie vor, die angedachten Bodys bzw. Kombinationen mal zu probieren; was liegt einem besser in der Hand, komme ich überall gut an die Knöpfe und Drehräder etc.

Zugegeben das ist im Moment fast unmöglich, aber vielleicht kannst du dir eine Kombination auch mieten? (gearflix etc.)

Bin selbst wieder von KB auf mft zurück. Das Gewicht der KB Objektive hat mich zu oft davon abgehalten damit auf die Pirsch zu gehen.

Mit der G9 +12-60mm +100+400mm bin ich für alles gerüstet: für mich ist das alles relativ leicht und es passt in einen kleinen Slingbag rein.

just2cents

Darf ich fragen welches 12-60 Objektiv du hast. Braucht man das lichtstärkere?

Link to post
Share on other sites

Mit einem Objektiv,  wie mit einem 100-400 mm, macht eine etwas größere Kamera wie die G9 schon Sinn. Mir persönlich war auf Dauer die GX8 zu klein,  so dass ich deswegen dann doch noch eine G9 gekauft habe. Sind Vögel und Eichhörnchen bzw. Wildlife auch geplant,  dann ist das 100-400 mm in Kombination mit G9 schon eine gute Wahl. 

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb V8JULCHEN:

Darf ich fragen welches 12-60 Objektiv du hast. Braucht man das lichtstärkere?

Ich habe das normale Lumix 12-60mm f/3.5 - 5.6 . Das genügt mir vollauf. Leicht und auch "wetterfest"

Ich hatte mal das PL 12-60mm; aber ganz ehrlich ...im Vergleich habe ich in den Bildern ich jetzt keinen riesen Unterschied gesehen. 

Die Euro-Differenz habe ich in das PL 100-400mm gesteckt.

Für ganz dunkle Momente, sprich abends oder indoor habe ich noch das Lumix 25mm /1.7  ...ist gebraucht sehr günstig zu bekommen,  wiegt quasi nix und ist lichtstark

 

P.S. : habe jetzt für die Bildbearbeitung aktuell DXO Lab4 als Testversion, unglaublich was man da in punkto Rauschreduzierung etc. aus seinen Bildern rausholen kann .

Edited by Arcadia
Link to post
Share on other sites

Ich nutze die G9 in einem sehr großen Anwendungsbereich, anbei ein Auszug:

4K 10 bit 30P

4K 8 bit 60P (Aktionsvideo mit guter AF Nachführung)

6K 10 bit 30P Postfokus (30 Bilder in der Sekunde incl. automatischen Fokusdurchlauf) für Fokus Stacks

6K 10 bit 30 P s/s für single frames (wildlife, Gewitter, Feuerwerk.......)

SH1 Modus mit 20 Aufnahmen in der Sekunde, AFF/AFC, mit f/2.8 200 mm, f/4-6.3 100-400 mm.... incl. blackout freiem Sucher in RAW

Normaler Serienmodus mit AFF/AFC in RAW

HiRES Modus (hier bietet PANA eine unglaubliche Qualität in RAW)

AF nah/fern während des Serienmodus nutzbar, einfach genial

Fazit:

Für rund 900 € bekommt man eine Cam, die man ohne praktische Erfahrung nicht beurteilen kann. Beherrscht man den AF, trifft der reine Kontrast AF so genau, dass Pixelerhöhungen um den Faktor 2 möglich sind, auch bei wenig Licht.  MFT bietet außergewöhnliche Objektive, als Beispiel nenne ich:

f/1.8 8 mm fish

f/1.2 42,5 mm + Televorsatz mit dann f/1.2! 76.5 mm

f/1.7 10-25 mm (1 Sek. Freihand 2:1 fähig)

f/2.8 200 mm  ( 1/20 Sek. 2:1 fähig)

Mangelnde Iso Festigkeit gleiche ich durch EBV (LR/PS/Topaz, Neat bei Video) aus. Eine KB Lösung scheitert bei mir an den zu großen KB Objektiven und Preisen, will ich vergleichbare Ergebnisse wie mit meiner MFT Ausrüstung im Brennweitenbereich von 8 mm fish bis 400 mm Supertele. Wenn es richtig klein werden soll, liefert meine GM1 mit dem f/1.8 8 mm top Ergebnisse. Doch universell ist die Kleine nicht.

Edited by sardinien
Link to post
Share on other sites

Ich habe das 12-60er 2,8-4 Panaleica  und ja, für mich hat es sich gelohnt, weil ich nicht nur Landschaft damit fotografiere. 

Eines meiner Lieblingsbilder mit dem Panaleica 12-60er:

Manchmal fotografiere ich auch Portrait im Urlaub damit,  wenn es schnell gehen soll. Klar,  ein richtiges Portrait Objektiv hat natürlich noch ein besseres Bokeh.  Bei knappem Budget würde ich das Geld auch eher in das lange Teleobjektiv stecken. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...