Jump to content

Blitz Erweiterung Beratung


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo allerseits,

 

Ich bin als Hobby-Fotograph in den letzten Jahren fast ausschließlich im Bereich „available light“ unterwegs gewesen und habe hier ein Faible für Outdoor-Portraits entwickelt. Jetzt würde mich jetzt gerne ein wenig näher mit dem Thema künstliches Licht / Studio Blitze für klassische Studio-Portraits beschäftigen.

 

Dazu möchte ich gerne zum Einstieg 2 entfesselte Blitze mit entsprechender Softbox / Stativ mit meiner OMD EM1.2 verwenden.

Jetzt suche ich eine möglichst budgetfreundliche und zukunftsfähige Lösung. Ich bin im Besitz eines Metz 44AF-1 digital, welcher sich aus der Kamera ausreichend gut entfesselt steuern lässt (über den beigelegten Mini-Blitz der OMD). Problematischerweise sehe ich keine Möglichkeit, den Blitz in eine andere Slave-Auslösegruppe zu packen, da er scheinbar immer mit allen Gruppen auslöst. Für einen 2. Blitz würde ich aber gerne die Leistung beider Geräte getrennt voneinander einstellen können. TTL finde ich dabei schon recht praktisch…

Frage daher an die Profis hier:

Was wäre hier eurer Meinung nach der gangbarste Weg, um die o.g. Anforderungen zu erfüllen?

  •           Ein weiterer Metz Blitz, der sich auf eine andere Slave-Gruppe legen lässt? Nach meiner Recherche wäre das erst ab dem 64AF der Fall, stimmt das?
  •           Verkauf des Metz-Blitzes und kauf einer Godox Lösung, bestehend aus TT350o, XPro-o und TT685o (ziemlich teuer)

  •           Eine „Mischlösung zwischen Godox und Metz, sofern überhaupt möglich (einen X1R-o konnte ich nicht finden…)

  •           Irgendeine Lösung, die ich noch gar nicht in Betracht gezogen habe?

Falls ich irgendwas an Infos vergessen haben sollte oder undeutlich dargestellt habe, bitte kurz Bescheid geben 😊

Danke schonmal für alle Antworten!



Link to post
Share on other sites

Ich bin zwar kein Profi (und du wirst sicher noch einige präzisere Vorschläge hier erhalten),
setze aber selbst gerne hin und wieder die von dir genannte Godox-Lösung ein und bin damit sehr zufrieden.
Eines ist diese Kombi aber mit Sicherheit nicht: Teuer!
Ich bezweifle auch, dass es eine sinnvolle / machbare "Mischung" mit den Metz-Geräten gibt.

Link to post
Share on other sites

Mir hat dieser Bericht hier im Forum und dieser hier von fotowissen.eu geholfen. Nach ersten Tests mit dem TT350o bin ich sehr angetan von diesem kleinen Blitz.

Als Funkauslöser gibt es drei Möglichkeiten: XPro-o, X2T-o und X1T-o. Wenn ich mich mit meiner erst 3 Wochen alten Panasonic G9 etwas vertrauter bin, würde es bei mir der X2T-o, da sich damit über die APP auch die anderen entfernteren Blitze einstellen lassen.

Insgesamt ein sehr preiswertes System, das man dem TT350o nicht ansieht.

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Benutztername:

Was wäre hier eurer Meinung nach der gangbarste Weg, um die o.g. Anforderungen zu erfüllen?

Willkommen im Forum, 

vor 15 Stunden schrieb Benutztername:

Verkauf des Metz-Blitzes und kauf einer Godox Lösung, bestehend aus TT350o, XPro-o und TT685o (ziemlich teuer)

Was an Godox teuer sein soll weiss ich zwar nicht. Das ist das vielseitigste und preiswerteste funkfähige Blitzsystem auf dem Markt. Da bekommst du vom kleinen Aufsteckblitz über Portys bis zu Studioblitzen alles aus einer Hand. Aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren...  und ja das wäre meines Erachtens die einzige gute Lösung. Für entfesselt würde ich allerdings keinen TT350 sondern TT685, V860 oder V1 nehmen. Auch weil die grösseren etwas logischer zu bedienen sind. Oder wenn das nicht reicht den AD200pro, AD300pro, AD400pro oder AD600pro. Je nachdem wo und unter welchen Umständen du blitzen willst, ist draussen ein Aufsteckblitz zu schwach. Das ist der grosse Vorteil von Godox, den andere Anbieter nicht haben (ausser vielleicht Profoto aber da reden wir vom drei bis vierfachen Preis). 

Als Adapter für Aufsteckblitze bietet sich der Godox S2 Bowens Adapter an. Bitte aufpassen, dass du nicht die alte Version erwischst. Aber so kannst du alle Lichtformer mit Bowens Mount verwenden. Das kommt auf Dauer am günstigsten und die Auswahl ist am grössten. 

Und bei den Softboxen lohnt es sich auch genauer hinzuschauen. Es gibt diverse, die sich nicht zusammenklappen lassen. Vollkommen unbrauchbar für unterwegs. Die klappbaren sind etwas teurer aber das lohnt sich allemal. Die besten die ich bis jetzt gesehen habe kommen von SMDV aus Korea (Speedbox). Teuer aber gut. Jinbei und Walimex (Handelsmarke von Foto Walser, meistens wohl a uch von Jinbei) bieten auch einige klappbare Softboxen an.  Einige nach dem Schirmprinzip. Aber man muss höllisch aufpassen, dass man keine nicht klappbare erwischt. 

Den Metz Blitz würde ich verkaufen. Ich hatte vorher auch Metz. Tut mir ja leid für Metz aber die haben zu lange geschlafen. 

 

 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb octane:

Und bei den Softboxen lohnt es sich auch genauer hinzuschauen. Es gibt diverse, die sich nicht zusammenklappen lassen. Vollkommen unbrauchbar für unterwegs. Die klappbaren sind etwas teurer aber das lohnt sich allemal. Die besten die ich bis jetzt gesehen habe kommen von SMDV aus Korea (Speedbox). Teuer aber gut. Jinbei und Walimex (Handelsmarke von Foto Walser, meistens wohl a uch von Jinbei) bieten auch einige klappbare Softboxen an.  Einige nach dem Schirmprinzip. Aber man muss höllisch aufpassen, dass man keine nicht klappbare erwischt.

Ergänzung zu faltbaren Softboxen:
Ich benutze diese hier und bin damit sehr zufrieden. Günstiger als die SMDV aber problemlos nutzbar...gibt es in verschiedenen Größen....

Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

 

erstmal vielen Dank für die vielen und hilfreichen Antworten! 😄

Aus dem generellen Feedback hier habe ich mich entschieden, meinen Metz zu verkaufen und die o.g. Godox Lösung zu verwenden und, falls sie mir nicht leistungsstark genug sein sollte, entsprechend upzugraden.

Danke auch für die vielen Antworten zum Thema Stative, Softboxen etc. Dazu direkt noch eine Frage:

Ich würde mir folgendes Set zusammen stellen, um dieses mit den Blitzen zu verwenden. Passt das so, oder habe ich irgendwas relevantes übersehen? Über sinnvollere Gegenvorschläge freue ich mich natürlich auch!

 

Leinwand und Gestell:

Neewer 9 x 13 Fuß / 2,8 x 4 Meter Fotografie Hintergrund

BDDFOTO Hintergrund Ständer 2 x 3M

Stative:

Neewer Dreibein, Stativ für Studio-Fotografie, S-Typ

Neewer Galgenstativ Lampenstativ 2 in 1

Bowens Godox S-Type Halterung

Softbox (2x)

GODOX Faltbare Softbox 60cm x 60cm

 

Zusammen mit den Blitzen lande ich damit bei etwa 500€, was ich für den "Versuch, ob es mir liegt" für vertretbar halte.

Was meint ihr?

 

Schonmal danke für alle, die sich die Zeit nehmen, zu antworten!

 

Edit: Links lesbarer gemacht

Edited by Benutztername
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Benutztername:

Beim ersten und letzten Link ist die alte Godox S Type Halterung dabei. Davon rate ich klar ab. Nimm die Bowens S2 Halterung von Godox. Dort passt auch der V1, der AD200pro und der AD300pro rein. Bei der alten Version nicht.

vor 1 Stunde schrieb Benutztername:

Für den Anfang und Aufsteckblitze mag das passen. Beachte einfach, dass diese Softbox KEINEN Bowens Mount hat, sondern, wie im Bild zu sehen ist, nur über die Bowens S2 oder S Halterung drübergestülpt wird. Hatte ich auch mal. Für Portraits würde ich eine Octabox kaufen. Das runde Licht in den Augen sieht irgendwie gefälliger aus. Gibt es durchaus in günstig. Z.b. von Phottix, Jinbei, Walimex.

Welche Blitze sollen es denn jetzt sein?

vor 1 Stunde schrieb Benutztername:

Ich bin kein Fan von diesen Stoffhintergründen. Die werfen einfach Falten. Bei schwarz kann man das noch gut kaschieren. Bei weiss wird es mühsam. Papierrollen sind faltenfrei aber leider ziemlich sperrig.

Handlicher und halbwegs faltenfrei ist das Westcott X-Drop System. Leider nur 1,5 m breit. Ist aber sehr gut transportierbar und trotz Stoff halbwegs faltenfrei.

Kommt immer drauf an was man will.

 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb octane:

Beim ersten und letzten Link ist die alte Godox S Type Halterung dabei. Davon rate ich klar ab. Nimm die Bowens S2 Halterung von Godox. Dort passt auch der V1, der AD200pro und der AD300pro rein. Bei der alten Version nicht.

Danke für das Feedback bzgl. der Halterung! Ich werde dann die Stative und Bowen S2 Mounts getrennt besorgen, dann sollte es beliebig aufrüstbar sein.

 

vor 5 Stunden schrieb octane:

Für den Anfang und Aufsteckblitze mag das passen. Beachte einfach, dass diese Softbox KEINEN Bowens Mount hat, sondern, wie im Bild zu sehen ist, nur über die Bowens S2 oder S Halterung drübergestülpt wird. Hatte ich auch mal. Für Portraits würde ich eine Octabox kaufen. Das runde Licht in den Augen sieht irgendwie gefälliger aus. Gibt es durchaus in günstig. Z.b. von Phottix, Jinbei, Walimex.

Da ich bisher keine Berührungspunkte mit einer Softbox hatte: Wie gut funktioniert das "drüberstüpen" der Softboxen über die Mounts? Sitzen die sicher und lassen sich halbwegs schnell montieren? Oder ist man dann erstmal 10 Minuten mit Fummeln beschäftigt?

vor 5 Stunden schrieb octane:

Welche Blitze sollen es denn jetzt sein?

TT350o, XPro-o und TT685o, falls mir die Leistung zu niedrig ist, geht der 350er zurück und wird gegen einen 2. 685er ersetzt.

 

Link to post
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Benutztername:

Danke für das Feedback bzgl. der Halterung! Ich werde dann die Stative und Bowen S2 Mounts getrennt besorgen, dann sollte es beliebig aufrüstbar sein.

Ja das würde ich dir empfehlen. Bei den Stativen gibt es natürlich von superbillig bis recht teuer alles. Ich habe mal ein billiges Blitzset von Elinchrom gekauft, das mit wirklich billigen Stativen kam (logisch). Nachher habe ich dann nur noch Manfrotto Stative gekauft. Die sind flach und die Stative gleichen Typs können zum Transport zusammengekoppelt werden. Die halten ewig. Und leicht sind sie auch. Gibt aber sicher auch von Jinbei und anderen Chinesen ordentliche Ware.

vor 30 Minuten schrieb Benutztername:

Da ich bisher keine Berührungspunkte mit einer Softbox hatte: Wie gut funktioniert das "drüberstüpen" der Softboxen über die Mounts? Sitzen die sicher und lassen sich halbwegs schnell montieren? Oder ist man dann erstmal 10 Minuten mit Fummeln beschäftigt?

Es geht schon aber ich finde es nicht optimal. Ich würde diese Softbox jedenfalls kein zweites Mal mehr kaufen. Gibt es auch nur eckig und nicht als Octabox.

vor 30 Minuten schrieb Benutztername:

TT350o, XPro-o und TT685o, falls mir die Leistung zu niedrig ist, geht der 350er zurück und wird gegen einen 2. 685er ersetzt.

Den 350er kannst du dir sparen. Den würde ich nur für den Betrieb auf der Kamera kaufen aber nicht für das entfesselte blitzen. Auch weil er deutlich anders und wenig intuitiv zu bedienen ist als die grösseren Godox Blitze.  Blitzen bei Tageslicht mit einer Softbox braucht leistungsstarke Blitzgeräte. Je nachdem was du vorhast, sind auch die 685er zu schwach.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Am 8.12.2020 um 21:06 schrieb Benutztername:

Hallo allerseits,

Jetzt würde mich jetzt gerne ein wenig näher mit dem Thema künstliches Licht / Studio Blitze für klassische Studio-Portraits beschäftigen.

Dazu möchte ich gerne zum Einstieg 2 entfesselte Blitze mit entsprechender Softbox / Stativ mit meiner OMD EM1.2 verwenden.

Frage daher an die Profis hier:

 

Was wäre hier eurer Meinung nach der gangbarste Weg, um die o.g. Anforderungen zu erfüllen?

 

  • Danke schonmal für alle Antworten!

 

 

 

 

Hallo,

für dein Vorhaben würde ich über Studioblitze nachdenken. Die Einsteigergeräte von Godox MS 300 II kosten keine 120€ und somit  kaum mehr als die Aufsteckblitzer mit Lichtformerhalterung, haben zusätzlich den Vorteil von Einstelllicht und freiliegender Blitzröhre. Diese leuchten Boxen gleichmäßiger aus.

Zitat

 

 

Edited by caprinz
Link to post
Share on other sites

Am 8.12.2020 um 21:06 schrieb Benutztername:

Ich bin als Hobby-Fotograph in den letzten Jahren fast ausschließlich im Bereich „available light“ unterwegs gewesen und habe hier ein Faible für Outdoor-Portraits entwickelt. Jetzt würde mich jetzt gerne ein wenig näher mit dem Thema künstliches Licht / Studio Blitze für klassische Studio-Portraits beschäftigen.

Ich ging ursprünglich davon aus, dass die Blitze auch Outdoor eingesetzt werden. Wenn ich das nochmals lese, scheint das aber gar nicht unbedingt der Fall zu sein. Vielleicht sollte das @Benutztername noch etwas präzisieren. Nur für Indoorbetrieb würde ich mich dem Rat von @caprinz absolut anschliessen. Da sind Studioblitze die bessere Lösung und nicht mal wirklich teurer als Aufsteckblitze. Im Fall von Godox passt dann der gleiche Auslöser. Und die MS300 haben auch einen Bowens Anschluss.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...