Jump to content

Fuji-Tele oder MFT?


bastibe
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

wie gut Dartable im Entrauschen ist, weiß ich nicht. Bei DXO DeepPrime gewinnt man meiner Schätzung nach ungefähr eine 1/3 bis eine halbe Blendenstufe gegenüber der vorherigen Entrauschung von DXO die auch schon gut war.

Das braucht man natürlich nicht immer, kann aber im Bedarfsfall schon etwas ausmachen.

Gilt natürlich für alle Formate.

 

Link to post
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb bastibe:

Was ich hier herausgelesen habe, ist dass die günstigen MFT 70-300er nicht so richtig der Knüller sind, und damit keine sinnvolle Option für mich.

Das würde ich so pauschal nicht sagen... Ich habs nicht vorgeschlagen, weil ich so herausgelesen habe, dass du das Maximum an Reichweite und Qualität haben möchtest und dafür dann eben lieber zahlen und schleppen würdest.

Das Panasonic 100-300 II gibt es gebraucht mit Geduld für unter 300 Euro, beliebige mFT Kamera dazu (vielleicht die GX9 für ca. 350) und das Vogelfoto- Preisleistungssetup für Garten und Kinderwagentouren wäre für mich fertig. 

Schau dir einfach mal ein paar Beispielbilder zum Panasonic 100-300 II im Netz an und entscheide dann, ob dir das "reicht".

Edited by Hex
Link to post
Share on other sites

Dynamikvergleich:

https://www.photonstophotos.net/Charts/PDR.htm

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb bastibe:

Jenseits dessen aber, hatte ich mir immer zurechtgelegt, dass so ein Fuji 70-300 gecroppt auf MFT ziemlich genau einem MFT 70-300 entsprechen sollte, nur eben mit ein paar weniger Megapixeln (12 statt 20). Wenn das Objektiv ohnehin nicht der Knaller ist, sollte der Unterschied in Pixeln eigentlich an der Bildauflösung nicht viel machen. Hat da einer von euch Erfahrungswerte, ob dieses Gedankenspiel ungefähr aufgeht?

Entscheidend ist die Qualität der Pixel und des Fokuspunktes. Stimmt die Qualität, kann mit allen Fotos, sensorunabhängig, viel "unternommen" werden. Hier ein Extrembeispiel :

G9 1/640 f/6.3 ISO 200 400 mm (Leica DG100-400)

Original 5184 x 3888, Crop 2115 x 1190, Pixelerhöhung mit PhotoZoom 200 % 4230 x 2380, Ausgabe Forum 1350 x 760

In ein neues System einzusteigen im Supertelebereich, vorausgesetzt man ist mit Fuji zufrieden, sehe ich weniger. Da würde ich zuerst das Fuji 100-400 mm ausgiebig testen. (Kleinbild equivalent 609 mm)

Link to post
Share on other sites

11 hours ago, sardinien said:

Das ist ja cool! Ich bin in meinen Recherchen noch gar nicht darüber gestolpert, dass sich in den letzten Jahren tatsächlich noch etwas getan hat bei MFT-Sensoren. Das ist gut zu hören!

13 hours ago, Kater Karlo said:

wie gut Darktable im Entrauschen ist, weiß ich nicht.

Nicht besonders gut. Ich habe aber ehrlicherweise noch keinen Denoising-Algorithmus gesehen, der mich wirklich überzeugt hat. Aber vielleicht bin ich da auch wegen meiner wissenschaftlichen Arbeit zum Thema Denoising zu anspruchsvoll.

13 hours ago, Hex said:

Das Panasonic 100-300 II gibt es gebraucht mit Geduld für unter 300 Euro, beliebige mFT Kamera dazu (vielleicht die GX9 für ca. 350) und das Vogelfoto- Preisleistungssetup für Garten und Kinderwagentouren wäre für mich fertig. 

Das werde ich einmal genauer recherchieren. Wenn ich das richtig lese, möchte ich nach einer MFT-Kamera mit 20 MP-Sensor schauen, richtig? Oder gibt es innerhalb der 20 MPs noch einen weiteren versteckten Generationssprung?

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 4.12.2020 um 07:36 schrieb bastibe:

Ich merke beim Lesen eurer Antworten, dass ich glaube ich insgeheim darauf gehofft hatte, von euch eine Empfehlung für ein neues MFT-Kit zu bekommen.

 

Ich habe vor kurzem bei ebay eine im Juni gekaufte G9 mit großer Augenmuschel, Rollei Fernauslöser und Ersatzakku für 728€ gekauft. Das Ding hat 2000 Auslösungen und null Gebrauchsspuren. Für ein PL 100-400 zahlst du gebraucht auch so zwischen 800-900€. Es gibt viele, die kaufen sich große Kameras und Objektive, verlieren dann schnell die Lust dran und verkaufen die immer noch neuwertigen Teile dann bei ebay.  Zapper, der geizige Schwabe, kauft diesen Leuten dann ihr Zeugs ab. Für eine fast neuwertige Kombination aus PL100-400 und der G9 zahlst du gut 1500€ Man braucht bei eBay halt etwas Zeit und geht nicht in den Laden und kommt 30 Minuten später mit den Gerätschaften wieder raus, aber dafür kriegt man mehr für sein Geld.

Link to post
Share on other sites

Am 4.12.2020 um 09:59 schrieb SilkeMa:

Willst Du neues Spielzeug,  dann nimm die G9 plus 100-400 mm. Ist halt etwas teurer als geplant 😃. Das einzige,  was fehlt ist wohl die Zeit.  Gute Tierbilder mache ich meist nur, wenn ich allein unterwegs bin. Allein auf Pirsch,  mit G9 und Pana 100-400 mm, das ist meine liebste Freizeitbeschäftigung 🙂.

Eine kleine Auswahl von mir von diesem Jahr mit dieser Kombi:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Mobile 800 mm in KB ermöglichen schon manchmal andere Bilder, siehe die Eichhörnchen mit Junghörnchen. 

Klasse Bilder! Seien wird doch froh, dass es heutzutage kleinbildäquivalente 800mm trag- und bezahlbar gibt. Ich habe Anfang des Jahrtausends weit über 2000€ für eine EOS3 und das Canon 100-400 auf den Tisch gelegt und hatte bei weitem nicht die Leistungsfähigkeit der Kombination G9 + 100-400.

Link to post
Share on other sites

Vielleicht einmal ein Update zu meiner Entscheidungsfindung: ich habe zufällig auf Ebay Kleinanzeigen in meinem Wohnort einen Fuji Telekonverter erhascht. Der funktioniert zwar mit meinem Canon 70-300 nur radebrecht gut (Autofokus ist noch langsamer und unzuverlässiger als eh schon 🙄), aber erlaubt mir einmal, den Brennweitenbereich bis 400mm APS-C auszuprobieren. 

Bisher bin ich mit der Brennweite zufrieden. Klar wäre mehr mehr auch mehr besser, aber auch schwerer und größer, und das 70-300 mit Finger und Telekonverter ist schon ziemlich grenzwertig in der Hinsicht. 

Als nächstes warte ich einmal ab, wie groß, schwer, und teurer das Fuji 70-300 wird, bevor ich weitere Experimente wage. Das soll ja auch mit dem Telekonverter kompatibel sein. 

Die Alternative, an den Finger ein Canon 100-400 zu schrauben, habe ich erst einmal verworfen, da die günstigen 100-400 nicht scharf genug für APS-C scheinen, und das scharfe 100-400L mir für den Moment zu groß und schwer ist. 

Link to post
Share on other sites

Am 24.12.2020 um 21:01 schrieb bastibe:

günstigen 100-400 nicht scharf genug für APS-C scheinen

Der Schein trügt, das günstige Sigma 100-400 mit EF-Mount geht gut an Fuji. Der AF schien mir schnell und treffsicher. Es ist, wenn die Kamera X-T1 oder ähnlich heißt, statt EOS 80D oder 7D, einfach brachial groß und unhandlich, auch der Blendenring am Fringer ist dann eher nutzlos, weil man das Tele weiter vorn halten muss. Dazu kam, dass das Sigma nicht zu einem stabilisierten Sucherbild zu überreden war, als ich es ausprobiert habe. Eventuell lag es an der alten T1 oder das ähnliche Tamron kann das besser, ich weiß es nicht.

Angesichts der Größe und geringeren Lichtstärke der günstigen SLR-100-400 warte ich auch erstmal auf das Fuji XF70-300+TC. Ich gehe aber davon aus, dass man zur leistungsfähigen Nutzung mit TC dort eine Fuji der 26MP-Generation haben sollte.

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Die letzten Wochen habe ich mein Canon 70-300 mit dem Telekonverter beim Kinderwagenschieben dabei gehabt. Eines habe ich dabei schon einmal gelernt: 100-400 ist die Brennweitenspanne, die ich haben möchte. 

Aber auch: der Autofokus des 70-300 ist so unbrauchbar, dass es einfach keine Freude macht. Selbst der manuelle Fokus hat leider eine schräge Beschleunigung, so dass er auch fast unbenutzbar ist. Sprich: das 70-300 muss weg. 

Und weil mir gerade langweilig war, und Ebay gerade ein gutes Angebot hatte, steht mir jetzt ein Tamron 100-400 ins Haus. Das kostet vermutlich weniger als das kommende Fuji 70-300, und hat den (für mich) besseren Brennweitenbereich, und zoomt richtig herum. Ich bin gespannt, ob es mich in Sachen Autofokus und Schärfe befriedigen wird. 

Wenn nicht, kann ich es zurück geben, und dann beizeiten das Fuji 70-300 bestellen. Für das Fuji 100-400 bin ich vorerst einfach zu geizig. 

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Tatsächlich, das Tamron 100-400 ist fantastisch! Scharf, zuverlässiger Autofokus, mit einem manuellen Fokusring, der jederzeit den Autofokus übernehmen kann. Wirklich fast perfekt am Fringer-Adapter. 

Wären da nicht: das 100-400 ist groß und schwer, und das gerade vorgestellte Fujifilm 70-300 nicht.

Noch habe ich ein paar Tage, um das 100-400 zurück zu geben. Aber es tut mir weh, denn ich mag das Objektiv wirklich sehr. 

Aber andererseits weiß ich auch, dass mir das wesentlich leichtere 70-300 im Wanderrucksack deutlich mehr Spaß machen wird, und es mit Telekonverter nur eine halbe Blende dunkler ist als das 100-400, und sogar ein wenig länger. Vom Wetterschutz und Bildstabilisator einmal ganz zu schweigen. Ich hatte ehrlich gesagt mit einem deutlich schwereren Fuji gerechnet, und dann hätte der Vergleich zum Tamron anders ausgesehen. 

Also geht das 100-400 wohl schweren Herzens zurück zum Händler. Wirklich ein schönes Ding! 

Edited by bastibe
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...