Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 3 Stunden schrieb Alexander K.:

Da überlegt man dann schon ob nicht ein gebrauchter FineArt Drucker fast günstiger käme.

Bei Druckern würde ich eher auf Neuware setzen. Ich finde, dass der Zustand eines Druckers sich nur schwer beurteilen lässt (Druckkopf, Mechanik etc.). Außerdem unterstützen die aktuellen Drucker deutlich größere Farbräume. Auch Whitewall wird diesbzgl. auf einem aktuelleren Stand sein als etwa ältere Druckermodelle wie Epson Stylus Pro 3800, 3880 oder andere ältere Epson Geräte

Wichtig ist auch die Frage, über was wir uns unterhalten: Fine Art Drucker sind für mich Drucker, die Pigmenttinten verwenden. Multifunktionsgeräte, die auch Farbe können, gehören für mich nicht dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb joachimeh:

Ich habe mit meinem HP Envy Photo 7830, den ich vor 7 Monaten für <100 EUR erstanden habe, und dem Ink Abbo (mtl. 4,99 EUR für 100 Seiten, egal wie groß, und egal ob Color oder SW) beste Erfahrung gemacht.

Danke für den Hinweis. Wo kann man das Abo abschließen? Direkt bei HP?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb tgutgu:

Bei Druckern würde ich eher auf Neuware setzen. Fine Art Drucker sind für mich Drucker, die Pigmenttinten verwenden. Multifunktionsgeräte, die auch Farbe können, gehören für mich nicht dazu.

Nein, wenn dann schon Pigmenttinte, ich habe mir mal testweise Ausdrucke von anderen Modellen angeschaut, das ist aus meiner Sicht nicht vergleichbar, vor allem nicht auf mattem Papier.  Ich habe die Möglichkeit aus dem unserer Firma angeschlossenen Grafikbüro günstig einen Epson P600 rauszukaufen, der wurde wenig gebraucht und ist in astreinem Zustand.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Alexander K.:

Nein, wenn dann schon Pigmenttinte, ich habe mir mal testweise Ausdrucke von anderen Modellen angeschaut, das ist aus meiner Sicht nicht vergleichbar, vor allem nicht auf mattem Papier.  Ich habe die Möglichkeit aus dem unserer Firma angeschlossenen Grafikbüro günstig einen Epson P600 rauszukaufen, der wurde wenig gebraucht und ist in astreinem Zustand.

 

 

Der SC-P600 ist der Vorgänger vom aktuellen SC-P700. Damit ist das ein fast aktuelles Modell und der Gebrauchtkauf wohl nur mit wenig Risiko verbunden. Der neue P700 ist kleiner und 3kg leichter. Der Farbraum wurde durch etwas andere Tintenfarben (Violett) gegenüber dem P600 erweitert, so dass laut Fine Art Printer die Darstellung von Blautönen deutlich verbessert wird - auch die Blau - Grün Differenzierung. In der aktuellen Fine Art Printer Ausgabe 01/2021 werden die aktuellen Canon und Epson Drucker verglichen, in der Ausgabe 04/2020 wird der SC-P700 eingeführt.

Ich selbst bin auch am überlegen, ob ich meinen nun 12 Jahre alten Stylus Pro 3800 durch einen neuen Drucker ersetze, da gerade tiefblauer Himmel Probleme machte (Tonwertabrisse, wolkige Farbverteilung).

Die Tintenmengen in den Tanks sind beim P600 (25,9 ml) und P700 (25 ml) etwa gleich. Mein alter Drucker hatte 80 ml Tankgröße, was zu deutlich niedrigeren Tintenpreisen führt. Bei den A2 Druckern (aktuell P900) hat Epson die Tankgröße leider auf 50 ml reduziert. Der Literpreis ist beim P700 1.257 € beim P900 846 €. Das wird beim P600 wohl ähnlich sein. Wegen der größeren Tanks hatte ich mich damals für den größeren A2 Drucker 3800 entschieden. Mit Eintrocknen hatte ich bei Epson Druckern bislang keine Probleme.

Ich muss den Artikel in der aktuellen Fine Art Printer noch lesen. Fine Art Printer (tolle, hochwertige Zeitschrift) ist leider ab der aktuellen Ausgabe nicht mehr am Bahnhofskiosk erhältlich, sondern nur noch als Abo oder direkt beim Verlag.

Ich selbst werde im Fine Art Printer Forum mal eine Anfrage starten, ob sich der Umstieg vom 3800 zum P700 lohnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Was ich bisher recherchieren konnte, ist eigentlich das wichtigste das die der Druckkopf nicht eintrocknet, bzw. die Pigmenttinte nicht verklumpt. Beidem kann man ja entgegenwirken (Patronen ab und zu schütteln) und ggf. 1x die Woche per Raspberry oder ähnliches mithilfe eines Skripts mal ein Postkartengroßes Foto oder Beispielbild mit allen Farben drucken.

Zudem gibt es für die Epson Modelle von Farbenwerk gut getestete und deutlich preiswertere Refillpatronen inkl. ICC Profile für viele Papiersorten:

https://www.farbenwerk.com/farbenwerk-Pigmera-HD_2
https://www.farbenwerk.com/farbenwerk-ICC-Profil-Downloads

Nach Einträgen in diversen Foren und Blogs funktionieren diese wohl auch sehr gut mit den originalen ICC Profilen von den Papierherstellern. Ist natürlich immer noch nicht so günstig wie Billiganbieter, aber was nützt ein teurer Drucker wenn man dann mit Schrottfarben druckt.

Was mir noch auffällt: In vielen Foren und Blogs wird auffällig oft über Canon Drucker geschimpft, nicht wegen der Qualität, sondern eher weil die wohl einen Großteil der Tinte für Reinigungsvorgänge verblasen. Kann das hier jemand bestätigen, bzw. hat jemand einen direkten Vergleich zwischen Canon und Epson?
 

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Epson 3800 steht manchmal monatelang ohne dass irgendetwas eingetrocknet ist. (Bislang 12 Jahre in Gebrauch)

Dass Canon Drucker exzessiv spülen, kann ich zumindest von meinem Maxify Multifunktionsgerät bestätigen. Das ging so weit, dass ich mir statt einer neuen Patronenbestückung für nur wenig mehr Geld einen Brother SW Laserdrucker gekauft hatte. Das Spülen führte auch zu einem quälend langen Gerätestart. Bis zu 5 Minuten.

Wie das bei den Canon Fine Art Druckern ist, weiß ich nicht.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb tgutgu:

Mein Epson 3800 steht manchmal monatelang ohne dass irgendetwas eingetrocknet ist. (Bislang 12 Jahre in Gebrauch)

Dass Canon Drucker exzessiv spülen, kann ich zumindest von meinem Maxify Multifunktionsgerät bestätigen. Das ging so weit, dass ich mir statt einer neuen Patronenbestückung für nur wenig mehr Geld einen Brother SW Laserdrucker gekauft hatte. Das Spülen führte auch zu einem quälend langen Gerätestart. Bis zu 5 Minuten.

Wie das bei den Canon Fine Art Druckern ist, weiß ich nicht.

Das Spülen meines ehemaligen Brother war eine riesen Sauerei, bin froh, dass ich ihn entsorgt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb joachimeh:

Ob Pigmenttinte nun das Nonplusultra im Fotodruck ist, darüber liefert dieser Artikel einen hilfreichen Beitrag: https://www.tonerpartner.de/pigmenttinte/

Deckt sich doch mit dem was hier besprochen wurde. Aus meiner Sicht ist das irgendwo alternativlos, außerdem sind die Geräte mit Dye Tinten, welche vernünftige Qualität liefern (mit allen im Artikel und auch hier besprochenen Nachteilen), sehr oft mit extrem kleinen und dafür unverhältnismäßig teuren Tinten ausgestattet.

Ich sehe zu einem FineArt Drucker mit Pigmenttinten keine wirkliche Alternative, außer halt über einen Dienstleister drucken zu lassen.

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch eine sehr interessante Website zum Thema Fine Art Druck, Druckermodelle, Farbmanagement, Papiere etc.

Und zwei Kaufratgeber, für Einsteiger und Profis:

https://www.stefanmohmefotografie.de/einsteigergeraete-fuer-den-fine-art-drucker-meine-empfehlungen-2020/

https://www.stefanmohmefotografie.de/fine-art-drucker-bis-a2-meine-empfehlungen-2020/

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Systemfotograf:

Ich kann den Epson Expression Photo XP-970 empfehlen, Drucke aber auch erst sei Oktober/20 selber meist A3 und bin sehr zufrieden damit, für mich war auch wichtig einen Multifunktionsdrucker zu kaufen. Epson Expression Photo XP-970: Foto-Multifunktionsdrucker mit A3-Einzug | Druckerchannel

 

 

Der hat aber doch auch wieder Dye Tinte, keine Pigmenttinte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat den irgendjemand hier einen direkten Vergleich von den Epson Dye Tinten mit den Pigmenttinten?

Laut dem Test hier schneiden die Claria HD (Dye) ja gar nicht so schlecht ab im Vergleich mit den Pigmenttinten (Langzeithaltbarkeit werden die Pigment sicher besser sein und es bleibt das Problem der kleinen Patronen, in diesem Falle 10ml).

https://www.stefanmohmefotografie.de/epson-expression-photo-hd-xp-15000-guenstiger-einstieg-fuer-a3/

Konkret wird es wohl auf eine Entscheidung zwischen einem gebrauchten P600 oder einem neuen XP-15000 herauslaufen. Ich hatte mir zudem heute noch eine Kleinanzeige eines Epson R3000 (Vorgänger des P600) angeschaut, das Modell machte allerdings Streifen in den Schwarztönen und kleckste hier und da aufs Papier, da habe ich sofort vom Kauf Abstand genommen.

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe zu bedenken:

Der Epson P600 und der neue P700 haben einen wichtigen Unterschied: Beim P600 muss beim Wechsel zwischen Matt- und Glanztinte (je nach Papierart zu verwenden) der Druckkopf mit Tinte gespült werden, beim P700 nicht mehr.

Je nach Druckvolumen würde ich eher die A2 Drucker nehmen. Der P700 hat einen Litertintenpreis von 1.257 € der P900 nur von 847 €. Wenn ich das richtig gerechnet habe, hat der xp15000 einen Tintenliterpreis von mehr als 2.000 €. Da ist das immer mal wieder notwendige Spülen des Druckkopfes besonders schmerzhaft.

Die aktuellen Epson Pigmenttinten Drucker haben einen Farbraum der größer als AdobeRGB ist. D.h. die Farben, welche die Kamera aufnimmt, werden so gut wie nicht beschnitten, wenn ein Adobe RGB Workflow eingehalten wird.

Drucker sind eine langfristige Anschaffung, da sich die Qualität nicht so drastisch wie bei Kameras weiterentwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Buschmeister72
      Hallöchen. 
      Mein derzeitiges Setup besteht aus:
      Panasonic G9 mit
      Panasonic 14-140,
      Panasonic 12-35mm/2.8,
      Panasonic 35-100mm/2.8
      Panasonic 100-300mm
      Panasonic 25mm/1.4
      Sigma 56mm/1.4
      Da ich inzwischen wieder mehr Menschen fotografiere, kam mir der Gedanke, auf KB umzusteigen, da mir bei mft trotz einiger lichtstarker Linsen mehr Freistellung und auch ein gewisser KB-Look fehlt.
      Wenn ich also in finanziellem Rahmen umsteigen wollen würde auf
      Canon RP mit
      RF 24-240 für unterwegs
      RF 35mm/1.8
      EF 50mm/1.8 STM
      Samyang RF 85mm/1.4
      Stellt sich noch die Frage, ob ein 24-240 fürs Studio ausreicht oder ob da noch ein Zoom wie das 24-105 oder sowas notwendig wäre.
      So oder so, würde mich eure Meinung interessieren, ob man mit dem Wechsel glücklich werden würde.
      Ich weiß den Stabi der G9, die Qualität der 2.8er Zooms oder die brachiale Schärfe des 56mm/1.4 durchaus zu schätzen.
      Andererseits wäre mehr Freistellung schon schön. Außerdem mag ich die Canon-Farben sehr.
      3000-Euro-Objektive wie sie in dem RF-System oft vorkommen, kämen für mich allerdings niemals in Frage.
      Die Canon RP war übrigens meine erste Wahl wegen Preis und Schwenkdisplay. Ein Klappdisplay fällt bei mir direkt raus.
       
      Gruß Peter
    • By Fabit453
      Hi, ich habe vor mir für meine Canon M50 das Sigma 17-50 zuzulegen und mit Hilfe des Viltrox Adapters an der m50 zu nutzen. Jetzt wäre meine Frage ob ich irgendetwas beachten muss ?
      habe schon mit anderen geschrieben und die meinten das es kein Cropfaktor gibt da das Objektiv für aps c Sensoren ausgelegt ist also habe ich dann das gleiche Bild als wenn ich das Objektiv an eine vollformat kamera anschließen würde?
    • By EmZet
      Hallo zusammen,

      ich verkaufe hier eine CANON Prima Super 115 sowie eine praktischen Tasche.
      Alles auf den Bildern zu erkennen.

      In gutem Zustand, Funktion nicht geprüft.


      Die Kamera sowie das Zubehör gehörten meinem Großvater.
      Dieser hat all sein Hab und Gut immer sehr sorgfältig behandelt, wie man das auch gut erkennen kann.

      Wen es interessiert, ich verkaufe weitere Kamera-Artikel.
      Einfach mal auf mein Profil klicken.

      Da dies ein Privatverkauf ist, gibt es keine Garantie oder Rücknahme.

      Die Kamera samt Zubehör kann ich gerne versenden, Versandkosten gehen dann auf euch. Selbstabholung ist aber auch möglich.

    • By EmZet
      Hallo zusammen,
       
      ich verkaufe hier eine CANON EOS 500N inklusive dem Objektiv CANON EF 28-80mm sowie eine praktischen Tasche von HAMA.
      Alles auf den Bildern zu erkennen.
      In gutem Zustand, Funktion nicht geprüft.
       
       
      Die Kamera sowie das Zubehör gehörten meinem Großvater.
      Dieser hat all sein Hab und Gut immer sehr sorgfältig behandelt, wie man das auch gut erkennen kann.
       
       
      Wen es interessiert, ich verkaufe in einer anderen Anzeige das CANON EF 80-200mm separat.
      Da dies ein Privatverkauf ist, gibt es keine Garantie oder Rücknahme.
       
       
      Die Kamera samt Zubehör kann ich gerne versenden, Versandkosten gehen dann auf euch. Selbstabholung ist aber auch möglich.
    • By EmZet
      Hallo,
      ich verkaufe hier das Objektiv CANON EF 80-200mm.


        Das Objektiv gehörte meinem Großvater.

      Dieser hat all sein Hab und Gut immer sehr sorgfältig behandelt, wie man das auch gut erkennen kann.


       
      Wen es interessiert, ich verkaufe in einer anderen Anzeige die CANON EOS 500N plus Objektiv 28-80mm und eine Tasche.


       
      Da dies ein Privatverkauf ist, gibt es keine Garantie oder Rücknahme.

       
      Das Objektiv kann ich gerne versenden, Versandkosten gehen dann auf euch. Selbstabholung ist aber auch möglich.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!