Jump to content

A7RIII Sensor Problem???


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Zusammen, 

Ich bin heute morgen an der See unterwegs gewesen und habe etwas hier und da geknipst. Nachdem ich Zuhause war und die Bilder bearbeiten wollte, sind mir einige Punkte Rote Punkte aufgefallen. Ist das ein Sensorfehler? Habe auch gleich mal den Sensor angeschaut. Da ist mir aber nichts aufgefallen. Auch alle anderen Bilder mit Tageslicht haben diese Fehler. Habe das Bild gecroppt aber man sieht das auch ohne croppen. 

Hoffe Ihr könnt mir helfen?  

Link to post
Share on other sites
  • Replies 64
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Scroll mal runter und schau Dir das vorletzte Bild an https://fstoppers.com/education/increased-risk-lasers-mirrorless-cameras-328090 Vielleicht hast Du die Kamera unbewusst mal ungünstig gehalten (um z.B. Leuten aus dem Weg zu gehen), oder die Kamera mit dem Rücken auf einen Tisch gelegt. Da ist logischerweise kein schützender Spiegel vor dem Sensor.

So Kamera ist zurück. Es war wirklich ein Laserschaden. Es wurde auf Kulanz erneuert. Also nur der Sensor. Extra wurde erwähnt das es eine einmalige Kulanz ist.    Hmmm bin froh das es doch geklappt hat. 

Wurde auf der Veranstaltung mit Laserlicht gearbeitet? Die Verteilung der Roten Pixel scheint eine Kurve zu bilden. Als ob ein Laser in einen Bogen über den Sensor gestrahlt hat und einige Sensorzellen gekillt hat. Vieleicht eine abwegige Vermutung von mir. Aber was sagt du dazu?

Posted Images

Das sind entweder UFOs 😉 oder Hotpixel. Allerdings wären das dann recht viele und auch ziemlich große, ist dir das vorher nie aufgefallen?

Hier geht es ziemlich genau um dein Problem: https://community.sony.de/t5/ɑ-kameras-mit-wechselobjektiven/a7r2-hotpixel-problem/td-p/2013051

Bei Olympus lassen diese Hotpixel sich recht einfach entfernen (ausmappen), wie das bei Sony funktioniert weiß ich leider nicht.

Link to post
Share on other sites

Das sieht echt komisch aus. Vor allem nicht auf einzelne Pixel begrenzt?

Als erstes würde ich mal das Datum einen Monat vor stellen, aus- einschalten (dann macht die Kamera automatisch einen Dunkelabzug zum ausmappen) und nochmal ein testfoto machen.

Wenn das nichts hilf auf Werkseinstellungen zurücksetzen..

Mehr fällt mir gerade nicht ein..

HotPixel sollten zum Testen auch gut auf einem Bild mit aufgesetztem Deckel zu sehen sein

Edited by PFM
Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Petterson:

Das sind entweder UFOs 😉 oder Hotpixel. Allerdings wären das dann recht viele und auch ziemlich große, ist dir das vorher nie aufgefallen?

Hier geht es ziemlich genau um dein Problem: https://community.sony.de/t5/ɑ-kameras-mit-wechselobjektiven/a7r2-hotpixel-problem/td-p/2013051

Bei Olympus lassen diese Hotpixel sich recht einfach entfernen (ausmappen), wie das bei Sony funktioniert weiß ich leider nicht.

Ne letzte Woche hatte ich ein Shooting da sind diese nicht drauf. Die sind nur auf den heutigen Bildern drauf. 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb PFM:

Das sieht echt komisch aus. Vor allem nicht auf einzelne Pixel begrenzt?

Als erstes würde ich mal das Datum einen Monat vor stellen, aus- einschalten und nochmal ein testfoto machen.

Wenn das nichts hilf auf Werkseinstellungen zurücksetzen..

Mehr fällt mir gerade nicht ein..

Probiere ich mal aus. 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hotpixel sind ja eigentlich einzelne defekte Pixel, hier scheinen mir ganze Pixelgruppen ein Problem zu haben. Selbst wenn sich die Pixel über Dunkelabzug ausblenden lassen, dann fehlen die Stellen hinterher im Bild. Eventuell könnte die Hotpixel-Reduktion im raw-Konverter helfen. Ich fürchte aber, dass das auf einen Defekt hinausläuft. Auf jeden Fall würde ich Testbilder speichern (irgendwie so, dass man die Hotpixel gut sieht) und immer wieder kontrollieren, ob es mehr werden. Hat die Kamera noch Garantie?

Link to post
Share on other sites

Klassische Hotpixel sind das nicht. Dafür sind sie zu groß, zu viele und zu plötzlich aufgetreten. Sind die Punkte immer an der gleichen Stelle? Wenn ja, würde ich den Sensor mit einer starken Lupe und einem Punktlicht (1-Led-Taschenlampe reicht) genau inspizieren, ob Du die Punkte da wiederfindest. Könnte irgend ein klebriger Staub sein - aber eigentlich ist das nicht die rechte Jahreszeit für Pollenflug. Oder eine mechanische Beschädigung? Eine Stahlkugel über den Sensor rollen lassen, nur so zum Spaß? ;). Kann ich mir auch nicht so recht vorstellen.

Link to post
Share on other sites

Ja, wenn die Heim-Diagnose nichts erbracht hat, muß der Service ran. Und die werden wohl nicht lange fackeln, sondern den Sensor austauschen. Was bei einigen Kameras eine ziemliche Bastelarbeit darstellt, aber dafür gibt es ja die Garantie.

Ich wundere mich übrigens ganz und gar nicht darüber, daß solche unerklärlichen Dinge passieren. Ich wundere mich viel mehr darüber, daß so ein Sensor überhaupt funktioniert - mit 42 Millionen Sensorzellen, ebenso vielen (?) Verstärkern/Speichern und wahrscheinlich 100 Metern Verbindungsleitungen, das alles auf 8,6 Quadratzentimetern.

Link to post
Share on other sites

So habe die Kamera mal eingeschickt mal sehen was es ist. 

Ich wage so eine Vermutung. Letzte Woche hatte ich eine Hochzeit fotografiert. Beim Shooting sind keine Punkte aufgefallen. Im Saal habe ich die A7RIII als Videokamera auf meinem Gimbal benutzt. Die Nebelmaschine wurde sehr oft benutzt und da bin ich immer wieder hindurch gegangen mit der Kamera. An der Kamera hatte ich immer die Sony FE 20mm drauf gehabt. Spritzwassergeschützt sind die ja. Aber Luftdicht sind diese ja nicht. Vielleicht hat sich wegen dem Nebel was auf dem Sensor festgesetzt? 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb lodos61:

Naja auf dem Sensor ist auch mit der Lupe nichts zusehen. Danach wurde die Kamera auch nicht mehr angerührt. Mir fällt auch nichts weiter ein. Mal sehen was die nach der Reparatur sagen werden. 

Ich halte Deine Vermutung nicht für abwegig. Keine Ahnung, was man u.U. dem Wasser zusetzt, damit es gut vernebelt. Aber wenn das irgendein komisches Öl oder sonst was Chemisches ist, könnte das mikroskopisch kleine Spuren auf dem Sensor hinterlassen, die irgendeinen Brechungsindex beeinflussen - weiß ich, was da alles möglich ist. Die chaotische Verteilung der Punkte in einem doch recht begrenzten Streifen könnte auch für diese Vermutung sprechen. Elektrisch (Störung bestimmter Leiterbahnen im Chip) sieht das nicht aus :) 

Jetzt ist nur zu hoffen, daß der Service auch eine richtige Diagnose vornimmt und nicht einfach sofort austauscht. Obwohl: Wenn Sie eine Diagnose machen und Nebelpunkte finden - dann bist Du schuld (und mußt voll zahlern?).  Wenn sie sich für einen Sensordefekt entscheiden, wäre Kulanz das mindeste ;).

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...