Jump to content

Bildverwaltung bzw. Batch Rename mit Parametern aus EXIF/IPTC-Daten möglich?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo in die Runde,

ich stehe noch am Anfang meiner "Fotokarriere", daher seht es mir bitte nach, wenn ich nicht die richtigen Fachbegriffe verwenden sollte. 

Ich fotografiere mit einer Sony Alpha 6300, aktuell "nur" im Modus JPG (bitte keine Diskussion ob RAW und/oder JPG...). Aktuell gehe ich davon aus, dass ich meine Bilder nicht wahnsinnig auswendig nachbearbeiten werde - Stichwort RAW-Entwicklung. Ich war letzte Woche auf einem Fotokurs und da haben wir unsere geschossenen JPGs in Photoshop bearbeitet - ich war mit den Ergebnissen deutlich mehr als zufrieden und begeistert. Daher vermisse ich RAW im Moment nicht. Aber wer weiß, vielleicht wird sich das in Zukunft ändern. Ich selber habe noch eine alte Adobe CS6 Lizenz, so lange die CS6 auf meinen Macs einwandfrei funktioniert, sehe ich keinen Grund, auf die Abovariante oder eine andere Software umzustellen. Aber darum soll es auch hier gar nicht gehen.

Ich suche eine Möglichkeit, meine Fotos "vernünftig" zu archivieren. Ich werde Stand heute keine Massen an Fotos anhäufen, ich bin eher der Urlaubs-Knipser, aber mit der Option, dieses tolle Hobby später auszubauen (die Kinder werden älter und benötigen statt meiner dauerhaften Aufsicht eher ihre eigenen Freiräume...). Bei meiner Recherche bin ich auf diese Webseite gestoßen: https://www.juergen-eggers.de/ordnung-digitales-fotoarchiv-leitfaden-3-0.html#39c 

Ich habe eine Synology DiskStation mit zwei sich spiegelnden Platten, zusätzlich sichert sich die DiskStation auf mein OneDrive. Daher bietet es sich an, meine Fotos auch dort zu speichern. Im Moment habe ich dafür einen Bilderordner, der die drei Unterordner "Original", "Bearbeitet" und "PSD" beinhaltet. Geld für eine vollumfängliche, professionelle Bildverwaltungssoftware möchte ich nicht investieren. Außerdem habe ich keine Zeit (und Lust) mich mit der Einarbeitung einer neuen Software zu beschäftigen. Mit gefällt die o. g. Lösung nach dem Schema JJ-MM-TT@hhmmss_attribut1-[attribut2]-...-ort.jpg  im Moment ganz gut. 

Nun zu meiner Frage:

Gibt es eine Möglichkeit mit einem Mac (!!!) die Namen meiner Fotos via Stapelverarbeitung in der Form automatisch umbenennen zu lassen, so dass sich o. g. Format ergibt? So wie ich das sehe, müssten die Zeit- und Datumsangaben aus den Exif-Daten genutzt werden, während die Attribute aus den IPTC-Daten entnommen werden? Der Original-Dateiname sollte ebenfalls Verwendung finden, denn dann kann ich darüber auch immer die Originaldatei finden. Sollte dafür eine Software erforderlich sein, bin ich durchaus bereit, dafür ein paar Euro in die Hand zu nehmen.

Ich bin gespannt, ob ihr eine Lösung für mich habt.

 

Vielen Dank vorweg,

Michael

Edited by TripGuru
Tippfehler
Link to post
Share on other sites

Gute Bildverwaltungsprogramme bieten diese Möglichkeiten. Lightroom z.B. hat eine „Rename“ Funktion, mit der über Templates EXIF und IPTC Attribute eingebunden werden können. Die Rename Funktion kann auf die ausgewählten Bilder angewendet werden, was natürlich auch alle sein können. Auf diese Weise habe ich mal für sämtliche Bilder die Namensgebung umgestellt.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb TripGuru:

Außerdem habe ich keine Zeit (und Lust) mich mit der Einarbeitung einer neuen Software zu beschäftigen.

Dann wirds vermutlich schwierig.

Ich nutze XNView zum umbenennen. Ist einfacher als Lightroom (für mich). Gibt es auch für Mac.

 

Link to post
Share on other sites

...da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Einarbeiten will ich mich schon, aber nicht in dem Umfang, wie es vielleicht Lightroom, Digikam oder ähnliche Bildverwaltungsprogramme erfordern. Ich möchte ja „nur“ die Dateinamen umbenennen.

ein Bekannter gab mir gerade diesen Tipp: www.Filerenamer.com

Soll anscheinend meine Vorgaben erfüllen. Auf Grund der Uhrzeit werde ich das aber erst morgen testen.

 

Link to post
Share on other sites

  • 10 months later...

Moinsen,

es gibt in solchen Fällen immer folgende drei Anforderungen an die Software: sie muss…

  1. kostenlos
  2. leistungsfähig
  3. einfach zu erlernen/verwenden

sein.

Dummerweise werden, egal welche Software man so nimmt, bestenfalls immer zwei dieser drei Wünsche erfüllt. ;-) 

Ich habe es nach ewigem Gebastel aufgegeben und nutze seit Jahren nur noch A Better Finder Rename (ABFR). https://www.publicspace.net/ABetterFinderRename/index.html

Ja, dieses Tool kostet einmalig ein paar Euro. Die sind aber auf Dauer gut angelegt! Denn das Programm ist natürlich nicht bloß für Fotos nutzbar. 

Und ja, ja, ja, jeder kann sich ganz einfach und sicher™ in der Konsole ein paar Skripte schreiben, die machen dasselbe. Lernt man ja in der Schule, gelle. :-P 

Was ich aber an der Initialfrage nicht ganz verstehe:

Warum eigentlich die Dateien umbenennen? Das ist doch sowas von 1990er. So'ne Synology Disk Station ist doch mehr als eine externe Festplatte mit WLAN-Antennchen. Sie kann Daten verwalten und unterstützt/importiert vom Haus aus Metadaten, darunter Tags, Keywords usw. Gerade mit der neuen App Synology Photos (ersetzt im DSM 7 die veralteten Foto-Apps DS Photo und Moments) ist da dem Hersteller endlich was gelungen, was schon verdammt gut an ein DAM (Digital Asset Management, zu Althochdeutsch etwa "Bildverwaltung") erinnert. Sprich: Du brauchst keine Bilderverwaltung anzuschaffen – Du hast sie schon. Lerne sie zu nutzen – und nutze sie. :-) 

Tags/Keywords kannst Du übrigens ganz einfach im Finder von Mac vergeben – der Mac schreibt sie sauber, Synology liest sie genauso ein. Erstellungsdatum brauchst Du schon gar nicht im Dateinamen – wozu? Dieses ist in den Metadaten enthalten. 

Nettes extra Feature: ganz nebenbei lassen sich die Datenbestände viel sinnvoller durchsuchen, denn Syno indexiert den ganzen Krempel gleich mehrfach. Auch wenn Du sagst, Du hast noch nicht so viele Dateien: Du wirst immer mehr davon haben. Da lohnt es sich, gleich vom Anfang an nach exisiterenden Standards zu arbeiten und die Daten mit Metadaten zu versehen. Davon hast Du gleich mehrere Vorteile, wenn nicht jetzt, dann bald. 

Langer Rede kurzer Sinn: mein bester, herzlichster Rat: trenn Dich einfach von diesem Dateiname - Ordner - Ordner - Ordner … Denkschema, es stammt aus einer Zeit, als die Computer noch laufen lernten. Das ist wie heutzutage im Text noch anstatt Kursiv g e s p e r r t zu schrei-

ben und an jedem Zeilenende munter den Wagenrückkehrhebel zu betäti-

gen. Mitsamt manueller Silbentrennung, versteht sich. Macht auch kaum noch jemand – ja es wissen nur noch wenige, was damit gemeint ist. ;-) 

Edited by aljen
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...