Jump to content

Frage zum Sucher der A9


x_holger
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb octane:

Andere Baureihe. Die gehört ja zur "Billig" Reihe ohne Label. Die von dir aufgeführten Objektive gehören zur G Reihe. 

Die neue  Alpha 7SIII soll ja einen extrem guten EVF haben.  Es ist anzunehmen, dass der auch in den kommenden Sony Modellen verbaut wird. 

Ja und ich bin froh darüber. Das ist der Tritt in den Hintern, den Sony braucht. Vielleicht gibt es dadurch auch einen Preiskampf auf dem Markt.  Ich kann jedoch sehr gut leben mit den miesen Suchern meiner A7RIII, der A9 und sogar der A6600. Ein sehr gut funktionierender schneller AF ist mir wichtiger.  Und da hat bis jetzt nur Canon zu Sony aufgeschlossen. 

Ich stimme Dir in allen Punkten zu und behaupte auch nicht, dass ein Sucher dass wichtigste ist. Unwichtig ist er allerdings auch nicht und es ist auch sinnvoll Kritik an einem wichtigen Bauteil zu üben, wenn dies nicht wirklich gut ist und der Hersteller bislang nur wenig zur Verbesserung getan hat.

Mit der A7SIII scheint Besserung in Sicht, aber zunächst nominell. Nach Zahlen sind die Sony Sucher auch in den letzten Jahren verbessert worden, was aber in Bezug auf die kritisierten Aspekte eben keine wesentlichen Verbesserungen gebracht hat.

Ein guter AF ist für mich auch wichtiger als ein artefaktfreier, hochauflösender Sucher. Wichtig ist für mich dennoch beides. Insofern täte ich mich schwer, viel Geld in ein System zu investieren, wenn nicht beide Anforderungen erfüllt sind. Die Konkurrenz kann das ja mittlerweile durchaus.

Insofern ist es auch sinnvoll derzeit mit Investitionen einfach mal eine Weile zu warten. Derzeit passiert in der Kameraindustrie recht viel. Die Zukunft des Olympus Systems (aber auch generell anderer Marken) ist nicht sicher, andererseits entwickeln sich Technologien (AF) und Komponenten (z.B. Sucher) in eine positive Richtung. Das wird sich am Markt allgemein verbreiten, so dass ich deutliche Schwächen in diesen Aspekten bei einem Systemneukauf nicht mehr hinnehmen würde. Dafür wäre mir der Preis zu hoch.

 

Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb x_holger:

Das sehe ich auch so. Die A9 wird immer noch neu verkauft, die A9 II kam gerade erst auf den Markt... beim Sucher ist die Verbesserung nicht sehr auffällig. 

Manchmal habe ich schon den Eindruck bei Sony, dass die technischen Spezifikationen super sind, aber ein Schuss fotografische Praxistauglichkeit fehlt.

Ich sehe da eher das Gegenteil gegeben: ich fotografiere sehr viel mit der A9II und lebe mit diesem Sucher ganz hervorragend - mir sind diese hier besprochenen "Mängel" noch nicht einmal aufgefallen. Für mich ist die Kamera mit ihrem AF mehr als praxistauglich - nicht praxistauglich fände ich einen perfekten Sucher, aber schlechtes fotografisches Werkzeug, das auch die Bildqualität negativ beeinflusst. Aber ich muss natürlich einräumen, dass es sehr auf den persönlichen Einsatz ankommt - für mich ist ein Sucher der Mittel zum Zweck ein gutes Wildlifefoto zu bekommen. Der AF ist dann die wirklich relevante Sache...

Ahnlich bei der RIV: selbst bei Landschaftsaufnahmen ist der Sucher nur Mittel zum Zweck. Ein eventuell ersichtlicher nicht ganz perfekter Kantenübergang im Sucher (muss auch hier einmal konzentriert darauf achten) ist mir viel unwichtiger als das Ergebnis hinterher...

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb octane:

Andere Baureihe. Die gehört ja zur "Billig" Reihe ohne Label. Die von dir aufgeführten Objektive gehören zur G Reihe. 

Ich weiß. Aber ich finde es schwach, den Unterschied in den Baureihen über ein so einfaches und in der Herstellung billiges Feature zu machen. Die Fokushaltetaste gibt es doch bei der „Billig“-Reihe (so billig finde ich die übrigens gar nicht) auch, jedenfalls teilweise (beim 35er und 85er).

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jstr:

Manchmal dauert es, siehe Menü und wird sicher auch wie Leicanic zu recht ankreidet nicht konsequent umgesetzt (Menü A7C).

Ich glaube das ist halt so ein Punkt der Trivial klingt aber nicht so ist. Das Menü hängt unweigerlich mit dem Prozessor und dem dort laufenden Betriebssystem zusammen. Hätten sie das neue Menü gebracht hätten sie also auch den neuen Prozessor einbauen müssen (auch wenn einige das vermutlich nicht wahrhaben möchten), und das war vermutlich einfach nicht drin.. 

Ansonsten finde ich dieses Menü gedönse ohnehin irgendwie etwas lächerlich, Sony könnte 1:1 das Canon Menü übernehmen und die Leute würden immer noch meckern das dieses deutlich besser ist.. Sony hat vielleicht nicht das beste Menü, aber auch nicht das Schlechteste.. im Grunde sind sie alle gleich, nur anders. Und spätestens seit MyMenü muss ich da ohnehin nicht mehr rein..

Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb felix181:

selbst bei Landschaftsaufnahmen ist der Sucher nur Mittel zum Zweck. Ein eventuell ersichtlicher nicht ganz perfekter Kantenübergang im Sucher (muss auch hier einmal konzentriert darauf achten) ist mir viel unwichtiger als das Ergebnis hinterher...

Das können sicher viele unterschreiben, selbst ich :) Aber sieh es mal so: Ein guter Sucher macht die Sache wesentlich angenehmer, lenkt weniger ab (Stichwort Kantenflimmern bei „unruhigen“ Motiven) und ist hilfreich beim manuellen Fokussieren. Und vor allem: er verschlechtert ja nicht das Bildergebnis. Man muss kein „Entweder — Oder“ daraus machen, schon gar nicht  wenn die Kameras eh schon nicht billig sind.
Autovergleiche sind ja recht beliebt (bei mir eigentlich nicht, aber es fällt mir leider gerade nichts anderes ein). Ein Mercedesfahrer würde vermutlich auch kaum sagen: „Ja, o.k., der Fahrersitz ist unbequem. Aber hey, was soll’s, dafür ist der Motor leistungsstark und laufruhig, das ist doch die Hauptsache. Und überhaupt, beim Vorgängermodell war der Sitz noch schlechter.“

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb leicanik:

Ein guter Sucher macht die Sache wesentlich angenehmer

Da scheiden sich aber schon die Geister was darunter zu verstehen ist.

Eine E-M1 würde ich schon wegen des LCD-EVF nicht mal mit der Kneifzange anpacken, eine G9 hat Verzerrungen und die Ecken sind für mich als Brillenträger unscharf. Mit den Sonys dagegen kann ich sehr gut arbeiten, daß was meine Frau stört, fällt mir in der Praxis überhaupt nicht auf. Der EVF der Nikon ist halt größer, dafür wird die Tiefenschärfe nur bis F/6.3 angezeigt und vor allem ist er ab einem gewissen Punkt nicht mehr wysiwyg weil das Bild aufgehellt wird. Bei Panasonics S1R fand ich das Bild auch nicht wesentlich besser alsb ei der RIV.

Was hier als störend empfunden wird scheint wohl beim Großteil der Sonyfotografen nicht die Relevanz zu besitzen oder die Leute (kann durchaus vorkommen) sind sogar zufrieden damit. Von daher würde ich ja darauf tippen, daß Sony bei der Baustelle nichts großartig ändern wird.

Warum sollte Sony also bei zukünftigen Kameras was ändern nur weil hier 4-5 Leute unzufrieden sind?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

49 minutes ago, wuschler said:

Der EVF der Nikon ist halt größer, dafür wird die Tiefenschärfe nur bis F/6.3 angezeigt […]

Per Abblendtaste wird sie beliebig weit angezeigt. Dies handhaben unterschiedliche Hersteller eben auch verschieden. Bei anderen wiederum ist die Vorschau der Schärfentiefe zwingend mit der Vorschau der Belichtung verknüpft und dies kann insbesondere bei wenig Licht nicht als ideal empfunden werden. Wie bei vielen anderen Abstimmungen ist es Geschmacksache was man bevorzugt.

Insgesamt lobe ich mir jedoch meine kleine Ricoh GR III. Die hat gar keinen Sucher, ich muss mir daher gar nicht erst umfangreiche Gedanken über die hier so häufig auftauchenden Probleme mit diesen machen und fotografiere einfach nur damit. ;)

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb wuschler:

wird scheint wohl beim Großteil der Sonyfotografen nicht die Relevanz zu besitzen

Das ist nicht soo entscheidend und im übrigen ist es durchaus wahrscheinlich, dass sich auch Sony Nutzer daran stören bzw. entsprechende Verbesserungen sehr begrüßen würden. Es dürfte eine erhebliche Anzahl von Leuten geben, welche die Kameras auch wegen der schlechteren Sucherqualität *nicht* kaufen. Das ist für Sony viel entscheidender. Viele Sony Nutzer haben das System aus Zeiten, in denen es keine Alternativen gab. Die Situation ist heute völlig anders. Wenn man z.B. Canon R5 und Sony A7IV nacheinander im Geschäft ausprobiert, sind die Qualitätsunterschiede beim Sucher sehr offensichtlich. Das wird / kann Kaufinteressenten durchaus beeindrucken.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb wuschler:

Warum sollte Sony also bei zukünftigen Kameras was ändern nur weil hier 4-5 Leute unzufrieden sind?

Wenn das in der echten Welt wirklich nur sehr wenige sind, werden sie natürlich nichts ändern, klar.

Und du hast schon recht: Da ist viel subjektives Empfinden dabei, und daher ist es nicht ganz einfach, es für alle möglichst viele recht zu machen. Das war ja sogar mit den Spiegelsuchern schon so. Ich erinner mich gut an die Mattscheiben der Vor-AF-Zeit — als die immer heller wurden, wurde das Fokussieren für mich nicht unbedingt leichter. Es gab welche, die waren nicht so hell, zeigten aber die Schärfezone deutlicher. Auch gab es Unterschiede in der Größe und Körnung der Mikroprismenringe. Die konnten u.U. auch relativ störend sein oder eben hilfreich, usw. …

So hat eben jeder seine Vorlieben. Mir persönlich wäre es halt sehr recht, wenn die weitere Entwicklung deutliche Verbesserungen bei den „stützenden Eigenschaften“ der Fotoausrüstung brächte. Damit meine ich Sucherqualität (zu der auch die Nutzbarkeit für Brillenträger und der Regelungsumfang für die Helligkeit gehören, ebenso wie Verzerrung, Randschärfe, Flimmern, Verzögerung), Abdichtung von Kamera und Objektiven, Akkulaufzeit (da hat sich ja dankenswerterweise schon viel getan), vernünftige Qualitätskontrolle (Stichwort Zentrierung), stabile Abdeckungen für Anschlüsse, Speicherkarten- und Akkufächer usw. 

Die optischen Leistungen finde ich jetzt schon sehr gut, den AF der Spitzenmodelle ebenfalls, und ich bräuchte auch nicht immer noch mehr Auflösung bei Foto und Video. Insofern könnten sie sich ruhig jetzt mal auf die Weiterentwicklung der anderen Eigenschaften stürzen. Auch wenn diese erst mal nicht so spektakulär klingen wie immer größere Zahlen bei den Pixeln. Auch die anderen Eigenschaften könnte man aber marketingmäßig sicher gut in Szene setzen, wenn man wollte.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb flyingrooster:

Per Abblendtaste wird sie beliebig weit angezeigt

Ich weiß, ich fand das in der Praxis aber für mich nicht tauglich, auch bei Sonnensternen... und ja, natürlich wie immer individuell in der Einschätzung :)

vor 12 Minuten schrieb leicanik:

Da ist viel subjektives Empfinden dabei

Ich vermute das macht so eine Diskussion auch schwierig(er) weil das jeder anders empfindet, eine Brille trägt oder.. oder.. Wie gesagt, daß was meine Frau am EVF meiner Kamera stört fällt mir gar nicht auf. Dafür ist sie mit dem EVF der RIII (A9) zufrieden aber x_holger nicht, da einen Konsenz zu finden dürfte schwierig werden :)

Schlußendlich muß das jeder für sich selbst entscheiden, so eine Generalkritik an Sonys EVFs läuft aus meiner Sicht ins leere.

Link to post
Share on other sites

Meine persönliche Meinung zu den Suchern meiner A6RIII und A9 ist, sie sind für mich brauchbar und gut. Sicherlich war der Sucher der Z6/Z7 besser, der meiner OM-D E-M1 MKII schlechter. Also alles relativ. Wie wichtig dieser Punkt angesehen wird hängt sicher individuell von jedem Nutzer ab.

Mir persönlich sind bislang immer andere Faktoren einer Kamera wichtiger gewesen.

 

Link to post
Share on other sites

5 minutes ago, wuschler said:

Ich weiß, ich fand das in der Praxis aber für mich nicht tauglich, auch bei Sonnensternen...

Halt Geschmacksache. Ich persönlich bin in diesen Punkten (wie auch an anderer Stelle bemerkt besonders beim AF) doch recht flexibel und setze eher andere Schwerpunkte. Bislang hatte ich auch mit noch keinem EVF ein wirkliches Problem (wobei ich „bessere“ aber natürlich dennoch bevorzuge). Und wenn  wir schon dabei sind – die EVFs der Fujis finde ich bei Sonnenschein richtig schlecht, komme aber auch damit noch zurecht. Deren OVFs sind dagegen in diesen Situationen aber wiederum fantastisch …

Für Sonnensterne nehme ich sowieso die Voigtländer und die blenden an jeder Kamera gleich ab. Alles andere sind keine Sonnensterne, sondern bestenfalls Imitationen derer. 😜

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

Da scheiden sich aber schon die Geister was darunter zu verstehen ist.

Zum einen das. Zum anderen aber auch die von Sony sehr ernst genommene Einordnung in die Produkthierarchie. Man konnte unmöglich bei der C in mehreren Punkten über die III hinausgehen, und man muß sich ja auch noch das eine oder andere Feature für die IV aufheben.

Jeh mehr ich diese Diskussionen und die tatsächliche Produktentwicklung verfolge, um so mehr komme ich zu dem Verdacht, daß bei Sony der Hauptteil des Produktdesigns darin besteht, die von der Technikentwicklung bereitgestellten Features in ein (unter Marktgesichtspunkten!) optimal abgestimmtes Raster einzupassen.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

dafür wird die Tiefenschärfe nur bis F/6.3 angezeigt

Als Funfact: der optische Sucher von von den meisten oder sogar allen DSLR und SLR konnte nie die Schärfentiefe von f/1.2 oder f/1.4 korrekt darstellen. Hat auch nur wenige gestört.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb wuschler:

Eine E-M1 würde ich schon wegen des LCD-EVF nicht mal mit der Kneifzange anpacken, eine G9 hat Verzerrungen und die Ecken sind für mich als Brillenträger unscharf.

 

vor 2 Stunden schrieb wuschler:

Mit den Sonys dagegen kann ich sehr gut arbeiten, daß was meine Frau stört, fällt mir in der Praxis überhaupt nicht auf.

 

....kein Wunder wenn du Sehprobleme hast...

🤓

Spass beiseite...das Flimmern gewisser Sucher sehe ich auch mit meiner Variluxbrille. Aber du hast recht, dass gerade Verzerrungen und Ecken für Brillenträger schwieriger sind. Kommt immer auf Brille (Auge - Linse Abstand) und Art der Korrektur an. Fällt mir immer dann auf wenn ich wieder Mal mit Kontaktlinsen fotografiere.

Link to post
Share on other sites

Mal ganz allgemein. Es ist ja bekannt, dass die großen Lager der Nikon und Canon DSLR-Fans nicht umsteigen wollen, weil sie u.a. meinen, der analoge Sucher passt am besten zum analogen Auge (die Argumentation hat was). Jetzt hat das Sony-Marketing es ja gefickt eingeschädelt, dass sie ihre alten Hückelchen zu moderaten Preisen weiter im Programm haben.

Sony könnte ja Überzeugungsarbeit leisten (und damit Umsatz), indem sie eine "A7 Mark 2 Susi 1" (für 1A Superklasse-EVF) fürn Hunni mehr bauen. Und dann direkt in alle Alpha-Variationen. Aber wahrscheinlich hat das unser Chef hier den Sony-Leuten verboten, weil in diesem Thread dann keiner mehr was schreiben würde.  😎

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb wuschler:

Schlußendlich muß das jeder für sich selbst entscheiden, so eine Generalkritik an Sonys EVFs läuft aus meiner Sicht ins leere.

Da läuft nichts ins Leere. Es gibt schlicht allgemeine Kriterien, die einen guten Sucher ausmachen:

  • großes Sucherbild, das auch von Brillenträgern übermittelt werden kann
  • hohe Auflösung
  • hohe optische Qualität (keine Verzeichnung, Randschärfe)
  • kein Flimmern
  • keine Treppchen
  • keine Moiree Bildung
  • gute, realistische Farbdarstellung
  • korrekte Darstellung der Belichtung
  • gut lesbare Sucheranzeigen
  • gute Fokussierhilfen
  • geringe Bildverzögerung
  • gute Anpassbarkeit der angezeigten Komponenten (Belichtungshilfen, Wasserwaage, ...)
  • geringer Stromverbrauch
  • geringe Helligkeitsschwankungen
  • geringe oder keine Sucherverdunkelung

Das sind mMn. objektive Qualitätskriterien, an denen sich ein guter Sucher messen lassen muss. Es wird keinen Sucher geben, der das optimal erfüllt, aber es gibt Sucher, welche die Kriteren besser erfüllen als andere, die Sony Sucher liegen da sicher nicht an der Spitze.

Wie wichtig das Gesamtbild oder einzelne Aspekte für den einzelnen Nutzer sind, ist selbstverständlich individuell, aber daraus abzuleiten, dass sich die Sucherqualität nicht generell beurteilen lässt, ist mMn. abwegig.

Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

1 hour ago, shutter button said:

der analoge Sucher passt am besten zum analogen Auge (die Argumentation hat was) […]

Solange es nichtmal die (D)SLR-Fans schaffen die digitalen Aktionspotentiale ihrer Neuronen ebenfalls analog zu kodieren, bleiben ihnen zwangsläufig mehrfache Umwandlungen zwischen analogen und digitalen Signalen aber ohnehin nicht erspart … ;)

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...