Jump to content

Sony will 2021 Rekorde brechen


Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb Alhambra:

Helft mir mal auf die Sprünge, wo liegt den gerade der aktuelle Rekord, und wer hält den mit was...?  :huh:

Edited by Lichtmann
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb octane:

Ich sehe nicht, dass Nikon ihr grosses Bajonett auch nutzt. Bei der Z50 ist das doch nur hinderlich.  Das war viel warme Marketingluft. 

 

vor 3 Stunden schrieb flyingrooster:

Das ist die alte Frage, welche sich rein von Anwenderseite nur schwierig aufdröseln lässt.

Doch doch - das grosse Bajonett mit einem Durchmesser von 55mm hat technische Vorteile - es vereinfacht die Konstruktion guter und lichtstarker Objektive, weil:

 ... es einfacher ist, nahezu telezentrische Systeme zu bauen, bei denen die Lichtstrahlen auch am Rand nahezu senkrecht auf den Sensor treffen. Vorteil: höhere Lichtausbeute, weniger Randabschattung, weniger chromatische Aberrationen.

... grössere Hinterlinsen möglich sind, und das bedeutet eine bessere Detailzeichnung. Dadurch werden die Objektive auch weniger kopflastig.

Der Preis dafür ist natürlich ein höheres Gewicht durch mehr Glas. Man sieht es schon am Nikkor Z 50mm F1.8 S: Es ist 415 Gramm schwer, gegenüber nur 281 Gramm des Sony Zeiss Sonnar FE 55mm F1.8. 

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 47 Minuten schrieb wuschler:

Das Thema wurde vermutlich auch schon 1275 mal durchgekaut und hat mit den gemunkelten Sony-Objektiven wenig zu tun ;)

Es hat insofern etwas damit zu tun als es interessant sein wird zu sehen, wie sie trotz engem, ursprünglich eigentlich für APS-C bestimmtem Bajonett hochlichtstarke Objektive hinbekommen - um welchen Preis: mit welchen Dimensionen und mit welchem Gewicht. Ob sie dabei mehr Kompromisse machen müssen als Nikon mit seinem weiten Bajonett, das ist doch die Frage.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Markus B.:

Der Preis dafür ist natürlich ein höheres Gewicht durch mehr Glas. Man sieht es schon am Nikkor Z 50mm F1.8 S: Es ist 415 Gramm schwer, gegenüber nur 281 Gramm des Sony Zeiss Sonnar FE 55mm F1.8. 

Das klingt für mich nach wenig praxisrelevanten Vorteilen und dafür mehr Gewicht. Für mich bitte Sony 😁

Link to post
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Markus B.:

...um welchen Preis: mit welchen Dimensionen und mit welchem Gewicht

Hochlichtstarke Festbrennweiten kleiner und leichter als Nikon zu bauen dürfte wohl kein Problem darstellen..  das Z 50 f1.2 ist ja echt die Pflaume des Jahres..   naja, Nikon bricht wenigstens einen Rekord nach dem anderen, mit jeder Festbrennweite die größte und schwerste ihrer Klasse zu sein.. 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Markus B.:

Der Preis dafür ist natürlich ein höheres Gewicht durch mehr Glas. Man sieht es schon am Nikkor Z 50mm F1.8 S: Es ist 415 Gramm schwer, gegenüber nur 281 Gramm des Sony Zeiss Sonnar FE 55mm F1.8. 

In der Praxis heisst das für mich, dass ich mehr schleppen muss? Bringt es auch bessere Bildqualität?Auf das höhere Gewicht kann ich gerne verzichten.

Link to post
Share on other sites

Alle Sony-Bilder sind bestimmt an den Ecken alle viel dunkler als mit Nikon, man beschneidet Sony-Fotos am besten immer quadratisch... 🤣 

Scherz beiseite, kann ja sein, dass man ein Bajonett und ein zugehöriges System auch anders auslegen kann, aber der Vorteil als Systementwickler ist trotzdem: Wenn ich mit meinem System länger am Markt bin, weiß ich längst, wie ich mit den Randbedingungen klarkommen werde. Der Spruch, mit dem man den Konkurrenten meint zurück in den Systemspezifikationsmodus treiben zu können, greift schlicht ins Leere, wenn es eine Menge guter bis überragender Gerätschaften gibt, die schon lange keiner mehr in nur eine Fototasche bekommt. 

Auf der anderen Seite sollte man über ein wenig technische Vielfalt dankbar sein, sonst würde der Wettbewerb wohl schneller ruinöser werden, als Nutzern lieb wäre. 

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb octane:

In der Praxis heisst das für mich, dass ich mehr schleppen muss? Bringt es auch bessere Bildqualität?Auf das höhere Gewicht kann ich gerne verzichten.

Die BQ des Nikkor Z 50mm F1.8 S wird oft mit jener des Zeiss Otus 55mm F1.4 verglichen - das 5x so teuer ist. 

Edited by Markus B.
Link to post
Share on other sites

4 hours ago, Markus B. said:

Doch doch - das grosse Bajonett mit einem Durchmesser von 55mm hat technische Vorteile - es vereinfacht die Konstruktion guter und lichtstarker Objektive […]

Sicher. Entwicklungsseitige Vorteile durch mehr Freiheitsgrade werden auch kaum bestritten. Ich meinte jedoch, dass sich dies als Anwender bei Betrachtung einzelner Objektivpaare jeweils darauf bezogen nur schwierig einschätzen lässt, da im jeweiligen Fall noch 20 weitere Parameter für Qualität, Abmessungen, etc. in höherem Maße verantwortlich sein könnten.

Als Hersteller kann man es aber so oder so nur falsch machen. Zu groß, zu klein, zu schlecht, zu langsam, zu schwer – anders wäre immer besser gewesen. Dieses Schicksal wird auch die eventuellen "Rekordobjektive" Sonys ereilen. Es gibt aber systemübergreifend dennoch einen Trost: Was auch immer kommen wird, ist garantiert besser als die von einem selbst nicht genutzten Konkurrenzprodukte – das ist schonmal fix. ;)

 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb D700:

Die wird es in der Form wie Du denkst auch nicht mehr geben!

Wer von seinem SP wirklich aufsteigen will, der nimmt erst mal ein neues, besseres SP und die mit den vier Objektven liegen auch bei +1.000€ und sind immer dabei.
Das reicht der Generation SP Fotografen, dann wieder für ein paar Jahre.
Den paar Usern, denen das dann immer noch nicht reicht, die kaufen auch eine DSLM für 1.500/2.000€ und die gibt es heute schon.
Das werden wirklich nur ein paar User sein, denn den meisten wird die Bedienung eines Fotoapparates überhaupt nicht liegen und daß man das Gerät dann auch noch zusätzlich zum SP mitnehmen muss, ist schon eine hohe Hürde!

Wir dürfen bei dem Thema nicht von uns ausgehen, denen ein Fotoapparat mehr bedeutet als ein SP!



 

Ergonomisch sind Smartphones keine gute Grundlage für eine bewusste Bildgestaltung, Ausrichtung, verwacklungsfreies Halten und Auslösen, kein Sucher, bei 4 oder 5 Mini-Objektiven (jeweils mit Bildsensor) ist auch konstruktiv eine Grenze erreicht.

Es geht darum Smartphone-Fotografen eine Brücke bei der intuitiven Bedienung zu bauen. Aber wahrscheinlich gehört das eher in den Thread "Olympus verkauft seine Kamerasparte", MicroFourThirds kann nämlich nicht so weiter machen wie bisher. .., da werden neue innovative Konzepte überlebenswichtig.

 

Mich stört an ein paar teuren, schweren Profi-Objektiven erst mal gar nichts, Sony (und Canon) können noch lange so weitermachen wie bisher, es wird nur immer irrelevanter.

Der immense finanzielle und gewichtsmäßige Aufwand wird immer weniger Menschen ansprechen.

Link to post
Share on other sites

Echt jetzt... mit einer blödsinnigen Bajonettdurchmesserdiskussion ballert ihr mir den Thread zu? Typisch Männer... „Ich hab das größte Bajonett!“ 🙄

Ich schaue mir lieber die Objektive eines Systems an und ob sie mir liegen oder nicht. Die Nikon Trümmer will ich mir zu mindestens weder leisten noch tragen.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb flyingrooster:

Als Hersteller kann man es aber so oder so nur falsch machen. Zu groß, zu klein, zu schlecht, zu langsam, zu schwer – anders wäre immer besser gewesen.

Da ist was dran — zumindest wenn man sich in Foren bewegt (tun Hersteller das überhaupt?). Allerdings könnte die Jagd nach Rekorden tatsächlich auch problematisch sein (wenn es dabei um größer, lichtstärker, besser, teurer geht): Sie garantiert zwar massenhaft Aufmerksamkeit, aber keinen massenhaften Umsatz. Objektive, die zwar alle bestaunen und bewundern, die aber kaum einer kauft, sind zwar gut fürs Image, aber kann die Fotobranche sich so etwas heute noch leisten?

Rekorde kann man allerdings in viele Richtungen aufstellen. Es könnten ja auch besonders kompakte Objektive mit rekordverdächtigen Preis-Leistungs-Verhältnis sein. Fände ich ja ganz schön, glaube ich aber nicht. So bleibt zu hoffen, dass es wenigstens nicht wieder Rekorde bei der Dezentrierung werden

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Markus B.:

Die BQ des Nikkor Z 50mm F1.8 S wird oft mit jener des Zeiss Otus 55mm F1.4 verglichen - das 5x so teuer ist. 

Das FE 55 wird auch gerne als "Otus mini" bezeichnet... und:

Am 23.9.2020 um 15:08 schrieb PFM:

Ich hatte beide parallel, und würde das 55er jederzeit dem Z50 vorziehen.. CA´s kann das Z50 besser, die Vignette ist beim Z50 trotz riesigem Mount und Objektiv kein stück besser, bei der Schärfe macht es gegen das 55er keinen stich..  dafür ist es viel zu groß und unhandlich geraten, das FE 55 dagegen ein wahrer Handschmeichler (auch von der Verarbeitungsqualität).. Aktuell liegt das Z50 bei 500€, das FE55 bei 690€.. 

Nach allem, was ich bisher zum Thema gefunden habe, spielt das Bajonett keine praxisrelevante Rolle, außer für's Marketing.

Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb flyingrooster:

Es gibt aber systemübergreifend dennoch einen Trost: Was auch immer kommen wird, ist garantiert besser als die von einem selbst nicht genutzten Konkurrenzprodukte – das ist schonmal fix. ;)

Alles, was du jetzt kaufen kannst, bewegt sich auf einem technisch so hohen Niveau, dass die Unterschiede kaum mehr praxisrelevant sind, ob Sony, Nikon, Canon oder Panasonic. 

Bei Sony hat mich allerdings bei den G-Linie-Objektiven die Serienstreuung infolge offenbar mangelhafter Qualitätskontrolle gestört. Da kann man Glück oder Pech haben. Bei Nikon scheinen sie das besser im Griff zu haben. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...