Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 25 Minuten schrieb leicanik:

Welche Riesensummen würde es Sony eigentlich kosten, wenn sie den diversen Abdeckklappen endlich mal ein paar Gummidichtungen spendieren würden?

Das erinnert mich wieder daran, mir schwebt schon länger die Idee vor, kritische Flächen wie die erwähnten Klappen oder die Bajonettflächen von Objektiven ohne Gummiring mit wasserabweisenden Materialien zu behandeln (z.B. Paraffin), um zumindest man zu verhindern, dass Wasser in Ritzen eingezogen wird. 

Link to post
Share on other sites

  • Replies 248
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

vor 3 Minuten schrieb Spanksen:

Jared 😆

Sorry - nach 40 sec abgestellt. ;)

Zur Sache selbst: Wie zu erwarten war. Man hat sonytypisch einige der inzwischen herausgebrachten Neuerungen (Prozessor, Batterie, AF-Elektronik) eingebaut und ansonsten dafür gesorgt, daß sie weder die 7-III noch die wohl im Frühjahr fällige 7-IV kannibalisiert. Matketingmäßig gut verständlich - für alle, die eine vollwertige KB im RF-Format erwarteten, eine Enttäuschung.

Trotzdem dürfte sie sich nicht schlecht verkaufen. Nicht jeder steht auf komplexe Bedienung mit vielen Funktionstasten. Deshalb wohl auch keine Anpassungen im vielfach wenig geliebten Funktionsmenü. Wie die Vlogger das alles sehen, weiß ich nicht. Ichg kann mir aber vorstellen, daß dort der coolere Look ohne Opas Sucherbuckel ganz gut ankommt. Und bei den japanischen Damen sowieso.

Link to post
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb micharl:

Nicht jeder steht auf komplexe Bedienung mit vielen Funktionstasten.

Eine ganze Menge Leute kaufen sich für den Urlaub eine "gute" Kamera und nutzen die mit P oder der grünen Automatik. Die sind dann froh wenn der Bildstabi und der AF gut funktionieren und die Kamera nicht allzu gross ist. 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb micharl:

Nicht jeder steht auf komplexe Bedienung mit vielen Funktionstasten

Stimmt. Aber ein paar sinnvoll verteilte Tasten reduzieren eigentlich die Komplexität gegenüber ständigem Gefummel im Menü. Einfacher wird es natürlich mit der Vollautomatik. Aber die funktioniert auch bei mehr Knöpfen.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb wuschler:

Ich mag keine Rangefinder, gräßliche Teile :lol:

Alternativer Größenvergleich...

Ich wollte erst fragen, ob du keine schönen Kameras gefunden hast, aber so schlecht finde ich den Vergleich gar nicht, da der Kern erfasst wird: Sehr gute Sucher (und die genannten GX8 und Pro3 haben das beide) gibt es nicht in kleinen Gehäusen für Systemkameras und das hat auch nichts mit dem Sensor zu tun, Panel und Glasoptik brauchen einfach Platz. Auch Festbrennweitenkameras wie Leicas Q und Fujis X100V sind sicher u.a. der guten Sucher wegen größer.

Nur die GFX50R fand ich ziemlich unpassend, weil der Sensor einfach so alt ist, dass er intensiv gekühlt werden muss und damit das Gehäuse kaum kleiner werden kann.

Auffälliger ist, dass der Griff der A7c wieder kleiner geworden ist, weil das Gehäuse dicker als bei einer A6600 werden musste.

https://camerasize.com/compact/#777,858,831,ha,t

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb D700:

Sigma FP vielleicht?

Was die A7C für mich so interessant macht, ist die Kombination aus dem schnellen guten Augen-Autofokus, Kleinbildsensor, dem FE-Objektivpark und das in einem unauffälligen handtaschentauglichen Format. Dafür würde ich an einigen anderen Stellen Abstriche machen. Aber wenn die Kamera von der Ergonomie her dann letztendlich so umständlich wäre wie die Pentax K-01, dann hätte ich nichts gewonnen...

Edited by Hex
Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb outofsightdd:

Sehr gute Sucher (und die genannten GX8 und Pro3 haben das beide) gibt es nicht in kleinen Gehäusen für Systemkameras und das hat auch nichts mit dem Sensor zu tun

Und das gleiche gilt für den Prozessor bzw. für die Vorrichtungen zur Wärmeabfuhr, ebenso für den IBIS: Offenbar hat Sony da das mit der gegenwärtigen Technik erreichbare Minimum an Platzbedarf erreicht, und was man am Gehäuse in der einen Dimension wegnimmt, muß man in der anderen zugeben - wenn man keine Funktionalität wegnehmen will. Deshalb sind die A7 ja auch von Version zu Version gewachsen - vor allem in der Dicke, wo man's am wenigsten sieht.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Hex:

Aber wenn die Kamera von der Ergonomie her dann letztendlich so umständlich in der Handhabung wäre wie die Pentax K-01, dann hätte ich nichts gewonnen...

Das werden wir erst wissen, wenn erste Erfahrungsberichte von Normalusern vorliegen. Ich stimme Pizzastein zu, daß man mit drei User-Custom-Settings schon einiges abdecken kann - wenn diese Settings mindestens so viele Funktionen erfassen wie bei der III. Generation (wovon ich mal ausgehe). Da hat man ein Setting für Still, eines für Video, und eines für "besondere Umstände". Damit können die, die solche Settings einrichten können(!) viel erreichen. Und auch über das Funktionsmenü, wenn es dem bisherigen entspricht, geht vieles.

Auf viele Funktionsknöpfe zur schnellen Anpassung an wechselnde Gegebenheiten stehen wohl eher die hier versammelten Technik-Freaks, die ja bisher schon die 4 Plätze für Custom-Settings auf der Speicherkarte belegt haben. Für die bringt dann die kommende A7-IV noch einen zusätzlichen Funktionsbutton, mindestens ;) .

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb micharl:

Das werden wir erst wissen, wenn erste Erfahrungsberichte von Normalusern vorliegen. Ich stimme Pizzastein zu, daß man mit drei User-Custom-Settings schon einiges abdecken kann - wenn diese Settings mindestens so viele Funktionen erfassen wie bei der III. Generation (wovon ich mal ausgehe). Da hat man ein Setting für Still, eines für Video, und eines für "besondere Umstände". Damit können die, die solche Settings einrichten können(!) viel erreichen. Und auch über das Funktionsmenü, wenn es dem bisherigen entspricht, geht vieles.

Auf viele Funktionsknöpfe zur schnellen Anpassung an wechselnde Gegebenheiten stehen wohl eher die hier versammelten Technik-Freaks, die ja bisher schon die 4 Plätze für Custom-Settings auf der Speicherkarte belegt haben. Für die bringt dann die kommende A7-IV noch einen zusätzlichen Funktionsbutton, mindestens ;) .

Da hast du natürlich Recht. Wenn ich irgendwie an sie heran komme, werde ich sie auch selbst ausprobieren. 

Ich meine mehr die Handhabung insgesamt - erstmal aufklappen müssen, den Bildschirm drehen/schräg ausfahren, dann kann man in der Sonne nichts erkennen, wenn es der selbe ist wie bei der A7III, als Brillenträger/Malwurf hat man vielleicht auch Schwierigkeiten mit dem Sucher, muss dann aber zumindest über das Fn Menü, weil auch die Custom Buttons fehlen, dann wieder Bildschirm einklappen,... und am Ende ist man die ganze Zeit mit der Kamerabedienung beschäftigt, statt zu fotografieren, hat zwar Platz gespart, braucht aber immer beide Hände und die Unauffälligkeit nützt nichts, weil man nicht mehr spontan aus der Hüfte fotografieren kann.

Wir werden es sehen. Ich habe mich nur bei den ersten Reviews spontan an die K-01 erinnert gefühlt, wo sich immer die SD-Kartenabdeckung gelöst hat, sobald man die Kamera mit einer Hand bedient hat. 

Link to post
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb micharl:

Da hat man ein Setting für Still, eines für Video, und eines für "besondere Umstände".

Aktuell nutze ich das an der a6500 ganz ähnlich, eine Einstellung für Landschaft (f8 und ISO-Automatik über Belichtungszeit "slow") und eine für Action (kurze Belichtungszeit, AF-Tracking, Serienbild). Dazu kommt Einstellung "A" am Modusrad für variable Zwecke. An der A7C würde ich wenig vermissen. Mich wundert allerdings, dass am Modusrad keine Szenenmodi wählbar sind (oder geht das über "Auto"?), wohl aber S&Q.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb leicanik:

Stimmt. Aber ein paar sinnvoll verteilte Tasten reduzieren eigentlich die Komplexität gegenüber ständigem Gefummel im Menü. .

Ich bin nach eineinhalb Jahren A6400 immer noch nicht so richtig mit der für mich komplexen Bedienung warm geworden und denke sehnsüchtig an die Nex zurück. Da konnte ich im Modus M alle relevanten Werte am Drehkreuz einstellen. Blende und Zeit mit einem Druck nach unten, Iso mit einem Druck nach rechts. Mehr brauch ich nicht zum fotografieren 🤪. Die linke Seite des Drehkreuzes würde ich heute wahrscheinlich mit den vielfältigen AF-Einstellungen belegen. Bei der 6400 greif ich ziemlich oft ziemlich zielsicher zum falschen Rad wenn ich die Blende verstellen will. Für relevante Funktionen muß ich bei beiden Kameras nicht ins Menü.

Link to post
Share on other sites

Für einen unrealistisch geringen (1000€?) Preis würde ich sie sofort nehmen.

Neben meiner A7R4 wäre sie dann mein Luxus-Objektiv-Deckel, der (je nach dem wo ich gerade bin) am für die 7C passenden Objektiv hängen würde. Zwei Bodies können ja schon praktisch sein.

Außerdem wäre sie (z.B. mit dem erstaunlich kleinen 24-1.4) meine FastImmerDabei-Kamera. Als Low-Light-Ergänzung würde ich sie bestimmt auch öfter mal nutzen (mit der A7R4 habe ich da öfter zu kämpfen als mir lieb ist).

Die o.g. Szenarien rechtfertigen für mich aber nicht 2100€. Mich würde auch massiv stören, dass sie kaum Custom-Buttons hat (wenngleich ich verstehe, dass Sony die weggelassen hat).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...