Jump to content

Alternative zum Sony 16-55 2.8? Sigma 17-50 2.8? Oder was ganz anderes?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,
ich möchte mir für meine A6400 eine gute Zoomlinse kaufen.

Beim Sony 16-55 2.8 stört mich der fehlende Bildstabilisator. (und ein bissl. der Preis)

Hat jemand Erfahrungen mit der Kombi Sigma 17-50 2,8 Canon + MC-11?
Ist der Autofokus wirklich unbrauchbar?

Oder was gibt es sonst noch für Tipps?

Das 18-105 F4 spricht mich wegen der F4 nicht so an. Ich möchte mit der Linse auch freistellen. Das geht bei dem Objektiv denke ich mir nur begrenzt, bei langer Brennweite - und damit wird es unpraktisch.

Hat jemand einen anderen Vorschlag? oder gibt es Gerüchte über "bald" kommende Linsen, bei denen es sich lohnt zu warten?

 

Gruß Thomas

 

Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich. Vergiss das Adaptergefummel zumal Sigma das alte 17-50 nicht mal am MC-11 unterstützt. Das 16-55 ist aktuell das beste Standardzoom für E Mount APS-C. Wenn dich der fehlende Stabi stört rüste auf die 6600 auf 😉

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Am 20.7.2020 um 20:11 schrieb octane:

Ganz ehrlich. Vergiss das Adaptergefummel zumal Sigma das alte 17-50 nicht mal am MC-11 unterstützt. Das 16-55 ist aktuell das beste Standardzoom für E Mount APS-C. Wenn dich der fehlende Stabi stört rüste auf die 6600 auf 😉

Ist leider nicht drin...
600 EUR mehr für Stabi und dann ein teues G Objektiv...

Leider nein...

Deswegen suche ich ja eine Alternative. 😉

Link to post
Share on other sites

Es gibt keine bessere Alternative. Das ist das grosse Problem bei Sony APS-C. Es gibt jetzt nach vielen Jahren endlich ein erstklassiges und empfehlenswertes Standardzoom. Leider ist das schweineteuer und hat keinen Stabi. So ist die Realität.

Ich habe diverse Objektive adaptiert. Sigma 24-105, 150-600 und das 14-24 in der Canon Version vor zwei Jahren. Die beiden anderen schon vor vier Jahren. Glücklich wurde ich mit keinem und schlussendlich lief es immer auf native Objektive hinaus. Beim 150-600  kam zuerst noch ein Canon 100-400 weil das von Sony noch nicht auf dem Markt war.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb octane:

Es gibt keine bessere Alternative. Das ist das grosse Problem bei Sony APS-C. Es gibt jetzt nach vielen Jahren endlich ein erstklassiges und empfehlenswertes Standardzoom. Leider ist das schweineteuer und hat keinen Stabi. So ist die Realität.

Ich habe diverse Objektive adaptiert. Sigma 24-105, 150-600 und das 14-24 in der Canon Version vor zwei Jahren. Die beiden anderen schon vor vier Jahren. Glücklich wurde ich mit keinem und schlussendlich lief es immer auf native Objektive hinaus. Beim 150-600  kam zuerst noch ein Canon 100-400 weil das von Sony noch nicht auf dem Markt war.

Verstehe...
Dann habe ich wohl nur 3 Alternativen.

🙂

1. Warten ob vielleicht doch was kommt
2. Das teuere 16-55 ohne Stabi kaufen
3. die Kombi MC-11 + Sigma 17-50 testen, ob es meinen Ansprüchen für Fokus reicht.

Danke für deinen Input...

Link to post
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb trommlertom:

3. die Kombi MC-11 + Sigma 17-50 testen, ob es meinen Ansprüchen für Fokus reicht

Dann würde ich mir auch noch das SAL-1655 f2.8 via LA-EA3 ansehen. Die Bildqualität ist top, genauso wie der Gebraucht Preis. Mit dem AF war ich an der A6300 sehr zufrieden.

Link to post
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb trommlertom:

Dann habe ich wohl nur 3 Alternativen.

🙂

1. Warten ob vielleicht doch was kommt
2. Das teuere 16-55 ohne Stabi kaufen
3. die Kombi MC-11 + Sigma 17-50 testen, ob es meinen Ansprüchen für Fokus reicht.

So in etwa. Es gibt aber auch noch eine weitere Möglichkeit: Du kannst octane frage, ob er sich noch daran erinnern kann, mit welcher der adaptierten Krücken er am wenigsten unglücklich war. Und das Objektiv probierst Du dann selbst mal aus. Forumsgerüchte besagen,  daß mancher schon mit einer Lösung durchaus gut leben konnte, die octane vom Stamm der perfiden Perfektionisten ;) in tiefe Verzweiflung gestürzt  hatte.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb PFM:

Dann würde ich mir auch noch das SAL-1655 f2.8 via LA-EA3 ansehen. Die Bildqualität ist top, genauso wie der Gebraucht Preis. Mit dem AF war ich an der A6300 sehr zufrieden.

Wobei wohl bei der a mount Variante der stabi nicht geht in der kombi... 

 

Link to post
Share on other sites

@micharl

Klar ich gebe gerne Tipps, wie man Objektive, die zwischen einem und drei Kilos wiegen, an eine Sony APS-C Kamera adaptiert 😅😅

Sigma Art 24-105  ~1kg

Sigma Art 14-24 Canon EF  ~ 1,2kg

Sigma Sports 150-600 ~ 3kg

Viel Spass... 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb octane:

Klar ich gebe gerne Tipps, wie man Objektive, die zwischen einem und drei Kilos wiegen, an eine Sony APS-C Kamera adaptiert 😅😅

Es gab mal eine Zeit, in der ich mir keine Gedanken um das Gewicht meiner Ausrüstung machen mußte - umso mehr aber über die Kosten. Inzwischen kann ich das mit den Kosten etwas lockerer sehen - aber beim Gewicht muß ich genau hinschauen. 

Ich nehme an, wir stehen beide eher in der zweiten Phase. Beratungsmäßig versuche ich aber auch, an die Leute in der ersten Phase zu denken ;) . Wobei ich mich natürlich in der Einschätzung vertun kann.

Link to post
Share on other sites

Am 16.7.2020 um 17:16 schrieb trommlertom:

Hat jemand einen anderen Vorschlag? oder gibt es Gerüchte über "bald" kommende Linsen, bei denen es sich lohnt zu warten?

Wenn du freistellen willst, dann kauf eine Festbrennweite wie z.B. das günstige und sehr gute Sigma 1.4/56. Dazu ein f4 Zoom wie das 18-105 oder auch das 18-135 und gut ist.  Es gibt keine Gerüchte über kommende APS-C Linsen und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass da noch was kommt. Wir haben fast zehn Jahre warten müssen bis endlich das 16-55 f2.8 gekommen ist. 

vor 24 Minuten schrieb micharl:

Ich nehme an, wir stehen beide eher in der zweiten Phase.

Das könnte sein 😬.

Link to post
Share on other sites

Am 21.7.2020 um 09:06 schrieb PFM:

Was gibts da zu verstehen?  🤔

naja jez mal abgesehn von der einen blende bringt mir pers. f2.8 kaum vorteile bei aps-c. freistellen ist eher nicht (sensor + brennweite) und OSS bei den f4 etc teilen hat oft mehr use cases als ein standardzoom mit f2.8 ... jaja bewegung... indoor auch zuwenig imho... wenn man blitzt kommt man auch mit den f4 teilen zurande imho.

schwerer, weniger brennweite... und in dem konkreten fall sehr teuer (bei fuji zB teuer und riesig ;))

bei f2.8 zoom denk ich automatisch an FF - denn da passen die brennweiten und der sensor - bringt neben lichtstärke eben auch freistellung (nicht viel aber durchaus auch am unteren ende)

wie gesagt, maybe muss ichs mal probiern..

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...
vor 3 Stunden schrieb trommlertom:

Weil es keine durchgängige 2.8 hat... 

😉

Für das Freistellen. :) 

APS-C und Freistellen beim Zoom ist halt schwer. 
würde zum 18-135 oder 18-105 noch ein Sigma 56F1.4 empfehlen. 
stellt sehr schön frei und für Portraits und ganzkörper. 

Ansonsten das 1655g. 
gerade wenn man das Tracking hnd den Eye AF der neueren Sonys nutzen will führt nichts an nativen linsen vorbei

Edited by Absalom
Link to post
Share on other sites

Fals es noch "Aktuell" ist: Habe das 17-70 Sigma und hatte es an einer 5100, 6300 und 6400 mit dem MC11, weil es super günstig war.
Find Freistellen geht auch noch genug, wenn man mehr will halt ne 1.4 Festbrennweite oder FF.

Kurz:
- Autofokus geht super, an der 6400 natürlich etwas besser. Mit Eye-AF und allem was man will.
- Fokusmotor schnell aber hörbar.
- AF/MF geht nur über den Schalter am Objektiv
- Bildqualität ist gut. Randschärfe auch. Gegenlichtverhalten ist OK bis Gut
- Abstufung für die Blende: 17-24mm f2.8 -> 40mm f3.5 -> 4.0

- Stabi ist ok, der vom 16-50 Kit ist gefühlt besser. (Objektiv ist aber auch viel kleiner)
- Objektiv ist aber echt Groß und hat keinen Lock.

 

Also Adaptiern würde ich nur wenn: noch Canon Glas voranden ist, bzw. das Budget sehr klein ist und man noch andere Linsen holt: Das 10-18 EF-S und 55-250 EF-S ist mit etwas "Modifkation" super gut für das Geld (150 € / 100€)

Die neuen und Nativen Emount Linsen sind aber von der Qualtiät super und häufig besser und vor allem Kleiner!

Das oben genannte Review von AthurR ist mit ner 6000 gemacht. Da hat sich zur a6300 und nochmal a6400  einiges getan. Mein 55-250 STM EF-S Canon per MC11 klappt an der a5100 nur super mau (wie halt bei ner 6000 auch). An der 6400 geht der Autofokus schnell, treffsicher sicher, auch mit EyeAF (das ging an der 6300 noch nicht).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...