Jump to content

GRIII: SD-Karte jedes Mal formatieren?


Lichtmaler2020

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe GR-Gemeinde, seit einigen Wochen  benutze ich die GRIII mit großer Freude. Eine Sache aber nervt gewaltig:  Immer wenn ich die SD-Karte aus der Ricoh GR herausnehme und die Fotos über den Computer herunterlade, muss ich die Karte in der Kamera formatieren, um sie weiter benutzen zu können (Anzeige: „card is not formatted“) . Das passiert unabhängig davon, ob ich die Karte über einen Mac oder über einen PC auslese. Weiß jemand Rat?  

Link to post
Share on other sites

Tritt dies bei jeder Karte auf oder nur bei bestimmten?

Ich hatte eine solche Meldung noch nie, obwohl ich zugleich auch von anderen Kameras erstellte Fotoordner auf der Karte habe, sowie sie auch mal als Speichermedium für allerlei andere Dateien verwende. Kraut und Rüben durcheinander ohne sie jemals zu formatieren – also genauso wie man es nicht machen sollte. Funktioniert tiptop. ;)

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb flyingrooster:

Kraut und Rüben durcheinander ohne sie jemals zu formatieren

Geht bei mir auch so, für Tests verwende ich Karten, die wild zwischen Sonys und Panas hin und her gehen - keine Probleme. LM2020s Problem klingt mir nach einer irgendwie angefressenen Karte.

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Lichtmaler2020:

Liebe GR-Gemeinde, seit einigen Wochen  benutze ich die GRIII mit großer Freude. Eine Sache aber nervt gewaltig:  Immer wenn ich die SD-Karte aus der Ricoh GR herausnehme und die Fotos über den Computer herunterlade, muss ich die Karte in der Kamera formatieren, um sie weiter benutzen zu können (Anzeige: „card is not formatted“) . Das passiert unabhängig davon, ob ich die Karte über einen Mac oder über einen PC auslese. Weiß jemand Rat?  

Passiert das nur mit dieser Karte oder mit allen, die Du hast? Wenn's bei allen auftritt, dann liegt's wohl an der GR.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb micharl:

wild zwischen Sonys und Panas hin und her

Das kann aus mehr oder minder esoterischen Gründen funktionieren oder auch nicht. Ich hatte vor Jahren eine Olympus E-1 gemietet. Dazu gab es eine Compact Flash Karte mit 1 oder 4 GB. Im Stadion angekommen, habe ich genau eine Aufnahme gemacht und die Karte war voll. Und die 5 Megapixel Aufnahmen der E-1 brauchten nur wirklich nicht soviel Platz. Da ich damals noch keine eigene Digitalkamera hatte, besaß ich weder eigene Speicherkarten, noch Erfahrung damit. Nach einigen Fehlschlägen habe ich die Karte neu formatiert und sieh da, alles funktionierte. Der Vermieter konnte sich dieses merkwürdige Verhalten - eine Aufnahme und dann nix mehr - auch nicht erklären.

Das alles hat aber mit den Problem von Lichtmaler2020 nichts zu tun. Der hat ja brav die Karte in der richtigen Kamera formatiert. Und da die Probleme sowohl beim Auslesen über Mac und über PC auftreten, ist auch der Computer kein primär Verdächtiger.

Eine potentielle Fehlerquelle könnte auch sein, dass eine SDXC Karte in einer älteren Kamera verwendet wird, welche nur SDHC unterstützt. Das kann zu skurrilen Effekten führen, speziell wenn die SDXC mehr als 32 GB hat. Ohne es mit Sicherheit behaupten zu können, könnte ich mir vorstellen, dass Windows eine als SDHC formatierte SDXC beim Lesen "repariert" und damit für die Kamera unleserlich macht. Ich hatte solche Phänomene schon bei der Verwendung unterschiedlicher Lesegeräte.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 4 Stunden schrieb tengris:

Das kann zu skurrilen Effekten führen, speziell wenn die SDXC mehr als 32 GB hat. Ohne es mit Sicherheit behaupten zu können, könnte ich mir vorstellen, dass Windows eine als SDHC formatierte SDXC beim Lesen "repariert" und damit für die Kamera unleserlich macht. Ich hatte solche Phänomene schon bei der Verwendung unterschiedlicher Lesegeräte.

Sag' ich ja! Geht die Speichergröße über 32 GB hinaus, lässt sich die nur noch in exFAT nutzen, einer durch MS nicht offengelegten Struktur.

In den Kameras läuft das Betriebssystem oft auf einem abgemagerten embedded Linux u. U. mit OpenCL. Da muss man sich halt drauf verlassen, dass die Entwickler die MS-Datenstruktur gut nacherfunden haben, was manchmal schiefgeht.

Deshalb gilt: Karten über 32 GB: at your own risk. Meistens geht's ja gut, aber niemand wird's garantieren. Und deshalb werden manchmal von Herstellern Listen mit getesteten Karten veröffentlicht, die aber oft schon beim Erscheinen viele Karten zeigen, die schon nicht mehr lieferbar sind.

Nur hat der TO keine Angaben über seine Kartengröße gemacht.

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb tengris:

Eine potentielle Fehlerquelle könnte auch sein, dass eine SDXC Karte in einer älteren Kamera verwendet wird, welche nur SDHC unterstützt.

Die würde ja in der alten Kamera gar nicht funktionieren schätze ich mal. 

 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb octane:

Die würde ja in der alten Kamera gar nicht funktionieren schätze ich mal.

Muss nicht sein. Ohne jetzt große Studien durchgeführt zu haben: Vielleicht gibt's eine Downward Compatibility, mit der nach dem Formatieren nur die passende Speichergröße bereitgestellt ist.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb octane:

Die würde ja in der alten Kamera gar nicht funktionieren schätze ich mal. 

Bei mir ging es wie gesagt nicht um ein beschreiben direkt in der Kamera, sondern um Geräte, welche eine "USB-Stick Funktion" über eine eingelegte microSD Karte hatten. Wurde die (microSDXC)  Karte im SDXC fähigen Gerät formatiert, ging alles glatt. Lesen über einen nur SDHC fähigen Reader war nicht möglich. Wurde die Karte aber im SDHC Reader formatiert, waren max. 32 GB ohne Probleme nutzbar. Mehr wurde nicht erkannt. Was das SDXC Gerät dazu sagte, weiss ich nicht mehr, aber es könnte sein, dass es anbot das "defekte" Filesystem zu reparieren. Das war allerdings alles anno Windows 7. Unter Windows 10 mag das wieder alles anders sein.

Ich würde allerdings bei SDXC -SDHC Inkompatibilitäten nicht wetten, dass das nicht auch innerhalb der 32 GB Grenze zu Merkwürdigkeiten führen könnte. Man weiß ja nie, wie standardkonform die Hersteller das Protokoll implementieren. Siehe CFexpress.

Nachtrag:
Die microSDXC Karte hatte 64 GB, daher fiel es auf, wenn am SDHC Reader nur 32 GB erkannt wurden.

Edited by tengris
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...