Jump to content
SKF Admin

Video: Nik Collection 3 – was ist neu?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Als Experiment habe ich den längeren brach liegenden Youtube Kanal des Systemkamera Forums reaktiviert und ein Video zur neuen DxO Niko Collection 3  gemacht. 

Ich freue mich über Feedback:

Wie gefällt euch das Video? Soll ich das auch für andere Software etc. machen?

 

Hier der ausführliche Artikel zur neuen Software:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb SKF Admin:

Wie gefällt euch das Video? Soll ich das auch für andere Software etc. machen?

auf jeden Fall, gerne auch in erweiterter Form, in der Du erklärst, was Du genau wieso machst ;) ... also in Richtung Tutorial

das Video ist angenehm "unreisserisch" ... und für mich angenehm anzusehen

P.S. der Bart kommt gut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Video gefällt mir gut!

Angenehm kurz und trotzdem wird das Wichtigste genannt.

Ein schönes dekoratives Mikrofon, die Tonqualität ist angenehm auch wenn ich mir etwas weniger Raumklang wünschen würde.

Gerne mehr solcher Videos!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SKF Admin:

Ich freue mich über Feedback:

Wie gefällt euch das Video? Soll ich das auch für andere Software etc. machen?

Mir gefällt das Video inhaltlich sehr gut. Du beschreibst und stellst sehr gut vor. Ich finde es sehr informativ. Von daher mal "Hut ab"

und Danke dafür.

Gerne würde ich von Dir weitere Videos/Tutorials sehen.

 

Kommen wir zur technischen Umsetzung. Da du Feedback erbeten hast, darf das gestattet sein.

Hier wurde ein "Raumklang" bereits angesprochen. Der ist zwar auch für mich hörbar aber in diesem Fall meiner Meinung nach nicht so absolut gewichtig das er, in dieser Art Video, wirklich stört.

Solch ein leichter Raumklang, wie hier zu hören, wäre IMHO ein kritischer Punkt wert, wenn Du z.B. das Video nur mit einem reinen Audiokommentar versehen hättest. Man Dich also gar nicht im Video sehen würde. Reine Audio-Tutorials (also nur Grafiken mit K-Ton) sollten schon mit einem guten, ausgerichteten Großmembran oder zur Not mit einem Ansteckmikro gemacht werden. Natürlich in entsprechender Umgebung. Es gibt da viele Aspekte die man beachten sollte. Das alles aufzulisten würde den Rahmen sprengen. Aber für mich hier mal ein Cut. Das ist nicht das Problem, das kannst Du so weiter verwenden.

 

Was mir aber aufgefallen ist, es gibt offenbar ein Syncronisations-Problem. Soll heissen, deine Lippenbewegungen (visuell) passen nicht ganz zur Audiospur.

Auch dafür gibt es wieder reichlich Fehlerquellen. Die erste wäre wohl, das ich der Fehler bin... und ich einfach multisensorische Reize nicht mehr richtig zusammenbringe, respektive für mich nicht syncron sind. :D Ich hoffe nur das es nicht so ist.

Daneben gibt es dann natürlich noch einige mehr. Von der Quelle, der Cam, der Bearbeitung in der NLE, dem Encodieren zum Zielformat, der Übergabe an YT (und was auch immer die daraus generiert haben) usw. usw.

Evtl. könntest du hier noch mal leicht nacharbeiten. Aber wie bereits erwähnt und hoffentlich aus meinen Zeilen zu lesen, das ist "Jammern auf hohem Niveau"

Nochmal Danke für das Video und ich hoffe künftig weitere von Dir zu sehen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

möchte mich den Ausführungen von anspo anschließen.
Zur angesprochenen Synchronisation, unabhängig davon, dass der Fehler an mehreren Stellen entstehen kann, trat er bei mir häufig dann auf, wenn wegen besserer Qualität der Ton seperat auf einem anderen Gerät aufgenommen wurde. Das hinterher zu synchronisieren, geht zwar bedingt, mit Klappe oder Klatschen am Anfang, wird aber bei längeren Videos wieder asynchron. Es ist aber eine zeitraubende Fummelei. Abhilfe schafft da nur eine Profi-Ausrüstung mit Timecode.
Ich bin deshalb dazu übergegangen, den Ton eben doch mit der Kamera und externem Micro aufzunehmen. Um dabei spezielle Mikrofone zu benutzen, gibt es für Kameras Mikrofoninterfaces. Mitunter tut es auch ein Adapterkabel oder Krawattenmikrofon (Tipp: BOYA BY-M1). Will man Kondensatormikrofone benutzen, kommt man natürlich um eine externe Phantomspeisung nicht herum.
Für den, der viel produziert, zahlt es sich am Ende aus, hiermit etwas zu experimentieren, es spart immens Zeit.

Edited by cardonc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für euer Feedback, speziell zum Thema Audio.

Damit war ich eigentlich schon weiter, die Videos, die ich mit Olympus gemacht habe, waren schon besser:

  • Raumklang stark reduziert
  • gute Synchronisation
  • getrennte Aufnahme von Ton und Bild

Für dieses Video habe ich jetzt parallel einen Screencast und per Kamera und Studio-Mikro über eine Streaming-Software aufgenommen – und dabei einiges verbockt ;)

Inhaltlich scheine ich auf dem richtigen Weg zu sein, technisch kann ich in diesem Format auch dank eurer Hinweise sicher noch einiges optimieren.

Danke!

Gruß
Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SKF Admin
Danke für das Video.
Ich folgere daraus, dass der Upgrade von Version 2 auf Version 3 Verbesserungen insbesondere für die Anwender von Lightroom und Photoshop bringt. Wenn man DXO Photolab 3 benutzt für RAW-Entwicklung und einiges mehr, und für die Perspektivkontrolle DXO Viewpoint besitzt, scheint sich der Upgrade gar nicht zu lohnen. Oder habe ich da etwas verpasst? 😵

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb AlterKnabe:

Wenn man DXO Photolab 3 benutzt [...], scheint sich der Upgrade gar nicht zu lohnen.

Das sehe ich genau so. Ich werde mir NIK-Filter frühestens dann zulegen, wenn sie wirklich in den DxO-Raw-Workflow integriert sind. Die Prime-Entwicklung dauert schon so lange, dass sich das Übergeben einzelner Bilder an NIK extrem hinzieht. Ich verwende nach wie vor die alte Google-Version und habe sie in JpgIlluminator eingebunden weil NIK ja sowieso die entwickelten Bilder vorraussetzt. So kann ich gelegentlich an manchen Bildern etwas nacharbeiten.

Die sog. Integration in DxO besteht eigentlich nur aus einer Taste, die die Entwicklung des Raws und anschließend NIK mit dem entwickleten Bild startet. Ein Programm mit einer Datei als Parameter zu starten, kann fast jeder Viewer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!