Jump to content

Gedankliche Unterstützung


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich brauche gedankliche Unterstützung und fasse zusammen:

Habe: Derzeit Fuji xt20 Doppelkit + 35f2 und 50f2, eine alte Olympus Om-d 5.1+12-50 (war den Verkauf nicht wert und ist von meiner mFT Zeit damals übrig geblieben), eine FZ1000 und einige Jahre Erfahrung mit Fotografie+EBV und anderen Kameras.

Vermisse/Brauche: Die Fuji hat keinen Stabi; 1 Makroobjektiv fehlt mir und eine fokusstacking-/bracketingfähige Kamera wäre sehr praktisch.

Wozu: Ich mache vermehrt Pflanzenfotos und brauche im Nahbereich eine größere Schärfentiefe. Ich mache ansonsten halt Natur+Familienfotos(Kind mobil) und Reisen. Mit Makroobjektiv+Focusstacking würde ich auch gerne Insekten ablichten. Die Bilder dienen mir dann tlw. als Vorlage zum Zeichnen.

Gedankliche Lösungen für mich: 

a) Fuji xt4+ 80er Makro kaufen. Stabi, Makro und Fockus Bracketing wäre dann möglich, allerdings den Preis bin ich nicht bereit zu zahlen! Das dürften über 3000€ sein. Würde ich nur das Makro kaufen, evtl. 2.Hand 850€  könnte ich dann aber immer noch kein Focus Bracketing. Fuji gefällt mir ansonsten sehr, Sensorleistung und Jpeg sind traumhaft! Ich könnte auch warten, bis die xt4 irgendwann günstiger ist, allerdings lebe ich jetzt. Vielleicht hat die xt40 nächstes Jahr ja auch einen Stabi, dann würde ich auch diese nehmen statt der xt4.

b) Lumix G9. Die beobachte ich schon lange, das Bedienkonzept kenne ich von der FZ1000 und mag ich sehr. Sie kann eigentlich alles, außer HighISO und Actionsport interessiert mich nicht. Dazu das mZuiko 60 macro, bin ich bei ca1000€ 2.Hand. Allerdings würde ich hier dann vermutlich weitere Objektive kaufen wollen und Fuji dann sicherlich ausdünnen, denn 2 Systeme halbgar und wechselweise rumliegen lassen, fände ich blöd. Bei mFT würde ich dann ein bis zwei 1.4er Festbrennweiten anschaffen sowie das 12-100er (das scheint wirklich herausragend zu sein) oder zwei 2.8er Zooms. mFT sollte man mit lichtstarken Zooms betreiben ist mein Fazit aus meiner mFT-Zeit damals, hatte ich damals nicht gemacht.

c) Ein 60er Macro kaufen und mit meiner alten O-MD 5.1 nutzen, das wäre dann leider immer noch ohne Focusbracketing. Ich habe mal die Tage mit der Macrofunktion des 12-50ers gespielt, eigentlich ganz nett aber sicherlich nicht die schärfste Lösung und der Stabi der O-MD 5.1 ist auch nicht der beste im Nahbereich wie mir scheint. Ich könnte es aber erstmal ausprobieren und das 60er immer noch verkaufen, bzw. eine 2.Hand G9 kaufen.

Was tun? Mit dem alten O-MD 5.1 Kit im Makrobereich erstmal arbeiten und warten bis/falls eine Fuji xt40 mit Stabi rauskommt nächstes Jahr? Hat ja eigentlich auch was, nicht immer das neueste und beste zu kaufen sondern klarkommen mit dem was man erstmal hat und ausreizen. Ich sage nur Topaz Denoise!

Also falls ihr Ratschläge habt immer her damit.

 

mfg

voto

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb voto:

Ein 60er Macro kaufen und mit meiner alten O-MD 5.1 nutzen, das wäre dann leider immer noch ohne Focusbracketing.

Oder eine E-M5 MK II kaufen, die kann das, was du suchst (Fokusbracketing - und der Stabi sollte auch besser sein) und ist gebraucht recht günstig zu bekommen. In Verbindung mit einem gebrauchten 60er Makro scheint mir das eine günstige und praktikable Lösung zu sein!

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb voto:

Die Sache mit den O-MD 5ern ist, die sind mir zu fummelig von der Bedienung her, da tun mir tlw. die Finger weh, da ich beruflich viel mit den Fingern arbeiten muss. Die FZ1000 ist Bodymäßig perfekt für mich, deswegen die G9 im Blick.

Vllt ne Möglichkeit.

 

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb voto:

Die Sache mit den O-MD 5ern ist, die sind mir zu fummelig von der Bedienung her, da tun mir tlw. die Finger weh, da ich beruflich viel mit den Fingern arbeiten muss. Die FZ1000 ist Bodymäßig perfekt für mich, deswegen die G9 im Blick.

Dann würde ich eine gute gebrauchte E-M1.1 in Deine Überlegungen mit einbeziehen.
Die hat alles, was Du willst (Formfaktor und Größe) plus Fokusreihen, und die ist erfreulich günstig zu bekommen.
Ich hatte die 2 Jahre lang und fand sie erstklassig, war seinerzeit ja das Oly-Flaggschiff.

Edited by 43nobbes
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@voto

die G9 liefert aktuell mit die beste Bildqualität im MFT Bereich ( ISO 100 sind echt) und bei

Fokusstacking 3 Varianten:

6K Postfokus (H265 10 bit Video mit schnellem, automatischem AF Durchlauf -30 Bilder in der Sekunde-)

diese Schnelligkeit ermöglicht Freihandaufnahmen bzw. es kann auch Wind wehen

RAW Stacking via G9

RAW Stacking via G9 und GSimpleRelease

G9 Allgemein:

schneller, treffsicherer AFF/AFC mit zig Varianten:

Gestern mit 400 mm (100-400 mm) - Goldammer im Geäst - AFF im Serienmodus mit 6-fachLupe während der Aufnahme- Windstärke etwa 6 (Nackenhaare aufgestellt):

Am Sonntag mit 25 mm (f/1.7 10-25 mm - mit Marumi +5 traumhafte Nah/Makroaufnahmen mit besonderer Perspektive) Freihand Postfokus Stack aus 12 Aufnahmen bei Windstärke 4-5, Ausschnitt zur Beurteilung:

 

HiRes Modus in 2 Varianten mit teils überragenden Ergebnissen (ist nicht für alle Bereiche geeignet)

Video 4k 60P

Objektive:

die sind letztendlich die entscheidende Komponente. Das f/1.7 10-25 mm ersetzt Festbrennweiten und liefert bei Gegenlicht Aufnahmen, die sonst mit MFT kaum zu realisieren sind. Will man langfristig im MFT System bleiben, eine lohnende Investition.

Fazit:

Für rund 900 € ist die G9 ein Schnäppchen. Ist der Anwender bereit, sich in die Cam intensiv einzuarbeiten, eröffnen sich viele Möglichkeiten (Foto und Video). Für die Extrahierung der Stack Videos verwende ich TMPGEnc. Mit die besten Ergebnisse erziele ich bei leichten Bewegungen, wenn die Stacks in 2 Schritten ausgeführt werden. Bild 1-12 = Stack 1, Bild 13-25 =Stack 2, Endresultat: Stack3 aus 1+2. Die Konfigurierbarkeit der G9 passt für mich perfekt. Die größere Augenmuschel als Zubehör würde ich empfehlen. Diese ist sehr weich und umschließt das Auge angenehm.

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Die G9 ist schon lockend, deswegen schiele ich ja schon lange drauf. 
Was die neueren Fuji’s angeht, kann man dort wohl den Start und Endpunkt (Focus Bracketing)im Bild festlegen und die Fuji macht den Rest (Schritte usw.) automatisch. Das wäre schon  sehr praktisch. 

Edited by voto
Link to post
Share on other sites

hallo

ich habe die T3 und hatte das 80er Makro. Das Makro ist ein Brocken und hat keine Stativschelle, für stacking eher nicht so gut. Daher habe ich es verkauft.

Verwende heute ein Canon EF Makro mit Stabi und Stativschelle und fringer-Adapter an der T3, empfinde ich vom handling besser und qualimässig gefällt es mir auch besser.

Parallel habe ich mir vor ca. 6 Monaten spontan die G9 erstanden (zwecks der Vögelchen ;-)) mit dem PL100-400) und bin begeistert. Stacking mit dem 60er Oly geht hervorragend. Die G9 ist sicher die Preis-Leistungskönigin und wenn du wie sardinien noch Bildbearbeitung beherrscht ist das eine hervorragende Lösung.

nobbe

Link to post
Share on other sites

Perfekt, dann hast/hattest du ja eine gute Vergleichsmöglichkeit zw. Fuji und G9
Wie ist denn die Bildqualität zw. XF80 und mZuiko 60 zu bewerten im Vergleich?

 Das die Fuji 1Stufe weniger rauscht und vermutlich sauberer aussieht, kann ich mir vorstellen, aber der Rest? 

Ohne Stativ, abgeblendet und mit niedrigst möglicher ISO, welche Kombo liefert am Ende die unverwackelten,  mit niedrigeren ISO und mehr Schärfentiefe aufgenommen Bilder? Fazitmässig. 

Link to post
Share on other sites

@voto

ich habe schon seit Monaten kein fokusstacking mehr gemacht, leider. Mit der G9 noch nie, immer nur mit der GX9 (die habe ich schon länger)

Das Oly 60 auf die G9, Einstellungen gemacht sw4 30 fotos Bl 2,8. Hat auf Anhieb geklappt ;-))) 

Die T3 mit dem XF60 , dieselben Einstellung Bl. 2,4. Kannste vergessen. Da muss ich noch mehr ausprobieren ;-(((

Die T3 mit Adapter (fringer) und das Canon makro 105 L, Autofokusprobleme! Hatte ich aber letztes Jahr schon hinbekommen. Aufwendig!

mein vorläufiges Fazit: beim stacking ist panasonic eindeutig weiter und anwendungsfreundlicher, und die Qualität stimmt.

Mit Fuji ist es umständlicher, muss viel mehr ausprobiert werden.

Mein Tipp: G9 mit Oly 60  (guck mal bei "traumflieger" was der mit mft hinzaubert.

nobbe

Link to post
Share on other sites

Ich dachte bei Fuji kann man auf dem Display Start und Endpunkt antippen und den Rest kalkuliert die Fuji automatisch? Das halte ich für eine sehr gute Lösung.

UPDATE: die xt4 kann das  

Hier beschrieben: https://camerajabber.com/tutorials/how-to-use-fujifilm-focus-stacking-mode/

Aber mal unabhängig vom Focusstacking, mit welcher Kombo kannst  du frei Hand rauschfreiere/umverwackelte/ mehr Schärfentiefe-Bilder hinbekommen, wenn du beide Kombos parallel nimmst?

 

Edited by voto
Link to post
Share on other sites

Fragen zur G9:

6k Focusstacking intern, gibt es da Beschränkungen was Zeit und ISO oder anderes angeht? Funktioniert das auch Freihand? Arbeitet der Stabilisator dabei weiterhin?

Wie gut ist das Mergen und die Jpgequalität?

Edited by voto
Link to post
Share on other sites

Die G9 kann normales RAW Stacking extern. Interne Stacklösungen sehe ich zur Zeit eher beim HiRes Modus.

Postfokus intern habe ich noch nie getestet. Extern Freihand ist 6K postfokus eine ausgezeichnete, schnelle Lösung. Stabi läuft weiter und in 3-4 Sekunden ist das 30P Video automatisch aufgenommen. ISO geht ab 100 bis in den high ISO Bereich. Belichtungskorrektur geht ebenfalls. Für Anwender, die sich nicht mit EBV auseinandersetzen wollen, ist Fokusstacking wenig geeignet. Hier im Forum gibt es ausgezeichnete postfokus Stacks. Gelegentlich stelle ich ebenfalls welche ein.

 

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Verspätetes Dankeschön nochmal für alle Tips und Ideen.

Sardinien du bist ein G9 Crack, ich weiß allerdings nicht ob ich soviel Lust habe so viel EBV zu betreiben wie du. Ich habe schon viel EBV Erfahrung und div. Software, aber dein Niveau an Zeitinvestition wäre mir im Alltag zu viel. Ich arbeite mit Mac, da funktioniert die Lumix Software beispielsweise nicht drauf, im Gegensatz zu Olympus.

Ich habe auch schon tlw. Pflanzenbilder gestackt mit PS oder Affinity. Aus 3-5 Einzelbildern, dazu mit der Fuji xt20 einfach per Touch auf alle relevanten Fokusebenen im Display ausgelöst.

Wenn die em1.3 das mit bis zu 15 Bildern intern kann, sollte mir das ausserhalb vom Macrobereich ausreichen. Da habe ich schon schöne Beispiele gesehen. Klar wäre nur jpeg, aber ich gebe mir große Mühe perfekte Fotos zu machen, d.h. vielleicht reicht es ja aus, diese intern gestackten Jpeg mit minimalster Schärfung+Entrauschung bei max. Qualität zu speichern und dann mit Topaz oder C1 pro zu schärfen.

Ich tendiere mittlerweile sehr stark dazu, mir die em1.3+12-100+60macro anzulachen, die em1.3 hat dermaßen viele Spielereien welche schon sehr reizen, TROTZ mFT Sensor, altem Display und Sucher:

-Highres, mindestens zum Verkleinern auf 40-20mp wäre meine Idee.Ich weiß es gibt gute und schlechte Beispiele im Netz.

- LiveND u.a. um Rauschen zu reduzieren (Beispiel https://www.dpreview.com/forums/post/63997488

-Internes Focusstacking, ich habe sehr gute Beispiele dazu gesehen, die INTERN scheinbar zuverlässiger als bei Lumix funktionieren+externes Focusstacking (falls es evtl. mal intern nicht fehlerfrei klappen sollte).

Das sind alles interessante Spielereien, die gibt es so nur bei Olympus und tlw. Panasonic!

Das 12-100er reizt mich sehr, bei Fuji gibt es nichts in gleicher Qualitä+Brennweite.

Das 60er macro, der Preis ist einfach ein K.O. Kriterium für alle anderen Systeme muß ich sagen, die 1200€ die Fuji für sein 80er Macro verlangt sind einfach zu hart letztendlich!

Für die paar Situationen, wo das Rauschen mit LiveND, Highres oder Stabi doch mal grenzwertig sein sollte, hilft Topaz Denoise AI sehr gut muss ich sagen.

Ich denke für einen Naturfreund eine sehr gute Lösung. 

Später würden dann vermutlich noch das Oly 100-400 und 1-2 1.8er(gebraucht günstig) oder gar die 1.2er Linsen dazu kommen mit der Zeit.

Heißt ich sollte mich um den Verkauf meiner Fuji Sachen zwecks Refinanzierung langsam kümmern, vielleicht kommt bis es soweit ist endlich ein G9 Nachfolger, welcher vielleicht nochmal Schwung in die Sache bringt, dann kann ich immer noch final entscheiden ob Lumix nicht doch ins Spiel kommt

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...