Jump to content
Schenley

Systemumstieg / ca. 2500€ / A7iii vs A6600 oder ganz anders?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin,

als Neuling möchte ich mich einmal in aller Kürze vorstellen: Mein Name ist Kevin, ich bin 25 Jahre jung, Student (nachdem ich 4 Jahre als Autoverkäufer gearbeitet habe) und betreibe einem YouTube Channel.
Das Fotografieren war bislang für mich immer nur ein Hobbyknipsen, meist im Automatik-Modus. Vor ca. 5 Jahren habe ich von einem Cousin sehr günstig seine EM10 mitsamt Objektiven übernehmen können. Mit dieser war ich bislang auch weitgehend zufrieden. Letzte Woche hat diese leider mit einem Sturz aus 10 Meter ein trauriges Ende gefunden.
Da ich mit meinem Channel (Reiseberichte mit Wohnmobil, viele Drohnenvideos) unerklärlicherweise mittlerweile knapp 30k Follower habe und das ganze etwas professionalisieren möchte (für meine Videoqualität mit der Oly gab es immer etwas Kritik) schaue ich mich nach etwas Neuem um. Ich konnte bislang eine Sony A7 iii etwas testen und war von Haptik, Bedienung und natürlich der Bildqualität ziemlich begeistert. Gerade in Innenräumen bei etwas geringer Ausleuchtung war das eine ganz neue Welt (mit SEL 35F18). Im Folgenden zuerst einmal die Fragen aus der Anleitung:

  • Was möchtest Du gerne fotografieren?
    50% Reisen (Landschaft, Tiere), 10% Portrait, 10% Feierlichkeiten in Innenräumen, 30% Video (Ergänzung zur Mavic 2 Pro), hauptsächlich Außenaufnahmen mit Gimbal und Sappelvideos 🙂 
  • Welche Erfahrungen hast Du bereits?
    Ca. 5 Jahre MFT, lange nur Automatikmodus, seit einem Jahr etwas intensivere Nutzung 
  • Womit fotografierst Du zur Zeit?
    Bis vor einer Woche Oly EM10 mit 14-42mm, 40-150mm, 75-300 mm, 45mm
  • Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?
    Zwecks Videobearbeitung benötige ich auch noch einen neuen Rechner (nutze aktuell ein MacBook Pro mit nur 8GB Ram, welches immer am Limit ist) 
    Gesamtbudget liegt bei +- 4000€. Plan wäre 50/50, also 2000€-2500€. Da ich gern bei Mac bleiben würde, bezweifle ich aktuell leider, dass das mit dem Budget passt..
  • Welche Objektive wären für dich später interessant?
    Festbrennweite für Portrait, Kleines Alltagszoom, Tele für Natur/Tiere 
  • Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
    Druck max. 30x40cm für zuhause, da reichte auch die kleine EM10

Die Olympus war immer ganz nett, aber hat mich nie richtig begeistert (insbesondere Video nicht). Nachdem ich nun die Sony A7 iii etwas testen konnte und die A6600 mal in der Hand hatte, tendiere ich stark zu Sony. Bevor ich so viel Geld in die Hand nehme, möchte ich mich aber nochmal vergewissern, dass ich auch zur richtigen Kamera greifen.

Meine hauptsächliche Unsicherheit: KB oder APS-C. Vom örtlichen Händler könnte ich eine Aussteller A7 iii mit SEL-2870 für 1690€ bekommen. Da die A6600 kaum günstiger zu bekommen ist, finde ich das sehr interessant. Zwar sind Innenaufnahmen nicht das Wichtigste, macht den KB Sensor aber trotzdem enorm reizvoll. Das Gewicht empfand ich überraschenderweise als nicht sehr störend, da habe größere Klopper im KB Bereich erwartet. Ganz im Gegenteil fand ich es sehr angenehm, mehr in der Hand zu haben. Videoqualität dürfte ja bei A7 / A6600 recht ähnlich sein. Bedenken habe ich noch beim Gewicht der Objektive, da muss ich mir besonders die Optionen im Tele-Bereich mal anschauen.
Bei der A6600 soll, laut meinem Händler, der Sensor zudem veraltet sein. Daher wurde mir als APS-C eher eine Fuji XT3 / XT4 empfohlen.

Kurzum, ich bin mir nun unsicher, ob ich bei der A7 iii direkt zuschlage (der Preis ist denke ich fair) oder mich weiter im APS-C Bereich umschaue. 
Vielleicht könntet ihr mir hier eine Empfehlung geben, in welche Richtung man noch schauen kann bei meinen Anforderungen.

Vielen Dank vorab!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo und willkommen im Forum,

Das sehe ich auch so. Eine neue X-T4 ist dann aber fast so schwer und grösser wie eine Alpha 7III. Die X-T3 ist schön und gut aber hat kleine Akkus und keinen IBIS (hatte die selber, rede aus Erfahrung).

vor 53 Minuten schrieb Schenley:

Bei der A6600 soll, laut meinem Händler, der Sensor zudem veraltet sein. Daher wurde mir als APS-C eher eine Fuji XT3 / XT4 empfohlen.

Eine Alpha 7 III mit FE 24-105 G  wäre sicher perfekt. Das 28-70 mag für den Anfang auch taugen aber der Burner ist das sicher nicht.

Bei der 6600 stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Die kann man sich kaufen, wenn man unbedingt APS-C von Sony will oder einen weiteren etwas kleineren Body mit E-Mount und grossem Akku.

Zur Videoqualität kann ich leider nichts sagen. Ich filme nicht.

 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Kit-Preis !       KB ( hier A7III ) wird an Objektiven etwas teurer und schwerer als APS-C.

Aber aktuell hat SONY hier den großen Vorteil, dass gerade viele Drittanbieter gute und günstige Objektive anbieten, wovon aktuell andere Träumen.

Dafür hat die A7III einen Sensor-Stabilisator auch für Festbrennweiten, und die A7III läßt kaum Wünsche offen ( naja, der mäßige Sucher ).

Ja, die A6600 ist zu teuer, aber wenn du strikt aufs Gewicht achten möchtest, würde ich über eine KB-Ausrüstung 2x nachdenken.

Sonst ist die A7III TOP und fast ohne Fehl &Tadel im mittelpreisigen KB-Segment !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Video schreit ja nach Panasonic. Warum keine GH5? Mit dem 12-60 Panaleica für 2000. Deine alten Objektive verwendest du weiter und hast alles abgedeckt. (14-42 und 40-150 verkaufen. Bringt nicht viel, aber immerhin)

Für ein schickes Macbook Pro ist dann auch noch Geld da. (ZB https://vipdistribuzione.de/produkte/apple-macbook-pro-16-core-i7-26-16-512-rp5300-touchbar-space-grau-mvvj2d-a?gclid=EAIaIQobChMIvJuw_8fv6AIVDLh3Ch19jwj2EAQYAiABEgL9zPD_BwE )

Edited by skask

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besten Dank für die schnellen Rückmeldungen!

vor 2 Stunden schrieb der_molch:

Guter Kit-Preis !       KB ( hier A7III ) wird an Objektiven etwas teurer und schwerer als APS-C.

Aber aktuell hat SONY hier den großen Vorteil, dass gerade viele Drittanbieter gute und günstige Objektive anbieten, wovon aktuell andere Träumen.

Dafür hat die A7III einen Sensor-Stabilisator auch für Festbrennweiten, und die A7III läßt kaum Wünsche offen ( naja, der mäßige Sucher ).

Ja, die A6600 ist zu teuer, aber wenn du strikt aufs Gewicht achten möchtest, würde ich über eine KB-Ausrüstung 2x nachdenken.

Sonst ist die A7III TOP und fast ohne Fehl &Tadel im mittelpreisigen KB-Segment !

Bei den Objektiven gilt das wahrscheinlich auch nur für KB oder? Dort finde ich viele Drittanbieter Objektive zu überraschend günstigen Preis. Bei APS-C fand ich es recht übersichtlich.

Gewicht ist zwar nicht ganz nebensächlich, allerdings fand ich zumindest den Body absolut ok. Objektive muss ich nochmal testen. Da ich bei sehr langen Wanderungen aber grundsätzlich keine Kamera mitnehme, kann ich mit etwas höherem Gewicht leben.

vor 2 Stunden schrieb skask:

Video schreit ja nach Panasonic. Warum keine GH5? Mit dem 12-60 Panaleica für 2000. Deine alten Objektive verwendest du weiter und hast alles abgedeckt. (14-42 und 40-150 verkaufen. Bringt nicht viel, aber immerhin)

Für ein schickes Macbook Pro ist dann auch noch Geld da. (ZB https://vipdistribuzione.de/produkte/apple-macbook-pro-16-core-i7-26-16-512-rp5300-touchbar-space-grau-mvvj2d-a?gclid=EAIaIQobChMIvJuw_8fv6AIVDLh3Ch19jwj2EAQYAiABEgL9zPD_BwE )

Die werde ich mit mal genauer anschauen. Bzgl. Video habe ich schon einige Male gelesen, dass Panasonic dort extrem stark ist. Genauso klang aber alles, was ich nur Bildqualität gelesen habe, eher mau.

Ich würde mir eigentlich gern einen Imac zulegen, aber mit entsprechender Hardware explodieren dort die Preise ganz schön. Da muss ich nochmal in Ruhe recherchieren. Ich möchte aber ungern mit Premiere arbeiten, in Final Cut fühle ich mich deutlich wohler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Schenley:

Die werde ich mit mal genauer anschauen. Bzgl. Video habe ich schon einige Male gelesen, dass Panasonic dort extrem stark ist. Genauso klang aber alles, was ich nur Bildqualität gelesen habe, eher mau.

Dann schau mal in Threads wie den MFT-Bilderthread oder  meine Vogelwelt. Für bestimmte eher seltene Fälle bleibt MFT zwar in der BQ hinter größeren Formaten etwas zurück - aber im Normalfall (und für TV-Video erst recht) bleiben da keine Wünsche offen. Soweit ich sehe, setzen die Vlogger und Youtuber nach wie vor mehrheitlich Panasonic ein - und durchaus nicht nur den Videospezialisten GH5.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb micharl:

Dann schau mal in Threads wie den MFT-Bilderthread oder  meine Vogelwelt. Für bestimmte eher seltene Fälle bleibt MFT zwar in der BQ hinter größeren Formaten etwas zurück - aber im Normalfall (und für TV-Video erst recht) bleiben da keine Wünsche offen. Soweit ich sehe, setzen die Vlogger und Youtuber nach wie vor mehrheitlich Panasonic ein - und durchaus nicht nur den Videospezialisten GH5.

Am Montag machen ja wieder die Geschäfte auf, dann werde ich die Panasonic mal in die Hand nehmen. Bei der Sony hat mir insbesondere das Handling besser gefallen, als bei meiner E-M 10.

2 Fragen hätte ich nochmal:

- Gibt es hier Erfahrungen mit dem Tamron SP70-300 F/4-5.6? Der Preis macht mich hier etwas stutzig.

- Da ich gern bei Mac bleiben würde, tendiere ich aktuell zum iMac mit 3,7 GHz 6‑Core Intel Core i5 / 9. Generation sowie Radeon Pro 580X.
Bislang arbeite ich nur mit HD Videos und mein 2019er 13" MacBook Pro läuft bereits völlig am Limit. Wenn ich nach Erfahrungen gucke, habe ich bereits gelesen, dass der oben genannte 
iMac beim 4k rendern auch bereits sehr langsam ist. Ein iMac Pro wäre mir deutlich zu teuer und ein Umstieg auf Windows nur im absoluten Notfall eine Option.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mit einem IMac sind ja schon mindestens 2/3 des Budgets aufgebraucht. 

Vielleicht dann sowas?

https://www.foto-mundus.de/angebote/ausstellungsstuecke/digitalkameras/24339/panasonic-lumix-dmc-gh4r-gehaeuse-ausstellung?c=4

Ich bin zwar eher der Antivideoist, aber auf YouTube filmen gefühlt 2 von 3 mit Panasonic.

Und bei deinem Budget geht beides nicht, aber kameraseitig hast du doch schon eine gute Ausgangsbasis für deine Ansprüche.

Edited by skask

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb skask:

Mit einem IMac sind ja schon mindestens 2/3 des Budgets aufgebraucht. 

Vielleicht dann sowas?

https://www.foto-mundus.de/angebote/ausstellungsstuecke/digitalkameras/24339/panasonic-lumix-dmc-gh4r-gehaeuse-ausstellung?c=4

Ich bin zwar eher der Antivideoist, aber auf YouTube filmen gefühlt 2 von 3 mit Panasonic.

Und bei deinem Budget geht beides nicht, aber kameraseitig hast du doch schon eine gute Ausgangsbasis für deine Ansprüche.

Da hast du recht, das Budget wird dann natürlich knapp.

iMac + A7 iii wären bereits 4000€. Da müsste ich natürlich mit den notwendigen Objektiven das Budget ordentlich ausreizen.
Den neuen Rechner würde ich notfalls aber auch nach hinten schieben. 4k Aufnahmen sind nicht zwingend notwendig, aber wenn die Kamera es schon kann... 😀

Ich werde mir Montag erstmal die GH5 anschauen. Ich denke, das wichtigste wird erstmal sein, dass ich mich mit Haptik und Bedienung anfreunden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Schenley:

Gibt es hier Erfahrungen mit dem Tamron SP70-300 F/4-5.6? Der Preis macht mich hier etwas stutzig.

Du musst bei Sony aufpassen, dass du nicht ausversehen bei den Objektiven für den alten A-Mount landest. Die passen nur mit Adapter. Und ich vermute mal, dass der AF beim Filmen da nicht viel Freude macht. Wobei ich nicht weiß, ob du überhaupt Autofokus brauchst. 

Die A7III hat ein E bzw. FE Bajonett. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Schenley:

Gibt es hier Erfahrungen mit dem Tamron SP70-300 F/4-5.6? Der Preis macht mich hier etwas stutzig.

Es gibt kein Tamron 70-300 für E-Mount.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Schenley:

Tamron

Im Fall einer Sony bietet Tamron hier eine Alternative Objektivlinie an: 17-28mm F/2.8, 28-75mm F/2.8 und demnächst noch ein 70-180mm F/2.8 Ich kann aber nichts zur Viedotauglichkeit der drei sagen.

Bei Tele führt am Ende nichts am Original 70-300 G vorbei. Adapterlösungen im Telebereich fand ich schlußendlich mit zu vielen Einschränkungen behaftet.

Bei knappem Budget (Kamera, Objektive, iMAC), gebraucht von Privat mit Restgarantie* oder vom Händler. Beim 27" iMac kann man ja m.W. selbst RAM nachrüsten.

*Bei Tamron darauf achten, dass die Zusatzgarantie von 5 Jahren nicht übertragbar ist falls das jemand schreiben sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.4.2020 um 20:26 schrieb Hex:

 Wobei ich nicht weiß, ob du überhaupt Autofokus brauchst. 

Unbedingt! :)

Am 17.4.2020 um 21:46 schrieb wuschler:

Bei Tele führt am Ende nichts am Original 70-300 G vorbei. Adapterlösungen im Telebereich fand ich schlußendlich mit zu vielen Einschränkungen behaftet.

Hier hatte ich bislang die Befürchtung, dass 300mm KB vielleicht etwas kurz sind für Tierfotografie und habe daher zum SAL70400G2 geschielt (wäre dann etwas für die Zukunft).
Um an die Brennweite des MFT 75-300 ranzukommen, müsste ich ja sogar zum 200-600 greifen.

 

Ich war nun heute bei meinem örtlichen Händler und konnte einige Modelle etwas testen. Die GH5 war leider nicht dabei, aber eine GX9
Ich muss mittlerweile sagen, dass die Panasonic bzw. allgemein der Verbleib bei MFT für mich vernünftiger erscheinen. Kleiner, leichter und perfekt für Videos.

Allerdings habe ich mich mit der A7iii einfach wohler gefühlt, ohne genau sagen zu können, warum.
Mittwoch kann ich mir diese zum Glück für eine Woche leihen und ordentlich testen. 

Laut meinem Händler seien zudem die Kosten zwischen KB und MFT in etwas gleich.
So solle ich das Panaleica 42,5mm 1,2 mit einem SEL-85F18 vergleichen, da ich bei KB nicht die gleiche Blende benötige. Da wäre KB dann sogar erheblich günstiger. Bislang habe ich beim Thema Preis-Leistung immer mit vergleichbarer Blende verglichen, wo KB dann langsam ins unbezahlbare geht.

Meine Planung, sollte es die A7 werden, wäre somit folgende (Tele dann nicht sofort😞
Portrait: SEL-85F18
Standart Zoom: SEL2870 oder SEL2470Z
Tele: SAL70400G2 (das neue Tamron 70-180mm 2.8 klingt natürlich interessant, würde allerdings vermuten, dass dies etwas zu kurz ist)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Minuten schrieb Schenley:

Hier hatte ich bislang die Befürchtung, dass 300mm KB vielleicht etwas kurz sind für Tierfotografie und habe daher zum SAL70400G2 geschielt (wäre dann etwas für die Zukunft).

Das SAL70-400G ist ein A-Mount Objektiv und passt nicht an eine A7III (jedenfalls nicht ohne Adapter). Das E-Mount Pendant heisst FE 100-400 GM.

 

vor 11 Minuten schrieb Schenley:

Tele: SAL70400G2 (das neue Tamron 70-180mm 2.8 klingt natürlich interessant, würde allerdings vermuten, dass dies etwas zu kurz ist)

Objektive mi SAL im Namen haben einen A-Mount Anschluss. Die E-Mount Objektive heissen SEL oder FE (für Vollformat).  Ist etwas verwirrend.   Es macht keinen Sinn A-Mount Objektive zu adaptieren. Es sei denn man hat die noch im Schrank liegen.

Und ja 180mm sind für Tierfotografie auf jeden Fall zu kurz. Ausser vielleicht im Zoo.  Für Wildlife sind auch 400mm oft zu kurz.

vor 11 Minuten schrieb Schenley:

Standart Zoom: SEL2870 oder SEL2470Z

Als Standardzoom beide nicht zu empfehlen. Da würde ich nur das FE 24-105 G oder allenfalls das von Wuschler erwähnte Tamron 28-75 für E-Mount ins Auge fassen.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 18 Minuten schrieb Schenley:

Laut meinem Händler seien zudem die Kosten zwischen KB und MFT in etwas gleich.

Das kannst du ja einfach selber vergleichen. Je nachdem stimmt das nämlich überhaupt nicht. mFT wird dann teuer wenn man die teuren Olympus Pro Objektive kauft und die teuersten Bodys. Bei Vollformat kann man auch teure und günstige Objektive kaufen. Inzwischen ist Vollformat mit Sigma, Tamron und der günstigeren Sony Linie aber in der Tat nicht mehr wirklich so teuer, wie viele immer behaupten. Grad bei Sigma erhält man zu halbwegs bezahlbaren Preisen erstklassige Objektive. 

Teuer sind bei Sony allerdings die GM Objektive. Sie bieten allerdings auch eine erstklassige Qualität.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb octane:

Das SAL70-400G ist ein A-Mount Objektiv und passt nicht an eine A7III (jedenfalls nicht ohne Adapter). Das E-Mount Pendant heisst FE 100-400 GM.

 

Objektive mi SAL im Namen haben einen A-Mount Anschluss. Die E-Mount Objektive heissen SEL oder FE (für Vollformat).  Ist etwas verwirrend.   Es macht keinen Sinn A-Mount Objektive zu adaptieren. Es sei denn man hat die noch im Schrank liegen.

Und ja 180mm sind für Tierfotografie auf jeden Fall zu kurz. Ausser vielleicht im Zoo.  Für Wildlife sind auch 400mm oft zu kurz.

Als Standardzoom beide nicht zu empfehlen. Da würde ich nur das FE 24-105 G oder allenfalls das von Wuschler erwähnte Tamron 28-75 für E-Mount ins Auge fassen.

Die Objektivempfehlungen stammen direkt vom Händler. Ich hoffe mal, er will nicht bloß seine Lagerware an mich loswerden..

vor 14 Minuten schrieb octane:

Das kannst du ja einfach selber vergleichen. Je nachdem stimmt das nämlich überhaupt nicht. mFT wird dann teuer wenn man die teuren Olympus Pro Objektive kauft und die teuersten Bodys. Bei Vollformat kann man auch teure und günstige Objektive kaufen. Inzwischen ist Vollformat mit Sigma, Tamron und der günstigeren Sony Linie aber in der Tat nicht mehr wirklich so teuer, wie viele immer behaupten. Grad bei Sigma erhält man zu halbwegs bezahlbaren Preisen erstklassige Objektive. 

Teuer sind bei Sony allerdings die GM Objektive. Sie bieten allerdings auch eine erstklassige Qualität.

Nach meinen Vergleichen wäre MFT um einiges günstiger. Ich habe halt immer die Objektive mit möglichst identischer Blende verglichen. Laut meinem Händler könnte ich allerdings bei KB immer eine halbe bis ganze Blende abziehen und auf eine ähnliche Qualität zu kommen.

Wie dem auch sei, viel Theorie, in der ich noch Nachholbedarf habe. Ich freue mich erstmal, die A7 ab Mittwoch testen zu können. Leider nur mit dem 24-70 Kit, aber vielleicht bekomme ich dann ja noch eine schöne Festbrennweite zum testen mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.4.2020 um 21:46 schrieb wuschler:

Im Fall einer Sony bietet Tamron hier eine Alternative Objektivlinie an: 17-28mm F/2.8, 28-75mm F/2.8 und demnächst noch ein 70-180mm F/2.8 Ich kann aber nichts zur Viedotauglichkeit der drei sagen.

Als Video-Muffel kann ich nur etwas zum 17-28 an der A7III sagen: Kein Ruckeln des AF, kein Pumpen, keine komischen Geräusche. Das funktioniert einfach.

Ich habe jetzt, weil's so unkompliziert ist, vor, mich doch ein bisschen mit Video & Schnitt zu beschäftigen. Das Tamron 28-75 wird ja auch gelobt, was Video-AF angeht, soweit ich das mitbekommen habe. 

 

 

vor 1 Stunde schrieb Schenley:

Laut meinem Händler könnte ich allerdings bei KB immer eine halbe bis ganze Blende abziehen und auf eine ähnliche Qualität zu kommen

Diese Blendenäquivalenzrechnerei bezieht sich auf die Bildwirkung/Freistellung eines Objektivs an einem Sensor, nicht auf die Qualität. Reicht dir die Freistellung von 42,5 1.7 an MFT, musst du auch kein  42,5 1.2 Objektiv bezahlen. Reicht sie dir nicht, würde ich erst einmal schauen, ob ein Olympus 75 1,8 passen könnte, mit dem man auch gut freistellen kann und das ab 350 Eur auf dem Gebrauchtmarkt zu haben ist. Nur wenn man großen Wert auf ähnliche Freistellung bei gleichem Bildwinkel legt, kommt man bei MFT zu so hohen Preisen. 

(Aber das Sony FE 85 1,8 hat ein tolles Preis/Leistungsverhältnis, das ist so.)

 

Ich habe letzte Woche ein gebrauchtes Panasonic 100-300 II für unter 300 Euro erstanden. Im selben Telebereich gibt es für Sony KB E-Mount eins für ich glaube 1.800 Euro. Klar, das ist dann auch schärfer. Ich kann es trotzdem nicht bezahlen. 

Wenn dir Tier-Tele wichtig ist, wäre es evtl. wirtschaftlich sinnvoller, dir für dein 75-300er einen günstigen MFT Zweitbody zuzulegen und die Kombi dann neben der 7III zu verwenden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Panasonic G9 ist zur Zeit in Summe aus Foto und Video die leistungsstärkste MFT und das für rund 900 €. Will man diese Cam beurteilen, ist intensive Einarbeitung nötig. Allein der AF kann durch unterschiedliche Bedienung zu konträren Beurteilungen führen.

Ich habe laufend im Einsatz 2 G9 und 1 GH5.

Für beste AF Leistung und Videostabilisierung stehen erstklassige Pana Objektive zur Verfügung. Meine MFT Objektivempfehlungen für G9 und GH5:

f/1.7 10-25 mm 

f/2.8 12-35 mm OIS

f/1.2 42,5/76,5 mm OIS (mit Televorsatz)

f/2.8 35-100 mm OIS

f/2.8 200 mm bzw. f/4 280 mm OIS

f/4-6.3 100-400 mm OIS

Die GH5 wird eher bei Profi Filmern eingesetzt, liefert jedoch mit den richtigen Objektiven bestückt, erstklassige RAWs ab.

Wer viel lowlight oder Astro fotografiert, ist sicherlich mit einer A7III und top Objektiven besser aufgestellt, als mit der G9. Ich gleiche diesen Nachteil zur Zeit etwas via EBV aus bzw. über Aufnahmetechniken.

Leistungsstarke Hybrid Cams erfordern größere Gehäuse zur Wärmeableitung. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Schenley:

Die Objektivempfehlungen stammen direkt vom Händler. Ich hoffe mal, er will nicht bloß seine Lagerware an mich loswerden..

Dann würde ich den Händler wechseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich bisher richtig gelesen habe, geht es Dir besonders um den so genannten Formfaktor des Kameragehäuses.
Die A7 haben den von den DSLR-s bekannten Formfaktor, sie sind lediglich kompakter.
Eine GH-9 oder GH-5 hat eine ähnliche Form, daher empfehle ich Dir, diese ebenfalls zu testen!
Wenn Dir die E-M10 zu klein war (ohne Zusatzgriff?), dann sollte eine GH-5 "wie angegossen" passen...

Eine GX9 mit ihrem gänzlich anderen Formfaktor stufe ich eher als kompakte Zweitkamera ein, obwohl sich deren Leistungen durchaus sehen lassen können.
Aber, es muss einem perfekt in die Hände passen.

Du hast Dich in die A7III "verguckt", das kann ich nachvollziehen!
Dein Anforderungsprofil inkl. Budget "schreit" jedoch nach einer GH-5 😏, zumal Du bereits Objektive dafür hast.
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb 43nobbes:

Du hast Dich in die A7III "verguckt", das kann ich nachvollziehen!

Dein Anforderungsprofil inkl. Budget "schreit" jedoch nach einer GH-5 😏, zumal Du bereits Objektive dafür hast.
 

 

Das trifft es glaube ich genau. Ich werde heute einen weiteren Händler aufsuchen, der eine GH-5 vor Ort hat. 

Ist ein bisschen wie beim Autokauf.. Vernünftig wäre ein preiswerter Insignia Jahreswagen von meinem Arbeitgeber, geworden ist es ein älterer S6 🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 1,8 Reihe von Sony 85 1,8;  35 1,8; 55 1,8; 28 1,8 sind alle sehr solide Linsen die gebracht zu sehr guten Preisen zu erhalten sind. Auch das 28 70 ist alles in allem besser als sein Ruf.

Aber ob es dir reicht kannst du ja beim Exemplar deines Händlers testen.

Für die A7III und das Sony System spricht meiner Ansicht nach der in sich weitgehend durchgehaltene Look der Objektivlinien.

Ich komme von manuellen Zeiss und Leica M und R Linsen und setze inzwischen doch die Sonylinsen gerne und ohne gefühlte Kompromisse ein.

Für Video nutze ich ebenfalls Final Cut allerdings an einem Mac mini mit dem schnellsten  6 Core Prozessor. Hier läst sich der Ram für kleines Geld aufrüsten. Ausserdem ist das Arbeiten an  einem Eizomonitor doch angenehmer. (Beim Monitor läst sich ja vielleicht übergangsweise mit einem Gebrauchten ein Kompromiss machen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Schenley:

Tierfotografie

Meine Anmerkung mit dem Tele war auch nur für den Fall, dass du dich für Kleinbild entscheidest. Meine Erfahrung beruhen auf dem Sigma Adapter MC-11 und Canon Linsen, gedacht ist er vom Hersteller für den Einsatz von Sigma-Linsen mit Canon Bajonett an Sony. Auch da wird es aber vorraussichtlich Einschränkungen geben. Der Adapter kostet ca. 250 Euro, das Sigma 100-400mm F5-6,3 DG OS HSM für Canon ca. 750€.

Ich habe in den letzten Jahren über längere Zeiträume sowohl mit mFT, APS-C als auch KB fotografiert. Schlußendlich kommt man mit beiden Systemen ans Ziel und es ist eher die Motivgewichtung die die Entscheidung in die eine oder andere Richtung bringt. Meine Erfahrung, Landschaft, Porträt, Iso-Verhalten (Innenräume) spricht für Kleinbild, der Telebereich aber natürlich für mFT.

Ich weiß nicht, was du finanziell für den Telebereich angesetzt hast aber ich würde tatsächlich darüber nachdenken, Kleinbild und mFT zu nutzen. Für die 1000€ der Sigma-Kombi oder dem Sony 70-300G sollte man noch eine halbwegs aktuelle Panasonic G81 und ein Panasonic 100-300 II bekommen und hat auch noch die doppelte Brennweite. Ggf. auch die Videoqualität der Panasonic? mit einem aktuellen AF.

Dazu dann bspw. die A7III, Tamron 28-75 und das SEL-85F18.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Schenley:

Leider nur mit dem 24-70 Kit, aber vielleicht bekomme ich dann ja noch eine schöne Festbrennweite zum testen mit.

Ich habe es zwar wieder verkauft, aber das Kit Zoom ist soo schlecht nicht. Es gibt aber einen falschen Eindruck fürs Gewicht/Volumen der besseren KB Zooms. Hingegen die FBs können recht klein/leicht sein. Ich habe zB das FE1.8/35 und finde es sehr schön.

vor 7 Stunden schrieb Hex:

Wenn dir Tier-Tele wichtig ist, wäre es evtl. wirtschaftlich sinnvoller, dir für dein 75-300er einen günstigen MFT Zweitbody zuzulegen und die Kombi dann neben der 7III zu verwenden

Das war genau mein Motiv neben EM1m2 mit PL100-400 die A7iii für kurzere BW zu nehmen. Weil mir im Moment zwar die Sony sehr gut gefällt, werde ich (hoffentlich für mein Geldbeutel) dennoch kein grösseres Sony Tele kaufen...Meine Tierfoto Oly/PL Kombo ist halt schon sehr praktisch und wahrsten Sinne tragbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich würde genau wie skask und 34nobbes raten:

Eine Panasonic Lumix GH5 mit dem Panleica 12-60/2.8-4.0 - damit machst du tolle Videos und auch sehr gute Fotos.

Und auch von der Brennweite her sehr vielseitig - deckt 24-120mm KB ab! Damit kommt man sehr weit.

Edited by Markus B.
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!