Jump to content

Einsteiger Kamera - Beratung gesucht!


Mari21
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Community, 

ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! 

Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen.

Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben. 

Viele Grüße und besten Dank!

Link to post
Share on other sites

Hier ist eine Suche mit Filterbox:

https://www.heise.de/preisvergleich/?cat=dcamsp&xf=1480_Spiegellos+(DSLM)~5547_ja~845_Bundle+mit+einem+Objektiv#gh_filterbox

Die einzigen Kameras in der Nähe von 400€ mit Sucher und Schwenkdisplay für Selfies sind die Panasonic Kameras G5, G6 und G70. Die sind aber auch schon was älter was aber auch für etliche andere Kameras in diesem Preissegment gilt. Mein Favorit als Einsteigerkamera ist an sich die Panasonic G81 mit dem 12-60mm Objektiv. Neu kostet die allerdings noch etwa 700€ und was man gebraucht zahlt weiß ich nicht. Ich selber habe die GX80 seit über drei Jahren als Zweitkamera. Die steht zusammen mit dem 12-32 weit oben auf der Liste. Das ist ein sehr kleines Paket, dass natürlich auch gut für den Einstieg geeignet ist. Die Olympus E-M10 Mark II ist schon lange als günstige Einsteigerkamera beliebt und mit der Sony A6000 bekommt man einen günstigen Einstieg in das Sony-System.

Link to post
Share on other sites

Hallo Mari21 und herzlich Willkommen.

Wenn Du den Kompromiss eingehst, Selfies mit deinem Smartphone zu machen, ist mein Tipp die bereits erwähnte GX80 von Panasonic. Da hast Du alles was ein Durchschnitts-Hobby-Fotograf heutzutage braucht. Dann brauchst Du nur noch etwas Zeit.

(Mir erschließt sich nicht vollends der Sinn, Selfies mit einer Photo-Kamera zu machen. Das Erstellen und Verteilen von Selfies geht doch mit einem Smartphone viel einfacher und du brauchst dafür nicht zwingend die überzüchtete Bildqualität "richtigen" Kameras.)

cheers

the Eye

Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Zwei! 

Erstmal Danke für die Tipps!! 🙂 

Meine Smartphone-Kamera ist nicht ganz sooo gut, deshalb dachte ich mir, ich kann mit dem Kauf einer neuen Kamera dann "zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen". Tatsächlich ist die Sache mit den Selbstaufnahmen aber eher nebensächlich und hat nicht die höchste Priorität bei der Auswahl. 

Ich schwanke jetzt aktuell zwischen der Sony Alpha 6000, der GX80 und eventuell der G70... Als Anfänger fällt es mir da auch noch etwas schwer, die technischen Daten zu unterscheiden.

Liebe Grüße 🙂 

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Mari21:

Als Anfänger fällt es mir da auch noch etwas schwer, die technischen Daten zu unterscheiden.

Lass Dich nicht von Daten verrückt machen. Die Fototechnik ist aktuell selbst schon im Einstiegsbereich auf sehr hohem Niveau. Meistens ist "hinter der Kamera" der Flaschenhals.

 

Wichtig ist, dass Du die Kamera mal in die Hand nimmst und prüfst, ob sie dir gut in der Hand liegt, Du alle Knöpfe gut erreichst, dich im Menü gut zurecht findest und ob die Größe auch in deine  Fototasche oder Manteltasche passt.  Das ist viel wichtiger!

 

Kommst Du mit deinem Werkzeug gut zurecht, geht das Fotografieren leichter von der Hand, machst leichter und mit mehr Spass ´bessere Fotos, vielleicht sogar Bilder.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Mari21:

vielleicht sogar Filter vorhanden sein.

Ich nehme an, du meinst nicht Filter zum vorne aufs Objektiv schrauben? In den neueren Kamera gibt es oft ein paar „Scene“ Modi. Aber meist weniger und einfacher als du von Handy Apps kennst. Wobei auch bei Kameras der Feinschliff in „Apps“ stattfinden kann. Nämlich bei der Bildverarbeitung am PC oder Tablet.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gerade eben schrieb wasabi65:

Ich nehme an, du meinst nicht Filter zum vorne aufs Objektiv schrauben? In den neueren Kamera gibt es oft ein paar „Scene“ Modi. Aber meist weniger und einfacher als du von Handy Apps kennst. Wobei auch bei Kameras der Feinschliff in „Apps“ stattfinden kann. Nämlich bei der Bildverarbeitung am PC oder Tablet.

Ja, genau das meinte ich. Mit der nachträglichen Bildbearbeitung hatte ich mich bisher noch nicht sehr stark beschäftigt, ich wollte mich erstmal auf eine Kamera festlegen 🙂 Freue mich aber natürlich über alle Tipps!

Link to post
Share on other sites

Die miesten Kameras macht ganz gute jpg Fotos mit den Automamatik- und Szenemodi. Fang Mal an und nutze den PC erst Mal nur um deine Fotos zu speichern. Wenn du jpg und unkomprimierte raw files sicherst, kannst du später immer noch deine Fotos nachbearbeiten wenn dir danach ist.

Link to post
Share on other sites

Ich würde da auch noch die Olympus E-M10 (I oder II) in den Ring werfen, die bis auf die Selfie-Geschichte alles bietet, was du in deinen Anforderungen schreibst und die gebraucht wirklich günstig zu bekommen ist. Die E-M10 ist derzeit meine Immer-Dabei-Kamera, auch auf kleinen Spaziergängen und Städtetrips. Und gute Bilder macht sie auch noch! 😊

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By openyoureyes
      Hallo,
      ich möchte mich wieder mehr der Makrofotografie widmen und benötige dazu ein bisschen Unterstützung bei der Systemauswahl.
      Vorhanden ist eine Fuji X-T20 + Fuji XC 16-50 + Fuji XC 50-230. Bisher hab ich für Makros eine Nahlinse Canon 500d verwendet. Es klappt an sich - nur der Autofokus ist damit meist überfordert. Nun kommt dazu, daß die Kamera Probleme macht (automatischer Sensor für EVF funktioniert nicht mehr, Einschalten ist meist nur nach mehreren Anläufen und Akku rein/raus möglich). Ich befürchte, daß beim EFV Feuchtigkeit reingekommen ist. Da ich sowieso schon öfters über einen Wechsel/Umstieg zu einer neuen Kamera nachgedacht habe ist wohl jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen. Reparieren möchte ich die Fuji defintiv nicht mehr lassen.
      Was such ich nun? In erste Linie eine abgedichtete, spiegellose Systemkamera mittlere Größe die mir Makrofotografie mit Fokus-Bracketing ohne externe Hilfsmittel wie Makroschlitten, usw. ermöglicht (Stative sind natürlich vorhanden). Idealerweise möchte ich nicht mehr als 1500 Euro ausgeben (ohne spezielles Makroobjektiv, aber bei anderen Systemen wie Fuji müsste ein Standardzoom dabei sein) - je nach System würde ich bis max. 2000 Euro erweitern. Ich habe versucht mir über die einzelnen Systeme einen Überblick zu verschaffen, wäre aber für jede Idee/Meinung dankbar welches System denn momentan für meine Anforderungen ideal wäre. Nachdem es sich bei meinen bisherigen 2 Objektiven um sehr günstige Varianten handelt sehe ich keinen Grund bei Fuji zu bleiben, ein Marken/Systemwechsel ist also überhaupt kein Problem.
      Hier noch meine bisherigen Gedanken zu den Systemen die ich mir bisher überlegt hatte:
      Fuji X-T4: Eigentlich mein Favorit. Ich könnte die bestehenden Objektive verwenden. Für Makros wäre anfangs die Nahlinse vorhanden. Negativ für mich ist die Auswahl an echten Makroobjektiven. Da scheint es wohl nur ein 60 mm (leider nur Abbildungsmaßstab 1:2) und ein 80 mm (1:1) zu geben. Das 60 mm vergrößert mir zuwenig. Das 80 mm wird in allen Tests als gut beschrieben, ist aber teuer und augeschaltet bewegen sich wohl die Linsen innerhalb des Objektivs. Ob das dauerhaft gut geht wenn die komplette Optik immer hin- und herwackelt kann ich mir nicht vorstellen.
      Nikon Z6 I/II: Vollformat, trotzdem preislich im Bereich der Fuji X-T4. Als erste Kamera hatte ich eine Nikon D5200, die ich im nachhinein haptisch meiner derzeitigen X-T20 vorziehen würde (besser anzugreifen. Bezüglich Makroobjektiven fehlt mir hier noch die Übersicht.
      Sony: fällt vollkommen weg, da diese bisher kein Fokus-Bracketing beherrschen.
      Canon: zu teuer wenns abgedichtet sein soll
      Olympus, Panasonic: keine Erfahrung damit
      Was wäre denn momentan für meine Anforderungen das sinnvollste System?
    • By Gasmake27
      Guten Tag liebe Community, 
      seit circa 6 Monaten bin ich im Besitz einer Sony Cybershot VA. Damit bin ich auch super zufrieden, tolle Kamera. Aktuell lässt sich aber das Bild vom Display nicht mehr auf den Sucher verschieben, wenn ich durch den Sucher schaue. Die Kamera erkennt den Sucher, weil diese bei an und ausschalten des Suchers ausgeht oder eben angeht. Nur das fotografieren durch den Sucher ist nicht mehr möglich, weil er scheinbar nicht mehr wie vorher aufs Auge oder den Finger vor dem Sucher reagiert und umschaltet. Nun habe ich öfter von dem Problem bei der 3. Cybershot Reihe gelesen und auch im Sony Support Center konnte nicht die passende Lösung gefunden werden. Vielleicht könnt ihr mir helfen, die nötige Einstellung zu finden oder den Fehler! Danke im Voraus! 
    • By somo
      Ein Thread der die fantastischen Formen und die Architektur der Natur feiern soll.
      Das passt irgendwie nirgendwo so richtig rein, deshalb ein neuer Thread. Ich habe mich die letzten Monate immer wieder mit den fantastischen Zeichnungen von Ernst Haekel und Alexander von Humboldt beschäftigt und bin von den vielfältigen grafischen Formen, Mustern und Details fasziniert. Ich habe mich gefragt, wie ich das mit meiner Fotografie verbinden könnte und mir vorgenommen noch viel öfter die Augen aufzuhalten für grafische Muster, sich wiederholende Strukturen und für Formen im goldenen Schnitt. Schneckenhäuser, Federn, Farne, Blätter, Schmetterlingsflügel, Flechtenmuster, Blütenkelche... Die Form ist das Motiv - natürlich, grafisch, interessant und gerne inspirierend. Wollt ihr mitmachen? 
      Je grafischer, desto besser. Ich mache den Anfang:
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
       
       
       
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      nachdem ich bislang nur Reisevideos (ohne Musik etc.) für den privaten gebrauch zusammengeschnitten habe, habe ich mich das letzte halbe Jahr mal etwas intensiver mit der ganzen Videothematik beschäftigt und mich un auch begonnen in DaVinci Resolve einzuarbeiten. Da meine A7RII und auch dei Mavic Pro gutes 4K Material  bieten, habe ich jetzt begonnen nach und nach man vorhandenes Videomaterial zu sichten und werde es zu kleinen Kurzfilmchen verarbeiten, welche ich auf YouTube bereitstelle.

      Hier mal ein kleines Testfilmchen mit der Drohne aus Köln:
       
      Stehe noch ganz am Anfang was das Editing angeht, gerade die Übergänge und Funktionen von DaVinci sind mir noch unbekannt, aber ich werde mich nach und nach reinfuchsen. Kritik und Verbesserung gerne erwünscht.
      Was ich mir hier spontan notiert habe zu verbessern wäre:

      - Schönere Übergeänge
      - Continious Editing
      - Kamerafahrten am Boden mit dem Gimbal mit einbauen.
      - Fotos optisch schön einblenden.
      - ruhigere Drohnenflüge
      - Rückwärtsflüge und cinematischere Schwenks
      - Timelapses bzw. Hyperlapses üben und mit einbauen
       
      LG
      Alex
    • By jkiter
      In diesem Thread soll es explizit um Landschaftsaufnahmen gehen, bei denen bewusst Menschen mit ins Bild genommen wurden, um z.B. dem Bild einen Maßstab zu geben bzw. eine kleine Geschichte zu erzählen. Der Fokus sollte eher auf der Landschaft liegen und weniger auf der Person bzw. den Personen (wie bei vielen Selfies).

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Alpine horse express by Pascal Riemann, auf Flickr
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...