Jump to content

Panasonic -kommt da was?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 56 Minuten schrieb nightstalker:

[…] viele haben einen 4K Bildschirm und lassen den auf HD laufen, weil […] die Skalierung bei Programmen sie nervt […]

Dies scheint bspw. im Olympus Hauptquartier der Fall gewesen zu sein. Oly Workspace und Capture sind die einzigen meiner Programme, welche noch in HD laufen, alles andere unterstützt bereits seit Jahren völlig problemlos 4K/UHD Displays.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Spanksen:

Nur mal kurz aus reiner Neugierde - was wärt Ihr denn bereit für eine 8K GH6 zu bezahlen?

Das Ziel sehe ich eher in artefaktfreiem 4k-Video, oversampled aus höher aufgelösten Daten. Dazu die Wahl, dies entweder die Kamera (Speichern in 4k) oder externe Power (speichern in 6k+) machen zu lassen. Gleichzeitig kann so eine Kamera auch direkt 4k in höheren Bildraten, oder 4k mit minimalstem rolling shutter oder 4k endloser Länge ohne Hitzethema aufnehmen. 

Im Prinzip ist es wie beim Foto: Höhere Auflösung macht bessere Bilder in niedriger Auflösung als eine niedrig auflösende Kamera. 

Preislich wäre für echtes 8k im Moment nur ein Wettbewerber im Bild, wo das funktioniert. Wäre dann die Hälfte von deren Preis gerechtfertigt? Weil man die Kamera ja nur kaufen würde, so man 8k filmen will. 

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb 43nobbes:

Erst einmal schielt natürlich jeder Nutzer kleinerer Sensor-Syteme irgendwann einmal zu KB herüber, der vermeindlichen Königsklasse.
Wenn man dann KB verwendet, stellt sich schnell heraus, dass der Zusatznutzen ganz erheblich geringer ist, als einem "eingetrichtert" worden ist.

Was unterscheidet KB von MFT? Für mich sind es vom Fotoergebnis her zwei unverrückbare und ein änderbarer Punkt, die ich extra hier erwähne, weil es aus meiner Sicht in den Diskussionen hier häufig viel zu kurz kommt:

Deutliche Freistellung mit dem Nachteil geringerer Schärfentiefe
Weniger Rauschen bei hohen ISO-Werten, wobei der Unterschied viel geringer ausfällt, als ich erst vermutete (Sony A7RII zu E-M1.2)
Mehr Auflösung für größere Ausdrucke und mehr Cropmöglichkeiten, wobei MFT (hoffentlich, endlich) in diesem Punkt nachzieht

Bei mir ist es so, dass ich KB zu 15% einsetze wegen der oben aufgezählten Unterschiede und zu 85% MFT und 1-Zöller.
Alle drei Systeme liegen bei mir jederzeit griffbereit, und ich wähle die "Königsklasse" nur, wenn ich diese vorteilhaft nutzen kann.
MFT und die 1-Zöller machen einem das Fotoleben deutlich leichter, was man den Bildergebnissen nicht negativ ansieht!

Amen. Die Kunst liegt nicht darin mit teurem, großem, vermeintlich besserem Equipment rumzurennen (gilt ebenso für MFT, ich denke da an die viel kritisierte und von mir hoch geschätzte Em1x) zu Arbeiten, sondern für sich selber das richtige Werkzeug zu erwerben und dieses sinnvoll zu nutzen. Freude sollte man dabei dann auch noch haben, dann ist es perfekt. Nur bei einer Sache musste ich Schmunzeln... Aber naja, für die einen ist es Vollformat (Königsklasse) und für die anderen ist es Kleinbild und auch wieder kleiner als andere Sensoren ;) Aber wie gesagt, jedem das was er braucht und ihm Spaß bereitet. 

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb SilkeMa:

Warum? Weil Spezialisierung auf Video und Vlogger ? Lauter Features,  die ich nicht unbedingt brauche. Vielleicht muss ich in ein paar Jahren dann doch zu OMD, wer weiß 😉.

Ja, geht mir so ähnlich... Jetzt habe ich mich gerade an die G9 gewöhnt, in manchen Details ist sie doch angenehmer als die E-M1.2 und dann will Panasonic auf absehbare Zeit keinen Nachfolger bringen .... OM Digital wird sich freuen, auch über mein Geld .... fehlt nur noch der Dual I.S. mit Panasonic-Linsen 😉

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 14 Stunden schrieb beerwish:

 

Das ist so wie bei den Tankstellen. Wenn einer den Preis erhöht und die anderen sehen das und gehen mit. Ist es nicht verboten. Würde man sich absprechen und alle erhöhen zur selben Zeit, wäre es verboten. Würde herauskommen, dass man sich abgesprochen hat wer den Preis zuerst erhöht damit dann alle folgen wäre es auch illegal aber das kommt nicht raus (meistens).

Es geht ja nicht um Preisabsprachen sondern um gemeinsame Entwicklung und das hat rein gar nichts mit dem Kartellrecht zu tun. Man findet das überall in der Industrie.

Die Automobilindustrie ist da ein Paradebeispiel.

Daran ist nichts anrüchiges oder verbotenes. Ein C1, Aygo und 108 bestehe faktisch aus den gleichen Teilen nur das Gehäuse ist anders und sie werden in demselben Werk gebaut.

Link to post
Share on other sites

In einer Momentaufnahme macht 8K erst einmal für die meisten Anwender keinen Sinn.
Das wurde hier ja auch deutlich betont.

Aber, wir werden in ein paar Jahren 8K "überall" haben, solche Werte wie PS, Auflösung usw. kennen nur eine Richtung, nach oben.
Wenn es dann soweit ist, wird über den Unsinn von 16K diskutiert werden 😎

Hätte man Anfang der 70-er Jahre einem Käferfahrer (34 PS) gesagt, dass 2020 die durchschnittliche Leistung von allen neu gekauften PKW in DE 150 PS sind, er hätte die Aufsicht mit der weißen Jacke mit den Ärmeln auf dem Rücken gerufen... 😲

Edited by 43nobbes
Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb x_holger:

Jetzt habe ich mich gerade an die G9 gewöhnt

Ein GH-Nachfolger wird durch das Streben nach sehr hohen Videoauflösungen ja auch für Foto die Bestwerte setzen. Es macht bei der derzeitigen Entwicklung keinen Sinn mehr, spezialisierte Hardware zu verbauen. Damit wäre dann die Frage, ob Panasonic mit einer wirklich neuen GH einige ergonomische Features der G9 dort mitnimmt.

Was würde dir da vorschweben und ist das allgemein Konsens, dass diese Funktionen beliebt sind (=weiß es Panasonic)? Topdisplay? Griffform? Bestimmte Tastenanordnung?

Link to post
Share on other sites

8K Postfocus und 8K Preburst mit einstellbarem pre-Vorlauf wäre für mich eine Bereicherung und ein zusätzlicher Kaufgrund.
Leider muss Pana dann den Sensor mit der geeigneten Auflösung einbauen, was auch den Fotos zu Gute kommt. Aber da scheitert das ganze wohl auch an den Kosten.
Mit der G9 II wird das wohl nichts mehr, mit der GH6 könnte es klappen.

Rein fotoorientiert brauche ich 8K Video absolut nicht.

Edit: Nur zum Verständnis: Ich bräuchte kein 30min 8K Video, nur 8K Kurzvideo als Basis für Fotos, Postfocus und Preburst.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Von der harten Differenzierung Film vs. Foto sollte man sich verabschieden. Auch heute sind mit den 6K Funktionen für den Fotobereich die Grundlagen im Video. Die Mitarbeiter von Canon haben auf der Veranstaltung im vorigen Jahr auch klar geraten die 8K für Fotos zu nutzen und gezielt Einzelframes auszuwählen. Die Entwicklung des Autofokus von R5/R6 entstammt aus den Profi Video Kameras. Das Eine geht nicht mehr ohne das Andere. 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb xbeam:

Von der harten Differenzierung Film vs. Foto sollte man sich verabschieden.

Eine harte Differenzierung ist ganz klar Schnee von gestern.  Ist auch gut so. Aus einem Kurzvideo 4K oder 6K Fotos zu extrahieren finde ich aber prima, mit 8K verspreche ich mir noch mehr davon. Da bräuchte es für mich nur rudimentäres Video wie in der G9. Die Kurznutzung der Funktionen ist von der Wärme her ja auch beherrschbar.
Da die G9 auch Schnee von gestern ist, könnte das eventuell mit der GH6 kommen. Nur da müsste ich die kompletten Videofunktionen auch bezahlen. Ob ich dazu bereit bin bezweifle ich.
Ich wäre wohl bereit wenn es eine Basis GH6 wäre, mit zukäuflichen, eventuell sogar gestaffelten Videofunktionen.

Mir wird ja schon ganz schwindelig wenn ich die Videospezifikationen der GH5 Mark 2 sehe.

Link to post
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb tgutgu:

Ich rechne nicht damit, dass es noch einen Nachfolger für die G9 geben wird.

 

vor 16 Stunden schrieb SilkeMa:

Warum? 

Weil offensichtlich die Rahmenbedingungen bei mFT keine wirklich sprunghaften Verbesserungen mehr zulassen? Die G9 ist die beste mFT Kamera die ich je hatte, Panasonic hat da wirklich ein feines Werkzeug konstruiert in dem Rahmen, was mFT zulässt, für kalkulierte knappe 2 T€, um damit Gewinn zu erwirtschaften. Weil für diesen Preis es wo anders aber systembedingt noch bessere Werkzeuge (AF und Auflösung) gibt, lag sie in den Regalen und erst als der Preis faktisch halbiert wurde, ging sie weg wie geschnitten Brot und hatte Lieferzeiten.

Eine Weiterentwicklung lohnt also nur wenn sich der Preis wieder bei etwa 2 T€, für diese aufwändige Kamera, einpendelt. Dazu müsste tatsächlich endlich ein neuer Sensor mit einer Auflösung von mindestens 30 MP her, alles andere wäre keine wirklich sichtbare Auflösungsverbesserung für Fotografen. Die dazu erforderlichen Objektive sollten wegen ihres kleineren Bildkreises dann mindestens KB äquivalente 120 MP auflösen können und wären systemunvorteilhaft nicht mehr kleiner als KB-Objektive. 

Nicht umsonst hatte Olympus wiederholt erklärt dass bei 20 MP das OPTIMUM längst erreicht ist, was viele kleine Objektive aus der mFT Anfangszeit längst nicht mehr bedienen können, weshalb da auch schon lange nichts kleines mehr nachkommt...

So sehr ich mir einen G9 Nachfolger wünsche, glaube ich nicht, dass eine nur für Foto Enthusiasten entwickelte Kamera ohne deutlichen VORTEILEN gegenüber dem Wettbewerb erfolgreich sein kann. 

 

Edited by Aaron
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb outofsightdd:

Ein GH-Nachfolger wird durch das Streben nach sehr hohen Videoauflösungen ja auch für Foto die Bestwerte setzen. Es macht bei der derzeitigen Entwicklung keinen Sinn mehr, spezialisierte Hardware zu verbauen. Damit wäre dann die Frage, ob Panasonic mit einer wirklich neuen GH einige ergonomische Features der G9 dort mitnimmt.

Was würde dir da vorschweben und ist das allgemein Konsens, dass diese Funktionen beliebt sind (=weiß es Panasonic)? Topdisplay? Griffform? Bestimmte Tastenanordnung?

Hatte ich bereits geschrieben:

Am 20.5.2021 um 16:13 schrieb x_holger:

Die GH5 ist noch mal größer und schwerer als die G9, wirkt noch ausladender und bulliger.

Das mag für die erhöhte Kühlung für hohe Video-Bitraten erforderlich sein, mir ist die GH5 zu groß, zu schwer, zu unhandlich.

Der Handgriff der GH5 ist dennoch weniger griffig und ausgeprägt als bei der G9, insgesamt wirkt die GH5 sehr hochgezogen und klobig.

Wenn es nur noch eine GH6 mit jeweils erweiterten und abgespeckten Eigenschaften via Firmware geben sollte, dann wäre das für mich wahrscheinlich weniger attraktiv.

Mag sein, dass Panasonic das aus ökonomischen Gründen machen wird, um die Stückzahlen für das GH6-Gehäuse zu erhöhen und den Produktionsaufwand zu begrenzen.

Wer seltener die ganzen Videofunktionen nutzt, wird sicherlich auch bei OM Digital nachsehen, wer das jeweils bessere Gesamtpaket liefert.

Das Topdisplay ist mir dabei ziemlich Schnuppe, das brauche ich nicht.

Wenn die Entwicklung sowohl bei OM Digital als auch bei Panasonic dahin gehen sollte, nur ein (high-end) Gehäuse zu produzieren und die jeweiligen Funktionen über kostenpflichtige Firmware-Ugrades freizuschalten, dann ist das sicherlich immer noch besser als gar keine neuen mFT-Kameras zu bringen. Das wäre dann ein notwendiges Übel, um auf die erforderlichen Stückzahlen zu kommen.

Schauen wir mal, bisher ist alles nur Spekulation und ich meine immer noch, dass Panasonic und OM Digital immer noch unentschieden sind, was sie uns präsentieren wollen. So einige Gerüchte (Rumors) kommen mir eher wie ein Testballon der jeweiligen Marketing-Abteilung vor.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Aaron:

Weil offensichtlich die Rahmenbedingungen bei mFT keine wirklich sprunghaften Verbesserungen mehr zulassen? Die G9 ist die beste mFT Kamera die ich je hatte....

Es sind ganz erhebliche Verbesserungen möglich, auch bei der Hardware, fraglich ist aber, ob es den Massenmarkt gerade interessiert.

Nicht nur die Sensor-Auflösung, auch das AF-Tracking, der AF-C, KI-gesteuerte Motivverfolgung und AF-Einstellungen, Dynamikumfang, HighISO-Rauschen .... ja, und die Kamera-Menüs, Benutzerführung, höherauflösende Kamera-Monitore und elektronische Sucher.... oder um mal den anderen bisherigen Vorteil von KB-Sensoren anzusprechen, KI-gesteuerte Freistellungsalgorithmen, da lässt sich noch jede Menge entwickeln. Ideen sind gefragt.

Mein Eindruck ist, dass KI-Einsatz und Software bisher für einen kleinen Smartphone-Bildschirm gut genug sind, ein bisschen reinzoomen geht auch noch...

Die großen Entwicklungen bei KI und Software für echte High-End Foto- und Videoanwendungen befinden sich noch ganz am Anfang, da werden die großen Veränderungen und Leistungssteigerungen erst noch kommen. Vielleicht geht es in den nächsten Jahren dann eher darum, die Kamera-Hardware KI-tauglich zu machen....

Link to post
Share on other sites

Mir ist nicht ganz klar, welcher Vorteil für Panasonic oder Nutzer darin liegt, getrennte Modelle für Filmer und Fotografen mit kostenpflichtigen Softwareupdates für die jeweils andere Gruppe auf den Markt zu bringen. Für Panasonic wird die Trennung sicher teurer, weil damit eine größerer logistischer Aufwand verbunden ist. Und wer von den Fotografen die rein filmischen Funktionen nicht braucht, muss sie ja nicht benutzen. Es sind übrigens gar nicht so viele und schon gar keine besonders komplizierten, für die Panasonic auch noch einen kostendeckenden Aufpreis verlangen könnte. Mir erzählt kein ambitionierter Fotograf ernsthaft, dass ihn die Videofunktionen verwirren und vom Kauf einer vollausgestatten GH5/6 abhalten. Und wenn doch, ist eine GH5/6 auch als Fotoversion vielleicht doch nicht die richtige Kamera für ihn.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb x_holger:

Es sind ganz erhebliche Verbesserungen möglich

Nicht die Möglichkeit sondern die Realisierbarkeit von "erheblichen" Verbesserungen unter den Rahmenbedingungen des kleinen Systems wurden von mir gemeint. Preisindex, Leistungsfähigkeit und Kundenvorteile sollten im Einklang sein im Wettbewerberumfeld und müssen Entwicklungs- und Herstellerkosten amortisieren sowie den Hersteller in die Gewinnzone führen. Sonst endet es wie es enden muss...

Edited by Aaron
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb x_holger:

Die GH5 ist noch mal größer und schwerer als die G9, wirkt noch ausladender und bulliger.

Das mag für die erhöhte Kühlung für hohe Video-Bitraten erforderlich sein,...

Danke, das war es. Nun gut, dahingehend würde ich ja erwarten, dass der Kühlbedarf mit modernsierter Hardware sinkt.

Bei einer echten 8k-Kamera wiederum wäre damit vermutlich nicht zu rechnen. Dann schleppt der Fotograf den Aufwand für die Filmfunktion durch die Gegend, oder hat einen 8k-Papiertiger wie Canons R5.

Link to post
Share on other sites

Filmen ist im Grunde ja auch nix anderes, als sehr lange "Einzel"bildserien mit Ton...
Abgesehen vom Kühlungsbedarf bei längerer Nutzung liegen daher die Hardwareanforderungen sehr eng beieinander.
Ich glaube eher, dass Foto von Film profitiert!

Ich hoffe, dass es nicht mehr all zu lange dauert, bis man seine RAW-s aus einer Videosequenz als Einzelbild auswählen kann, bei Action dürfte das genial sein.

Die Herausforderung ist wohl, eine GH6 so zu konzipieren, dass sie Video perfekt beherrscht, ohne (wie bisher) den Einzelbildnern zu viele Kritikpunkte zu bieten.

Link to post
Share on other sites

Natürlich, 4k aus 6k auslesende Kameras haben für Foto nützliche Funktionen wie geringen rolling shutter, niedrigen Blackout beim Sucher usw.

Der Sprung zu 8k scheint mit der Menge an Daten aber einige Herausforderungen zu bringen, für die dann Hardware nötig ist, die man für Foto so nicht bräuchte (Kühlung, Speicherinterface...). So wie das im Moment aussieht, empfinde ich 8k als Basis für radikales Oversampling in der Kamera spannend, native 8k-Daten eher als Nischenanwendung im Hobbybereich.

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Johnboy:

8K Postfocus und 8K Preburst mit einstellbarem pre-Vorlauf wäre für mich eine Bereicherung und ein zusätzlicher Kaufgrund.

Wenn es dir darum geht, dann ist doch eine Cam, die das als Foto in RAW bietet die bessere Alternative, oder nicht? 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb somo:

Wenn es dir darum geht, dann ist doch eine Cam, die das als Foto in RAW bietet die bessere Alternative, oder nicht? 

Ja, das wäre auf jeden Fall etwas, aber Pana hat das ja mit 4K und 6K gelöst. Ein Wechsel auf Oly wäre aber auch kein Problem. Für mich sind jedenfalls die Neuerscheinungen bei Pana und Oly gleich spannend.

Edit: mit 4, 6, 8K denke ich ich immer noch panischsonic. Das sollte ich mir wohl abgewöhnen und olympisch denken ;)

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Am 20.5.2021 um 16:13 schrieb x_holger:

Die GH5 ist noch mal größer und schwerer als die G9, wirkt noch ausladender und bulliger.

Das mag für die erhöhte Kühlung für hohe Video-Bitraten erforderlich sein, mir ist die GH5 zu groß, zu schwer, zu unhandlich.

 

vor 5 Stunden schrieb outofsightdd:

Danke, das war es. Nun gut, dahingehend würde ich ja erwarten, dass der Kühlbedarf mit modernsierter Hardware sinkt.

Bei einer echten 8k-Kamera wiederum wäre damit vermutlich nicht zu rechnen. Dann schleppt der Fotograf den Aufwand für die Filmfunktion durch die Gegend, oder hat einen 8k-Papiertiger wie Canons R5.

Postfocus würde mit 8K zwar momentan eine höhere Leistung fordern, sollte aber mit neueren Elektronikkomponenten kein Problem sein.
PreBurst sollte auch kein Problem sein, aber da kann der Anwender ein Problem erzeugen wenn er Preburst ständig neu startet weil sein Motiv nicht so reagiert wie erwartet wurde.
Das würde ein ständiges Nutzen der 8K funktion bedeuten, die je nach Bauteilen eventuell zu viel Wärme erzeugt.
Dafür ist ja eine Temperaturüberwachung in der Kamera.
Bis zum Ansprechen der Überwachung bin ich mit der G9 auch im Hochsommer noch nie gekommen, aber eine 8K-Fotofunktion in der Kamera die sporadisch über die die Temperaturüberwachung abschaltet, zu konstruieren macht auch keinen Sinn. Das muss schon im normalen Nutzungsbereich stabil laufen.

Gut möglich, das die Videofunktionen der GH5 besser gekühlt werden als bei der G9.
Deshalb halte ich 8K für durchgehendes Video zur Zeit auch noch nicht für realistisch. 8K Kurzzeit schon, nur zum Fotos extrahieren.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Johnboy:

Edit: Nur zum Verständnis: Ich bräuchte kein 30min 8K Video, nur 8K Kurzvideo als Basis für Fotos, Postfocus und Preburst.

Genauso sehe ich das auch, und das sollte sie schon können. 4k mit höherer Bildrate ist auch nicht schlecht, aber sollte im Zuge des Fortschritts selbstverständlich sein, und als alleinige Neuerung würde mich das nicht dazu bringen 2000€ für eine neue Kamera auszugeben. Dann müsste Panasonic irgendwas neues erfinden was ich jetzt noch nicht kenne und plötzlich Begierde auslöst.

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb olaf1966:

Dann müsste Panasonic irgendwas neues erfinden was ich jetzt noch nicht kenne und plötzlich Begierde auslöst.

Z.B. einen aktuellen Sensor > 20MP als Basis für schnelleren Bildprozessor, AF-Funktionen verbessern und erweitern und alles was in diesem Thread gewünscht wurde.
Ob spezielle Wünsche erfüllt werden wird man ja sehen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...