Jump to content
dr.mabuse

Kauf neuer Objektive - eher AF-S für F oder die ganz neuen für Z?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Leute, ich habe jede menge gutes altes Glas. Meine AF-Objektive haben bis auf 2 Ausnahmen noch keinen AF-S.

Ich habe sie bus jetzt an der D70, D700, D810 und Df genützt, sie waren mir gut genug. Insbesondere das AF-Nikkor 14mm/2,8, das 50mm/1,4, das 180mm/2,8, das Tokina 28-70/2,6-2,8 Pro.

Leider hat der Nikon-Z-Adapter keinen AF-Motor. Also alles neu bzw. kurz gebraucht kaufen.

Ist es nun sinnvoller, sie in der Z-Version zu kaufen (teuer) oder in der AF-S-Version, obwohl die alten noch gut mit den SLR zu gebrauchen sind ?

Was würdet ihr empfehlen ?

Gut Licht

Jochen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb dr.mabuse:

Was würdet ihr empfehlen ?

Das hängt davon ab, was deine Absichten mit den bisherigen Kameras sind. Aus deinen anderen Postings geht hervor, dass es da noch ältere Objektivschätze gibt. Das lässt auf sammlerisches Interesse schließen. Alle deine bisherigen Objektive hast du an deinen bisherigen Kameras sozusagen im Modus "Rückwärtskompatibilität" benutzt, denn das sind Objektive, welche in ihrer Technik in den späten 80er bis 90er Jahren angesiedelt sind. Schon für deine älteste Kamera, die D70, gibt es abgesehen vom 10.5 mm Fisheye kein Objektiv in dieser Technik. Alle anderen DX Objektive sind auch AF-S Objektive.

Die Z6 ist für Z Objektive gebaut. Die sind vielleicht nicht so billig wie alte AF Objektive, das Preis-/Wert Verhältnis ist aber nach bisherigen Erkenntnissen besser als bei vielen F-Mount Objektiven der letzteren Jahre. Ein späteres Upgrade auf eine Z7 oder ein neueres Modell mit hoher Auflösung ist problemlos möglich. Wenn du jetzt beginnst, an der Z6 AF-S Objektive zu verwenden, hast du wieder eine neue Kamera mit alten Objektiven und beziehst aus dem neuen Modell keinen wesentlichen Vorteil. Ich würde für die Z6 anschaffen, was mit den Finanzen vereinbar ist und mich bzgl. der alten AF Objektive in die manuelle Fokussierung über Sucherlupe einarbeiten.

Edited by tengris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die alten Schätzchen haben oft eine weniger effektive Vergütung, und geringeren Kontrast. Im Vergleich dazu sind die Neuen Linsen meist optisch besser, weshalb manche ihre Bildwirkung als 'klinisch' bezeichnen, und den 'Charakter' der Alten vermissen. Ich ziehe die Neuen jedenfalls entschieden vor. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

für mich gäbe es zwei Möglichkeiten:

die D780 nehmen (evtl. noch etwas wg. Preis warten) oder mit Z6 oder Z7 klein einsteigen, z.B. nur das 1.8/50 und/oder das 4.0/24-70 dazu.

Das 1.8/50 dürfte dein 1,4/50 in Rente schicken (weil es besser ist) und wenn es wieder eine Aktion gibt (kommt bestimmt) ist es auch sehr günstig.

Das 24-70 ist zwar eine schnöde Kitlinse, die ist aber verdammt gut.

Die anderen Linsen kannst Du ja weiterhin an deinen anderen Bodies verwenden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Z6 mit dem Kit-Zoom & Adapter kaufen (ist nicht teuer) und ein günstiges 50/1.8 ergattern (Sonderaktion oder gebraucht).

Dann selber probieren. Die Z hat viele Seiten: MF ist mit dem Sucher eine neue Welt und alte Schätzchen zeigen plötzlich neue Seiten, der AF ist super genau (mit der SLR hatte ich viel mehr Ausschuss ) und das 50er ist der Hammer! Zeiss und co verlangen ein vielfaches.

Stehe im Moment vor einem ähnlichen Dilemma: Die Altglas/MF-Sammlung aufstocken Oder aufs 24er Z sparen...

Ein paar Bilder gibts hier https://www.flickr.com/photos/mhg-09/albums

Gruß 

MG

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb finnan haddie:

Die alten Schätzchen haben oft eine weniger effektive Vergütung, und geringeren Kontrast. Im Vergleich dazu sind die Neuen Linsen meist optisch besser, weshalb manche ihre Bildwirkung als 'klinisch' bezeichnen, und den 'Charakter' der Alten vermissen. Ich ziehe die Neuen jedenfalls entschieden vor. 

Genau so ist es heutzutage leider.
Die Leute schauen nur noch auf klinsiche Schärfe sogar bei Offenblende und das ist ihnen wichtiger als der Charme eines cremigen Bokeh's oder eines schönes Rendering's des Objetkives.
So sehen alle Ergebnisse halt leider gleich steril aus.

PS: Ja, ich habe auch ein Z 4/24-70 S - Tolle Linse bei der Alltagsknipserei, aber die Ergebnisse snd leider gähnend langweilig, wie bei allen Anderen Wettbewerbern auch.
Da sieht man die Unterschiede nur noch im Labor.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

21 hours ago, dr.mabuse said:

Insbesondere das AF-Nikkor 14mm/2,8, das 50mm/1,4, das 180mm/2,8, das Tokina 28-70/2,6-2,8 Pro.

Objektive, bei welchen du für deine Anwendungen nicht unbedingt AF benötigst, könntest du ja dennoch einfach an der Z6 weiter nutzen. Das 14er wäre ein besonders naheliegender Kandidat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an Euch, hat jemand schon das FX 2.8 80-200mm an der Z6 ausprobiert/Erfahrungen? Schwanke, ob ich das "Alteisen" günstig ergattern soll, oder auf das neue Z-Objektiv warten soll, das ja etwas lichtschwächer sein wird.

Bin gespannt auf Euere Antworten😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Nikonos:

Hallo an Euch, hat jemand schon das FX 2.8 80-200mm an der Z6 ausprobiert/Erfahrungen? Schwanke, ob ich das "Alteisen" günstig ergattern soll, oder auf das neue Z-Objektiv warten soll, das ja etwas lichtschwächer sein wird.

Bin gespannt auf Euere Antworten😉

Was haben wir uns unter "FX 2.8 80-200mm" vorzustellen?

Möglichkeit A: Nikkor AF 80-200 mm 2.8D ED Einringzoom
Ein Relikt der 80er Jahre. Wuchtige Erscheinung. Einringbedienung (Schieben zum Zoomen, Drehen zum Fokussieren) war zu Zeiten der manuellen Bedienung das Nonplusultra, verlor aber im AF-Zeitalter schnell an Bedeutung. Der Autofokus über Zahnstangenantrieb ist sehr gemächlich. Das wird dich aber nicht stören, denn an der Z6 mit FTZ Adapter musst du dieses Objektiv ohnehin manuell fokussieren und dann ist es ja möglicherweise wieder schnell.

Möglichkeit B: Nikkor AF 80-200 mm 2.8D ED
Ein relativ schlankes Objektiv. Wie der Vorgänger kein Autofokus an der Z6/Z7/Z50 mit FTZ. Ich hattes es mal in der Hand, habe aber keine Bilder davon. Es gilt aber als ganz gut für sein Alter.

Möglichkeit CNikkor AF-S 80-200mm 1:2.8D ED
Ein Riesenbrummer. Autofokus für Sport ausreichend agil. Die Schärfe habe ich als sehr gut in Erinnerung. Kein Bildstabilisator, aber das Gewicht hilft gegen Tremor. Habe ich mal für zwei Tage gemietet. Das Leihobjektiv war stark ausge-leih-ert. Die Sonnenblende fiel ständig von selbst ab. In einer anderen Diskussion hier war von potentiellen Problemen bei der Ersatzteilversorgung die Rede. Da sollte man eher bei einem pensionierten Schuldirektor und nicht bei einem Sportfotografen einkaufen.

Was will uns "oder auf das neue Z-Objektiv warten ..., das ja etwas lichtschwächer sein wird" sagen?

Wenn du das Nikkor Z 70–200mm 1:2,8 VR S meinst, dann wird das genau so lichtstark sein. Beisst aber ein Loch von 2800 Euro ins Taschengeldkonto.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2020 um 20:18 schrieb D700:

PS: Ja, ich habe auch ein Z 4/24-70 S - Tolle Linse bei der Alltagsknipserei, aber die Ergebnisse snd leider gähnend langweilig, wie bei allen Anderen Wettbewerbern auch.
Da sieht man die Unterschiede nur noch im Labor.

Da hätte ich jetzt aber wirklich gerne mal ein paar Beispiele gesehen, an denen Du das festmachst. Ich meine das ernst, weil mir die Altglaserfahrung völlig fehlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Dr. Schnucker:

Da hätte ich jetzt aber wirklich gerne mal ein paar Beispiele gesehen, an denen Du das festmachst. Ich meine das ernst, weil mir die Altglaserfahrung völlig fehlt.

Naja, dann bist Du halt einer, dem die "klinische Sauberkeit" und "Überallschärfe" Deiner Fotos wichtig ist, richtig?
Das sind sicher sehr viele oder die Meisten heute, wenn man in den Foren querliest.
Allgemeine Beispiele dazu sind hier im 1.8/85er Thread sicher OT, aber wenn es dich interessiert, mach' doch mal einen separaten Thread dazu auf.
Dann poste ich auch gerne was dazu.

Das Thema ist aber auch vielleicht in diesem mFT Forum hier nicht so der richtige Platz, da solche Threads ja von den "Spezialisten" hier gerne sofort gekapert und zerstört werden.

Edited by D700

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb D700:

Naja, dann bist Du halt einer, dem die "klinische Sauberkeit" und "Überallschärfe" Deiner Fotos wichtig ist, richtig?
Das sind sicher sehr viele oder die Meisten heute, wenn man in den Foren querliest.
Allgemeine Beispiele dazu sind hier im 1.8/85er Thread sicher OT, aber wenn es dich interessiert, mach' doch mal einen separaten Thread dazu auf.
Dann poste ich auch gerne was dazu.

Das Thema ist aber auch vielleicht in diesem mFT Forum hier nicht so der richtige Platz, da solche Threads ja von den "Spezialisten" hier gerne sofort gekapert und zerstört werden.

So sehe ich mich nicht unbedingt, ich sag ja, mir fehlt die Altglaserfahrung völlig. Habe schon mit dem Gedanken gespielt, mir spasseshalber ein paar alte Optiken zuzulegen.

Aber hast Du evtl. Fotos derselben Motive mit unterschiedlichen Optiken, also neu und alt? Der Vergleich würde mich wirklich mal interessieren! Wäre einen eigenen Thread wert und dort sicher auch besser aufgehoben. Will hier ja nicht den ganzen Fred kapern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.1.2020 um 20:18 schrieb D700:

Ja, ich habe auch ein Z 4/24-70 S - Tolle Linse bei der Alltagsknipserei, aber die Ergebnisse snd leider gähnend langweilig, wie bei allen Anderen Wettbewerbern auch.

Na ja, was erwartest Du von den Herstellern? Seit Jahren wird jedes neue Objektiv in den Foren regelrecht seziert und gerade offen mit Crops aus allen Ecken und Winkeln auf Schärfe und Abbildungsfehlern untersucht.

Jetzt bringen immer mehr Hersteller immer perfektere Optiken und prompt ist es zu klinisch. Irgendwie doch auch etwas paradox, oder?

Am Ende ist wohl die einzig wahre Wahrheit die, auch wenn ich nicht mehr hören noch lesen kann, das Foto macht der Fotograf. Ich jedenfalls schieße langweilige Fotos, weil ich langweilige Fotos schieße und ich weiß das. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb michpapa:

...Am Ende ist wohl die einzig wahre Wahrheit die, auch wenn ich nicht mehr hören noch lesen kann, das Foto macht der Fotograf. Ich jedenfalls schieße langweilige Fotos, weil ich langweilige Fotos schieße und ich weiß das. 🙂

Nein, denn langweilige Fotos und Fotos mit einem klinischen "langweililgen" Look sind nunmal verschiedene Dinge.
Es gibt halt Objektive mit einem gewissen Charakter und der wird heutzutage aufgrund unsinnigen Perdektionswahns "weggezüchtet"-
Es zählt halt nur noch Schärfe und das ist schade...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese "Charaktereigenschaften" sind ja nichts weiter als Linsenfehler, die kann man auch nachträglich noch mittels Vignette / Weichzeichner hinzufügen. Auch der CA Schieber lässt sich zur not negativ anwenden..  manchmal reicht es auch die Objektivkorrektur abzuschalten..  😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb D700:

... der wird heutzutage aufgrund unsinnigen Perdektionswahns "weggezüchtet"-

Das habe ich schon verstanden und glaube ich auch gern. Das ändert aber nichts daran, das in allen Medien (Foren, YouTube, Printmedien usw.) sowohl vom Profi, wie von selbsternannten Testern genau das gefordert wird. Ich habe jedenfalls noch nie gelesen das jemand unscharfe Ränder oder eine schlechtere Vergütung für eine neue Objektivgeneration fordert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.2.2020 um 17:27 schrieb tengris:

Was haben wir uns unter "FX 2.8 80-200mm" vorzustellen?

Möglichkeit CNikkor AF-S 80-200mm 1:2.8D ED
Ein Riesenbrummer. Autofokus für Sport ausreichend agil. Die Schärfe habe ich als sehr gut in Erinnerung. Kein Bildstabilisator, aber das Gewicht hilft gegen Tremor. Habe ich mal für zwei Tage gemietet. Das Leihobjektiv war stark ausge-leih-ert. Die Sonnenblende fiel ständig von selbst ab. In einer anderen Diskussion hier war von potentiellen Problemen bei der Ersatzteilversorgung die Rede. Da sollte man eher bei einem pensionierten Schuldirektor und nicht bei einem Sportfotografen einkaufen.

Was will uns "oder auf das neue Z-Objektiv warten ..., das ja etwas lichtschwächer sein wird" sagen?

Wenn du das Nikkor Z 70–200mm 1:2,8 VR S meinst, dann wird das genau so lichtstark sein. Beisst aber ein Loch von 2800 Euro ins Taschengeldkonto.

Möglichkeit C hatte ich im Sinn, lieber tengris, sorry für meine unklare Anfrage!

Das neue Z 70-200 mag zwar super sein, übersteigt aber mein Preis/Einsatzverhältnis total😉 Sprich: Für gelegentliche Situationen ist es mir schlichtweg zu teuer.

Das "alte" wird im Netz ja schon ab ca. 900 € angeboten und bei sorgfältiger Betrachtung "Schuldirektor" dürfte es kein Fehlkauf sein😀

Danke für Deine Antwort!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Nikonos:

Das "alte" wird im Netz ja schon ab ca. 900 € angeboten

Dafür könnte es schon das AF-S VR 70-200mm f/2.8 geben (erste Version). Ein grundsätzlich sehr gutes Objektiv, aber mit Schwächwen am Bildrand bei 170-200mm. Es gibt diverse Diskussionen dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute, ich `mal wieder mit einer Frage:

Hat jemand Erfahrung mit dem Nikor AF-S 24-120mm/ f.4G ED VR an der Z6 (natürlich mit Adapter)?

Das 24-70mm scheint mir etwas "kurz" für ein Reiseobjektiv... .

Oder sollte man doch auf das Z 24-200mm warten?

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Nikonos said:

Hat jemand Erfahrung mit dem Nikor AF-S 24-120mm/ f.4G ED VR an der Z6 (natürlich mit Adapter)?

Das 24-70mm scheint mir etwas "kurz" für ein Reiseobjektiv... .

Oder sollte man doch auf das Z 24-200mm warten?

Ein 24–105 steht übrigens ebenfalls auf der roadmap für 20/21.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Nikonos:

Nikor AF-S 24-120mm/ f.4G ED VR

Das war jahrelang mein Reiseobjektiv. Das Ding wiegt aber 710g und dazu der FTZ mit 135g. Das ganze dürfte dabei recht kopflastig werden.

Ich war mit der Abbildungsleistung an 24 MP zufrieden und man bekommt das Teil mitterweile gebraucht nachgeworfen +- 400€

Das 24-200 sollte aber in 2-3 Wochen da sein, in der jetzigen Situation sehe ich auch keinen Grund für Eile :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!