Jump to content

Recommended Posts

Noch zwei mit dem hervorragenden Olympus OM Zuiko 2/90:

Olympus OM-D E-M1 II, Olympus OM Zuiko Macro 2/90, 1/800 sek, f/4.0, ISO 200

Olympus OM-D E-M1 II, Olympus OM Zuiko Macro 2/90, 1/100 sek, f/2.8, ISO 500

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 12 Stunden schrieb somo:

Diesmal war sie wesentlich entspannter. Ich hoffe sie akzeptiert mich so langsam. Ich bin nun inzwischen seit zwei Wochen regelmäßig da, so langsam könnte sie meinen Geruch also kennen. 

Die Jungen kamen heute leider nicht in Fotoreichweite. Ich konnte sie zwar hören aber ein Bild war mir nicht möglich. Vielleicht wird das morgen noch was.

Deine Geduld und Ausdauer wird sicherlich mit weiteren Begegnungen und Bildern belohnt werden👍

Share this post


Link to post
Share on other sites

EM1MK3 - 25mm1.2 - Godox AD200 mit Softbox 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb MakroFan:

Deine Geduld und Ausdauer wird sicherlich mit weiteren Begegnungen und Bildern belohnt werden👍

Vielen Dank! Und ja, einen "Kleinen" habe ich heute wieder angetroffen.

Em1x + 300mm 2.8 +1,4x Konverter @ 420mm / f4 / 1/200s / ISO 640

So klein ist der aber gar nicht mehr! :D Das süße Babyface verwächst sich langsam und er wird immer mehr zum kleinen Räuber :) Es ist verrückt wie schnell die Knirpse wachsen. Dies war nun auch mein letzter Besuch am Bau dieser Fuchsfamilie. Ich gehe davon aus, dass sie im Laufe der nächsten oder spätestens übernächsten Woche den Bau vollständig verlassen (sie sind jetzt schon nur noch wenig da) und sich fortan auf den nahegelegenen Wiesen und Äckern tummeln werden. Die letzte Zeit im Schutz des Waldes sollen sie gerne ohne mich und ganz in Ruhe verbringen dürfen. Und meine Haut braucht nun ohnehin mal eine Pause von den Stechmücken, welche mich die letzten Wochen da im Wald geplagt haben.

Der Spot im Wald hat mir leider ohnehin nicht sonderlich gefallen. Wenig und vor allem schwieriges Licht, zu viel Bewuchs, teils sehr unruhige Hintergründe, zu wenig Abstand zu den Tieren als mir unter anderen Umständen  lieb gewesen wäre. Es war auch nur der Notnagel, nachdem sich alle anderen ausgekundschafteten Fuchsbaue als Nieten herausgestellt haben. Nächstes Jahr werden die Karten dann neu gemischt und ich hoffe auf eine bessere Gelegenheit die kleinen Racker zu fotografieren. Bis dahin werde ich sicher noch den einen oder anderen Jungfuchs auf Feld und Flur erwischen :)

Viele Grüße,
Somo

Edited by somo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 56 Minuten schrieb xbeam:

Glückwunsch zur Cam.  Ich würde mich freuen gelegentlich von Deinen Erfahrungen zu lesen!

Danke sehr!

Bislang gefällt mir die Cam ausgesprochen gut, sie steht der Em1x nur in wenigen Details nach. Die Mk.iii ersetzt sehr erfolgreich meine GX8. Ich nutze sie quasi als gleichwertige B-Cam neben der Em1x, die ja bereits meine G9 ersetzt. Als A-Cam war mir die Mk.ii auch schon zu klein, weswegen ich die G9 mit Batteriegriff bevorzugt habe. Als Ersatz für die GX8 ist die Mk.iii für mich perfekt. Hintergrund der Anschaffung beider Cams ist die nahezu identische Bedienung, identische Batterien, sowie das Laden per Powerbank - für mich z.B. in den Bergen ein echter Pluspunkt. AF ist an beiden Cams der G9 überlegen (ist meine Meinung, andere dürfen das gerne anders wahrnehmen! Ich will hier keinem etwas madig machen ;) ) und der AF-Limiter sowie der PDAF taugen mir insgesamt einfach besser - zumal damit auch die Nutzung der älteren FT-Objektive per Adapter für mich nutzbar wurden. Wenn nun noch an der X eine Tiererkennung via FW-Update kommt, gibt es nichts mehr was mich auf die G9 zurückblicken lässt. Ja, die Tiererkennung und AF-Far und AF-Near, hat die G9 ziemlich gut werden lassen. Insgesamt war das für mich aber auch nur ein Workaround, der mit dem PDAF nun nicht mehr nötig ist. Zudem hatte ich mit meiner G9 und dem 100-400er die letzten Jahre irgendwie zu viel Ärger (hauptsächlich wegen dem immer schlechter werdenden Service und den Eigenheiten des 100-400ers), weshalb ich nun nach langer Überlegung doch noch einen Umstieg auf Olympus gewagt habe.

Das nur mal in aller Kürze, da sich sicher schon einige gewundert haben warum ich immer mehr ins blaue Lager überlaufe :D Ich will nun noch einige Zeit testen und auch noch einige Features ausprobieren (von denen es echt viele hat hihi), ehe ich einen Zwischenstand zur X und der 1.3 schreibe. Der Bericht soll dann auch Erfahrungen mit dem FT 300 2.8 und dem 12-100er enthalten.

LG
Somo

Edited by somo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich wollte an der Ködeltalsperre (Fränkische Schweiz) die Milchstraße fotografieren. Dort gibt es wenig Lichtverschmutzung, alles super mit Apps geplant. Die Realität ist jedoch anders, man darf sich nicht auf die Apps verlassen, die Milchstraße war dort unten doch nicht sichtbar dadurch habe ich ein bisschen Zeit verloren weil ich meine Position ändern musste (zurück auf den Berg).
Diesmal konnte ich eine Nachführung (Omegon Mini Track 2) ausprobieren, dadurch konnte ich eine Minute belichten und viel mehr Licht einfangen ohne mit der ISO zu übertreiben. Es kann also noch besser werden. Ein Paar kleine Wolken haben für extra Stimmung gesorgt.

Olympus E-M 10 II, Olympus 12-40 pro, 12 mm, ƒ2,8, 60 Sec. ISO 1600 für den Himmel und 800 für den Vordergrund

Edited by fotografski

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bläuling/ Common blue by Michael Schiebelsberger, auf Flickr

 

Hauhechel Bläuling/ Common blue by Michael Schiebelsberger, auf Flickr

 

 

Schwan im Morgenlicht/ Swan in the morning light by Michael Schiebelsberger, auf Flickr

 

 

Ich finde, dass das mit dem AF Near Button der G9 super funktioniert an der Naheinstellgrenze des Objektives. Früher kam mir das genaue Fokussieren im Bereich der Naheinstellgrenze deutlich schwerer vor.

Edited by Schiebi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Schiebi:

Ich finde, dass das mit dem AF Near Button der G9 super funktioniert an der Naheinstellgrenze des Objektives. Früher kam mir das genaue Fokussieren im Bereich der Naheinstellgrenze deutlich schwerer vor.

Klasse Bilder. Schön wenn die Technik hilft zu so prima Ergebnissen zu kommen!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...