Jump to content

Fotografieren ohne Belichtungsmesser


F.Schmid
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe mal digital mit der Sony A 58 und dem Minolta Ofenrohr 75 - 300 die Sunny 16 Methode umzusetzen versucht. Es ist eine Herausforderung mit dieser Methode im Gegenlicht zu fotografieren, bei Blende 8 spielt die geringere Lichtstärke des Objektivs keine große Rolle. Tatsache ist, daß mit dem Umkehrwert bei z.B. ISO 200 (1/200 Belichtung) und manueller Blendeneinstellung, eine schnelle Kamerabedienung ohne Belichtungsmesser mõglich ist. Die Einschätzung der Lichtverhältnisse hat man relativ schnell heraus.

Futterstelle .... Kernbeiser im Gegenlicht ( 300 mm) ...

VG 😁

Edited by F.Schmid
Link to post
Share on other sites

Hey, schön, dass du jetzt auch mal digital fotografierst. Habe hauptsächlich deine analogen Gehversuche hier und im DSLR-Forum in Erinnerung.
Hat es einen bestimmten Grund, dass du ohne Belichtungsmesser fotografieren möchtest? Dein Sony A58 hat ja eigentlich einen eingebaut - der funktioniert sogar.. ;)

Noch ein anderes Thema: Leider sind die meisten der Bilder, die du zeigst, von sehr schlechter Qualität. Damit meine ich nicht unbedingt fotografisch, sondern rein technisch. Auch hier sind die Details total zermatscht, der Himmel zeigt kreisförmiges Banding und die chromatischen Aberrationen sind auch sehr störend.
Wie genau sieht denn dein Prozess vom Raw / Jpg auf der SD-Karte zum fertigen Bild aus? Welches Programm nutzt du zum Bearbeiten und Verkleinern? Und an welchem Monitor betrachtest du deine Bilder?

Link to post
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Basteloz:

Hey, schön, dass du jetzt auch mal digital fotografierst. Habe hauptsächlich deine analogen Gehversuche hier und im DSLR-Forum in Erinnerung.
Hat es einen bestimmten Grund, dass du ohne Belichtungsmesser fotografieren möchtest? Dein Sony A58 hat ja eigentlich einen eingebaut - der funktioniert sogar.. ;)

Noch ein anderes Thema: Leider sind die meisten der Bilder, die du zeigst, von sehr schlechter Qualität. Damit meine ich nicht unbedingt fotografisch, sondern rein technisch. Auch hier sind die Details total zermatscht, der Himmel zeigt kreisförmiges Banding und die chromatischen Aberrationen sind auch sehr störend.
Wie genau sieht denn dein Prozess vom Raw / Jpg auf der SD-Karte zum fertigen Bild aus? Welches Programm nutzt du zum Bearbeiten und Verkleinern? Und an welchem Monitor betrachtest du deine Bilder?

Hy,

habe die Bilder in RAW fotografiert und dann alles am Tablet Nexus 10 bearbeitet, Raw-App und Photoeditor-App, das Nexus 10 hat eine sehr hohe Auflõsung, ich sehe Deine angesprochenen Fehler nicht, kann jedoch sein?. Hauptsächlich mache es digital, um zu üben bzw. mich für die nächsten Filme fit zu machen 😁, bin gerade dabei einen Farbfilm ISO 200 von Kodak und der Olympus is 3000 voll zu fotografieren - mit dieser Methode, einfach nur um Systemunabhängig ohne viel nachzudenken zu arbeiten.

VG :-)

Edited by F.Schmid
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 19 Stunden schrieb Basteloz:

Magst du vielleicht mal die Raw-Datei von dem Kernbeiser-Bild hier hochladen?
Dann kann ich zeigen, was ich meine.

Hy, Du kannst auf den unten stehenden Link tippen und die RAW-Datei herunter laden! Mal sehen was dabei herauskommt 😁

https://drive.google.com/file/d/150afsGsIazhn5uh8uTtSaqSwCLWDZdMM/view?usp=drivesdk

VG :-)

Link to post
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb F.Schmid:

Habe doch noch eine Kopie von der Datei gefunden!

Ja - jetzt funktioniert sie.

Die Aufnahme ist insoweit in Ordnung, als auch im Himmel noch Farbwert angezeigt wird - und in den dunklen Stellen ebenfalls. Der Sensor hat also den doch ganz erheblichen Kontrast verkraftet und ein bearbeitbares Bild produziert. Warum Du das allerdings "ohne Belichtungsmesser" machen wolltest, ist mir nicht klar. Die Automatik hätte vermutlich das gleiche Ergebnis geliefert.

Link to post
Share on other sites

Am 10.12.2019 um 21:32 schrieb F.Schmid:

Habe mal digital mit der Sony A 58 und dem Minolta Ofenrohr 75 - 300 die Sunny 16 Methode umzusetzen versucht. Es ist eine Herausforderung mit dieser Methode im Gegenlicht zu fotografieren, bei Blende 8 spielt die geringere Lichtstärke des Objektivs keine große Rolle.

ich kenne das Problem ... hatte mal einen kaputten Belichtungsmesser in der (analogen) Kamera und musste mir behelfen (zum Glück waren die Beipackzettel der Kodakfilme sehr hilfreich damals ) ... aber wieso kuckst Du nicht einfach durch die Kamera (wenn die Vorschau der Belichtung eingestellt ist), dann siehst Du direkt, wie das Bild aussehen wird (Digitalkameras sind sooo cool ;) )

Das mit der technischen Qualität kann ich leider bestätigen :( 

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Sorry, ich versteh hier gar nichts. Sunny-16-Methode??? Ich bin ohne Belichtungsmesser aufgewachsen. Fim lieber über- als unterbelichten, also 100-ASA-Film bei heller Sonne auf 1/100 sec und Blende 11. Bei trübem Wetter und Tageslicht bis runter auf 1/30 und Blende 6,3 (Siehe Kamera in meinem Avatar). Von 16 Bildern auf dem Film waren 16 gut belichtet. Bei Gegenlicht 1-2 Lichtwerte dazugegeben.

F.Schmid, ich verstehe deine Bilder in diesem Beitrag nicht. Du hast so viele Likes, du hast doch sonst wunderbare Bilder hochgeladen, die leichter zu verstehen sind.

Ich sehe da ein grundsätzliches Problem. Mal so zum Vergleich: Die Marinematrosen der Bundeswehr lernten auf der Gorch Fock, ein Segelschiff zu bedienen, obwohl im wirklichen Soldatenleben ja doch wohl motorisierte Schiffe zum Einsatz kommen. Ich würde meinen Enkelkindern die Fotografie auch gerne an historischen Kameras erklären, was die natürlich gar nicht interessiert. Aber die Erfahrung mit analogen Kameras würde vielen helfen, die grundsätzlichen Funktionen zu verstehen, bevor so ein mit Überflüssigem vollgestopftes Menü einer Digitalkamera für völlige Verwirrung sorgt. Hier im Forum ist das mit dem Basisverständnis sicher kein Problem. Aber wenn ich mal  im Internet schaue, was selbsternannte Fotograberater so von sich geben, davon ist vieles ziemlich daneben. Ich hoffe, ich habe jetzt niemanden gekränkt.

Edited by Silvester
Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Silvester:

Sorry, ich versteh hier gar nichts. Sunny-16-Methode??? Ich bin ohne Belichtungsmesser aufgewachsen. Fim lieber über- als unterbelichten, also 100-ASA-Film bei heller Sonne auf 1/100 sec und Blende 11.

bei Dias eher unterbelichten ;) ..

Ansonsten wenn Du eine Kodakpatrone hast, da stand die Regel normalerweise erklärt drin. Mit Tips für andere Lichtverhältnisse

https://en.wikipedia.org/wiki/Sunny_16_rule

:) hier ein wenig kompliziert erklärt

Link to post
Share on other sites

Hy, zuerst einmal vielen Dank, daß Ihr auf mein Thema geantwortet habt. Ich sehe ihr seid alle Profis, was mir sehr gefällt. Da ich gerne mit altem Material fotografiere, sehe ich das ganze eher als Übung an und es macht richtig Spaß. Doch eines ist klar, man zwingt sich, bei dieser Vorgehensweise mehr Gedanken über die Lichtverhältnisse und das Motiv zu machen, das ganze wird bei der analogen Fotografie noch verstärkt! Wenn ich dann noch selbst entwickle bei der analogen Fotografie bin ich voll im Glück 😁

Nochmals vielen Dank und VG :-)

Link to post
Share on other sites

Stelle das Bild vom Beitrag #2 noch einmal ein, die Bearbeitungsweise bzw. der Arbeitsablauf beim bearbeiten des Bildes macht doch einen großen Unterschied!
BeA: Darktable und Gimp 2.10.12, man kann doch vieles beeinflussen😁 ...  leider!
Tatsache ist, dass die Blichtungsmethode und der Chip der A 58 noch einiges mehr hergibt ...

vg 🙂

Edited by F.Schmid
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By rostafrei
      Durch das Thema "Manuelles Fotografieren" unten kam ich darauf, was ich längst hätte machen können: irgendeine Kamera nehmen, auf M drehen und los. Entschieden habe ich mich für die M10 + OZ14150 (evtl. dazu noch das OZ1442) - ISO Low (200) - Spotmessung - EV nach Bedarf = 0.0 +/- 0,3 - Monochrom. Die Kamera habe ich im Slingbag beim Radfahren dabei. Eine SD-Karte zum Testen habe ich schon geleert, weil ich da noch verschiedene Sachen nebenher überprüfen wollte. Übrig blieb s/w, bzw. monochrom, ist der einfachste nachvollziehbare Vergleich.
      Zu sehen ist Bingum-Sand, ein Inselchen in der Unterems mit den Fundamenten von früheren Marine-Funkmasten. Das Pferd passte als Kontrast gut zum Plan.
      ISO200 - 1/250s / f7,1 / 80mm

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Adrianschade
      Hi, ich hoffe dass die Frage nicht schon vorher aufkam und ich es übersehen habe.
      Die Frage ist, ob es irgendwie möglich ist, den manuellen Fokus auf zum Beispiel das Wahlrad hinten an der Sony rx 100 mk1 zu legen.
      Das wäre gut, da ich gerne einfach hyperfokal durch die stadt laufen würde, ohne dass ich aus versehen am objektivring drehe und den fokus verstelle.
      Kann man da die elektronik irgendwie austricksen?
      Schöne Grüße, Adrian
    • By Goldtop 57
      Moinsen.
       
      Ich habe keinen entsprechenden Sammelthread zu adaptierten Minoltaobjektiven an MFT-Bodies gefunden, daher einen aufgemacht. Wenn ich was übersehen haben sollte, bitte verschieben bzw. zusammenführen.
       
      An meine G81 habe ich mein älteres Minolta MC Rokkor 55/1,7 per Billigadapter geschraubt und mal ein paar erste Versuche gemacht. Lupe funktioniert gut, die an Vollformat schlechten Ränder sind weg (:-)) und unendlich läßt sich auch einstellen. 
       
      Alle bei Offenblende aus RAW in DXO11.
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By rodancan
      Guten Tag,
      ich bin noch recht fit in Sachen Technik und alles drum herum, aber ich hab ein für mich unlösbares Problem mit meiner Sony A7 Mk II.
      Ich benutze diese zu 75% zum Filmen in Clubs und für Imagefilme & zu 25% für Fotos.
       
      Im Videomodus bin ich auf Manuell um alles selbst einstellen zu können, aber dennoch regelt die Kamera bei mir die Blende immer zu (von f1.4 zu f1.8 beispielsweise) und das quasi immer.
      Gibt es irgendeinen Kniff den ich noch nicht rausbekommen habe oder habe ich was falsch eingestellt?

      Hoffe mir kann jemand dabei helfen, da das mehr als nervig ist und mir die Arbeit echt nicht erleichtert...
       
      Liebe Grüße
      Rodan Can
    • By cosmovisione
      Hallo!
       
      Hier mal eine besonders systemübergreifende Frage. Sie schließt auch DSLRs ein:
        Ich suche eine Kamera, die ALLE folgenden 5 Kriterien erfüllen soll...     1) Sensor größer als bei Micro-Four-Thirds.   2) IBIS / Stabilisator im Gehäuse   3) Mit Sucher (elektronisch oder optisch).    4) Manuelles Fokussieren im SUCHER gut möglich.   5) Preis dreistellig.     ... und möglichst auch noch diese hier:   6) Mit Focus Peaking   7) Sensor ohne Tiefpassfilter         Gäb's da was???  
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...