Jump to content
acahaya

Luminar 4 und "Himmel ersetzen"

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 7 Stunden schrieb Wanderhase:

Ich habe mir die Software auch etwas genauer angeschaut. Besonders hat mich die Funktion Himmel-ersetzen interessiert. Ich bin davon ausgegangen, dass hier maskiert wird, Dem ist aber leider nicht so. Es werden zwei Ebenen - das Ausgangsbild und der Himmel - miteinander verrechnet. In Photoshop bekommt man mit der Füllmethode hartes Licht ein ganz ähnliches Ergebnis hin. Mein Vorgehen  habe ich auf meiner Webseite dargestellt und mit einigen Beispielbildern belegt.

Also wenn ich z.B. bei meinem Portrait den Hg in Photoshop mit hartem Licht drüber lege und keine Maske verwende, dann sehe ich ganz deutlich die Strukturen des Hg auf der Haut. Bei Luminar passiert das nicht. Gleiches gilt für mein Beispiel mit dem Sternenhimmel, da würde man selbst mit weichem Licht Sterne an Stellen sehen, wo keine sein sollten. Bei Luminar ist das nicht der Fall.

So gesehen kann ich Deine Behauptung überhaupt nicht nachvollziehen.

Man muss allerdings auch in Luminar schon ein wenig an den dafür vorgesehenen Reglern drehen, damit das Ergebnis richtig gut aussieht und man muss die sehr wohl existierende Maske gelegentlich händisch ein wenig verbessern. 

Was Luminar macht entspricht einer Compositing Variante, bei der die neue Textur in Photoshop als Smartobjekt mit je nach Bildauflösung zwischen 100 und 500 Pixel Radius weichgezeichnet wird. Die Struktur soll verschwinden, die Luminanz und Farbe soll jedoch nahtlos passen. Diese Weichzeichnung wird per Maske nur auf dem Motiv angewendet. Das hat zur Folge, dass Farbe und Helligkeit der Textur auf das Motiv übertragen werden, die Struktur aber nicht. Dadurch sieht das Compositing echter aus und man vermeidet Halos, man muss jedoch andererseits manchmal mit einer zweiten Maske oder einer eigenen Einstellungsebene die Helligkeit und die Tonung auf dem Motiv anpassen oder die Textur von Anfang an so über das Bild legen, dass es stimmig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ausgangspunkt war eine helle Blütenrispe auf weißem Hintergrund (Bild 3). Sicher kein leichtes Motiv zum Hintergrund austauschen. Zuerst wollte ich den Hintergrund schwarz machen mit einem eigenen schwarzen Hintergrund. Das ging gar nicht. Dann habe ich den Hintergrund gegen einen rel. kontrastarmen Himmel ausgetauscht. Da wurde dann die Blüte wie mit einem Schleier überzogen und wirkte wesentlich matter als vorher (Bild 1). Mit den Reglern konnte ich das nicht wirklich beseitigen. Dann habe ich einen wirklich kontraststarken Himmel eingebaut. Das Ergebnis zeigt Bild 2.  Ich habe mir dann viele Bilder im Internet angeschaut, bei denen der Hintergrund mit Luminar ausgetauscht war. Da habe ich dann bei geeigneten Motiven immer wieder gesehen, dass sich Wolkenstrukturen in den Bildinhalten zu sehen sind. Beispiel: einige Bilder weiter oben das Pilzbild von Hans i.G. Da sind auf dem Stengel für mich die Himmelsstrukturen deutlich zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry aber bei mir sieht das anders aus. Anbei eine ganz einfache Grafik und ein Open Source Himmel von der ESO, da sich Sterne sehr gut zur Demonstration von Verrechnungseffekten eignen.

Das Ausgangsbild:

und der Himmel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das in Photoshop wie in Deinem Beispiel mit hartem oder linearem Licht verrechne und weiter nichts unternehme, dann sehe ich die Struktur - in diesem Fall die Sterne auf dem Motiv.

Hartes Licht

 

Lineares Licht

so ganz ohhne Maske geht es in Photoshop also auch nicht - bzw. nur dann, wenn der "Himmel" dies nicht erfordert.

 

Edited by acahaya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macht man aus dem Sternenhimmel ein Smart-Objekt, wendet darauf den Gaussschen Weichzeichner an und lässt diesen mit Hilfe einer Maske nur auf das Motiv wirken, dann sieht das bei 250px Weichzeichnung so aus:

man kann den Helligkeitsunterschied des Himmels auch noch auf dem Motiv erkennen, die Sterne aber nicht mehr.

Bei einer Weichzeichnung von 500 Pixel wirkt das Ergebnis homogener, das Motiv ist aber immer noch zu dunkel

 

Wendet man die selbe Maske invertiert auf das Smart-Objekt selbst an, dann wird dieser Effekt der Anpassung von Farbe und Helligkeit entfernt, das Gras ist wieder grün und der Himmel ist nur noch da sichtbar, wo das Motiv nicht ist. Das Bild wirkt aber grob zusammengebastelt

Passt man die Dichte der Maske an, dann kann man selbst steuern, wie starkTonung und Helligkeit des Himmels auf dem Motiv übernommen werden sollen.

Bei Luminar bekommt man mit Relight einen ähnlichen Effekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So - und jetzt das was Luminar mit den Standard-Einstellungen aus dem Beispiel macht - es erkennt den hellen gelben Bereich einfach nicht als Landschaft sondern überlagert ihn komplett. der grüne Bereich wird dagegen korrekt maskiert und es sind keine Sterne darauf sichtbar.

 

Was kann man daraus lernen: Nicht jedes Motiv eignet sich dazu, in Luminar mit einem Austausch-Himmel beglückt zu werden. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 6 Stunden schrieb acahaya:

Was kann man daraus lernen: Nicht jedes Motiv eignet sich dazu, in Luminar mit einem Austausch-Himmel beglückt zu werden. :D

Stimmt. Und nicht jeder Anwender eignet sich dazu, mit Luminar glücklich zu werden. Ich für mich als PS-Muffel kann sagen, dass es bisher noch nie einfacher war Himmel auszutauchen, Sonnenstrahlen zu integrieren und Portraits zu retuschieren. Dank Luminar 4!

Share this post


Link to post
Share on other sites

2 Beispiele vom Falke beim Start. Eigentlich vor einfarbigen Himmel aufgenommen. Die Entfernung  laut PIE war 39m. 

Edited by Hans i.G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Hans i.G.:

2 Beispiele vom Falke beim Start. Eigentlich vor einfarbigen Himmel aufgenommen. Die Entfernung  laut PIE war 39m. 

Das untere wirkt stimmiger, oben ist ein bisserl viel Drama drinnen - und die Richtung des Lichts passt auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo, mit Luminar 4.1.0 Update heute dieses Foto zusammengestellt. Feuerwerk vom Silvester, Lobdeburg vom 01.01.2020

https://community.skylum.com/hc/en-us/community/posts/360006919240-Luminar-4-1-0-How-to-Update-

P.S. Die Burg wird so beleuchtet. Feuerwerk ist dahinter. (soll 😉) Edited by Hans i.G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Guten Morgen,

hier mal ein Beispiel, warum ich dieses Himmelersetzen sehr gut und praktikabel finde.

Ich habe mir im Sommer 2019 ein paar Burgruinen angesehen. Bei dieser hier hatte ich nicht ganz so viel Glück mit dem Wetter:

Das Bild habe ich mit Lightroom einigermaßen bearbeitet, viel rausholen konnte ich aber nicht, vor allem wegen dem langweiligen Himmel. Das Bild wirkt flau und langweilig.

Jetzt kommt Luminar 4 ins Spiel:

Es ist das selbe Foto, nur dass ein paar störende Elemente wegradiert sind, ein Look angewendet und der Himmel durch einen selbst aufgenommenen ersetzt wurde.

 

 

Edited by Thomas_Wy

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Thomas_Wy:

Guten Morgen,

hier mal ein Beispiel, warum ich dieses Himmelersetzen sehr gut und praktikabel finde.

Ich habe mir im Sommer 2019 ein paar Burgruinen angesehen. Bei dieser hier hatte ich nicht ganz so viel Glück mit dem Wetter:

 

Hallo Thomas,

was ist mit dem ersten Bild passiert? Hier wird es nicht mehr angezeigt 😞 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Thomas_Wy:

Ich hoffe, man sieht es jetzt...

 

ja prima, danke!  Ein schönes Beispiel zeigst Du uns da. So wird ein sehenswertes Motiv erheblich attraktiver 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wichtig ist auch das "Feintuning" danach (unter "erweiterte Einstellungen"):

Schließen von Lücken, Abstimmung des schlüssigen Gesamtlichts (!),

Positionierung des Horizonts, Lichtrichtung, Intensität, Schärfe ... die Ergebnisse

sind wirklich unglaublich - auch und selbst bei filigranen Baumkronen und Ästen im Vorder-/Mittelgrund .....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.11.2019 um 04:54 schrieb Gast:

Der Himmel ist nur der Anfang. .....Entwicklung in einigen Jahren durch ist, ist die Zeit für mich gekommen, mich etwas anderem zu widmen. Etwas Echteres und Ehrlicheres eben. Etwas wozu man noch etwas können muss und besondere Ergbnisse auch das Ergebnis von erarbeiteter Erfahrung und Mühe sind. 

Nun ich sehe das nicht ganz so verbissen. Ich beschäftige mich gern mit neuen technischen Möglichkeiten. Bei mir ist hier nicht der Himmel getauscht, sondern ich habe meine fotografierte ca. 5mm große Springspinne in ein anderes Umfeld mit Luminar platziert. Der "Austausch Himmel" war in diesen Fall ein von mir fotografiertes Baumloch.

 

Edited by Hans i.G.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag, ich habe in dieses Forum gefunden, weil ich ein Problem habe.

In Luminar 4 fand ich die Sache mit dem Himmel austauschen interessant.

Nun habe ich es installiert und leider habe ich keinen Zugriff auf die Himmelsdateien.

Sie liegen durchaus an der richtigen Stelle, wenn ich ein Bild geöffnet habe und auf den Reiter klicke öffnet sich zwar das "Al Sky Replacement", jedoch kann ich die Funktion nicht aufrufen.

Was habe ich da falsch gemacht?

Vielen Dank im Vorraus

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy