Jump to content
FraJoW

Olympus ... schlechte Nachrichten

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 3 Minuten schrieb SilkeMa:

Ich hoffe, dass das so ist. Man weiß es nie genau. Die Zahlen von Panasonic werden ja nicht veröffentlicht. Tendenziell sind sie mehr im Videomarkt, insofern haben sie eine andere Käufergruppe und sind auch erfolgreicher bei den Kompaktkameras.

 genau deshalb sehe ich auch auf längere Zeit kein Problem, die GH5 ist superbeliebt bei den Videographen ... und ob ich meine Objektive nun beim Fotohersteller, oder beim Videohersteller kaufe, ist mir eigentlich egal.

(siehe hier auch die letzten Neuvorstellungen ... würde man das machen, wenn man plante den Laden dicht zu machen?)

Abgesehen davon, dass ich nicht an Olympus Tod glaube :) .... die sind doch schon gestorben, als ich noch jung war ... Untote sind verdammt zäh

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorhin wurde ja ein Vergleich von Olympus zu Leica gezogen, so abwegig ist das anhand der Firmengeschichte nicht.

Sowohl Leitz Wetzlar als auch Olympus haben ursprünglich mit Mikroskopen angefangen .... und beide Firmen haben auch Kamerageschichte geschrieben.

Leica ist wesentlich kleiner als Olympus, aber Traditionskonzerne sind beide.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb nightstalker:

wie wahrscheinlich ist es, dass man neue Kameras vorstellt, neue Objektive ankündigt ... und dann den Laden dicht macht?

Mal ganz davon abgesehen, dass sich kein Japaner die Schande leisten würde, kurz nach dem 100 jährigen Jubiläum sowas zu verkünden #Gesichtsverlust

Die neue Kamera ist schon fertig entwickelt und bedient sich bereits vorhandener Komponenten. Dass noch Produkte herausgegeben werden, die kurz vor der Fertigstellung sind, würde ich auch erwarten. Folgen könnten andere sein:

  • Bei der E-M1X bleibt die Erweiterung der "KI-AF" Erkennungsmuster aus. Also weiterhin nur Eisenbahnen, Flugzeuge, Rennwagen. Die Erweiterung ist eigentlich überfällig.
  • Bei der E-M1.3 werden ambitioniertere Neuentwicklungen auf Eis gelegt, es gibt nur eine Art "Update" wie bei der E-M5.3
  • E-M10 IV ggf. gar nicht
  • E-PLx Linie ist in Japan beliebt, erhält aber auch nur das absolut notwendigste

Es ist im Moment vieles unklar, weil das Olympus Management gegenüber den Kunden und gegenüber Investoren unterschiedliche Dinge kommuniziert. Auf der Personalseite ist möglicherweise auch schon Bewegung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 14 Minuten schrieb x_holger:

Vorhin wurde ja ein Vergleich von Olympus zu Leica gezogen, so abwegig ist das anhand der Firmengeschichte nicht.

Sowohl Leitz Wetzlar als auch Olympus haben ursprünglich mit Mikroskopen angefangen .... und beide Firmen haben auch Kamerageschichte geschrieben.

Leica ist wesentlich kleiner als Olympus, aber Traditionskonzerne sind beide.

Und beide...

[   ] sind schon lange tot

[   ] erfreuen sich nach wie vor bester Gesundheit

[   ] jeder muss mal sterben

[   ] mir doch egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb nightstalker:

( ... )

Ansonsten verstehe ich die Probleme der Leute nicht, die inzwischen für jeden Brennweitenbereich ein eigenes System haben .... wie wollt Ihr jemals eine vernünftige Ausrüstung zu einem Event/ einem Auftrag ... aber auch zu einer Fotoreise .. mitnehmen, wenn Ihr mit 2 Systemen (also 4 Bodies) und immer nur Objektiven für einen Brennweitenbereich ankommt?

Es ist doch wichtig, dass man mit seinem System alles wichtige abdecken kann und nicht dauernd hin- und herwechseln muss, nur weil man einen Marktplatz fotografieren will, nachdem man ein Detail geknipst hat.

Na ja..., also eins meiner spiegellosen Systeme hab ich extra für Marktplatzfotografie (s. auch meine Signatur).

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn eine Kamera schon entwickelt ist, dann kommt sie auch auf den Markt. Egal, was ansonsten von der Firmenseite geplant ist, auch evtl. der Rückzug oder Verkauf.

NX500 Februar 2015: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Samsung_NX500

Tod war Samsung eigentlich dann bereits zum Ende des Jahres 2015, wenn auch noch nicht ganz offiziell https://www.eoshd.com/2015/11/samsung-nx1-officially-dead-samsung-announce-complete-discontinuation-in-europe/

 

 

Edited by SilkeMa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kommt man eigentlich aufgrund der vorliegenden Äußerungen auf die Idee, dass Olympus die Kamerasparte sterben lassen könnte? Davon war und ist doch bei allen Verlautbarungen der Olympus-Manager nie die Rede. „Möglicherweise“ wird ein Verkauf der Sparte in Betracht gezogen. Das ist doch alles andere als ein Hinweis auf den Untergang. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Egal, ob Verkauf oder Shutdown, wäre es keine gute Nachricht. Ich ehrlich gesagt, halte das Gerücht, sogar für sehr wahrscheinlich, bin allerdings ein gebranntes Kind. Da mFT noch lange nicht Tod ist, ist ja alles gut 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb tgutgu:

Kein mal. Aber nun scheint sich das Management bei Olympus bzgl. seiner Sichtweise deutlich in eine für uns unerfreuliche Richtung zu bewegen.

Es ist allerdings damit zu rechnen, dass sich Dementis und schlechte Botschaften auch in Zukunft noch abwechseln werden.

Die Crux ist halt, das mit Olympus allgemein, aber auch auf mFT bezogen ein Hersteller mit wichtigen Alleinstellungsmerkmalen bzw. Vorteilen verabschieden könnte.

Die Fakten habe ich zusätzlich mal farblich hervorgehoben, die Spekulation nur in fett und kursiv - das Verhältnis erscheint mir etwas zu unausgewogen zu sein, um mich jetzt sofort im Keller zu verstecken und zu warten, dass der Himmel über uns einstürzt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Betriebswirtschaftliche Fakten kann man nur zeitlich begrenzt ignorieren, als Unternehmen sicher noch weniger denn als Käufer von Produkten, die durch technischen Fortschritt an "Wertverlust" leiden bzw durch geändertes Nutzerverhalten nicht "ergänzt" bzw "ersetzt" werden.

In einem radikal kleiner werden Markt wirst du keinen Investor finden, der bei einem seit Jahren defizitären Ableger noch mal Geld in die Hand nimmt um das Ruder rumzureißen, was  während der Boomzeit schon -monetär gesehen- nicht gelang.

Es werden in dem Konzert nicht viele überleben.....

@SilkeMa: das f2,8/300 gabs wirklich (kleine Auflage als Prototypen bzw Vorserie und funktionierte an der NX1 ziemlich gut)

P.S. ich fotografiere seit 4,5 Jahren mit einer Kamera eines nicht mehr existierenden Kameraherstellers und komme damit soweit gut klar. das einzige Problem ist, dass es darüber in Technikforen nichts mehr sinnvolles zuschreiben gibt

 

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwei Hedgefond Amis im Olympus Aufsichtsrat erklärt (für mich), warum der japanische CEO ein Dementi zum Dementi gibt. Da trifft japanische Unternehmenskultur auf Profitgier"maximierung". Den Gewinn des gesamten Unternehmens kurzfristig von 11 auf 20% steigern zu "müssen" ist schon eine heftige Ansage. Mal sehen, was sich durchsetzt. Den Japanern wird es wohl wichtig sein, Gesicht zu wahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls Olympus tatsächlich seine Kamerasparte verkaufen würde, wäre das, denke ich, nicht zwangsläufig ein Weltuntergang. So lange sie sie nicht gerade an Hoya verkaufen. 

Aktuell hängt die Kamerasparte an einem Medizinkonzern - Geschichte hin oder her - und ist dort kein Kern-Geschäftsbereich. 

Es käme dann eben auf die Ziele des Käufers an. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb tjobbe:

In einem radikal kleiner werden Markt wirst du keinen Investor finden, der bei einem seit Jahren defizitären Ableger noch mal Geld in die Hand nimmt um das Ruder rumzureißen, was  während der Boomzeit schon -monetär gesehen- nicht gelang.

Es werden in dem Konzert nicht viele überleben.....

Manche kaufen einen Konkurrenten günstig um dann das Geschäft einfach einzustellen und einen Konkurrenten weniger zu haben. Ist halt eine Rechnung, ob mal sich länger der Konkurrenz aussetzt oder einmal investiert und sich die nächsten Jahre nich mit dem Konkurrenten rumschlagen muss. Und hoffentlich etwas mehr verkauft als vorher. Das würde sich aber aus Sicht von Panasonic lohnen. Aber gab auch immer wieder Gerüchte, dass Sony Interesse hätte?

Aus Aktionärssicht würde eine Portfolio-Bereinigung vermutlich sinnvoll sein, weil Olympus sich dann voll auf Medizinsparte konzentrieren könnte und man die Marge einfach und schnell verbessern könnte, wenn der Verlustbringer Image-Sparte nicht mehr einen Teil der Gewinne aus der Medizin-Sparte aufzehren würde. An der Börse hat der Kurs nach Meldung einen kleinen Sprung nach oben gemacht. Aber die haben bestimmt nicht an die Synergieeffekte gedacht. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb nightstalker:

... oooder sie klopfen mal auf den Busch, um zu sehen, wie der Aktienmarkt reagieren würde ;) ... Massenentlassungen sind ja immer ein super Mittel um den Kurs hochzutreiben

Kann auch sein. Aber so etwas macht man eigentlich nicht ganz ohne Hintergrund, aber die Zeit wird es zeigen, was passiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb tjobbe:

Betriebswirtschaftliche Fakten kann man nur zeitlich begrenzt ignorieren

Prinzipiell richtig, bevorzugt nach westlicher Denkart und wenn man sonst nichts hat. Um zu verstehen, wie ein japanischer Firmenlenker denkt, empfehle ich aus der Reihe "Firmen am Abgrund" den sehr sehenswerten Film über Fujifilm.

ZDF Mediathek

Ich zitiere mal den auch vom Aussehen weisen CEO aus dem Kopf. "Wir werden immer Kameras bauen, egal was passiert." Das liegt aber auch am Selbstbewusstsein aus der Tradition heraus. Ein weiteres Zitat, "Management ist Diktatur, oder haben Sie schon mal einen General gesehen, der seine Offiziere mitten im Gefecht zu einer Teamrunde ruft."

Dazu im krassen Gegensatz aus der gleichen Reihe den Film über Kodak ansehen. 😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb macwintux:

„Möglicherweise“ wird ein Verkauf der Sparte in Betracht gezogen. Das ist doch alles andere als ein Hinweis auf den Untergang. 

Von Untergang ist nicht die Rede, sehr wohl aber von massiven Veränderungen. Verkauf macht es zunächst fraglich, wie und ob die Marke weitergeführt wird. Wenn man sich anschaut, was heute z.B. unter der Marke "Rollei" so alles verkauft wird. Es ist auch fraglich, ob Service und Support noch den gewohnten und geschätzten Support haben werden.

Es schreibt ja auch niemand von Untergang. Das behaupten eher diejenigen, die einen offenen Austausch über die Situation verhindern wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy